• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Erfahrung Intel vs AMD

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Hi Leute ich gebe hier Mal meine persönliche Erfahrung zu den beiden Hersteller wieder

Ich bin von einen x570 Ace + 5800x zu einem z490 Ace + 10850k gewechselt
Das hat mir ein Plus von knapp 150 Euro in die Kasse gespült
Gebraucht verkauft und gebraucht gekauft
Temperatur in spielen knapp 13-20 Grad kühler
20-25 Watt mehr Verbrauch das aber auch nur sehr selten
FPS nahezu gleich ... Das übliche Mal Intel Mal ans besser

Preislich also echt ein guter Tipp


Zweites system
Mein Sohn wollte das Gigabyte Board loswerden
B550 aorus Elite + 3700x gegen z490 Steel Legend +10700kf getauscht
20 Euro in die Kasse gespült
Gebraucht gegen gebraucht

Verbrauch etwas höher als bei dem 3700x
Leistung in einigen spielen sogar weit über dem 3700x
Temperatur auch bis zu 20 Grad kühler

Fazit
Was Intel da auf der 14nm Fertigung zaubert kann sich sehen lassen
Bis auf das Problem über die Anzahl der Kerne die bei doppelt so großer Fertigung klar geringer ist sind das CPUs die mit AMDs 7nm Fertigung mithalten können
Die 10th Generation zeigt sogar das auch die aktuellen 5000er ryzen nur auf Augenhöhe bleiben wenn man die Anwendungen nicht mit einbezieht und nur gaming betrachtet

Preislich in meinem Fall hat der Wechsel sogar noch Geld gebracht
Und ich bereue es im keinsten Falle
Wenn man vor gebraucht kauf nicht zurück schreckt dann ist Intel eine gute Wahl
Wenn man nur neukauft wird wahrscheinlich AMD günstiger sein da die CPUs auch auf b450 läuft
 
Zuletzt bearbeitet:

FetterKasten

Software-Overclocker(in)
Ich versteh jetzt nicht, warum man PC Teile wechselt, um Geld in die Kasse zu spülen :D
aber natürlich ist Intel top.
AMD wird halt zur Zeit sehr gehyped, weil sie eben mehr den Zahn der Zeit treffen, aber deswegen ist Intel ja nicht schlecht.
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
wurde nicht aufgrund des Geldes getan
Das war der schöne Nebeneffekt
Es war eher eine Mischung aus basteltrieb Neugier und kühlere Temperatur der cpu

Dadurch hat sich natürlich auch optisch im PC was getan

Ich hab halt Hardware gehabt wo ich eine Menge funktionen sowie Ausstattung gar nicht gebraucht habe

Auch diese ganzen cinebench Werte sind schön und gut
Wenn ich aber sehe das mein aktueller 10850 k das gleiche wie ein 5800x Schafft im multi aber der 5800x beim rendern runtertaktet wo der 10850k die Leistung beibehält

Videoaufnahmen während der spiele sind mit Intel viel perfomanter
4.8 GHz bei Intel sind quasi gleich wie 4.6ghz bei amd in cinebench
Versuche aber Mal den 5800x bei 4.6 GHz beim rendern laufen zu lassen
Das ist kaum möglich da die cpu sehr schnell ins Temperatur Limit läuft
In Prime small fft liege ich mit dem Intel bei 83 Grad , da wäre sogar noch Luft nach oben
 
Zuletzt bearbeitet:

slaper688

PC-Selbstbauer(in)
So einen Mist hab ich selten gelesen Noel1987 Du hast keine Ahnung . Mein 5800X läuft auf 5000Mhz auf allen Kernen und erreicht Temps von gerade mal 79 Grad bei Vollast . Aber es hat keinen Zweck dir das zu erklären .
 
3

3dfx01

Guest
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
@slaper688
Dein 5800x läuft beim avx workload auf 5 GHz ?
Will ich sehen
Ich spreche davon auf allen Kernen nicht auf einen

Der 5800x ist eine super cpu fürs gaming und dort auch sehr gut aufgestellt
.aber ich glaube eben nicht das der 5800x die 5 GHz im cinebench bei 79 Grad durch rennt
Btw habe ich eine custom Wasserkühlung und bei 4.7 GHz 135 Watt verbrauch eine Wassertemperatur von 23 Grad und da lag die cpu schon bei 71 Grad
Small fft in Prime ? Fehlanzeige da biste sofort raus
Ja die Last ist Realitätsfern aber es zeigt ganz gut auf in wie weit sich die beiden CPUs bei sehr starker Last auseinander bewegen

Deine 5 GHz liegen in dem Bereich cinebench bei ca 1.325v - 1.4v eher im oberen Bereich, wenn nicht sogar darüber und da bist du schon sehr schnell Temperatur limitiert und das schon mit einer sehr potenten Wasserkühlung
Das liegt daran das die cpu die Abwärme nicht so gut abgeführt bekommt da der Hotspot auf einem sehr kleinen Punkt liegt
Kühler sind nunmal darauf ausgelegt Wärme über eine größere Fläche abzuführen

Da wird auch der Verbrauch Richtung 180 Watt gehen ( und das nur in cinebench )
Bei 4.7 GHz lag ich bei 135watt
Klar bei Intel sieht es bei der selben MC Leistung nicht anders aus im Gegenteil
Dazu muss man auch sagen das Intel 2 Kerne mehr braucht um an die MC Leistung des 5800x zu kommen

Die 5 GHz in spielen allcore unterschreibe ich dir sofort
Kannst gerne Mal ein cinebench Run laufen lassen bei 5 GHz allcore
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Ja um mehr Leistung ging es dabei auch nicht
Mir war vorher klar daß sich da nichts tut
Vorallem in spielen Bei GPU Limit
Dafür finde ich das neue MB schöner und die cpu ist kühler
Sowie beim spielen und aufnehmen in uwqhd etwas mehr FPS bei gleicher Aufnahme Qualität

Ein 5900x wäre natürlich optimal gewesen
Hätte aber mehr gekostet
 

Methusalem

Freizeitschrauber(in)
Temperatur in spielen knapp 13-20 Grad kühler
20-25 Watt mehr Verbrauch das aber auch nur sehr selten
FPS nahezu gleich ... Das übliche Mal Intel Mal ans besser
Da ich mein System auch mal erneuern wollte und völlig unentschlossen bin, ob ich bei Intel bleiben oder zu AMD wechseln soll, sind so Erfahrungsberichte sehr wertvoll für mich.

Besser entscheiden kann ich mich jetzt allerdings auch nicht, denn den niedrigeren Temps steht ja ein höherer Verbrauch gegenüber bei ansonsten identischer Leistung.

Sehe ich das so richtig, dass insgesamt die AMD-CPU dann doch sparsamer arbeitet als die von Intel?

Die höheren Temps stören mich dann weniger.
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Ja die AMD cpu ist definitiv effizienter aber wenn es um spiele geht trennen die beiden nur ca. 20 Watt
Der 5800x ist etwas schneller in spielen aber in höheren Auflösungen ziemlich gleich

gerade mit oc beim 10850k sind das vllt 3-5 FPS die er weniger hat

Für Anwendungen würde ich aber klar AMD nehmen da der Stromverbrauch dort sehr viel niedriger ist

Die höheren Temperaturen beim 5800x sind aber auch in keinster Weise zu hoch
Einfach nur im Vergleich zur Intel cpu höher
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Aktuell für spiele bei 5.2 GHz
Wenn es auf Anwendungen geht mit avx 4.8 GHz
Habe eine custom Wasserkühlung und die Temperatur während der spiele liegt bei max 61 Grad
In Anwendungen geht's schon auf 83 grad

Finanziell gesehen wenn man neu kauft ist das AMD system günstiger
Cpu für 410 und ein gescheites b450 Board reichen locker

Bei Intel sind alleine die Boards schon sehr teuer plus die cpu ( ca 70- 100 Euro teurer )
Für den oc und RAM Takt ist zwingend ein z490 nötig
Bei amd reicht für das alles schon ein b450 mit BIOS Update
 
Zuletzt bearbeitet:

Methusalem

Freizeitschrauber(in)
Na ja, falls AMD, neige ich doch mittlerweile eher zu einem X570-Board, und, falls Intel, zu einem Z590.

Eigentlich geht's darum, mit welcher Plattform ich gegenüber meiner jetzigen bessere FPS in X-Plane 11 erzielen kann (und wenn es nur 5 FPS sind, egal... ;)). Das ist das einzige Kriterium, das für mich wirklich zählt.
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Joa ich würde einfach schauen ob es dazu Videos bei YouTube gibt die das Spiel mit den CPUs zeigen
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Ich würde da Stock ziemlich gut AMD die Chance geben
Einbauen xmp einstellen und fertig
Wenn es nur spiele sind definitiv ne gute Wahl

Im Endeffekt machst du aber bei beiden nichts verkehrt
Hallo Gemeinde,

Ich bin seit gestern Besitzer eines i9 10900k und wollte euch gerne an meiner Erfahrung teilhaben lassen für die Leute die sich ggf. überlegen einen zu kaufen.

Mein System:
Windows 10 64 Bit
i9 10900k
Asus Z490 Strix-F Gaming
Corsair H115i Platinum 280mm AIO Wakü
Aorus Extreme 2080ti
32 GB Ram 3200 mhz
Corsair 500D RGB Tampered Glass incl Corsair Commander Pro.

Um eines vorweg zu nehmen. Ist er teuer ? Ja.

Verbraucht er viel Strom ? Ja.

War es ein Fehlkauf ? Nein.

Würdest du anderen Empfehlen einen zu kaufen ? Jein.

Nachdem ich das Board und die CPU eingebaut habe habe ich das System frisch formatiert.

Zuerst folgten ein paar Tests "Out of the Box" also Stock.

Der CPU lief 15 Minuten lang auf 100% Auslastung mit durchgehenden 4,9GHZ All Core Takt.

Die Maximale Temperatur die ich gemessen habe (HWM Pro) lag bei 67 Grad auf einem Kern, 65 Kern grob auf den anderen.

Also das er so ein großer Hitzkopf ist wie ihm oft vorgeworfen wird kann ich nicht sagen. Ryzen CPU´s sind auch nicht kühler was das angeht.

TimeSpy lag mit Stock CPU bei ca 13000 Punkten CPU Score.

Habe langsam angefangen den CPU zu übertakten, erst 5 GHZ All Core > Max Temp 77 Grad, 5,1 Ghz > Max Temp. 89 Grad, 5,2Ghz nur für kurze Zeit möglich da die Temperatur dann einem einen Strich durch die Rechnung macht.

mit einer Sehr guten Custom Wakü ist das durchaus möglich. Mit meiner 280er Aio nicht, also läuft der CPU nun bei mir mit 5,1 ghz absolut sauber.

Mit 5,1 ghz lag der CPU Score bei Timespy dann bei 14081 Punkten.

Stromverbrauch : Mit OC ca 270 Watt (100% Auslastung) ohne OC ca 160 Watt (100%Auslastung)

Fazit : Ich bin mit der CPU sehr zufrieden da er genau das tut was ich von meinem PC erwarte : maximale FPS in jedem Spiel raus zu holen und 10x 5,1 ghz sind schon ein Brett.

Würde ich den Prozessor jemanden empfehlen zu kaufen? Vermutlich nicht. Ryzen CPU´s sind in der Gaming performance langsamer, jedoch macht das der teilweise deutlich günstigere Preis locker wieder wett somit
wären auch für mich Ryzen CPU´s die KLÜGERE Wahl auch im Bereich Gaming.

Im endeffekt sollte jeder das Kaufen was ER möchte. Bei den ganzen Fanboy Kommentaren aus beiden Lagern kriege ich unter jedem Bericht zu viel. Intel hat AMD ein Jahrzent lang vorgeführt. Da darf ruhig jemand anderes mal die Nase vorn haben
und ich hoffe das dies der Arschtritt war den Intel gebraucht hat. Ich freue mich auf das was noch kommt und wie das Battle von AMD und Intel weiter geht.

In diesem Sinne, schöne Pfingsten!

Edit : Danke NuVirus für den Hinweis. Im Spiel Assassins Creed Odyssey (sehr CPU-lastiger Titel) lag in 3440x1440 MAX Details der Benchmark durchschnittlich bei 120 W.
Bei 50% Auflösung und ohne AA (um das GPU Limit aus zu schließen) lag die Leistungsaufnahme der CPU bei 150W ~ Alle Messungen mit OC und 5.1 GHZ bei 1,38 Volt
Da dies eine Gaming CPU ist sind die Werte beim Gaming nicht ganz unwichtig da dort nie 100% Auslastung erreicht werden.

Ohne OC genehmigt sich der 10900k ca 90 W bei Assassins Creed Odyssey im Benchmark.

Edit 2 : Es wurden 5 Cinebench R20 runs direkt hintereinander gewünscht. Hier das Ergebnis on Stock @4.9 GHZ
Run 1 67 Grad 6089 Punkte
Run 2 69 Grad 6178 Punkte
Run 3 69 Grad 6178 Punkte
Run 4 69 Grad 6170 Punkte
Run 5 69 Grad 6176 Punkte

Verbrauch lag bei ca 180W
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Ganz so trivial ist das mit dem Verbrauch in Spielen dann doch nicht. @gaussmath und ich haben vor einiger Zeit schon mal einen sehr umfangreichen Effizienzvergleich zwischen dem 10900K und dem 5900X gemacht:

Da geht es allerdings um den 5900X und den 10900K.
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Sehe ich auch so
Ich hatte in Cyberpunk einen 20w höheren Verbrauch stellenweise
Das ist zu vernachlässigen
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Ich würde aber Mal überlegen ob ein b550 Board nicht die bessere Wahl ist
Ausstattung ist nicht schlechter und für Gamer ausreichend
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Ich bin seit Jahren mit Intel unterwegs, weil ich vor 10 Jahren schlechte Erfahrungen mit AMD gemacht habe.
Seither ist AMD eine marke die ich konsequent meide.

Ja ich weis, dass AMD sich stark gebessert hat. Aber solange ich mit Intel happy bin, sehe ich kein Grund wieder auf AMD zu wechseln.

Habe jetzt nen 10900k und bin absolut Happy damit.

AMD hat mit dem kleineren Fertigungsprozess bestimmt die effizientere Plattform. Dafür haben sie aber eben auch so die Probleme einer höheren Energiedichte etc. Welche Intel mit dem 14nm+++ eben nicht hat.

Dazu kommt das man bei Intel Systemen in 90% der Fälle jegliche OC Ram reinklatschen kann, XMP aktivieren und die fuhre läuft.

Bei AMD muss man eigentlich jedesmal Angst haben, dass der RAM Controller in der CPU das XMP Profil nicht schafft. Und man dann noch händisch "optimieren" muss.

Das sind so meine Erfahrungen Intel VS AMD.

Ps: ja sorry ich bin etwas voreingenommener Intel Fanboy, allerdings hats AMD bei mir selbst verkackt.
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Ja die Erfahrungen gehen bei beiden Hersteller ziemlich auseinander
Ich hatte bis vor 5 Jahren einen i5 3450 und bin dann auf 1700x gewechselt von da aus auf den 8700k und dann auf den 3700x der aktuell bei meinem Sohn drin ist ( wird nun auch gegen einen 10700k getauscht (Photoshop adobe soll besser laufen ?)
Intel ist sehr einfach zu takten gerade durch den avx Offset in jeder Hinsicht
So kann man für beides das Maximum rausholen
Leider vermisst man das bei amd

Das einzige Board was es bei amd so in etwa macht ist das dark Hero aber nur über die Stromstärke und nicht über Takt
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Meine erste CPU war eine AMD CPU. Damals der K6-2 350 Mhz. Dann hatte ich einen Duron 750Mhz, Athlon 1600 XP+ und Athlon 3000 XP+. Dann bin ich im Jahr 2007 nach Intel gewechselt und habe mir einen E7200 geholt. Danach Q9950 und Sandybridge i5-2500. Letzteren hatte ich sehr lange genutzt weil AMD in der Zeit nichts attraktives mehr rausgebracht hatte. Phenom II hatte gegen Sandybridge keine Chance und auch Bulldozer/Piledriver. Erst mit Ryzen hat sich das wieder geändert. Die erste Generation hatte ich übersprungen und mit dann im Mai 2018 einen 2700X geholt. Mit welchen ich nach wie vor zufrieden bin. Wenn AM5 rauskommt wechsel ich wahrscheinlich da drauf. Mit DDR5. :)
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Amd muss man echt sagen das die in der aktuellen cpu und GPU Reihe abgeliefert hat
Ich finde die 6900xt echt top
Preislich natürlich nicht zu schlagen bei der GPU
Für 1200 hätte ich gerade Mal die 3070 bekommen
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Grafikkarten sind einfach zu teuer. Wenn man nicht unbedingt eine kaufen muß, dann besser nicht.
Ich würde mir ja am liebsten eine RX 6600 (XT) irgendwann holen. Aber mehr als 250 Euro will ich nicht ausgeben.
Das sehe ich nicht ein.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Ich bin bei Intel oder AMD auch absolut unvoreingenommen und kaufe das, was mir die beste Preis/Leistung bietet.
Das hängt natürlich auch immer stark von den Zeiten ab.
Intel hat sich sehr lange auf seinen 4 Kernern ausgeruht. Das konnten sie aber auch, da AMD bis Ryzen keine wirkliche Alternative anbieten konnte.
Wirklich interessant ist Intel für mich aber erst mit der 10. Gen geworden. Passend dazu das sehr überschaubare und preislich viel zu hoch angesetzte Portfolio bei AMD in der zen3 Gen.
Ich bin mit meinem aktuellen Intel sehr zufrieden, weiß aber, dass es nur eine Übergangslösung ist und ich die letzte Ausbaustufe von AMD eine ganze Weile nutzen möchte. Geplant auf jeden Fall bis DDR5 und die neuen Sockel keine Kinderkrankheiten mehr haben und man einen signifikanten Leistungszuwachs hat. Evtl. dann auch schon als 12VO Ausführung.
Solange AMD aber preislich nicht attraktiv ist, bleibts eben beim Übergangssystem. Kann den TE bzg. Basteldrang aber auch verstehen. Das geht mir ähnlich. Wird aber wohl bei den wenigsten der Fall sein. Die meisten kaufen ihr System und wollen das dann unverändert möglichst lange nutzen (was auch Sinn macht und was ich auch vollkommen verstehe).
 
TE
Noel1987

Noel1987

Software-Overclocker(in)
Ja aktuell sehe ich das aber auch wieder anders
Das System bleibt jetzt wie es ist weil es sehr schön geworden ist
Einzig meinen quadro muss ich noch tauschen und ein Rbg Kabel zur distro
Die Grafikkarten sind einfach zu teuer. Wenn man nicht unbedingt eine kaufen muß, dann besser nicht.
Ich würde mir ja am liebsten eine RX 6600 (XT) irgendwann holen. Aber mehr als 250 Euro will ich nicht ausgeben.
Das sehe ich nicht ein.
Ja hätte ich meine 2080ti nicht für 900 weg bekommen hätte ich diese jetzt auch weiterhin noch
Der Aufpreis von 300 Euro war zu verkraften
 

Wutool

Schraubenverwechsler(in)
Hatte vor einem Jahr ein System für mein Bruder zusammengestellt bestehend aus Ryzen 3600 , Tomahawk max und gtx 1660super .
Ständig Probleme in Spielen hängt es System friert ein Mauszeiger hängt etc.
Mehrmals das System neu aufgesetzt keine Besserung ram, Graka, Speicher ausgetauscht keine Besserung.
Dann eine bisschen in der Ereignisanzeige herum gesucht und den Fehler gefunden ist sogar kein unbekanntes und Hauptsächlich Amd Systeme mit Nvidia Grakas sind betroffen.

Hatte früher selber Treiberprobleme mit Amd und habe seit dem 3570k nur noch Intel verbaut ohne Probleme.
Wollte eigentlich kein Amd mehr verbauen aber wollte Amd speziell die sehr gut Bewerteten Ryzen eine Chance geben ka vll habe ich auch einfach nur Pech ...

Werde Cpu und Mainboard jetzt verkaufen und mir einen 11400f zulegen
Amd mag super sein nur ich jedoch habe jedes mal Probleme mit den Treibern ...
 

alexbirdie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe Anfang 2013 2 3770K-Rechner zusammengebaut, einen für meinen Sohn und einen für mich.

Bis heute laufen beide super ohne irgendwelche Probleme. Im Laufe der Jahre wurde nur der Speicher erhöht ( von 8 auf 16 GB) und die Grafikkarten getauscht, außerdem HDD durch SSD ersetzt.

Und Anfang 2020 habe ich wieder 2 Rechner zusammengebaut, diesmal mit x570-board und 3950x von AMD.

Und Überraschung :-) :
Beide laufen seither ebenfalls "wie ein Glöckerl", absolut probemlos.

Was will ich damit sagen ?

Ich war sowohl mit Intel und AMD zufrieden. Hatte aber Glück gehabt, daß ich keine fehlerhaften Teile bei meinen Builds hatte ( kann ja immer vorkommen, und die dann zu finden, ist oft sehr schwer).
 
Oben Unten