Empfehlung Langlebige HDD 2-4TB Sata2 oder Sata3

krugbier

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute!
Ich habe vor mir einen Musik-PC zu gönnen.
Dazu suche ich eine langlebige zuverlässige Festplatte.
Mindestens 2tb und maximal 4tb sollte sie haben.
Das Mainboard das ich habe unterstütz nur Sata2.
Deshalb kann die HDD auch Sata2 haben, Sata3 schadet aber nicht.
Hauptaugenmerk liegt bei Zuverlässigkeit/Langlebigkeit.

Habt ihr da spezielle Tips?
Habe gehört, daß Hitachi Platten die besten diesbezüglich sein sollen, oder kann man das nicht allgemein sagen?

Danke im Voraus für eure Tips
Gruß
Krugbier
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Also ich finde die "Ironwolf" Serie von Seagate ganz gut,(hab hier selber ne 6er verbaut), die kann man gut belasten, sind CMR Laufwerke und eignen sich auch für Dauerbetrieb und wenn man nicht gerade grosses Pech hat, halten die fast "ewig", kosten dafür auch ein paar Geld mehr als die Standard Desktop-Ware.
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Eine Festplatte oder Hardware kann immer kaputt gehen, man kann auch Pech bei Enterprise Produkten haben oder eine mangelhafte Charge. Pauschal kann man das seriös nicht beantworten und Erfahrungswerte von Usern sind auch mit Vorsicht zu genießen.

Ein Backup ist bei wichtigen Daten ratsam und ein RAID, wenn Hardwareausfall abgepuffert werden soll.

Also ich finde die "Ironwolf" Serie von Seagate ganz gut,(hab hier selber ne 6er verbaut), die kann man gut belasten, sind CMR Laufwerke und eignen sich auch für Dauerbetrieb und wenn man nicht gerade grosses Pech hat, halten die fast "ewig", kosten dafür auch ein paar Geld mehr als die Standard Desktop-Ware.
HDDs, die für Dauerbetrieb ausgelegt sind, können besonders durch die häufigen Ein- und Ausschaltzyklen eines regulären Computers leiden.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Irgendwas kaufen.
Ich hab hier WD-Green gerade aus meinem NAS ausgebaut.
Laufzeit (also Zeit, in der der Motor lief) 7 Jahre.
Kaufzeitpunkt: 2011, Garantie 2013 abgelaufen.
Liefen nicht 24/7 sondern auch noch im Spindown, d.h. gerne mal 20 Start/Stop Zyklen am Tag.

Aber von denen sind auch welche nach 4 Jahren Betrieb schon ausgestiegen.
Deshalb: Backup machen anstatt sich auf irgendeine Mechanik zu verlassen.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
HDDs, die für Dauerbetrieb ausgelegt sind, können besonders durch die häufigen Ein- und Ausschaltzyklen eines regulären Computers leiden.

Betonung auf 'können'. ;)

Davon abgesehen, werden meine Platten nicht ausgeschaltet, das hab ich deaktiviert, kein Bock immer ewig zu warten, bis die wieder auf Touren kommen, wenn ich drauf zugreife und eben auch das ständige starten und stoppen.

Und der Rechner läuft hier zwischen 8 und 16Stunden täglich durch, so oft wird da also auch nix geschaltet.^^
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Betonung auf 'können'. ;)
Ja, durchaus! Fakt ist aber die Platten sind Dauerbetrieb ausgelegt, so wie es Dektop Platten nicht sind. Das schließt aber nicht kategorisch aus, dass die Platten das jeweils andere Nutzungsprofil abbilden können.

Davon abgesehen, werden meine Platten nicht ausgeschaltet, das hab ich deaktiviert, kein Bock immer ewig zu warten, bis die wieder auf Touren kommen, wenn ich drauf zugreife und eben auch das ständige starten und stoppen.

Und der Rechner läuft hier zwischen 8 und 16Stunden täglich durch, so oft wird da also auch nix geschaltet.^^
Du hast damit einen Ein- und Ausschaltvorgang pro Tag und damit etwa 364 mehr pro Jahr als ein Server.

Um es noch mal zu verdeutlichen, dass kann alles so funktionieren, bietet aber nicht mehr Ausfallsicherheit.
Ich selbst habe zwei Enterprise HDDs in meinem Spiele-Rechner, eine davon seit etwa 10 Jahren. Ich habe die allerdings nicht gekauft, weil ich höhere Zuverlässigkeit erwarte. Im Gegenteil, durch das vom Design abweichende Nutzungsprofil und die Tatsache, dass die FW von Enterprise HDDs Sektroren eher als Fehlerhaft deklariert, laufe ich eher Gefahr Probleme durch den Einsatz so einer Platte bekommen.
 
Oben Unten