Eingabeverzögerungen Laptop Asus G512LWS

Commander_tanbolt

Schraubenverwechsler(in)
Hallo ihr alle,

ich habe seit ca. 3 Monaten ein sporadisch auftretendes Problem mit Eingabeverzögerungen (Maus und Tastatur) welche stark bemerkbar im Browser und beim Spielen (vor allem online) sind.
Da ich nicht die Lösung des Problems, in meiner Form, gefunden habe, dachte ich erstelle mal eine.

Meine Specs:
Laptop ASUS Rog Strix G512LWS (AZ890)
10750H; 16GB 3200Mhz, 2070Super, Windows 11 Pro
Maus: Razer Basilisk (USB-Dongle)
Tastatur: Sharkoon Skiller Mech SGK3 (Kabelgebunden)

Der "Fehler" trat, ohne bewusste Installation neuer Hardwaretreiber, einfach von alleine auf.
In Onlinespielen bspw. League of Legends treten ab und an derart starke Verzögerungen auf, dass 5 Sekunden später alle eingaben ausgeführt werden.
Das gleiche tritt auch sporadisch beim eingeben einer Homepage im Browser auf.
Es sind alle original ASUS Treiber für dieses Notebook installiert.
Ungefähr zeitgleich mit dem Fehler sind zwei "Dinge" neu erschienen, erstens, dass ich bei Vodafone von 250mbit auf 1000mbit umgestiegen bin (beides Kabel) und zweitens, dass ich beim Herunterfahren des PC´s einen RAM-Fehler hatte: ArmouryCrate: Der Vorgang read konnte im Arbeitsspeicher nicht ausgeführt werden.

Was ich bis jetzt probiert habe:

- 2x Neuinstallation Windows 10 Pro sowie mit Upgrade auf 11 Pro
- RAM-Test über MEMTEST86 (alles in Ordnung)
- Treiberinstallation einmal manuell und bei der zweiten installation über iObit (nachdem alle Asus-Treiber installiert wurden)
- über Afterbruner & HWInfo64 (auf Überlast geprüft [auffällig war nur, dass bei League of Legends die Auslastung niedrig war und auch die FPS schwankten obwohl FPS-Cap sowie in Nvidia auf volle Leistung gestellt ist])
- da das Ganze über einen USB-Hub läuft, habe ich natürlich alles einmal (leider ohne Erfolg) direkt auf die USB-Ports umgesteckt
- einmal AmouryCrate weggelassen (ohne Erfolg)
- Monitorkabel sowie -einstellungen (ohne G-Sync etc.) gewechselt (Monitor Samsung C32HG70)
- externes Virenprogramm habe ich keines drauf

Ich wollte jetzt nicht auf gut Glück neuen RAM-Speicher kaufen aber es wäre die mir letzte bekannte Lösung.

Da dies meine erster Beitrag ist hoffe ich, dass alles so in Ordnung ist.
Ich freue mich auf Feedback.
Danke, euer Commander :D
 
TE
TE
C

Commander_tanbolt

Schraubenverwechsler(in)
Für alle die Interessiert sind........ich den Fehler gefunden.
Mir fiel auf das bei 82°C die CPU "Termalthrotteled", wenn bei ArmoryCrate das "Leise" Profil angewählt wurde und bei 90°C wenn "Ausgeglichen" oder "Turbo" angewählt wurde. (Tjmax 100°C)
Ich hatte das Notebook seit jeher auf "Leise" und hatte damals erst bei ab 95°C (Cyberpunk im Turbomodus) thermal throtteling.

Nun ist es so, dass im Windows Energiesparplan der "Leistungsmodus" angewählt war und die CPU, trotz ArmoryCrate "Leise" Modus, auf knapp 5Ghz geboosted hat und danach direkt immer wieder throttelede :-)
Der Energiesparplan hat sich damals beidseitig geändert, wenn in ArmoryCrate was umgestellt wurde.
Warum sich die Temperaturkurve geändert hat weiss ich nicht. Wahrscheinlich ein Update von Intel.

Ich habe im Bios die Spannung auf -80mV gesetzt und überXTU die Schwellen geändert sowie den Energiesparplan passend zu dem ArmoryCrate-Plan gewechselt.

Alles läuft wieder ! :daumen:
 
Oben Unten