• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

DT 990 600Ohm Leicht tu Treiben?

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Hallo PCGH-Community,
ich habe schon seid einer ganzen weile die DT990 600Ohm ansteuern bzw.(Treiben) übernimmt meine ASUS Xonar Phoebus (bitte kein hass ist das was ich halt habe ). Ich habe bei meiner Soundkarte in der Impedance Auswahl immer High eingestellt. Der Lautstärke Regel von Windows steht bei mir immer so bei 20% (wenn ich laut Musik höre vlt 30%). Nun aber zur eigentlichen Frage, sind die KH so leicht zu Treiben,
das man garnicht mehr Pegel braucht oder ist da was falsch? Denn oft liest man ja das man bei diesen Kopfhören mit dieser Impendanz selbst mit einer Soundkarte oder externen DAC den Pegel erhöhen muss.
Gruß Michael
PS: Bin jetzt eher leie auf dem Gebiete wie man sieht.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Deine SoKa kann bis 600Ohm ganz offiziell ansprechen, ob sie einen "Automatischen" Pegelabgleich macht steht aber nirgends.

Wenn ich das ganze aber vergleiche mit meinem eigenen Setting mit DT770'er @250Ohm .... meine SoKa auf höchster Stufe vom KH-Ausgang kann ebenfalls bis 600Ohm ansprechen, ich muss aber die Lautstärke bereit auf etwa 40% Hochdrehen um eine ausreichende Lautstärke zu haben.
Nun ist das Klangempfinden unterschiedlich und ich drehe deutlich weiter auf als meine Frau, welche bei 30% schon zufrieden ist.... trotzdem sind deine 20%@600Ohm aus meiner Sicht seltsam da der KH ja noch deutlich leiser sein müßte als meine ....
Normalerweise soll man ja keine 2 KH miteinander vergleichen, da das Innenleben der 990'er sind aber praktisch nicht vom 770'er unterscheidet und der Hauptunterschied die Offene vs. Geschloßene Bauform ist, sollte hier eig. eine begrenzte vergleichbarkeit vorliegen, zumal offene KH's meiner Erfahrung nach sogar noch leider wirken als geschloßene ... bei dir isset genau andersrum .
 
TE
Nathenhale

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Ich weiß jetzt nicht ob es damit zu tuen hat ("Automatischen" Pegelabgleich") aber wenn ich auf low Impedance stelle muss ich natürlich den Pegel erhöhen so ca. auf 80% brauche ich dann und für laute Musik 100%. bei Mittel brauche ich ca 50% bis 70% für ähnliche Lautstärke . Allgemein bin ich eine Person die Empfindlich ist was Lautstärke angeht.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Ok . Empfindlich heißt normalerweise das dir niedrigere Lautstärken reichen, damit kann das hin kommen.

Das mit dem Impedanzen läst sich vereinfach Folgendermaßen erklähren : Je höher die Impendanz beim KH desto mehr "Wiederstand" liefert diesem dem Strom und desto stärker muss das Signal sein um die gleiche Wirkung zu erhalten im Vergleich zu KH mit niedriger Impendanz ähnlicher Bauart. Die KANN , die Qualität der Audiowiedergabe erhöhen, MUSS es aber nicht. Normalerweise wird dem ganzen Nachgesagt die "Schärfe" bzw. "Klangtreue" zum Eingangssignal zu erhöhen da äußere Faktoren mit steigender Impendanz (Aber auch steigender Lautstärke) einen schwächeren Einfluß haben. Das hängt alles von der Physikalischen Umsetzung des ganzen ab und läst sich nicht allgemein sagen.
Für die SoKa allerdings heist das "nur" : Stellst du da eine höhere Impendanz für die KH ein, so teilst du dem Verstärker "nur" mit das Tonsignal stärker sein muss + der Verstärkerbereich "höher" geht, die 100% also Später enden.

Das ganze ist jetzt aber SEHR veralgemeinert da es diverse Faktoren gibt welche die Impendanz bei KH (aber auch Lautsprechern) beinflußen konnen und längst nicht alle was mit der Tonqualität am ende zu tun haben. Oft ist das ganze auch eine Glaubensfrage .........
 
TE
Nathenhale

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Also als Elektroniker ist mir natürlich bekannt wie R und I U auf einander Reagieren und wie sich dann die Leistung verändert. Btw gehe ich richtig das bei gleichbleibenden R (Impedanz (frequenzabhängig bei KH oder?)
Der DAC einfach die Spannung erhöht da er ja nicht mehr Strom liefern kann dieser ist ja ein Produkt aus Wiederstand und Spannung oder? Ausbildung ist schon ne weile her ;). Spannung hoch "Wiederstand bleibt gleich" Strom Steigt Leistung vervielfacht sich da es ja das Produkt aus den beiden ist.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Sehr allgemein gesprochen JA . Genaueres dazu hier : https://de.wikipedia.org/wiki/Audioverstärker

Leider zieht sich kein echter Roter Faden durch das ganze für mich, bin "nur" ein Chemiefacharbeiter und nicht unbedingt in der "Fein"-Elektronik bewandert sobald es über irgendwas zusammenlöten hinausgeht :-)
Mir wurde es aber mal so erklärt das bei GUTEN Verstärkern die Volt-Zahl ansteigt mit der Lautstärke und damit die "Grundkraft" welche der Treiber der Lautsprecher (ebenso KH) aufbringen kann. Je höher die Impendanz eines Lautsprechers desto "Schwerer" ist der Treiber durch das eigentliche Signal zu bewegen (Meist dadurch das der Festmagnet der Lautsprecher besonders Stark ist)und desto stärker (Lauter) muss das Eingangssignal sein.
Je nach Verarbeitung/Bauart/Qualität kann das gut oder schlecht sein. Allerdings ist das wiederum subjektiv und jeder empfindet es anders. Und welcher KH/Lautsprecher jetzt auf welche Art und weise besser oder schlechter klingt wegen erhöhter Impendanz ist für jeden anders und sehr schwer raus zu finden. Aber da wiederhohle ich mich.
Unter anderem weil es zu diesem Thema hier im Forum schon kleine Glaubenskriege gab....

Ich kann nur abschließend sagen : Ich habe am Fernseher schon Boxen mit "nur" 130 Watt (30Watt SobWoofer + 5x20Watt Satelliten) gehabt und derzeit Boxen dran die insgesamt angeblich 1800Watt haben. Außer das die Bäße etwas feiner rüberkommen -> Null Unterschied . Und wenn man es streng nimmt sind die Watt-Angaben nur eine andere Form der "Impendanz" am KH, ich habe zumindest noch nie KH gesehen wo X-Watt drauf stand *g*
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Ich habe die DT770 Pro 250Ohm Edition und auch die Asus Phoebus (wurde mir vor Jahren hier im Forum empfohlen) und habe meine Lautstärke bei High auf 4% stehen und wenn ich es laut haben möchte auf 10%. Bei 600Ohm 10% eingestellt kann dann schon hinkommen. Man darf nicht vergessen das die Phoebus über den PCIe Slot+6-Pin theoretisch einiges an Strom ziehen kann. Weiß nicht ob es bei PCIe1x auch 75W sind aber über den 6-Pin sind es auf jeden Fall 75W.
 
TE
Nathenhale

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Ich gehe sogar davon aus das sie so gut wie nichts über den PCIE Slot zieht da hier viel zu viel Rippel auf der Leitung ist. Was schlecht wäre für die Soundkarte . Diese möchte ja eine möglichst Saubere Eingangsspannung (auf der Karte wird auch noch Gefiltert).

Edit: Ich wurde weiter unten verbessert danke an NatokWa
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Nathenhale

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Gut zu wissen .Denke aber trotzdem das sie so Konfiguriert ist das sie möglichst wenig Leistung über den PCI Slot zieht.
 
Oben Unten