• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Doch kein iPhone SE2: Apple stellt 9,7-Zoll-iPad-Neuauflage mit Pencil-Support ab 349 Euro vor

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Doch kein iPhone SE2: Apple stellt 9,7-Zoll-iPad-Neuauflage mit Pencil-Support ab 349 Euro vor

Gerüchte um eine Apple-Neuvorstellung im März gab es schon länger, nun hat Apple das Geheimnis gelüftet und doch kein iPhone SE vorgestellt: Das neue iPad im 9,7-Zoll-Format bietet neben der obligatorischen Verjüngungskur nun auch Unterstützung für den Apple Pencil, der bisher nur mit dem deutlich teureren iPad Pro funktioniert hat.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Doch kein iPhone SE2: Apple stellt 9,7-Zoll-iPad-Neuauflage mit Pencil-Support ab 349 Euro vor
 

Bleistein

PC-Selbstbauer(in)
Hatte man nicht im Vorfeld auch über ein "IPad Pro X" gemunkelt? Da ist wahrscheinlich jetzt nichts mehr geplant, oder!?
 

efdev

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Dürfte mit dem Acer Tablet eventuell das Studententablet werden, wobei ich das Acer bevorzugen würde da nicht der ekelhafte Apple Pencil sondern Wacom.
Bleibt nur die Software Frage auf Linux hab ich Xournal bei Apple ist GoodNote wohl gut, was läuft wohl auf dem ChromOS? :ka:

Wie ich gelesen hab soll man auch Linux Anwendungen auf ChromOS nutzen können, damit würde ich das Acer dem iPad wohl vorziehen was Uni angeht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Placebo

BIOS-Overclocker(in)
Dürfte mit dem Acer Tablet eventuell das Studententablet werden, wobei ich das Acer bevorzugen würde da nicht der ekelhafte Apple Pencil sondern Wacom.
Ich sehe mich gerade nach einem Zeichentablet um und auf mich macht der Apple Pencil ehrlich gesagt einen besseren Eindruck, selbst verglichen mit den Wacom Companions, die deutlich mehr als das iPad kosten.
 

efdev

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich sehe mich gerade nach einem Zeichentablet um und auf mich macht der Apple Pencil ehrlich gesagt einen besseren Eindruck, selbst verglichen mit den Wacom Companions, die deutlich mehr als das iPad kosten.

Ich hab schon auf dem iPad Pro gekritzelt und ziehe mein normales Intuos diesem vor, wird also mit dem Companion nicht anders sein.
Ich mag vorallem den Stift nicht bei Apple, da liegt mir der Wacom besser und meine Notizen in der Uni mach ich mit nem Thinkpad Yoga und Linux, sehe also für mich keinen Grund für ein iPad Pro.
Es kostet einfach zu viel Geld für zu geringen Nutzen mit den einschränkungen als Grafiktablett, aber in der günstigen Variante vielleicht schon eher :ka:

Übrigens die Funktion als Tablett selbst ist mir eh Wumpe :D
 

Placebo

BIOS-Overclocker(in)
Ich hab schon auf dem iPad Pro gekritzelt und ziehe mein normales Intuos diesem vor, wird also mit dem Companion nicht anders sein.
Das Intous wird sich immer besser als alles anfühlen, was einen Bildschirm hat, einfach weil die Oberfläche deutlich rauer sein kann.
Beim iPad hat mir vor allem die Neigungssensitivität vom und das Gewicht gefallen, welche definitiv schlechter beim Companion oder auch Surface sind. Außerdem, aber mit der Meinung bin ich wohl alleine, sind am Stift endlich diese dämlichen Tasten weg (ich habe die Angewohnheit, unbewusst den Stift in der Hand zu drehen).
Was mir etwas Sorgen macht, ist die Software. Ich habe noch nie ein iOS-Gerät besessen. Wie einfach kann ich z.B. in einer App erstellte Dateien auf mein NAS schieben, um sie am PC weiter zu bearbeiten? In dem Bereich habe ich eher Negatives gehört. Dass ich die Pinselgröße erst wirklich sehen kann, wenn ich wirklich mit dem Stift auf dem iPad aufliege ist auch noch so ein Negativpunkt.
 

efdev

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Das Intous wird sich immer besser als alles anfühlen, was einen Bildschirm hat, einfach weil die Oberfläche deutlich rauer sein kann.
Richtig außerdem ist es für meinen Nacken angenehmer auf den Monitor als auf so ein Tablet zu schauen, mittlerweile will ich gar kein Mobilestudio (so heißt das neue Companion) oder Cintiq mehr, ein Intuos Pro wiederum würde mich nochmal reizen :D .

Beim iPad hat mir vor allem die Neigungssensitivität vom und das Gewicht gefallen, welche definitiv schlechter beim Companion oder auch Surface sind.
Ist halt nur ein iPad kein kompletter PC, da muss man halt wissen was man braucht, ich z.B. für die Uni etwas zum Schreiben aber auch Programmieren also ein 2in1 perfekt für mich, außerdem konnte Preislich nichts mit einem gebrauchten Yoga S1 mithalten :ugly:

Für jeden der einen Laptop hat ist das neue iPad oder Acer gerät wohl die beste möglichkeit günstig Digital mitzuschreiben, außer man will mit 80€ Grafiktablett auf dem Laptop arbeiten, was mit den neuen Bluetooth Intuos vielleicht sogar gut geht :ka:

Die Stifttasten sind das erste was mir beim iPencil gefehlt hat genauso die Hardwaretasten am Tablet, es ist nicht schlecht, aber insgesamt würde ich es als Grafiktablett nicht kaufen.
Bei Software kann ich dir nicht helfen, da hab ich keine Erfahrungen, wobei wenn du ein Mac hast ist es wohl möglich das zu verbinden und deine Dateien auch direkt auf dem Mac zu haben.

Mich wundert es ehrlich gesagt auch das Wacom es nicht schafft die Cintiq reihe ohne Aufpreis in ein Tablet zu verwandeln, die Leute würden denen das Ding vermutlich aus den Händen reißen :D
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
Auch wenn ich den Preis von dem iPad mal echt gut finde (es gibt kaum noch "nicht-Schrott"-Tablets, schon garnicht für den Preis...), so finde ich den EU-Aufschlag etwas daneben.
Rein ohne Steuern kostet das kleinste iPad ca. 329$ bzw. 266€, selbst mit der Mehrwertsteuer würde es dann bei ca. 317€ liegen. Verlangen tut Apple aber 349€ in Deutschland...

Aber naja. Wie eingangs erwähnt: Es gibt keine Konkurrenz in dem Preisbereich. Zu dem Preis würde das iPad bei einem Neukauf sogar für mich ne ernsthafte Option darstellen.
Erstaunlich finde ich auch, wie fair Apple das iPad bepreist, beim iPhone aber jedes Jahr neue Preisrekorde aufstellt. :ugly:
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Auch wenn ich den Preis von dem iPad mal echt gut finde (es gibt kaum noch "nicht-Schrott"-Tablets, schon garnicht für den Preis...), so finde ich den EU-Aufschlag etwas daneben.
Rein ohne Steuern kostet das kleinste iPad ca. 329$ bzw. 266€, selbst mit der Mehrwertsteuer würde es dann bei ca. 317€ liegen. Verlangen tut Apple aber 349€ in Deutschland...

Aber naja. Wie eingangs erwähnt: Es gibt keine Konkurrenz in dem Preisbereich. Zu dem Preis würde das iPad bei einem Neukauf sogar für mich ne ernsthafte Option darstellen.
Erstaunlich finde ich auch, wie fair Apple das iPad bepreist, beim iPhone aber jedes Jahr neue Preisrekorde aufstellt. :ugly:

Der Markt für derartige Tablets ist halt eine Spur kleiner als für iPhones^^
 

Jahtari

Software-Overclocker(in)
aber jetzt!

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

edit:
iPhone SE - Apple (DE)

welch glück, kam gestern mein 11pro. ^^
 
Oben Unten