• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Diablo Immortal: Blizzard erklärt Free-to-Play-Geschäftsmodell

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Diablo Immortal: Blizzard erklärt Free-to-Play-Geschäftsmodell

Diablo Immortal ist derzeit noch in der technischen Alpha, trotzdem hat Blizzard unlängst in einem Blogeintrag erklärt, welches Geschäftsmodell der Titel nutzen wird. Das Studio setzt auf ein Free-to-Play-Modell mit optionalen In-App-Käufen. Das Gameplay soll trotzdem an erster Stelle stehen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Diablo Immortal: Blizzard erklärt Free-to-Play-Geschäftsmodell
 

Boenedal

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ganz ehrlich Leute, wem es nicht gefällt der muss es ja nicht spielen. Ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren und schauen wie es läuft da es ja grundsätzlich f2p ist. Wenn die paywall kommt dann deinstallie ich es einfach wieder und die Sache hat sich aber wenn ich für ein paar Stunden gratis Spaß bekomme nehme ich das sehr gerne an.

Suma sumarum, mal schauen was am Ende der Entwicklung raus kommt.
 

eXzession

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also klassisches free to play pay to win auch wenn mans nicht so sagen möchte.
Exakt das. Ganz ehrlich: Mobile F2P Games sind ein Geldgrab bewziehungsweise eine Geldgrube, je von welcher Seite man es betrachtet. Du kriegst so wenig für das was du da rein schmeißt. Es kann sein, dass das Spiel richtig gut wird aber selbst wenn es nur mittelmäßig wird: Es wird auf jeden Fall seine Entwicklungskosten einspielen.
 

Rhetoteles

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Damit macht man sich Freunde bei den Fans oder auch nicht. Ich meide Mobile Games, die ich nicht als Vollversion direkt kaufen kann. Ist und bleibt eine Abzocke.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren und schauen wie es läuft da es ja grundsätzlich f2p ist. Wenn die paywall kommt dann deinstallie ich es einfach wieder und die Sache hat sich aber wenn ich für ein paar Stunden gratis Spaß bekomme nehme ich das sehr gerne an.
Exakt das ist das Konzept der Geldmacher. Denn die wenigsten die diesen Vorsatz hegen ziehen es auch wirklich durch - ein sehr großer Teil deinstalliert eben NICHT wenn die Paywall kommt sondern zahlt.
 

VeriteGolem

Software-Overclocker(in)
Ich finde es ehrlich gesagt widerlich das ALLE etablierten Gamingmagazine dem Spiel so viel Uptime spendieren. Bringt halt Klicks, das ist kein Journalismus mehr, daher bleibt der Adblock auch auf scharf gestellt.Statt Hier mal Kritik anzubringen das eine ehemalige Edelschmiede hier billigen Chinamüll zum Abzocken programmiert, vergeholwurschteln sich von GS bis PCG angebliche Journalisten, das DI doch "gar nicht so schlecht" und "eigentlich ganz fair" sei.

Nein. Es ist ein Mobilespiel. Nichtmal neu programmiert, sondern man nimmt nen billigen Chinaslasher und stülpt D3 Grafik drüber. Wenn ich lese das man Kristallen für Nephalem Portale kaufen kann (aber auch erspielen.......1 im Monat wenn man Stunden investiert) die den Loot verbessern und es einfacher machen....da weiß ich wie das abläuft. Erstens kriegst du F2p NIE solche Kristalle, weil die Anforderungen absurd hoch sind und 2. sind die Portale nach einer gewissen Spielzeit nicht mehr ohne Easy Mode schaffbar und/oder man kriegt nur Dreckloot als F2P. Ich habe eine zeitlang Brave Exvius gezockt, was als Vorzeigespiel galt. Doch auch da kam irgendwann massivster Powercreep, selbst mit 24/7 Spielzeit konntest du da F2P nicht mehr mithalten und die Bosse legen, weil du aufeinmal 4 Raredrops vom gleichen Typ gebraucht hast.

Mobile Gaming F2P Freemium ist IMMER Abzocke und ich möchte speien wenn ich auf YT diese Werbung sehe die NIE das Spiel zeigt. Sowas gehört verboten. Von etablierten Games wie Final Fantasy 8 red ich nicht, aber selbst da....wenns auf deinem Handy buggt, kriegst du NULL Support oder Refunds.

Blizzard ist der letzte Scheißhaufen geworden. Vom besten Entwickler der Welt wo man alles blind kaufen konnte, zu ner menschenfeindlichen, von Activision gerapten Drecksklitsche. Das neue WoW Addon schreit auch an jeder Ecke "Hier hätten wir früher was geiles gemacht, stattdessen gibts Timegating und repetetiven Grind. Have fun, kauft nen Mount im Shop"
 

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
Nunja..
mit so ansagen ist das Spiel für mich direkt
death on release

Ohne Echtgeld reinzubuttern bekommt man nach kurzer Zeit im Spiel nix mehr gebacken.. dann ist das ganze auch bloß Zeit und Platzverschwendung
 

Lotto

Software-Overclocker(in)
Abgesehen davon das ich als Nicht-Smartphone-Zocker eh nicht zur Zielgruppe gehöre führt F2P ohne spielerische Nachteile immer dazu, dass dem Spiel die Tiefe fehlen wird. Es wird so einsteigerfreundlich, idiotensicher, selbsterklärend und frustfrei gestaltet, dass auch die letzte Heuschrecke, pardon Gelegenheitszocker, "Erfolg" in dem spiel erfährt, d.h. in dem Fall mit Items überschütter wird.
Wenn das Spiel dann noch nen Competitve-Part mit PvP-Modi hat kann man sich schonmal von jeglichem fairen Matchmaking und Balancing verabschieden (siehe Hots).
Alles wird geopfert bei F2P für Reichweite im Markt. Hauptsache viele spielen regelmäßig, denn nur das bringt dann am Ende durch Ingame-Käufe das Geld.

Aber letztendlich ist mir das für diesen Titel egal, Hauptsache D4 wird KEIN(!) F2P.
 

Firebuster

PC-Selbstbauer(in)
Bin gespannt wie viel davon in D4 landet obwohl es nicht F2P sein wird.
Immortal könnte ja durchaus dazu genutzt werden Grenzen auszuloten.
 
Zuletzt bearbeitet:

blink86

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die einzige Möglichkeit für Blizzard noch einmal an mein Geld zu kommen ist ein vernünftiger Diablo 2 Remaster. Aber selbst da würde ich den ersten Monat nach Release erst einmal abwarten, ob es 1. ein Starcraft Remaster oder Warcraft 3 Reforged wird und 2. inwieweit man dort den Echtgeld-Kaufscheiß integriert.

Solange gebe ich lieber Geld für Titel von Larian, CDPR oder Obsidian aus und natürlich für die gelegentlichen Perlen kleinerer Entwickler.
 

Echo321

Software-Overclocker(in)
Mobile Gaming F2P Freemium ist IMMER Abzocke und ich möchte speien wenn ich auf YT diese Werbung sehe die NIE das Spiel zeigt. Sowas gehört verboten.

Raid , Hero Wars .. was gibs noch ? Geht mir genauso :) Auch deinem restlichen Beitrag kann ich zu 100% zustimmen. Traurig was aus Blizzard geworden ist :motz:
 

Edding

PC-Selbstbauer(in)
Hatte auch mal so ein F2P Handy-Spiel gespielt ... Lineage 2 Revolution

Junge junge sag ich euch was eine Gelddruckmaschine.
Ohne geld hattest du keine Chance im Endgame an dein gear skills etc pp zu kommen.
Da liefen leute auf den Servern rum die hatten 10.000€+ in ihre Charaktere gesteckt und waren immer noch nicht fertig xD
Natürlich ging das mit jedem Update dann immer weiter ;)
 

Vrtra81

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das große Problem an der ganzen Sache ist ja leider das Mobile Games der "neue" große Markt sind.
Dort fließt soviel Geld, dagegen sind PC/Konsolenspiele leider nicht mehr das Maß der Dinge vor allem was Aufwand/Einnahmen angeht und solche Firmen müssen nun mal zu erst ans Wirtschaftliche denken.

Irgendwie traurig diese ganze Entwicklung, aber das können ein paar Nerds wie wir leider nicht verhindern.
 

Blowfeld

PC-Selbstbauer(in)
Bei ihren Smartphone Games können Bliizard und Activision machen, was sie wollen. Das interessiert echte Gamer eh nicht ;)
 

Boenedal

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Exakt das ist das Konzept der Geldmacher. Denn die wenigsten die diesen Vorsatz hegen ziehen es auch wirklich durch - ein sehr großer Teil deinstalliert eben NICHT wenn die Paywall kommt sondern zahlt.

Ja ist ja schließlich auch ein Unternehmen das Geld verdienen MUSS sonnst stehen noch mehr Leute auf der Straße.
Jedes etwas größere Unternehmen auf der Welt ist Profit orientiert und auch die kleineren Studios/ Firmen müssen Geld verdienen.

Ich sehe ehrlich gesagt das Problem nicht. Wenn das Geschäftsmodel nicht funktionieren sollte weil zu wenig Geld rein kommt stampft man es halt wieder ein und fertig.

Ich finde diese f2p - pay2progress Varianten grundsätzlich auch nicht schlecht aber leider ist oft der Preis für den progress zu hoch.

Ich verweise an dieser Stelle an ein etwas älteres Model der Demos bei denen man meist das erste lvl spielen könnte und dann den Titel kaufen musste. Gibt's halt heute nicht mehr.

Das Problem das ich sehe ist das der Effektive pay 2 progress Wert oft im mittleren bis hohen 3 Stelligen Bereich liegt. Würden sie den Preis für uneingeschränkten Fortschritt in die Gegend von 30-40 Euro bringen wäre die Welt doch in Ordnung.

Ist halt meine Meinung.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Das "Problem" ist nicht, dass Firmen natürlich Geld verdienen wollen und müssen. Das problem ist, dass die Methoden dazu zunehmend ich nenne es mal moralisch verwerflicher werden. Aus BWL-Sicht ist das natürlich völlig egal und natürlich kann man da auch immer so argumentieren - aber eine zunehmende Anzahl der leute stört sich halt daran.

Früher (tm) wars halt so Produkt X kostet y€ und du bekommst dafür Z. Jeder wusste worauf er sich einlässt. Keine Tricks, keine Spielchen, Ware gegen Geld.
Heute kommen immer mehr Angebote mit Abo hier, DLC da, nur wenn Kontoverknüpfung + Passierschein A38 dann Rabatt R, kuck mal es ist kostenlos aber dann im nachhinein durch bekannte Psychospielchen doch viele dazu bringen ingame zu zahlen und so weiter.

Klar, das ist alles nicht verboten und rein wirtschaftlich wäre man dumm es nicht zu machen einfach weils halt funktioniert - es stößt vielen nur halt einfach sauer auf. :ka:
 

Bachsau

Schraubenverwechsler(in)
Damit dürfte dann endgültig klar sein, dass das ganze Müll wird. Ich hatte ja bis zuletzt noch ein wenig Hoffnung, dass Blizzard aus dem Shitstorm nach der Ankündigung zumindest ein paar Konsequenzen zieht, und sich vielleicht bemühen würde, der Community zu beweisen, dass auch mobile Spiele gute Spiele sein können. Aber natürlich habe ich eigentlich bereits gewusst, dass eine solche Hoffnung vergeblich ist. Von Blizzard ist eben schon seit Langem nur noch ein Haufen Dreck übrig.

Computerspiele waren mal Kunstobjekte, für die man gerne einmalig auch einen größeren Geldbetrag bezahlt hat. Heute sind sie nur noch ein Rahmen für Mechanismen, die allein darauf ausgelegt sind, die Schwächen des menschlichen Gehirns zur Gewinnmaximierung zu nutzen.
 

Veriquitas

Volt-Modder(in)
Es warten nur nen paar Diablo Fans auf das Spiel und Leute die ein Handy besitzen, um zwischendurch was spielen wollen. Diablo 4 hat bisher auch nichts gezeigt wo man sagen könnnte ich kaufe mir Diablo 4, der Quartalsbericht war ja unter aller Kanone. Die wollen Leute abholen die nicht wissen was Diabo ist.
 
Oben Unten