News Deutlicher Kurseinbruch: Intel enttäuscht mit schlechtem Ausblick

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Deutlicher Kurseinbruch: Intel enttäuscht mit schlechtem Ausblick

Intel hat die Zahlen für das vierte Quartal 2023 veröffentlicht. Diese sind zwar durchaus vorzeigbar, der Ausblick auf das kommende Quartal enttäuscht aber. Das zeigt sich auch an der Börse - mit einem deutlichen Kurseinbruch.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Deutlicher Kurseinbruch: Intel enttäuscht mit schlechtem Ausblick
 
Bin mit Amd zufrieden . Der 7800x3d ist Stromsparend und leicht zu Kühlen mit Luft .
Wenn Intel was ähnliches liefert könnte es in ein paar Jahren überlegen umzusteigen .
 
Bin mit Amd zufrieden . Der 7800x3d ist Stromsparend und leicht zu Kühlen mit Luft .
Wenn Intel was ähnliches liefert könnte es in ein paar Jahren überlegen umzusteigen .
Intel liefert doch was "ähnliches". Der 7800X3D ist sparsamer und in Spielen auch etwas flotter, dafür ist der 14900K in den meisten Anwendungen vorn. Der 7800X3D ist halt primär ne Gaming CPU, während der 14900K eher ein Allrounder ist.
 
Wird Zeit für den 14900KS! :D

Da muss noch Ultra irgendwie rein! 14900KS-ulTRa
Intel liefert doch was "ähnliches". Der 7800X3D ist sparsamer und in Spielen auch etwas flotter, dafür ist der 14900K in den meisten Anwendungen vorn. Der 7800X3D ist halt primär ne Gaming CPU, während der 14900K eher ein Allrounder ist.

Bei mir wäre es aus diesem Grund ein 7950X3D geworden, wäre da dieses katastrophale Scheduling nicht gewesen. So ist es nun auch ein 7800X3D. Ich hoffe in der nächsten Generation kommen 16Kerne mit 3D Cache.
 
Wenn man sich mal die langfristige Entwicklung der Datacentersparte von intel anschaut sind die Zahlen für die Sparte schon katastrophal. Der Umsatz ging massiv zurück und Gewinn wirft die Sparte faktisch keinen mehr ab und ich sehe nicht, dass dies dieses Jahr unbedingt besser wird.

Im Prinzip rettet intel der Clientsektor, wo sie vermutlich mit den ganzen OEMs sehr langfristige Verträge haben und dadurch eine Masse an Produkten absetzen können.

Ich bin mal gespannt, wie die Zahlen von AMD nächste Woche ausfallen, dort müsste vermutlich die Datacentersparte ordentlich angestiegen sein.
 
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Deutlicher Kurseinbruch: Intel enttäuscht mit schlechtem Ausblick
Ein Riese taumelt aber er stürzt nicht. Intel hat weiterhin viele sehr wichtigte Produkte und Aktionkurse sind ziemlich unbedeutend. Ein paar Zocker meinen also, kurzfristig mit anderen Firmen mehr Profit zu machen und beuten lieber deren Angestellten aus. Nichts neues im Westen.

Trotzdem fehlt mir bei Intel die Strategie für die Zukunft, für KI und andere neue Märkte. Zumindest lese ich wenig darüber, das kann aber auch an mir liegen.

Ich weiß z.B. nicht, ob diese Produkte "der große Bringer" werden. Aber mir fehlt eine Antwort auf Nvidias Gtrafikkarten.

Wir hatten das Thema vor zwei Monaten hier
 
Kurseinbruch?
Schlechter Ausblick?
Mies?
...
Warum nennt man es nich einfach realistisch?
Dieser ganze Höher-Schneller-Weiter-Wahnsinn kommt eh irgendwann an seine eigenen Grenzen. Immer mehr Wachstum als vorher? Klar, kann man machen; wenn man später irgendwann eingeholt werden möchte!
 
Wen wundert es, Börsenorientiertes Unternehmen bedeutet viel BlaBla ohne zu liefern. Schade das es immer die Fanboys gibt, die alles kaufen auch wenn es nur Rebranding ist. Intel wird wahrscheinlich irgendwann was bieten, aber zur Zeit sind sie einfach nur armseelig. Bin zu AMD gewechselt. Aber dort zeichnet sich das Selbe ab mit der nächstsen Generation. Mich lockt man nicht mit 10% hinterm Ofen vor. Min 50% muss es schon sein
 
... Dieser ganze Höher-Schneller-Weiter-Wahnsinn kommt eh irgendwann an seine eigenen Grenzen. Immer mehr Wachstum als vorher? ...
Wachstum muss nicht immer mehr Ressourcenverbrauch sein. Man muss das genau verurteilen. Wenn z.B Airbus die Anzahl der verkauften Flugzeuge verdoppelt, kann man sich nur die Haare raufen. Wenn aber z.B. Star Citizen seinen Umsatz verdoppelt und sehr viele Menschen zuhause mit 300W Leistung aus EE Genießen und entspannen, kann ich diese Art "Wachstum" gut ertragen.

Wir kaufen alle regelmäßig neue CPUs. Meine ersten Versuche in der Schule mit irgendeinem 8080 Derivat und Monochrom Bildschirm waren fürchterlich. Was können heutige Intel CPUs dagegen? Und sie werden immer kleiner :)
 
Wenn man sich mal die langfristige Entwicklung der Datacentersparte von intel anschaut sind die Zahlen für die Sparte schon katastrophal. Der Umsatz ging massiv zurück und Gewinn wirft die Sparte faktisch keinen mehr ab und ich sehe nicht, dass dies dieses Jahr unbedingt besser wird.
Japp, was Intel hier lange gerettet hat ist, dass insbesondere SAP und die Serveranbieter primär Intel-Systeme zertifiziert hatten.

Im Prinzip rettet intel der Clientsektor, wo sie vermutlich mit den ganzen OEMs sehr langfristige Verträge haben und dadurch eine Masse an Produkten absetzen können.
Japp!

Ich bin mal gespannt, wie die Zahlen von AMD nächste Woche ausfallen, dort müsste vermutlich die Datacentersparte ordentlich angestiegen sein.
Sollte! Und das zurecht! Die Power die AMD gerade liefern kann, kriegt Intel einfach nicht hin...
Wen wundert es, Börsenorientiertes Unternehmen bedeutet viel BlaBla ohne zu liefern.
Intel hat einfach zu lange für den 7nm Prozess gebraucht!

Schade das es immer die Fanboys gibt, die alles kaufen auch wenn es nur Rebranding ist.
Die 14er sind zwar "nur" Rebranding, aber von der Leistung jetzt nicht weg vom Fenster!

Intel wird wahrscheinlich irgendwann was bieten, aber zur Zeit sind sie einfach nur armseelig.
Armselig? :ugly: Evtl. magst du diese Aussage noch begründen?

Bin zu AMD gewechselt.
Glückwunsch!
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja, guter Zeitpunkt noch ein paar Aktien nachzukaufen die nächsten Tage, langfristig gehts hier nur mach oben. Ebenso bei der Konkurrenz.
 
Japp, was Intel hier lange gerettet hat ist, dass insbesondere SAP und die Serveranbieter primär Intel-Systeme zertifiziert hatten.

Da haben sie wirklich Glück, dass viele Firmen hier so lahmarschig sind bzw. man ja schon immer intel gekauft hat und deswegen wieder intel kauft. AMD hat ja auf einem Call schon durchblicken lassen, dass sie bei Kunden wie Amazon und co schon durchaus über 50% Market Share haben bei den Neuauslieferungen. Und im Datacenter sehe ich AMD nachwievor deutlich im Vorteil, sprich da wird sich für intel so schnell nichts tun,

Naja, guter Zeitpunkt noch ein paar Aktien nachzukaufen die nächsten Tage, langfristig gehts hier nur mach oben. Ebenso bei der Konkurrenz.

Da wäre ich vorsichtig, ob es langfristig nur nach oben geht! Wachstumstreiber ist aktuell eindeutig KI - was man vor allem bei Nvidia sieht - und da steht intel aktuell sehr dürftig da.
 
Wenn man sich mal die langfristige Entwicklung der Datacentersparte von intel anschaut sind die Zahlen für die Sparte schon katastrophal. Der Umsatz ging massiv zurück und Gewinn wirft die Sparte faktisch keinen mehr ab und ich sehe nicht, dass dies dieses Jahr unbedingt besser wird.
Abgesehen, dass im CPU Bereich AMD in vielerlei Hinsicht einfach das bessere Angebot hat hat Intel auch einfach den HPC (verwendet etwa füt AI) Beschleuniger-Trend komplett verschlafen. Gerade mit deren Stellung im Server/HPC Bereich hätten die vor 5 Jahren Nvidia paroli bieten können, heute wird das schwierig.

Wer auch immer die Entscheidung vor ~10 Jahren getroffen hat die Investitionen in den GPU Bereich zurückzufahren und 5 Jahre später wieder hochzufahren hat Intel da einiges eingebrockt.

Nvidia ist hier aktuell auf weiter Flur alleine, AMD hat hier von der Hardware absolut bessere "Karten"
 
Intel liefert doch was "ähnliches". Der 7800X3D ist sparsamer und in Spielen auch etwas flotter, dafür ist der 14900K in den meisten Anwendungen vorn. Der 7800X3D ist halt primär ne Gaming CPU, während der 14900K eher ein Allrounder ist.
Nur fürs Gaming ist der Preisunterschied bei 200 Euro . Wer verkauft mehr Cpu´s ? Amd oder Intel ?
 
Hat sich Intel redlich verdient, also der Kursabsturz und die miesen Aussichten.
Es heißt doch das viele nur was lernen, wenn es ihre Brieftasche tangiert, tja, wenn das stimmt könnte in ihrem Stillstandwachkomma Bewegung geraten :-$
 
Kurseinbruch?
Schlechter Ausblick?
Mies?
...
Warum nennt man es nich einfach realistisch?
Dieser ganze Höher-Schneller-Weiter-Wahnsinn kommt eh irgendwann an seine eigenen Grenzen. Immer mehr Wachstum als vorher? Klar, kann man machen; wenn man später irgendwann eingeholt werden möchte!

Naja im Aktienkurs eines Unternehmens ist auch immer eine gewisse Erwartung eingepreist.
Wenn diese Erwartung nicht erfüllt wird, korrigiert sich der Kurs. Soweit so normal.

Besonders im Technologiebereich wird überwiegend auf Wachstum spekuliert, weil viele Unternehmen hier keine (oder nur geringe/instabile) Dividende zahlen.
Zum Vergleich, Intel hatte 2022 eine Dividendenrendite von 5,5%. 2023 werden es nur noch 1,47% sein, der Ausblick für 2024-2026 geht von ~1,1% aus. Ohne Wachstum und daraus folgend Kursgewinnen, ist die Aktie damit ein totaler Flop im Portfolio und das sorgt jetzt für eine kräftige Kurskorrektur.

Wer das nicht will, der investiert halt in konservative Werte mit stabiler Dividendenrendite. Hier wird nur wenig Wachstum erwartet und entsprechend schwanken die Kurse nicht so extrem.
 
Wenn man sich mal die langfristige Entwicklung der Datacentersparte von intel anschaut sind die Zahlen für die Sparte schon katastrophal. Der Umsatz ging massiv zurück und Gewinn wirft die Sparte faktisch keinen mehr ab und ich sehe nicht, dass dies dieses Jahr unbedingt besser wird.

Gerade dieses Jahr sollte sich das bessern. Ponte Vecchio, Sapphire Rapdis (+ EMR-"-X"-Cache-Upgrade) und Gaudi 2 sind 2021er Technik (und waren schon damals sehr spät dran/spät dran/auf der Höhe der Zeit). Mit dieser alten Technik hat Intel aktuell nur in gut optimierten/spezialisierten Nischen die Nase vorn. Aber dieses Jahr sollen noch Granite Rapids, Sierra Forest und Gaudi 3 starten und die sollten eigentlich einen großen Sprung nach vorne bringen (nicht zuletzt dank aktueller Fertigung), sich gegen Genoa(-X) und Hopper also deutlich besser verkaufen. Gut möglich, dass sich das 2025 wieder umkehrt, wenn AMD und Nvidia ihrerseits die Produktpalette aktualisieren – aber im Herbst 2024 könnte Intel im Data-Center-Bereich so konkurrenzstark wie lange nicht mehr sein. (Zumindest wenn sie nicht, mal wieder, die Zeitpläne ändern.)

Wachstum muss nicht immer mehr Ressourcenverbrauch sein. Man muss das genau verurteilen. Wenn z.B Airbus die Anzahl der verkauften Flugzeuge verdoppelt, kann man sich nur die Haare raufen. Wenn aber z.B. Star Citizen seinen Umsatz verdoppelt und sehr viele Menschen zuhause mit 300W Leistung aus EE Genießen und entspannen, kann ich diese Art "Wachstum" gut ertragen.

Wir kaufen alle regelmäßig neue CPUs. Meine ersten Versuche in der Schule mit irgendeinem 8080 Derivat und Monochrom Bildschirm waren fürchterlich. Was können heutige Intel CPUs dagegen? Und sie werden immer kleiner :)

CIG hat als Unterhaltungsangebot eine riesige Konkurrenz, von der sie Marktanteile klauen können. Wenn die Leute Star Citizen spielen statt z.B. Fernseh zu gucken, dann geht der Umsatz hoch, während der Ressourcenverbrauch nur leicht steigt. (Nach aktuellem Stand zu erwartende 400 W PCs plus 100 W Peripherie sind aber immer noch happig gegenüber 100 bis 250 W Fernseher. Oder gar einem 1 bis 2,5 W Smartphone-Spiel.) Aber Intel ist bereits/trotz allem immer noch der größte CPU-Hersteller der Welt. Die können über Marktanteile nur eingeschränkt wachsen (und dafür müssten sie gegenüber AMD und Nvidia auch erstmal deutlich zulegen). Richtig nach oben gehen deren Umsätze nur, wenn der Markt für ihre Produkte allgemein wächst und das geht, genau wie bei Airbus, mit einem steigenden Energieverbrauch einher.
(Wobei ich mir aus dem Bauch heraus nicht sicher wäre, wessen Produkte mehr verbrauchen. Nur der EE-Anteil wird bei IT-Technik deutlich höher sein.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück