• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Dedizierte Grafikkarte ohne USB-C mit USB-C erweitern

Gubert

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen,
kann es leider nicht selbst testen da kein Adapter vorhanden.
Aber ist es möglich ein USB-C auf HDMI DVI Adapter wie folgenden:
zu kaufen um damit einen zusätzlichen externen Monitor anzuschließen, auch wenn der PC ausschließlich eine dedizierte Grafikkarte besitzt die KEINEN USB-C Anschluss besitzt?
Oder funktioniert das nur zusammen mit onboard IntelChips bzw an Macbooks?

Nochmal, wir gehen an der Stelle natürlich davon aus dass die verbaute Grafikkarte KEINEN USB-C Anschluss hat, das Board aber schon.
Sprich schleift das Betriebssystem das berechnete Bild der Grafikkarte dann an diesen Anschluss weiter? Der Monitor selbst hat auch kein USB-C.

Vielen Dank für eure Antworten!
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Nop...

Steht aber auch in der Beschreibung

"Der USB 3.1 Typ C auf Dual Link DVI oder Single Link DVI aktive Adapter ist die einfachste Lösung um Ihre USB 3.1 Typ C Quelle mit DisplayPort Alternate Mode mit einem mit DVI-I ausgestatteten Monitor oder Projektor zu verbinden."
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Nein. Das Board würde nur DANN auf einem entsprechend geschalteten (Idr. Thunderbolt 3 fähigen) USB-C Anschluß ein Bild liefern wenn die CPU über eine Interne iGPU verfügt und diese auch AKTIV ist .
Zudem müßen entsprechende Treiber für den DP-Modus für die Thunderbolt-Funktion installiert sein wobei DP hier das entscheidende ist.
Für DVI bräuchte des dann normalerweise einen WEITEREN DP->DVI Adapter wo du ja selbst schon was gefunden hast allerdings "in einem Stück". Ich zweifel aber mal an der Qualität von dem Teil den spätestens bei "Deep Color 12 Bit", was jenseits von HDR (10Bit idr.) liegt, für 50€ stellen sich mir die Nackenhaare auf wenn ich sehe was gute Adapter idr. gerne mal kosten .....
Zumal herkömmliche GraKa's mehr als genug Ausgänge haben heutzutage und von HDMI zu DVI ist viel einfacher zu realisieren da dort schon passive Adapter reichen.
 
TE
G

Gubert

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Alles klar danke!
Das mit dem DVI ist mit Duallink und WQHD aber leider nicht so einfach wie du das beschreibst ;)
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Da hänge ich mich mal ran, bedeutet dass das ohne IGPU kein Bild aus einem USB Port zu kitzeln ist?
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Da hänge ich mich mal ran, bedeutet dass das ohne IGPU kein Bild aus einem USB Port zu kitzeln ist?
Genau das. Der DP-Modus von dem MAINBOARD-USB-C hängt "direkt" an der iGPU und kann AFAIK nur von dieser gefüttert werden.

Mangels eigener Tests (und auch mangels möglichkeit das zu testen) kann ich allerdings keine 100% Belegbare Aussage treffen, ich gehe nur von dem aus was ich in anderen Zusammenhängen erlebt habe da ja z.B. auch bei AMD-Boards die DIsplayanschlüße auf dem MB absolut Tod sind wenn keine APU drauf gesetzt ist ABER sie problemlos genutzt werden können WENN eine APU mit aktivem Grafikteil verbaut ist OBWOHL eine Dedizierte GraKa verbaut ist und diese auch das Bild berechnet (was auch bei 2 GraKa's funzt). Bei Intel mit deaktivierter iGPU gilt natürlich das gleiche.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Ich versuche derzeit bei einem bekannten via USB ein 5tes Panel anzuhängen da die NV Karten lediglich maximal 4 Panels verwalten können. Das würde erklären warum ich da semi Erfolgreich bin.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Bau ne 2. GraKa ein, muss keine Schnelle sein. Selbst ne 710'er reicht dafür da sie selbst das Bild nur weitergeben muss. Die darf auch im x1 Slot stecken um der Hauptgraka keine Lanes zu klauen :-)
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Da hänge ich mich mal ran, bedeutet dass das ohne IGPU kein Bild aus einem USB Port zu kitzeln ist?
Jein.
Der USB-C DP Alternate Mode ist nicht vorhanden. Ich kenne tatsächlich noch nicht einmal ein Mainboard was den MIT iGPU hat, das ist mehr so ein Laptop Ding.
Was aber davon unabhängig gehen muss ist eine USB-Grafikkarte wie ich sie in deinem alten Thread verlinkt hatte. Da wird das Bild ja erst im "Adapter" generiert und mit dem PC USB gesprochen.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Stimmt ... diese einfachen USB-Dinger hab ich völlig vergessen. Die können auch nicht viel mehr als den Desktop und Arbeitsprogramme darstellen ..... Videos evtl mit 30Fps *g*

Alternativ würde das hier auch noch gehen : KLICK . Die Dinger funktionieren eig. IMMER da die 3 Monitore einfach wie ein einzelner angesprochen werden von der GraKa. Für einen "Gestreckten" Desktop also perfekt und alles andere bekommt man auch hin durch entsprechendes ausrichten der Fenster.
 
Oben Unten