• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

DDR5-RAM: Samsung mit neuen HKMG-Modulen für enorme Bandbreite

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu DDR5-RAM: Samsung mit neuen HKMG-Modulen für enorme Bandbreite

Wie Samsung in einer Pressemitteilung verkündet, wird man sein hauseigenes Portfolio an DDR5-Speicher um neue Module auf Basis der HKMG-Technologie erweitern. Unterm Strich kann man dadurch die doppelte Performance im Hinblick auf den DDR4-Standard erreichen - der koreanische Konzern nennt stolze 7200 Mbps. Wenig überraschend stellen Gamer jedoch nicht die Zielgruppe für die darauf basierenden Produkte dar.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: DDR5-RAM: Samsung mit neuen HKMG-Modulen für enorme Bandbreite
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Bin ich mal gespannt, wie sich der DDR5 im Vergleich zum DDR4 bei uns Gamern schlägt, von den doppelt so viel oder doppelt so gut Arien bleibt immer wenig übrig, aber ein Umstieg von meinem DDR3 lohnt sich dann FPSmäßig bestimmt, muß halt die Preis/Leistung passen.
 

massaker

Freizeitschrauber(in)
Bin ich mal gespannt, wie sich der DDR5 im Vergleich zum DDR4 bei uns Gamern schlägt, von den doppelt so viel oder doppelt so gut Arien bleibt immer wenig übrig, aber ein Umstieg von meinem DDR3 lohnt sich dann FPSmäßig bestimmt, muß halt die Preis/Leistung passen.
Das ist die gleiche Story jedes mal. Denk doch einfach an den Übergang DDR3->DDR4. Durch schlechte Timings wird mindestens +40% von Nöten um mit dem Vorgänger mitzuziehen. Also rechne mal mit +50%, damit man eindeutig besser ist. Die ersten DDR5-4800MHz Module werden locker von guten DDR4-3200-CL14/15/16 geschlagen, geschweige denn DDR4-3600+. Erst DDR5-6400 wird vermutlich mindestens genauso gut wie die besten 4000-4400 DDR4-Module sein.
Bezüglich der Steigerung individuell für Dich: rechne doch 1,4x1,4-> ca. doppelte Frequenz, also Deine 2200 MHz DDR3 (sind das 17100?) entsprechen dann in Games ~4400 DDR5, somit wäre der Upgrade auf die ersten DDR5-4800MHz-Module nicht besonders überwältigend, ein deutlicher Performance Boost käme aber ganz bestimmt von der neuen CPU/Plattform allgemein.
 

jostfun

Komplett-PC-Aufrüster(in)
meine Rechnung: DDR2 800 (ca. 2008)=> DDR3 1600 (aktuell) => DDR4 3200 (hoffentlich überspringen wenn der Rechenknecht des schafft) => DDR5 6400 (mal wieder ein Neukauf)
 

massaker

Freizeitschrauber(in)
meine Rechnung: DDR2 800 (ca. 2008)=> DDR3 1600 (aktuell) => DDR4 3200 (hoffentlich überspringen wenn der Rechenknecht des schafft) => DDR5 6400 (mal wieder ein Neukauf)
Ja, so in etwa kommt das wirklich hin. Immer dran denken - die Latenzen verdoppeln sich mit jedem Schritt in etwa. Also bei DDR1 war durchschnittliche Standard-Latenz CL2 (CL1 sehr teuer und Billigmodule CL3) und so ging's weiter: DDR2 CL4 -> DDR3 CL8 -> DDR4 CL16 -> also musst Du warten bis DDR5 6400 mit guter CL32 da ist und nicht schon bei CL40 und höher zuschlagen. Die ersten DDR5-Module mit 4800MHz und CL20 werden halt nicht schneller als Top-DDR3 Module, wie Kingston Predator DDR3-2666 CL11 oder G.Skill RipJawsX DDR3-2133 CL9, sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

jostfun

Komplett-PC-Aufrüster(in)
sowas ist aber für einen Normal-User wie mich relativ egal, es gibt halt Entwicklungsschritte (DDR=>DDR2 usw.) un d das letzte Quentchen Leistung aus dem RAM zu quetschen ist im (mittlerweile immer) GPU-Limit für mich egal
 

massaker

Freizeitschrauber(in)
sowas ist aber für einen Normal-User wie mich relativ egal, es gibt halt Entwicklungsschritte (DDR=>DDR2 usw.) un d das letzte Quentchen Leistung aus dem RAM zu quetschen ist im (mittlerweile immer) GPU-Limit für mich egal
Wenn Du einen 4K Monitor hast und ein 40-50fps Bildqualli-fixierter Spieler bist, dann ist das tatsächlich egal. Wenn Du eher ein 100-144fps-Spieler bist, dann kann das schon einiges bringen.
 

massaker

Freizeitschrauber(in)
Na gut, bei niedriger Auflösung bestimmt oft die CPU (also auch der RAM!) die fps, außer man halt ne alte Möhre von Grafikkarte ;)...oder man dreht alle möglichen Regler samt AA hoch. Wie dem auch sei - wenn Du ein 30-50 fps Spieler bist, dann reicht auch eine alte CPU und bester RAM bringt auch nicht viel.
 

Unfaced

Komplett-PC-Aufrüster(in)
was mit DDR5 auf jeden Fall gut wird, ist die eingebaute Fehlerkorrektur, was man heute nur mit ECC RAM bekommt
 
Oben Unten