CPU Update aber welchen ???

iBlack22

PC-Selbstbauer(in)
Hallo zusammen,

aktuell werkelt in meinem Rechner ein Ryzen 3600x auf einem Asus TUF B550 Board mit 32 GB Ram ....

bin gerade am überlegen ob ich mir ein update spendiere aber auf welchen ??

5700G ?? oder ein 5700X

was meint ihr ?? Preislich unterscheiden die zwei CPU`s gerade mal um 10€ .... ( Ryzen 5700G 278€ zu Ryzen 5700X 288€ )
 
TE
TE
iBlack22

iBlack22

PC-Selbstbauer(in)
Und warum möchtest du dann eine leistungsfähigere CPU bei dir verbauen? Was erhoffst du dir davon?
ach das meinst du mit am CPU Limit ..... ja das kann schon mal vorkommen das ich am CPU Limit bin gerade beim Zocken / Videoschnitt und Bilder bearbeiten merkt man es das meine CPU sehr stark ausgelastet ist.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
für rendern sind schon 8 kerne vom Vorteil bis zu 30% könnte das bringen
Allerdings ist da ein problem kann dein board die cpu schon den ein agesa update ist Pflicht
Und hier würde ich warten bis 1.2.07 kommt. irgendwann im mai.
Sicher gehst nur mit dem r7 5800x der läuft sicher mit dem aktuellen agesa code.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
für rendern sind schon 8 kerne vom Vorteil bis zu 30% könnte das bringen
Wer rendert heute noch mit dem Prozessor? Ich nutze in meinen Einstellungen immer meine Grafikkarte.
Ashampoo_Snap_Donnerstag, 14. April 2022_09h48m29s_001_.png
Das hat den Vorteil, dass ich nicht nur eine geringere Leistungsaufnahme des Prozessors habe, sondern auch viel schneller bin. Es wird nicht grundlos mit Grafikkarten Mining betrieben, weil der Prozessor hier außer viel Leistung zu verbraten einen viel geringeren Umsatz bringen würde.

Habe es mal mit einer Videodatei mit 23 GB getestet, mit der Grafikkarte brauchte ich zum Rendern nur 15 min, mit dem Prozessor eine ganze Stunde.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Man sieht den unterschied und an der Endgröße der Datei
Die qualität kann nur schlechter sein als über cpu da man entweder stures cbr nutzen muss was große Dateien verursacht oder Klötchenbildung hat.
Um das zu verhindern crf ode cq und auf cpu
Für grobe rendern in lossless geht gpu encoding problemlos
Das ist genau genommen nicht nur nvenc. programme die das mischen wären cyberlink power prducer, tmpgenc mastering und vegas pro
So einfache programe die lediglich mpeg 2 in hevc avc umwandeln kann man sich so die Qualität versauen.

Ich musste auch feststellen das mit software ich sogar gleich schnell war als mit nvenc
Amd lösung ist noch rückständiger amd vce ist weit davon entfernt gutes Bild zu niedriger bitrate zu kommen
Fürs streamen reicht es. aber für mehr vergiss es.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Dann macht dir kein unterschied ob ein 2 std film 8gb frisst oder nur 3gb in avc
Das wäre mit cbr drin mit crf kome ich sogar auf 2gb
Ich nutze primär hevc und bekomme 2 std auf 1 gb in TV Farbraum.
und wenn das TV hevc kann mit zero latency bei 1,5gb
Das erleichtert das spulen im film da ein frame = keyframe ist, null b-frames
Ist für den decoder einfacher
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich mache es nicht professionell und auch nur gelegentlich für meine privaten Videos. Für meine Zwecke merke ich kein Unterschied. Wie groß das Video am Ende ist, war mir bisher auch egal. Aber aus Zeitgründen nutze ich halt meine Grafikkarte, weil es damit viel schneller geht. Früher soll es in der Qualität Unterschied gegeben haben, heute meinen die meisten Leute, dass kein Unterschied mehr ersichtlich ist.

Ich merke da auch kein Unterschied in der Bildqualität.
Ashampoo_Snap_Montag, 18. April 2022_20h15m19s_003_.png

Grafikkarte:
Ashampoo_Snap_Montag, 18. April 2022_20h15m47s_004_.png

Prozessor:
Ashampoo_Snap_Montag, 18. April 2022_20h16m25s_005_.png
 
Oben Unten