• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CPU Kühler bearbeiten? Kupferleitungen verlängern und evtl. AM4 Sockel Halterung?

Stainberg

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,
ich bin recht günstig an das Lian Li Q05B HTPC Gehäuse gekommen, welches perfekt in meine TV Ecke passt.
Link zum Gehäuse: Lian Li PC-Q05B Intel DH-61AG HTPC-Chassis - schwarz

Daraus soll ein Multimedia PC werden der Filme abspielt/streamt und vielleicht auch zum zocken geeignet ist. Fest steht, aufgrund des Gehäuses muss ein Thin-Mini-ITX Mainboard zum Einsatz kommen. Dazu SO-Dimm Ram und eine M.2 SSD.
Die wichtigste Komponente fehlt aber noch und zwar die CPU.

Am liebsten würde ich einen AMD Ryzen 2400G verbauen ich finde allerdings keine passende CPU Kühllösung. Im Inneren des Gehäuses stehen nur etwa 3,7cm Höhe zur Verfügung. Ich dachte an den Noctua NH-L9a-AM4. Leider ist der Kühler zu hoch und hätte nur 2-3mm Freiraum zur Gehäuse-Oberseite. Noch kleinere Lüfter gibt es nur eine Hand voll aber die sollen laut sein.

Meine 2. Alternative wäre eine Intel i5 Basis mit dem i5-8600T. Die HD630 Grafikeinheit ist im Vergleich zur Vega 11 allerdings deutlich schwächer bei fast gleichem Preis. Dafür gibt es für die 115x Sockel einen sehr flachen Intel Passivkühler, den HTS1155LP. Ich habe mir das Ding testweise schon mal gekauft und der passt. Aber auch hier gibt es ein Problem. Der Lüfter und die Haltelöcher des Kühlers sitzen etwas blöd. Damit es perfekt passt müssten die 3 Kupferleitungen 2,5 bis 3cm länger sein und insgesamt minimal etwas höher verlaufen.

Mir stellen sich jetzt 2 Fragen:

1. Welche Möglichkeiten gibt es eine 115x CPU-Halterung auf AM4 umzubauen/umzurüsten? Ich würde meinen die Halterungen sind genormt. Könnte ich daher einfach eine AM4 Halterung nehmen oder ist doch mehr notwendig? Gibt es vielleicht Fertiglösungen?

2. Gibt es "schon" nachvollziehbare Infos zur Erweiterung von Kupferkühlleitungen? Ich hätte jetzt gesagt, die Leitungen werden einfach durchtrennt und die Erweiterungsstückte werden zwischen geklebt oder geschweißt. Zwecks Höherlegung hätte ich gesagt, dass die Leitungen erhitzt werden und dann in die gewünschte Form gebogen werden.
 

evilgrin68

BIOS-Overclocker(in)
2. Gibt es "schon" nachvollziehbare Infos zur Erweiterung von Kupferkühlleitungen? Ich hätte jetzt gesagt, die Leitungen werden einfach durchtrennt und die Erweiterungsstückte werden zwischen geklebt oder geschweißt. Zwecks Höherlegung hätte ich gesagt, dass die Leitungen erhitzt werden und dann in die gewünschte Form gebogen werden.
Das die Heatpipes mit einem Gas gefüllt sind, ist dir schon bekannt?! Das kannste nicht dran Rumsäbeln und Löten.

Und die Halterungen von Kühlern sind immer angepasst, schon vor allem wegen dem nötigen Anpressdruck. Wenn du etwas selber bastelst und hast zu viel Druck, dann Byebye CPU. Im schlimmsten Fall...
 
TE
S

Stainberg

Schraubenverwechsler(in)
Schade aber danke für die Aufklärung.

Gibt es denn andere Möglichkeiten eine AM4 CPU auf dem niedrigen Raum zu nutzen? In der Breite ist genug Platz vorhanden.
 
TE
S

Stainberg

Schraubenverwechsler(in)
Stimmt, da hatte ich falsch geguckt. Die Mini-ITX Boards sind mit 4cm + Blende zu hoch. Der Ryzen ist damit komplett raus. :(

Gibt es denn Grafikkarten, die flach im Gehäuse platziert werden können? Die paar Thin-Mini-ITX Boards (Sockel 1151) bieten maximal einen PCIe x4. Da in jedem Fall 4x Sata 6Gb/s verfügbar wären hatte ich nach einem Sata zu PCIe Adapter geguckt aber nichts gefunden.
 
TE
S

Stainberg

Schraubenverwechsler(in)
Sehr schade. Die Fertigboards bieten leider noch weniger Grafikleistung als die HD630 der aktuellen i3/5/7 Generation.

Ich werde heute/morgen nochmal zwecks eines selbstgebauten Kühlers nach meinen Wünschen gucken. Wenn es so etwas auch nicht gibt beziehungsweise das für mich nicht möglich ist, dann ist das nun mal so. Einen Versuch war es zumindest wert.

EDIT: Ok das Thema hat sich nun komplett erledigt. Ein Eigenbau ist unmöglich und auch passende Fertig-Wasserkühlungen gibt es nicht, zumindest in der gewünschten Größe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten