News CoD: Black Ops 6 Release mit Always-On für Singleplayer - wegen Textur-Streaming

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Der nächste Call-of-Duty-Teil heißt Black Ops 6 und erscheint am 25. Oktober. Das Spiel benötigt wegen "Textur-Streamings in allen Spielmodi" eine permanente Internetverbindung, trotzdem bleibt der Platzbedarf für die Installation enorm.

Was sagt die PCGH-X-Community zu CoD: Black Ops 6 Release mit Always-On für Singleplayer - wegen Textur-Streaming

Bitte beachten: Thema dieses Kommentar-Threads ist der Inhalt der Meldung. Kritik und allgemeine Fragen zu Online-Artikeln von PC Games Hardware werden hier gemäß der Forenregeln ohne Nachfrage entfernt, sie sind im Feedback-Unterforum besser aufgehoben.
 
Ich stehe auf dem Schlauch.

Warum Texturestreaming jetzt eine Internetverbindung erzwingen soll.

Die Texturen werden ja nicht aus dem Netz gestreamt, oder doch ;)
 
Activision steckt mit den großen SSD Herstellern (über 2 TB) unter einer Decke. 310 GB und dann auch noch gestreamt...? Always on ist dann die Kirsche auf der Torte, die können mich mal...(Kreuzweise, Rauf und Runter, Rechts und Links oder im Uhrzeigersinn, ganz wie es beliebt.)
 
Mich würde auch interessieren, was "Texturstreaming" genau ist bzw. macht...

Edit:

Textur-Streaming für PC​

Das Update vom November 2020 hatte Textur-Streaming für den PC eingeführt. Das Feature wurde entwickelt, um die Gesamtgröße des Spiels zu verkleinern, indem bestimmte, von Spielern selten benutzte oder gesehene Texturen entfernt wurden. Falls Spieler einem Operator oder einer Waffe begegnen, die hochauflösende Texturen haben, werden diese falls nötig zum PC gestreamt.

Spieler haben die Möglichkeit, die Bandbreite zu kontrollieren und im Menü „Optionen“ eine maximale tägliche Grenze einzustellen. Doch auch mit dieser Flexibilität sollten Spieler keine Auswirkungen auf die Bandbreite merken, selbst wenn Textur-Streamen aktiv ist.

Spieler, die die Grafikqualität auf „hoch“ eingestellt haben, werden hochauflösende Texturen für Operator und Waffen streamen, während Spieler mit Grafikqualität auf „mittel“ oder „gering“ nicht davon betroffen sind.
Quelle: https://support.activision.com/de/m...-texture-streaming-modern-warfare-and-warzone
 
Wenn das System in deiner Signatur noch aktuell ist, gehörst du ohnehin nicht zur Zielgruppe.
Meinste? Ist halt ein PS4 Spiel, das würde mein System wohl noch gewuppt bekommen.
Warzone hab ich auch Season 1 - 6 sehr ausgiebig gespielt und das lief super.
Hat nur irgendwann keinen Spaß mehr gemacht, weil es zu einem kunterbunten Kindergarten verkommen ist.
 
Die gezeigte Grafik im Trailer zu Black Ops 6 sah schon sehr eindrucksvoll aus. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass eine 7 Jahre alte GPU das Spiel noch gut stemmen kann.
Man kann auch noch in FHD und mit mittleren Details spielen.
Du wärst erstaunt, wie gut meine 1080 Ti sogar mit 5120*1440 klar kommt.
 
Ich stehe auf dem Schlauch.

Warum Texturestreaming jetzt eine Internetverbindung erzwingen soll.

Die Texturen werden ja nicht aus dem Netz gestreamt, oder doch ;)
Zwischen Texturestreaming und Onlinestatus besteht eigentlich kein technischer Zusammenhang das würde mich auch interessieren.

Die Texturkomprimierung fehlt wahrscheinlich auch wieder fast vollständig, anders kommt man nicht auf solche Dateigrößen.
 
Ok, die Dorfbewohner dürfen dann mit 4090 trotzsem nur in Low zocken, wenn keine schnelle Verbindungen verfügbar sind? Was ist das für ein blödsinn...
 
Fast 310 Gb!🤣
Entweder haben die von Optimierung noch nichts gehört, oder das Ding muss fotorealistisch wirken wenn selbst bei der Installationsgröße noch gestreamt werden muss.
Ich kaufe es sowieso nicht, CoD genießt bei mir kein Vertrauen mehr, egal welcher Entwickler dahinter steckt. Schau es einfach in Streams, das reicht mir.🤷🏼‍♂️
 
Zurück