• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

CM 690 III; Entfernung der 5.25" Schächte

zinki

Software-Overclocker(in)
CM 690 III; Entfernung der 5.25" Schächte

Guten Abend,

ich wollte fragen, wie die 5.25" Schächte festgemacht wurden. Es scheint sie sind vernietet, aber iwie habe ich sie nicht los bekommen, trotz Aufbohrung.
Müssen die "Ringe" noch abgeschlagen werden? Ich habe zwar durchgebohrt (kann auch durchschauen ^^) aber der Käfig lässt sich nicht lösen.
Es ist aber qausi noch der "obere Ringe" und ein Teil der Niete übrig (muss mal bei Gelegenheit Bilder machen :ugly:). Muss ein größerer Bohrer verwendet werden, damit quasi von der Niete nichts mehr über bleibt? Haben Sie evtl. Angabe zur Dicke, da ich Werkzeug kaufen bzw. leihen müsste :rollen:. Ich schätze doch - so wirkt es zumindest - das der Käfig nicht verschweißt oder verklebt ist, oder?

Das es wohl irgendwie geht, "beweist" dieses Bild (Quelle).

Könnten Sie mir Rat geben, wie der Schacht befestigt wurde und wie man ihn evtl. entfernen kann?

Danke für Ihre Antwort.

Gruß und schönen Abend :)
zinki

P.S.: Evtl. eine Neuauflage mit einfach demontierbaren HDD Schacht ;).
 

Cooler Master

Cooler Master Staff
AW: CM 690 III; Entfernung der 5.25" Schächte

Hey Zinki,
Da bin ich überfordert :heul:... Frag bitte den intenen Support (siehe Signatur) :)
Viel Erfolg!
Zum Thema Neuauflage: Ich weiß nicht, ob eine geplant ist. Aber mit den zahlreichen Gehäusen der MasterCase (Pro 6) & MasterBox (5) Reihe haben wir viele Alternativen mit entfernbarer / nicht vorhandenener 5.25" Schacht & Meshgitter an der Front. Allerdings werden da keine größer als 140mm Lüfter unterstützt. Beim kommenden H500P aber vier 200mm.
0816_22.jpg
--
Sylvain
 

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: CM 690 III; Entfernung der 5.25" Schächte

Hi ...dein Bohrer war zu klein ;)

Beim aufbohren von Nieten (sofern der Bohrer stimmt) wandert der nietenkranz am Bohrer aufwärts wenn die niete richtig gelöst wurde bzw ist danach auf dem Bohrer
 
Oben Unten