• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Clevo Notebook - RTX2070 - Frage bezüglich Undervolting, Takt und Sinnhaftigkeit der Einstellungen

Boelg

Schraubenverwechsler(in)
Guten Abend,

ich hab mich über Jahre hin und wieder mit den Themen Undervolting und Overclocking beschäftigt. Im Bereich Laptops fehlen mir leider die Erfahrungen zu diesen Themen.

Ich habe kürzlich ein Clevo Notebook mit einer AMD R7 3700x CPU und einer Nvidia RTX2070 Refresh zusammengestellt und montiert. Die Temperaturen beider Chips gingen unter Last ins Temperaturlimit von 85°C, wodurch der Laptop sehr laut wurde.

Die CPU konnte ich auf 1,125V bei 3,9 GHz auf allen Kernen bringen (nach einem BIOS Update von einem anderen Hersteller XMG hat leider bei 3,9 GHz eine Taktsperre, die ich nicht überschreiten kann). Jetzt läuft die CPU zwar 100 MHz langsamer, dafür mit 79 °C immerhin 6 Grad kühler und mit etwas Abstand zum Temperaturlimit.

Mit der RTX2070 hatte ich nun ähnliches vor. Mit dem MSI Afterburner habe ich die Takt/Voltage Kurve angepasst und den Laptop bisher unter Furmark getestet. Jetzt sind paar widersprüchliche Dinge eingetreten. Die GPU soll bei 811 mV einen Takt von 1755 MHz erreichen (1800 MHz waren geplant aber iregndwie ist die Kurve durch irgendetwas auf 1755 MHz runter gerutscht).

Im ersten Teil des Benchmarks läuft die GPU ins Leistungslimit und fängt an zu throtteln. Später erreicht sie aber die konstante Taktrate von 1755 MHz bei 0,811 V. Im Spiel steigt die Frequenz auf 1860 MHz bei 1,036 V, welches ich nicht geplant habe. In einem Youtube Tutorial wurde gesagt, dass man alle höheren Spannungswerte, die nach der gewünschten Spannung kommen "abflachen" sollen.

Nun zu meinen Fragen...
Da die GPU bei 1755 MHz @ 811 mV throttelt, würde ich vom Takt wieder runter in Richtung 1500-1600 MHz gehen bei geringeren Spannungen. Oder ist jemand der Meinung, dass 1755 MHz @ 811 mV unter umständen realistische Werte sind oder kommplett überzogen und schädigend für die Hardware ist?

Ich verstehe leider nicht ganz, wieso der Takt der GPU im Spiel auf 1860 MHz bei > 1 V steigt. Da habe ich wohl den Sinn der Takt/Spannungskurve nicht ganz verstanden. Falls hier ein Fehler offensichtlich ist, würde ich mich freuen wenn ihr mich auf diesen aufmerksam machen könntet. ...eventuell mit einem Tipp, wie man die Spannung auf einen konstanten Wert beschränken könnte.

Im Vorfeld schon mal vielen Dank und ich hoffe, dass ich nicht komplett sinnlose Fragen gestellt habe.

Grüße,
 

Anhänge

  • Powerlimit.png
    Powerlimit.png
    443,2 KB · Aufrufe: 18
  • Spannung.png
    Spannung.png
    442,4 KB · Aufrufe: 15
  • Taktrate.png
    Taktrate.png
    444,2 KB · Aufrufe: 17
  • Takt im Spiel.png
    Takt im Spiel.png
    507,6 KB · Aufrufe: 13
Oben Unten