• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Canon EOS 1000D Objektiv-Unterschied

Johnny the Gamer

PCGH-Community-Veteran(in)
IS bedeutet "Image-Stabilizer". Durch diese Eigenschaft (Funktion) verwackelt das Bild nicht so leicht.

Canon hat das im Objektiv, Minolta und Sony in der Kamera und dort heißt es "Antishake".

Würde auf jeden Fall das mit IS nehmen ;)

P.S. : Google ist dein Freund
 
Zuletzt bearbeitet:

Jami

Software-Overclocker(in)
Ich würd mir nur den Body holen, und mir seperat ein besseres Objektiv holen, die Kit-Objektive liefern so gut wie nie die Qualität eines halbwegsvernünftigen Extra-Objektives.
 

heizungsrohr

PCGH-Community-Veteran(in)
Wie ist denn dein Budget, dann können wir dir evtl. bessere Kombinationen von Body und Objektiven geben ;) Diese Kitobjektive sind, wie schon weiter oben erwähnt, nicht so der Brüller in Sachen Schärfe, Verzerrungen usw.:schief:
Wenns dir ums Gewicht geht, bist du mit Spiegelreflexkameras prinzipiell nicht so gut versorgt, da die Objektive meist ziemlich was wiegen (Glas ist halt schwer ;))
Zuletzt nochmal zum Bildstabilisator. Der IS ist eig. bei so kleinen Brennweiten nicht wirklich erforderlich (außer bei Freihand-Nachtaufnahmen) und er verschlechtert die Bildqualität ein wenig.

Edit @Johnny: Verglichen mit Kompaktkameras ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Johnny the Gamer

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenns dir ums Gewicht geht, bist du mit Spiegelreflexkameras prinzipiell nicht so gut versorgt, da die Objektive meist ziemlich was wiegen (Glas ist halt schwer ;))
Das stimmt definitiv nicht.
Ich habe selbst eine DSL-R, die Dynax 7D.
Mein Tamron 4-5,6/55-200 ist super leicht und liefert dennoch eine hervorragende Bildqualität ;)
Außerdem ist es nicht das Glas, was die die Objektive schwer macht, sondern das Material des Objektives und die Größe ;-)

Zuletzt nochmal zum Bildstabilisator. Der IS ist eig. bei so kleinen Brennweiten nicht wirklich erforderlich (außer bei Freihand-Nachtaufnahmen) und er verschlechtert die Bildqualität ein wenig.
Sehe ich auch nicht so.
Selbst bei niedrigen Verschlusszeiten sieht man den Unterschied zwischen einem Objektiv mit IS und ohne.
 

heizungsrohr

PCGH-Community-Veteran(in)
Also ich kann dir, um ma sachlich zu bleiben ;), keins von beiden wirklich empfehlen. Hab da einfach zu viele negative Kommentare zu gelesen und hab den Fehler erst gar nicht selber gemacht.
Also wenn du zufälligerweise noch 400€ in der Schreibtischschublade finden solltest, dann kannste auch das Sigma 18-50mm /2.8 Makro holen. Hat zwar keinen IS, aber wie gesagt, ich halte den bei solchen Brennweiten in den meisten Situationen für unnötig (aber manchmal vlt. doch sinnvoll, um mal den Frieden zu bewahren ;))
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Also ich kann dir, um ma sachlich zu bleiben ;), keins von beiden wirklich empfehlen. Hab da einfach zu viele negative Kommentare zu gelesen und hab den Fehler erst gar nicht selber gemacht.
Also wenn du zufälligerweise noch 400€ in der Schreibtischschublade finden solltest, dann kannste auch das Sigma 18-50mm /2.8 Makro holen. Hat zwar keinen IS, aber wie gesagt, ich halte den bei solchen Brennweiten in den meisten Situationen für unnötig (aber manchmal vlt. doch sinnvoll, um mal den Frieden zu bewahren ;))

Das 18-50 EX 2.8 läuft an meiner Nikon sehr gut. An Canon soll es sogar noch etwas besser sein.
Sigma 18-50mm 2,8 EX DC Macro Objektiv für Canon: Amazon.de: Elektronik

Auch interessant (Wenns um gute Lichtstärke geht)
Sigma 17-70mm 2,8-4,5 DC Macro Objektiv für Canon: Amazon.de: Elektronik
Tamron AF 17-50mm 2,8 XR Di II LD ASL digitales: Amazon.de: Elektronik

Als Anfangsoptik auch sehr praktikabel (da große Brennweite)
Da kannst du rumexperementieren welche Brennweite du oft benutzt.
Mit und ohne Bildstabi:
SIGMA 18-200mm 3,5-6,3 DC OS stabilisiertes Objektiv: Amazon.de: Elektronik
Sigma 18-200mm 3,5-6,3 DC Objektiv für Canon: Amazon.de: Elektronik

Geh mal zum Händler und kuck / probier diverse Kombinationen durch.
Kann ja sein, dass du einen guten Paketpreis bekommst (für eine Nicht-Kit-Kombi)

MfG
 

pixelflair

Software-Overclocker(in)
Also das 18-200DC vonSigma hab ich an meiner D90 im moment noch dran, Qualität ist ok, aber man darf keine Wunder erwarten. Fürn Anfänger aber völlig ok...
 
TE
D0M1N4T0R13

D0M1N4T0R13

Freizeitschrauber(in)
Ja aber das Problem ist, dass ich auf die Schnelle wahrscheinlich keine 400€ in meiner Schreibtischschublade finden werde.

Und beim Sigma 18-200mm 3,5-6,3 DC Objektiv für Canon stürzt die 1000D im LiveView-Modus manchmal ab. Das wär jetzt auch nicht so das optimale.

Ich habe mich eig. diesem Kit zugewand, da mein Budget nicht gerade das größte ist, jedoch stelle ich auch nicht allzu hohe Ansprüche (ich will nicht gleich mal eben so 400 Ocken für ein Objektiv ausgeben).

Deshalb wollte ich euch eig. bloß fragen, ob sich der Preisunterschied von 76€ lohnen würde.
 

xpfreddy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
abstürze im Live-View? Du meinst sicherlich, dass der Liveview sich nach einer bestimmten Zeit ausschaltet - das ist normal.

Das IS Kit ist auf jeden Fall besser als das NonIS. Mir wärs 76€ wert. Ich würde eher die 450D empfehlen, als die 1000d. Man ist an einigen Stellen nciht so eingeschränkt..
Und wenn du jetzt schon weisst, dass du dir nie hochpreisige optiken holen wirst (fangen alle so bei 200/300€ an), dann ist eine DSLR das falsche für dich. Dann wärst du mit einer Bridge besser beraten.
 
TE
D0M1N4T0R13

D0M1N4T0R13

Freizeitschrauber(in)
abstürze im Live-View? Du meinst sicherlich, dass der Liveview sich nach einer bestimmten Zeit ausschaltet - das ist normal.

Das meine ich aber nicht. Es gibt mit dem Objektiv im LiveView-Modus gelegentlich Totalabstürze, sodass man den Akku/die Speicherkarte entnehmen muss etc., um sie wieder flott zu machen.

Ach so und ich wollte mit meiner Schreibtischschublade nicht sagen, dass ich mir nie ein teuereres Objektiv holen werde, sondern, dass das einfach in näherer Zukunft nicht der Fall sein wird.
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Ja aber das Problem ist, dass ich auf die Schnelle wahrscheinlich keine 400€ in meiner Schreibtischschublade finden werde.
Dann warte einfach noch etwas ab.
Lieber etwas mehr ausgeben und was richtiges kaufen als doppelt zahlen.
Und dann eher Canon EOS 450D oder Nikon D90 (evtl D5000)

Und beim Sigma 18-200mm 3,5-6,3 DC Objektiv für Canon stürzt die 1000D im LiveView-Modus manchmal ab. Das wär jetzt auch nicht so das optimale.
Wusste ich nicht - sorry.
Aber wie ich schon geschrieben habe läuft bei mir ja eine Nikon (D80).
Und die Kombi D50 + Sigma 18-200 hat gute Bilder gebracht.

Ich habe mich eig. diesem Kit zugewand, da mein Budget nicht gerade das größte ist, jedoch stelle ich auch nicht allzu hohe Ansprüche (ich will nicht gleich mal eben so 400 Ocken für ein Objektiv ausgeben).

Deshalb wollte ich euch eig. bloß fragen, ob sich der Preisunterschied von 76€ lohnen würde.

Wie ich oben schon gesagt habe:
Abwarten und Tee trinken.

Aber wenn du JETZT unbedingt zuschlagen willst:
In dem Brennweitenbereich lohnt der IS nicht unbedingt. Höchstens du willst bei schlechteren Lichtverhältnissen fotografieren - da könnte der schon nützlich sein.
 

Johnny the Gamer

PCGH-Community-Veteran(in)
In dem Brennweitenbereich lohnt der IS nicht unbedingt. Höchstens du willst bei schlechteren Lichtverhältnissen fotografieren - da könnte der schon nützlich sein.

Bin ich nicht der Meinung.
Vergleiche mal Fotos, die mit und ohne Stativ gemacht wurden (selbes Motiv). Die IS-Funktion ist dabei so ein Mittelding ;)
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
Bin ich nicht der Meinung.
Vergleiche mal Fotos, die mit und ohne Stativ gemacht wurden (selbes Motiv). Die IS-Funktion ist dabei so ein Mittelding ;)

Hab ja geschrieben "nicht unbedingt".
Aber da ich bisher KEINE Optik mit IS benutzt habe und damit zu einem hohen Prozentsatz gute Bilde bekommen habe (auch mit dem Suppenzoom) finde ich, dass es nicht UNBEDINGT ein Kaufargument.

Bei meiner kleinen Lumix ist es ganz praktisch, aber bei ner SLR... ?
 

xpfreddy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
das Kit mit IS ist optisch besser als das ohne. Der IS hat da wenig mit zu tun.. die optische Rechnung wurde optimiert.. das Kit ohne IS ist opitisch ziemlich schwach...
 
TE
D0M1N4T0R13

D0M1N4T0R13

Freizeitschrauber(in)
Ist das nicht logisch? Ich werde unter Garantie keine 15-Kilo-Kamera mit mir herumschleppen.
Ich laufe schon mal ein bisschen mit der Kamera, da macht es schon einen Unterschied, ob das Objektiv leicht ist, oder ob ich das Gefühl habe, dass ich mir einen Findling aufgeladen habe.
 

Autokiller677

Software-Overclocker(in)
Nunja, wenn du es leicht willst, bist du mit den DSLR's in der falschen Kategorie gelandet. So 0,5kg muss man da schon verkraften, und nein, der IS macht keinen großen Gewichtsunterschied, vllt. 20g aber nichts nennenswertes.
 
TE
D0M1N4T0R13

D0M1N4T0R13

Freizeitschrauber(in)
Natürlich stelle ich mich auf mehr Gewicht ein, als bei einer Kompaktkamera, das ist mir natürlich klar.
20 Gramm sind natürlich kein Problem. Das wollte ich dann nur mal wissen. THX
 

MESeidel

PCGH-Community-Veteran(in)
Bin ich nicht der Meinung.
Vergleiche mal Fotos, die mit und ohne Stativ gemacht wurden (selbes Motiv). Die IS-Funktion ist dabei so ein Mittelding ;)

Hab ja geschrieben "nicht unbedingt".
Aber da ich bisher KEINE Optik mit IS benutzt habe und damit zu einem hohen Prozentsatz gute Bilde bekommen habe (auch mit dem Suppenzoom) finde ich, dass es nicht UNBEDINGT ein Kaufargument.

Bei meiner kleinen Lumix ist es ganz praktisch, aber bei ner SLR... ?

Johnny hat ne Minolta und damit IS in der Kamera.
Also mit jedem Objektiv, auch Extrem Weitwinkel Fish-Eye und co.
Da ist man etwas verwöhnt ;o)

Dabei sollte man es aber auch belassen.
Also habt euch wieder lieb^^
 

Zoon

Software-Overclocker(in)
Wenn du ne SLR willst musst halt mit ein wenig Gewicht rechnen ... und das eine solche Kamera in der Regel nicht für "drauflos Knippsen" geeignet ist.

Spontan würde ich zu einer gebrauchten 450D raten, falls dir das SLR fotografieren Spass macht (wirds sicherlich) kommst mit der letztendlich weiter, die 1000er stößt schneller an die Grenzen was bestimmte Features betrifft.
 

Autokiller677

Software-Overclocker(in)
:D
Ist wohl ansichtssache. Ich hab mir jetzt eben weil ich weiß, dass ich auf Dauer nicht viel Geld für Objektive übrig haben werde (Führerschein lässt grüßen und danach Studium) und eine DSLR mit Objektiven aufm Fahrrad ein wenig sperrig ist eine Lumix LX3 bestellt. Das da ein Tele fehlt ist mir rel. egal, da ich meist eh nur Landschaftsaufnahmen mache.

Aber ich denke zum Einsteigen ist das Kit ganz ok, sehr gut wäre allerdings eher das Tamron 17-50 o.ä.
 
TE
D0M1N4T0R13

D0M1N4T0R13

Freizeitschrauber(in)
Ok, hab die Kamera jetzt schonmal ein Weilchen ausprobiert (mit dem besagten IS-Objektiv) und ich muss sagen, dass sich damit gute Fotos machen lassen. Da hab ich nichts zu beanstanden :-)

Mag vllt. einem Profi nicht reichen, aber für Amateure reicht das allemal.
 
Oben Unten