Call of Duty Vanguard im Technik-Test: DLSS und FSR, aber kein Raytracing mehr

Blackfirehawk

Software-Overclocker(in)
Ne, berechtigte Zweifel. Ich habe das bei der Engine noch nicht beobachtet.
naja.. unter DX12 verteilt Nvidia ja seine Treiberlast über möglichst viele kerne, kann gut sein das die Modernen Sheduler da ziemlich reingrätschen.. Fakt ist das Nvidia Karten bedeutend mehr CPU limitieren unter DX12 und auch generell in Letzter Zeit immer mehr auslastungsprobleme aufzeigen.
Das Raytracing fehlt ist ehrlich gesagt egal.. für den Singleplayer vielleicht ganz nett.. im Multiplayer modus aber eh Schwachsinnige FPS verschwendung

Das Problem ist, die Engine kann erstens nicht gut mit Textur-compression umgehen.
auch muss man hier Kritisieren das Hochaufgelöste Texturen Online gestreamt werden anstatt den Leuten ein High-Ress Texturepaket zum seperaten Download anzubieten. Auch Online Texturestreaming dürfte Probleme mit Bufferbload ect haben.



und desweiteren wird hier auch viel über die CPU berechnet.. Gerade Warzone (gleiche Engine) ist regelrecht ein CPU Fresser

man merkt auch Schnell im CPU Limit das die Engine anfängt sachen hinten anzustellen, zb netzwerkpakete im Multiplayer, wodurch dieses Packetburst und viele "First Shot First Die " momente entstehen. auch merkt man dann ganz schnell ne Verzögerung ingame


interessant wäre mal in den Spieldateien zu schauen ob es wieder eine ADVOption.ini gibt wo man die threadscalierung einstellen kann.. Gegebenenfalls wäre auch mal n Test bei Ryzen mit CPPC disabled interessant.. hat mir in Warzone/Modern Warfare fast 40FPS mehr Minfps gebracht

am saubersten von den Frametimes lief auch Modern Warfare/Warzone eher wenn man einfach viel abgeschaltet oder auf niedrig gestellt hat mit AA Max und High Texture auflösung..
(nicht extra.. denn das aktiviert das Texturestreaming wieder )
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gaussmath

Guest
naja.. unter DX12 verteilt Nvidia ja seine Treiberlast über möglichst viele kerne, kann gut sein das die Modernen Sheduler da ziemlich reingrätschen..
Dann wäre es ja kein Overhead, wenn die Last einfach nur gut verteilt wird. Der Nv Treiber enthält eine Zwischenschicht, die zur Laufzeit Instruktionen umorgansiert. Da wirkt mal stärker und mal schwächer.

Fakt ist das Nvidia Karten bedeutend mehr CPU limitieren unter DX12 und auch generell in Letzter Zeit immer mehr auslastungsprobleme aufzeigen.
Mit einer guten CPU liegt das im Mittel mit DX12 nicht mal bei 5% Differenz.
Das Raytracing fehlt ist ehrlich gesagt egal.. für den Singleplayer vielleicht ganz nett.. im Multiplayer modus aber eh Schwachsinnige FPS verschwendung
Ich finde, das ist schade. Ich frage mich, warum man das so entschieden hat. Das lief bei Cold Wars eigentlich ziemlich gut, bis auf einige Szenen, wo es die CPU gekillt hat.
Das Problem ist, die Engine kann erstens nicht gut mit Textur-compression umgehen.
auch muss man hier Kritisieren das Hochaufgelöste Texturen Online gestreamt werden anstatt den Leuten ein High-Ress Texturepaket zum seperaten Download anzubieten. Auch Online Texturestreaming dürfte Probleme mit Bufferbload ect haben.
Textur Compression hängt soweit ich weiß er nicht so sehr an der Engine.
und desweiteren wird hier auch viel über die CPU berechnet.. Gerade Warzone (gleiche Engine) ist regelrecht ein CPU Fresser
Gut meine Tests zeigen eher das Gegenteil, ich bekomme das Game nicht richtig ins CPU-Limit.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Blackfirehawk

Software-Overclocker(in)
Gut meine Tests zeigen eher das Gegenteil, ich bekomme das Game nicht richtig ins CPU-Limit.
Nunja ihr testet auch die durchgescriptete 4std Kampagne.

Im Multiplayer scaliert die CPU Auslastung mit der Anzahl der Mitspieler und auch der Sichtdistanz wegen des texturestreamings

Warzone zb ist CPU limitiert.. während ich bei modern warfare Multiplayer an die 300fps Kratze in WQHD mit nem 5950x und ner 6800xt
(Hier reicht eigentlich n 4-6kerner.. reines GPU Limit)
Tut sich warzone Schwer über 180-200fps zu kommen und ich sehe öfters das die GPU nicht ausgelastet ist.. während alle 16 Kerne gut was zu tun haben.
Groundwar mit 32-64 Spieler.. war auch schon bedeutend mehr CPU heavy.. da hab ich allerdings kaum Vergleich weil ich's nie großartig gespielt habe
 

Lamaan

Freizeitschrauber(in)
Ja, die Szene war sehr cache und GPU lastig. Nicht so gut geeignet.
Dann solltet ihr zu eurer Markierung in der Signatur vielleicht noch etwas hinzufügen. Vielleicht erwähnt ihr ja einfach mal direkt, dass eure Tests besser als die von PCGH sind und zeigt den Redakteuren hier mal wie man das richtig macht.
Die freuen sich bestimmt wenn sie von Profis lernen können.

Viele Grüße
Und du wunderst dich das keiner mehr auf dich eingeht :haha:
Ich habe hier auch schon von anderen gehört, dass sie auf Tests, die nur einer Architektur schmeicheln sollen, lieber verzichten würden, im Austausch für echte Tests von euch, mit fairen Bedingungen.

Ich zähle mich auch dazu, aber ich glaube da nicht mehr dran.
Daher bleibt mir nur, euch ein paar schöne Monate an der Spitze zu wünschen, bis zum Zen3D-Release.

Vele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

GreitZ

Freizeitschrauber(in)
Hihi noch immer sind Radeons Gpus und der 5950 die schnellsten.
Wurde nicht berichtet AMD hätte eine Krone abgeben müssen?
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
Werden die Prozessorbenches noch erweitert? Bisher sind 4x Zen 3 drin, aber noch kein verbreiteter Zen 2 oder den auch noch sicher nutzbaren Vorläufern. Zumindest den 3600er und den 3700X sollte man mit einbinden.
 
G

gaussmath

Guest
Dann solltet ihr zu eurer Markierung in der Signatur vielleicht noch etwas hinzufügen. Vielleicht erwähnt ihr ja einfach mal direkt, dass eure Tests besser als die von PCGH sind und zeigt den Redakteuren hier mal wie man das richtig macht.
Die freuen sich bestimmt wenn sie von Profis lernen können.
Dave sagt selbst, dass die Szene nicht so dolle ist. Ich habe im Gegensatz zu Dave das ganze Spiel durchgespielt und dann entschieden, welche Szene ich nehme. Das kann man von Dave als Redakteur nicht erwarten. Der größte Feind des Redakteurs ist die Zeit.

Ich würde dich bitten, zukünftig wegen der Hintergründe bei mir nachzuhaken, bevor du irgendwas dramatisierst.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Dave sagt selbst, dass die Szene nicht so dolle ist. Ich habe im Gegensatz zu Dave das ganze Spiel durchgespielt und dann entschieden, welche Szene ich nehme. Das kann man von Dave als Redakteur nicht erwarten. Der größte Feind des Redakteurs ist die Zeit.
Du hast zwar vollkommen recht, was die Zeit angeht, allerdings haben wir das Spiel trotzdem durchgespielt (siehe Text) - dabei lag der Fokus aber auf einer GPU-Szene, gerade mit Hinblick auf die dauerhaften Benchmarks 2022. Die Integration in den CPU-Index ist aufgrund der überschaubaren Anforderungen noch nicht sicher, aber möglich.

El-Alamein wäre jetzt, wo wir die Level-Auswahl doch noch hinbekommen haben, meine Idee, allerdings ist alles, wo es durch Scripts knattert, etwas tricky, sobald der Bench-Checkpoint mal aus irgendwelchen Gründen hops geht - den für "Polingrad" habe ich beispielsweise durch einen falschen Knopfdruck (Level statt Checkpoint neu starten) getötet und seitdem nicht identisch hinbekommen -> erst mal keine neuen GPU-Werte (daher fehlen übrigens auch 6900 XT und RTX 3090).

Wo testest du denn CoD Vanguard? Nebenbei bemerkt. Ich habe die Info hier nicht gesehen.

Werden die Prozessorbenches noch erweitert? Bisher sind 4x Zen 3 drin, aber noch kein verbreiteter Zen 2 oder den auch noch sicher nutzbaren Vorläufern. Zumindest den 3600er und den 3700X sollte man mit einbinden.
Wir investieren unsere komplette Zeit nun in das nächste Heft, welches einige weitere Werte der neuesten Spiele enthält. Das inkludiert Battlefield 2042, welches wir natürlich auch online breit behandeln werden - die Frage ist hier nur, wann genau. Vermutlich erst Ende nächster Woche.

MfG
Raff
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Ich habe im Gegensatz zu Dave das ganze Spiel durchgespielt und dann entschieden, welche Szene ich nehme. Das kann man von Dave als Redakteur nicht erwarten.
Ja, auf jeden Fall interessant, dass du offenbar mehr Ahnung von dem hast, was wir machen, als wir selbst :schief:

Wie Raff schon sagt, haben wir das natürlich durchgespielt. Leider haben wir zu spät bemerkt, wie sich Saves übertragen lassen, der Kompromiss war also eine Mission, wo man noch in relativ kurzer Zeit hinkommt, damit wir dann Benchmarks erstellen können. Zudem erhielt das Spiel mittendrin ein Update, welches alle Checkpoints zurückgesetzt hat, was uns zusätzlich zurückgeworfen hat. Service Games at it's best :klatsch:

Ich halte die CPU-Benchmarks in CoD Vanguard für nicht so spannend, wie beispielsweise in einem Forza Horizon 5, Age of Empires 4 oder Battlefield 2042. Die CPU-Last ist einfach nicht hoch genug, wenngleich die Kernskalierung vorbildlich ist. Es muss auch nicht zwangsläufig jedes Spiel im CPU-Index ausgetauscht werden, ich überlege sogar, von 20 auf 16 Spiele zu reduzieren, um den einzelnen Spielen mehr Aufmerksamkeit schenken zu können.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Ja, es ist immer wieder zum Speien. Da ballert man sich in erster Linie durch ein Spiel (nach den Bürozeiten, sonst geht das zeitlich niemals auf), um alles gesehen zu haben, kopiert sich Szenen zurecht ... nur um dann festzustellen, dass die Akribie für die Katz war, weil das Spiel die Savegames ignoriert. Daher haben wir Plan B ausgepackt. Unschöne neue Welt.

MfG
Raff
 

blautemple

Lötkolbengott/-göttin
Ein Spiel bei dem CPU Tests quasi uninteressant sind ist ja eigentlich auch der Idealfall für den Spieler. Die GPU Last lässt sich recht einfach über die Settings reduzieren, bei der CPU ist das schon deutlich schwieriger.

Ich würde da also nicht übermäßig Zeit verschwenden. Ich würde den Titel rauslassen genauso wie Valhalla, die verzerren nur das Bild zu Gunsten der schwächeren CPUs. Ich würde eher so Titel wie FC6 mit rein nehmen. Also Titel die wirklich extrem CPU Lastig sind und wo eine stärkere CPU auch einen Unterschied macht.
Das bildet den Markt dann vllt nicht perfekt ab, weil es eben durchaus viele Titel wie Vanguard gibt, aber ich will ja wissen wie sich CPUs in wirklich kritischen Szenen und Titeln verhalten.

Also weitermachen und alle am besten mal einen Gang runterschalten bevor man wieder mit Vorwürfen um sich wirft, wir sind alle nur Menschen die hier und da Fehler machen ;)
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Zum Thema Valhalla kann ich nur sagen, dass sich das GPU-Limit dank neuer Updates und Windows 11 in Luft aufgelöst hat. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Prozessoren sind zwar immer noch nicht sehr hoch, aber zumindest schon mal nicht mehr partiell GPU-limitiert. Trotzdem, der Titel fliegt sowas von aus dem Index. Ich habe die Nase voll von stundenlangem Update-laden, Grafik-Glitches und -Fehlern. Für FC6 stehen die Karten übrigens auch sehr schlecht, da erwarte ich auch noch sehr viele Updates und die Kernauslastung ist alles andere als gut. Zudem sind die Frametimes eine Katastrophe, die Engine verschluckt sich schon, obwohl ich mit einem Auto durch eine Geisterstadt fahre. Für mich ist das noch im Alpha-Status und den Stress damit zu benchen gebe ich mir nicht. Zudem hat das Spiel Denuvo.

1636798747227.png

1636798771566.png
 

h_tobi

Kokü-Junkie (m/w)
Schöner Test, schade dass es kein Raytracing mehr gibt, das hat man in Black Ops Cold War noch sehr gut umgesetzt.

..........................

Wundert mich auch, dda RT ja die Zukunft und das Zugpferd schlechthin sein soll. :schief:

Da finde ich mich in meiner Meinung wieder bestätigt, RT braucht aktuell keiner,
die HW ist eh nicht zu vernünftigen Preisen verfügbar und selbst AAA Titel setzen
es nicht richtig ein da es zu viel Leistung frisst.

In 5-10 Jahren, wenn die HW potent genug ist, kann man das noch mal angehen, dann aber richtig und komplett!
 

RavionHD

PCGH-Community-Veteran(in)
Wundert mich auch, dda RT ja die Zukunft und das Zugpferd schlechthin sein soll. :schief:

Da finde ich mich in meiner Meinung wieder bestätigt, RT braucht aktuell keiner,
die HW ist eh nicht zu vernünftigen Preisen verfügbar und selbst AAA Titel setzen
es nicht richtig ein da es zu viel Leistung frisst.

In 5-10 Jahren, wenn die HW potent genug ist, kann man das noch mal angehen, dann aber richtig und komplett!
Das stimmt nicht, der Großteil der neuen AAA Games supporten Raytracing, und das funktioniert gerade auf Ampere sehr gut, gerade mit DLSS, da habe ich erst zuletzt in Guardians of The Galaxy >90 FPS in UWQHD und Ultra Details gehabt!

Deine Meinung ist also in keinster Weise bestätigt.
 

Pleasedontkillme

Software-Overclocker(in)
Wundert mich auch, dda RT ja die Zukunft und das Zugpferd schlechthin sein soll. :schief:

Da finde ich mich in meiner Meinung wieder bestätigt, RT braucht aktuell keiner,
die HW ist eh nicht zu vernünftigen Preisen verfügbar und selbst AAA Titel setzen
es nicht richtig ein da es zu viel Leistung frisst.

In 5-10 Jahren, wenn die HW potent genug ist, kann man das noch mal angehen, dann aber richtig und komplett!
Ui ui uiiii, sag das nicht zu laut.
Aber natürlich hast du recht, mit sehr wenigen Ausnahmen wo auch oft der Legacy Weg sehr schlecht umgesetzt wurde, zwecks höherem Kontrast zu RT oder mir lieber RTX.

Fakt ist auch , dass selbst Battlefield das nicht mehr einsetzt.
Und ja warum sollten diese den RIESIGEN Mehraufwand für eine extreme Minderheit auf sich schultern und supporten, wenn dann im Multiplayer sowieso aaaber so niemand dies nutzt.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Battlefield 2042 setzt übrigens sehr wohl auf Raytracing - allerdings auf RT Ambient Occlusion, welche schwer zu vermitteln ist. ;-) Raytracing wird sich so und so durchsetzen.

MfG
Raff
 
Oben Unten