• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Budget PC bis 500 EUR, mit kleiner GraKa oder ohne

Mad247

Schraubenverwechsler(in)
Hi zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem stabilen Budget-PC für Office, Coding und anspruchslose Spiele.

Hier der ausgefüllte Fragebogen:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Umstieg von Laptop auf Desktop, daher keine Komponenten vorhanden. Peripherie ist vorhanden: 2 Monitore, Maus, Tastatur. WLAN wird nicht benötigt.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

1920 * 1080, 60 Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?

siehe 1.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

Sofort.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Nein.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

450 - 500 EUR.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Office, Zoom, Eclipse, NetBeans

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Mind. 1 TB.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

Der Rechner sollte gut aufrüstbar sein (insbesondere RAM, HDD, SSD). Ggfs. soll eine GraKa erst später nachgerüstet werden, sofern ein Betrieb ohne GraKa zunächst möglich und sinnvoll (im Hinblick auf das Budget) erscheint.


Ich habe hier mal einen kleinen Warenkorb zusammengestellt: https://www.mindfactory.de/shopping...221fd0cadd415e964d2afe589f015764eceff60408859

Würde mich über ein Feedback von Euch freuen.

Besten Dank vorab und viele Grüße
Mad
 

Finallin

Software-Overclocker(in)
Deine Zusammenstellung wird nicht laufen, der R5 3600 ist eine CPU, keine APU, also keine Grafik-Einheit integriert.
Der Aegis RAM ist bekannt dafür Probleme zu machen und nicht mit den angegeben Spezifikationen zu laufen.
Auch wenn es sich um einen Office Rechner handelt würde ich in 2021 keinen Rechner mehr nur mit HDD bauen, eine SSD sollte zwingend verbaut werden.

Gerade im Anbetracht auf die aktuelle Preissituation ist das Budget sehr mager. =/
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Moin!

Du suchst also zunächst einen reinen "Office"-Rechner, richtig?
Problem an deiner Zusammenstellung ist: Es fehlt das Bildausgabegerät :-D
Der Ryzen 3600 hat keine iGPU ;)
Da wäre eine Grafikkarte von nöten.
Die du aber nicht brauchst für die angegebene Software.
Später mal eine dazu zu kaufen geht natürlich immer.

Bei dem Budget von max. 500€ würde ich tendenziell eher zu Intel greifen, die bieten mehr Leistung fürs kleine Geld.

Also beispielsweise sowas:


Ganz leicht über Budget leider :D

Bei der SSD kann man noch rund 20€ einsparen wenn man eine "normale" 2,5 Zoll SATA SSD nimmt, statt der oben verwendeten NVMe SSD:


Wenn man den Kühler weg lässt und stattdessen (erstmal) den Intel boxed Kühler nimmt, ist man noch mal ~20€ günstiger.

Eine HDD, wie du sie in deinem Warenkorb hast, würde ich nicht nehmen für Windows und produktive Arbeit.
Sowas benutzt man nur noch als Archiv.
 
TE
M

Mad247

Schraubenverwechsler(in)
Ah, okay... Das ist natürlich ein wichtiger Hinweis zur CPU. Danke dafür! Und auch auf den Lüfter zu verzichten, erscheint sinnvoll.
Statt HDD kann es natürlich auch weniger SSD sein... Da ist auf jeden Fall Spielraum.

Deine Konfiguration, chill_eule, gefällt mir gut. Was wäre der Unterschied zu der 2,5 Zoll SATA? Hauptsächlich Geschwindigkeit?!
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Was wäre der Unterschied zu der 2,5 Zoll SATA? Hauptsächlich Geschwindigkeit?!
Ja, theoretisch sind m2. SSDs, die das NVMe Protokoll verwenden und über PCIe (direkt auf dem Mainbaord) angeschlossen sind, deutlich schneller, als die SATA SSDs, die per Kabel angeschlossen sind.

Beim normalen Windows Start aber merkt man davon zum Beispiel überhaupt nichts.

Ich kenne deine verwendete Software nicht und wie intensiv die auf die Festplatten zugreift oder davon abhängt, aber wirklich "spürbar" sollte auch da kein Unterschied sein. (Was hast du denn für einen Laptop bisher??)

Wirklich spürbar ist auf jeden Fall der Unterschied zwischen HDD und SSD jedweder Art.

Kompromiss wäre:
Eine 500GB m.2 SSD für Windows und die Software und eine HDD nur als Speicherplatz zu verwenden. Damit bist du auch bei rund 80€ :ka:

+
 
TE
M

Mad247

Schraubenverwechsler(in)
Ich denke, die 2,5 Zoll SSD ist für mich völlig in Ordnung im Hinblick auf Kapazität und Geschwindigkeit.

Mein Laptop derzeit ist ein Lenovo IdeaPad L340. Funktioniert tadellos, stößt aber beim extensiven Multitasking an seine Grenzen. :D

Ich danke Dir für Deine Unterstützung! Du hast mir weitergeholfen. :)
 
TE
M

Mad247

Schraubenverwechsler(in)
Den 17 Zöller mit AMD Ryzen 7 Pro Prozessor, Radeon Vega Mobile Gfx, 16 GB RAM, 128 GB SSD-Speicher und 1 TB HDD-Speicher.
 

Hoppss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Auch wenn man selber schrauben will und es in dieser Runde vielleicht belächelt wird, schau mal bei den Resterampen von Aldi vorbei. Hier in HH hätte ich schon zwei Rechner im Blick, der eine für 599€ mit einer Geforce 1650 und einem I5 10400 ... Die GPU könntest Du innerhalb von Stunden für 150€ verkaufen falls sie nicht erforderlich ist ... der andere für 399€ und einem Intel I5 9400! Da gibt es bundesweit bestimmt noch mehr Varianten im Resteangebot.
 
Oben Unten