• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Bild-/Videobearbeitung & Spiele - Monitor gesucht

SebastianB-Photo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Leute!

Kurz und bündig:
Ich suche für meinen zukünftigen PC einen Monitor.
Ich beschäftige mich viel mit Bildbearbeitung - daher ist exakte Farbwiedergabe wichtig.
Ich spiele auch gerne. In Zukunft auch wieder Shooter. Also eine kurze Reaktionszeit (vl. 2-5ms) wäre toll.

Nun wollte ich fragen, womit ich rechnen muss, wenn ich einen 24" (oder 27" - was wäre besser?) Monitor mit 2560*1440p nehme. Also wie viel müsste ich dafür einplanen?
Sonstige Features?
Lautsprecher brauche ich keine, am besten wenig/leise Betriebsgeräusche, höhenverstellbar.

Danke schon mal!

Sebastian

PS:
Da wir uns schon in einer Preisklasse von ca. 500€ bewegen werden: Ein 21:9-Format wäre auch interessant - kennt da jemand was?
 

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Shooter + 2560 x 1440 ist ein Fall für sich. Irgendwo wirst du Abstriche machen müssen.

Als erstes wäre da der Dell U2711:

Dell UltraSharp U2711, 27" Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel, ist aber immer noch ein Top-Monitor.

Dann gibt es noch den Dell U2713HM:

Dell UltraSharp U2713HM, 27" Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Dieser ist zwar neuer, aber nicht unbedingt besser was die Farbräume angeht.

Zitat Prad.de

Die häufigste Frage, ob nun der U2711 oder der U2713HM besser sei ist ziemlich einfach zu beantworten. Es sind beides zwei ausgezeichnete Monitore. Wer sich einen großen günstigen Grafikmonitor wünscht und im AdobeRGB Farbraum arbeitet, wird zwangsweise auf den U2711 zurückgreifen. Alle anderen haben die Qual der Wahl.

Dann gibt es noch den Dell U2713H:

Dell UltraSharp U2713H, 27" Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Dieser ersetzt den U2711, und richtet sich ganz klar an Anwender mit hohen Ansprüchen an eine korrekte Farbreproduktion. Zum Spielen ist er eher weniger geeignet.

Hier die Testberichte:

PRAD | Test Monitor Dell U2711
PRAD | Test Monitor Dell U2713H
PRAD | Test Monitor Dell U2713HM
 

SiQ

PCGH-Community-Veteran(in)
Ansonsten sind Eizo-Monitore natürlich für Videobearbeitung prädestiniert. Da wirst du aber Preislich drauflegen müssen.
 

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Dafür sind die Eizo-Monitore aber qualitativ auch echt sehr gut! :daumen:

Eine Alternative für´s Gaming gibt es noch:

Du könntest dir ja einen zweiten kleinen Monitor dazu kaufen. 23-24" sollten völlig reichen.
Hier kannst du dir ja mal den LG IPS 235P anschauen. Das ist im Moment der Preis-Leistungsmonitor. :)
 
TE
S

SebastianB-Photo

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mit Shooter wäre eigentlich Battlefield 4 gemeint, das sollte doch die 2560*1440 unterstützen. BF3 unterstützt sogar ein 21:9-Format..
 

instagib

Gesperrt
Kompromisse muss man bei der derzeitigen Paneltechnologie immer eingehen.

Im 27" Bereich habe ich jedoch noch keinen Monitor Test gefunden ohne stärkeren Overdrive Artefakten und/oder zu hohem Input Lag.
Denke 27" muss erst noch so richtig in die Gänge kommen.
Und damit du die 1440P Auflösung in hohen Details befeuern kannst sind derzeitige Single GPU Karten oftmals zu langsam.
 
Zuletzt bearbeitet:

Painkiller

Moderator
Teammitglied
Bitte sehr...


TN und IPS:

TN:

TN steht für Twisted Nematic. Wörtlich übersetzt: verdrillt nematisch
TN-Panels (auch TN + Film genannt) sind die günstigsten, schnellsten und damit auch die am meisten verbreiteten LCD-Panels.

Nematisch bezeichnet einen Zustand oder eine Phase, in der die stäbchenförmigen Moleküle eines LC- oder Flüssigkristall-Bildschirms alle in einer Richtung angeordnet sind.

Liegt keine Spannung an, drehen sich die Flüssigkristalle horizontal. Somit wird der Bildpunkt (Pixel) erleuchtet, und ein weißes Licht entsteht.

Wird dagegen Spannung angelegt, richten sich die LC-Moleküle vertikal aus. Das Bild beziehungsweise der Bildpunkt bleibt schwarz. Wird Spannung weggenommen, richten sich die LC-Moleküle aber wieder horizontal aus, und das Licht wird durchgelassen.

IPS:

IPS steht in der Langform für In Plane Switching.
Diese unterscheidet sich von TN insofern, als dass die Flüssigkristalle parallel angeordnet und nicht um 90 Grad verdrillt sind. Legt man Spannung an die Elektroden an, sind die LC-Moleküle horizontal und parallel zur Polarisationsschicht ausgerichtet und lassen somit kein Licht hindurch. Das heißt, der Bildpunkt bleibt schwarz. Legt man keine Spannung an, werden die LC-Moleküle um bis zu 90 Grad gedreht, wodurch das Licht mehr oder weniger ungehindert den Polarisator passieren kann.

IPS hat gegenüber TN einige Vorteile. Die bedeutendsten sind aber die erhöhte Blickwinkelunabhängigkeit sowie die genaueren Farbabstufungen. Früher waren IPS-Panels zum Spielen ungeeignet, da die Reaktionszeiten einfach zu hoch waren. Im Laufe der Jahre hat der Fortschritt aber auch vor den IPS-Panels nicht halt gemacht, und so sind in der heutigen Zeit bereits einige Monitore auf dem Markt die den TN-Panels deutlich Konkurrenz machen.


Quelle: http://extreme.pcgameshardware.de/m...itor-faq-tft-empfehlungsliste-23-27-zoll.html
 
Oben Unten