• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Beyerdynamic MMX 300 2.Generation oder Sennheiser GSP600 ?

Snipes_Ghost

Kabelverknoter(in)
Moin zusammen,
ich bin auf der Suche nach einem neuen Gaming-Headset gefühlt nicht an Beyerdynamics vorbeigekommen.
Wie schon in der Überschrift zu lesen hänge ich an 2 Headsets fest und kann mich nur schwer entscheiden. Habe mir dazu schon dutzende Videos, Tests und Threads dazu durchgelesen/angeschaut.

Derzeit habe ich ein "Sennheiser Game One"(offene Akustik) davor hatte ich das "Sennheiser Game Zero" (geschlossene Akustik).
Beide liefen über meine Soundkarte "ASUS Xonar Phoebus Solo" ( ja ich weiss etwas älter und die Treiber kann man auch in die Tonne kloppen ) Aber sie macht immer noch einen guten Job mit der "10.0.1.41" Treiberversion.

So nun zurück zum Thema. Ich zocke hauptsächlich Games wie "Counterstrike Go" oder "Hell Let Loose" oder auch "Escape from Tarkov".
Grundsätzlich Spiele wo es wichtig ist genau zu hören wo jemand ist und wie weit er weg ist usw. Ich bin mit offener und geschlossener Akustik sehr gut klar gekommen, wobei ich derzeit sagen muss das die offene Akustik mir lieber geworden ist, aber auch ihre Nachteile hat.
Soweit wie ich das lesen/sehen konnte geben sich beide nicht wirklich viel von der allgemeinen Qualität.

Also dachte ich mir frage ich mal hier ob jemand von euch schon Erfahrungen mit einem der beiden Headset
"Beyerdynamics TYGR 300 R oder MMX 300 2.Generation"
gesammelt hat im Gaming bereich und mir weiterhelfen könnte.

MfG Sn1pes
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
Also wenn du nicht noch auf Ebay einen findest, wage ich zu bezweifeln das du noch eine der Team Tygr Sondereditionen neu kaufen können wirst.
Und zu dem MMX300, das ist eigentlich nur ein DT770 mit einem Mikrofon, musst du selber wissen ob dir das die 100€ extra wert ist.

Ich persönlich mag die Abstimmung bei Sennheiser Headsets für Shooter lieber, da etwas Basslastiger als das bei Beyerdynamics der Fall ist, die sind in der Regel deutlich neutraler.

Ganz ehrlich, gerade die Frage nach offen oder geschlossen, kann dir eigentlich keiner abnehmen, da hilft eigentlich nur selbst aufsetzen und Probehören. Da bietet sich Thomann an, da kannst dir problemlos Kopfhörer zuschicken lassen und hast 30 Tage Zufriedenheitsgarantie, sprich Probehören.

Den TYGR 300 R wirst du aber vermutlich trotzdem nirgends mehr neu finden.
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Erstmal musst du dir überlegen was du willst, offen/geschlossen, Kopfhörer + separates Mikrofon/Headset und wieviel du ausgeben willst.

Grundsätzlich kann man sowohl mit offenen als auch geschlossenen Kopfhörern problemlos Gegner Orten, der eine bevorzugt offene, der andere geschlossene, das liegt zu 100% bei dir.
 

ceramicx

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kann nur das DT 990 Special empfehlen das hört sich soviel klarer als die dumpfen komplett geschlossenen.
Dazu ein günstiges Standmicro zb von Tonor und du hast ein Super Setup. Durch das weniger dumpfe hört man auch Schritte besser
 
TE
Snipes_Ghost

Snipes_Ghost

Kabelverknoter(in)
Also wenn du nicht noch auf Ebay einen findest, wage ich zu bezweifeln das du noch eine der Team Tygr Sondereditionen neu kaufen können wirst.
Und zu dem MMX300, das ist eigentlich nur ein DT770 mit einem Mikrofon, musst du selber wissen ob dir das die 100€ extra wert ist.

Ich persönlich mag die Abstimmung bei Sennheiser Headsets für Shooter lieber, da etwas Basslastiger als das bei Beyerdynamics der Fall ist, die sind in der Regel deutlich neutraler.

Ganz ehrlich, gerade die Frage nach offen oder geschlossen, kann dir eigentlich keiner abnehmen, da hilft eigentlich nur selbst aufsetzen und Probehören. Da bietet sich Thomann an, da kannst dir problemlos Kopfhörer zuschicken lassen und hast 30 Tage Zufriedenheitsgarantie, sprich Probehören.

Den TYGR 300 R wirst du aber vermutlich trotzdem nirgends mehr neu finden.
Danke für die schnelle antwort. Habe gerade nochmal nachgeguckt und du hast recht.... echt schon ausverkauft egal wo..... was geht da ab :nene:

Finde Sennheiser auch nicht schlecht, hab sie ja selber jahrelang benutzt. Man versuchte mir auch ein "GSP 602" von Sennheiser anzudrehen. Scheint ja auch nicht schlecht zu sein.

Komme mit offener wie geschlossener Akustik klar. Gibt viele die können nur eines ab, aber hab halt schon beides über mehrere Jahre getragen also jacke wie hose.

Erstmal musst du dir überlegen was du willst, offen/geschlossen, Kopfhörer + separates Mikrofon/Headset und wieviel du ausgeben willst.

Grundsätzlich kann man sowohl mit offenen als auch geschlossenen Kopfhörern problemlos Gegner Orten, der eine bevorzugt offene, der andere geschlossene, das liegt zu 100% bei dir.
Mein Preis liegt bei bis zu 250 Euro. Beide würden halt reinpassen ins Beuteschema. Wie schon beim vorredner gesagt komme mit beiden richtungen klar nur wollte ich mal wissen ob schon jemand erfahrung gesammelt hat.
 
TE
Snipes_Ghost

Snipes_Ghost

Kabelverknoter(in)
Versuchen wir es mal anders... da das Team Tygr 300r ausverkauft ist, habe ich mich nach einem gleichwertigen Produkt umgesehen.
Gestossen bin ich auf der Sennheiser GSP600. Gibt es jemanden der dazu was schreiben kann ? Am besten eigene Erfahrungen.
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Das Team Tygr 300 ist eine Kombination aus offenem Kopfhörer, sich bewährtem hifi Kopfhörer + USB Mikrofon.

Das Gsp 600 ist ein typisches geschlossenes Gaming Headset mit starkem sounding, billig wirkender (und sich genau so anfühlender) Verarbeitung und man sieht aus wie der größte Vollidiot aufgrund des Designs (spielt eigentlich keine Rolle, es sieht einen ja keiner).

Dazu kommt noch der Sennheiser typische proprietäre Stecker und mittelmäßige mikrofoqualitat.

GSP 600 und tygr sind nichtim entferntesten miteinander zu vergleichen.

Also nochmal:

Was willst du? Ein Headset oder eine Kombination aus Kopfhörer und Mikrofon?
 
TE
Snipes_Ghost

Snipes_Ghost

Kabelverknoter(in)
Das Team Tygr 300 ist eine Kombination aus offenem Kopfhörer, sich bewährtem hifi Kopfhörer + USB Mikrofon.

Das Gsp 600 ist ein typisches geschlossenes Gaming Headset mit starkem sounding, billig wirkender (und sich genau so anfühlender) Verarbeitung und man sieht aus wie der größte Vollidiot aufgrund des Designs (spielt eigentlich keine Rolle, es sieht einen ja keiner).

Dazu kommt noch der Sennheiser typische proprietäre Stecker und mittelmäßige mikrofoqualitat.

GSP 600 und tygr sind nichtim entferntesten miteinander zu vergleichen.

Also nochmal:

Was willst du? Ein Headset oder eine Kombination aus Kopfhörer und Mikrofon?
Mir ist schon klar das man beide nicht miteinander vergleichen kann. Mir wäre beides recht solange der Sound den Preis rechtfertigt !
Aber wie schon gesagt das TYGR 300R ist nicht mehr verfügbar. Defakto ist es raus aus der Überlegung.

Ja das Sennheiser sieht halt echt klobig aus. Das MMX sieht dagegen schlichter aus. Aber es geht nicht ums Design. Mit geht es um den Sound !
 

DuckDuckStop

Software-Overclocker(in)
Wenn offen Audio technica pdg1, oder Sennheiser pc38x.

Wenn geschlossen hyper x cloud Alpha oder Beyerdynamic Custom game
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Jetzt bin ich irritiert. Ist das PC38X nicht EOL? Dafür kam doch das GSP500, oder irre ich mich?
 

JackA

Volt-Modder(in)
1. Zu den Sennheiser Gaming-Headsets und ich habs damals auch vermutet nur wollte mir keiner glauben: Die Dinger kommen garnicht von Sennheiser und schauen auch nach billigsten Gam0r-Kiddie-Headset aus. Das hat damals Sennheiser bei Epos machen lassen nur haben sie sich mittlerweile dazu distanziert, vermutlich war die Qualität wirklich so schlecht, dass mehr der Name "Sennheiser" darunter litt, als es förderlich war, weshalb man heute nur noch Epos Gaming Headsets bekommt, keine Sennheiser mehr.
2. Wie bereits angedeutet ist ein MMX300 ein DT 770 mit Mikrofon. Extrem zu teuer fürs Gebotene (zumal man bei der 600Ohm Variante auch noch eine sehr gute Soundkarte benötigt), aber eben auch gut, da ein DT 770 kein schlechter Kopfhörer ist.
3. Alternativen zu den genannten gibt es wie Sand am Meer ohne groß auf Qualität verzichten zu müssen, egal ob von Lioncast, Kingston, Edifier, etc. Nur sind 99% aller Headsets geschlossen gebaut.
4. Ein Tipp von mir, wenn man ein bequemes + offenes + gut klingendes Headset möchte, dann baut man sich eines aus Kopfhörer + BoomPro Mikrofon, Beispiel: Sennheiser HD599 + BoomMic 2,5mm
 
Oben Unten