• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Beratung: Kopfhörer, Mikrofon und Soundkarte

Raiden00

Kabelverknoter(in)
Beratung: Kopfhörer, Mikrofon und Soundkarte

Hallo zusammen,

ich suche für meinen Rechner (modifizierter Dell XPS8700) o.g. Peripherie in der Hoffnung, dass der Sound hinsichtlich Aufnahme und Wiedergabe merklich besser wird. Aktuell nutze ich den Onboard-Sound in Verbindung mit diesem Headset. Bisher kam ich zurecht und die P/L ist meines Erachtens völlig on Odnung, allerdings erreichen mich immer mehr Beschwerden hinsichtlich meiner schlechten Mikrofonqualität in TS/Discord/Skype. Außerdem strebe ich allgemein nach mehr Klangqualität. Zusätzlich betreibe ich an meinem PC ein Paar Mackie CR4 - mit diesen bin ich soweit zufrieden und die dürfen daher bleiben ;)

Im Vorfeld habe ich mich nun mittels Foren, Testberichten und Youtube-Videos über die gesuchten Komponenten informiert. Folgende Auswahl habe ich jeweils für mich getroffen:

1. Kopfhörer
Ich suche einen Stereokopfhörer mit passabler Soundqualität aber im bezahlbaren Rahmen (bis ca. 150 Euro). Preis/Leistung ist mir nicht unwichtig. Weiterhin sollte er guten Trage-Komfort bieten, nach Möglichkeit geschlossen sein und über ein modulares Kabel verfügen.
Von Beginn an war ich auf den Beyerdynamic DT 770 Pro 80Ohm Studio fokussiert. Dieser Kopfhörer wird überall - also wirklich überall - lobend erwähnt. Es gibt kaum negative Anmerkungen es sei denn jemand hat seine subjektive Meinung geäußert. Selbst in diesen Fällen wurde aber der exzellente Klang bescheinigt. Mich stört hier allerdings das festmontierte Kabel, da ich den Kopfhörer als Headset-Ersatz nutzen möchte und es daher die Möglichkeit bieten muss, ein Mikro zu montieren. Das feste Kabel schränkt mich hier ein, da mein Favorit das BoomPro hier definitiv nicht genutzt werden kann.
Daher habe ich natürlich weitere Kandidaten ins Auge gefasst - dabei war fast alles, was hier in den aktuellen Threads gelistet wurde. Keine konnte aber dem DT 770 gefährlich werden - eher hätte ich ein anderes Mikro (Antlion ModMic) ausgewählt.

Aber ein Kandidat ist dann nun doch meine neue Nr.1 - der Sony MDR-1A. Optik gefällt mir besser als beim DT770. Klanglich werden sich die beiden nicht viel nehmen, den Sony konnte ich bereits bei einem Kumpel anhören. Zudem hatte ich diesen auf den Ohren und er ist sooooo flauschig. Also ehrlich, das Leder ist extrem weich und fühlt sich sehr angenehm an. Preislich bewegen sich beide in einer Region. Und nun kommt's - beim Sony ist das Kabel modular, was eine simple Option hinsichtlich Mikrofon bietet. Hier habe ich aber unterschiedliche Dinge gelesen - die einen sagen, das BoomPro kann ohne Probleme angeschlossen werden, andere haben dran rumgefeilt oder sogar Teile entfernt. Letzteres lehne ich ab und daher meine Frage: Kann ich das BoomPro an das MDR-1A anschließen ohne das eines der beiden Teile in irgendeiner Weise handwerklich angepasst werden muss?

2. Mikrofon
Im Zusammenhang mit dem Kopfhörer habe ich meine beiden Kandidaten bereits genannt:
V-Moda BoomPro oder AntLion ModMic V4 - klarer Favorit ist hier das BoomPro, da ich die Kompatibilität einfach eleganter finde. Alternativ kann ich mich auch mit dem AntLion anfreunden, aber zwischenstecken ist besser als Magnet aufkleben.
Andere Mikros, wie das Zalman oder das Speedlink, habe ich zur Kenntnis genommen verspreche mir allerdings von den höherpreisigen Mikro eine besser Aufnahmequalität.

3. Soundkarte
Bei der Soundkarte bin ich relativ zügig beim Soundblaster Omni gelandet. Diese Karte arbeitet extern und wäre somit PC-internen Störquellen nicht mehr ausgesetzt, ich kann die Mackies, Kopfhörer und Mik anschließen. Die Software scheint für meine Zwecke ausreichend. Da ich häufig BF1 zocke unterstützt die Karte sicherlich bei der Ortung von Gegenspielern, KHV ist mit an Board und preislich völlig ok. Aktuell spricht aus meiner Sicht wenig dagegen - gibt es Dinge die ich übersehen habe oder Gründe warum ich zwingend eine interne Karte nutzen müsste?

Meine Erwartung ist halt eine umfängliche Verbesserung meines Sounds am PC (ich nutze das Headset praktisch täglich) in jeder Hinsicht. Budget für alles zusammen sind ca. 250 Euro. Das sollte mit den genannten Komponenten auch möglich sein, da diese in den gängigen Foren und Testberichten als durchaus tauglich beschrieben werden.

Meine Primärfrage ist: Sind MDR-1A und BoomPro kompatibel? Sollte dies mit "Ja" beantwortet werden, dann würde ich die Kombi MDR-1A + BoomPro + SB Omni absegnen und zeitnah ordern.

Andere Vorschläge von euch schaue ich mir gern an - gerade wenn ihr mit den genannten Komponenten Probleme hattet oder ihr euch ggf. für andere Geräte entschieden habt. Mich würde dann interessieren wieso.

Vielen Dank vorab für eure Hilfe!

Beste Grüße

Raiden00
 

Renax

PC-Selbstbauer(in)
AW: Beratung: Kopfhörer, Mikrofon und Soundkarte

Der Sony ist ein sehr schöner und bequemer Kopfhörer, zur Kompatibilität mit dem Boom Pro kann ich leider nicht mehr sagen, als das der Sony ein spezielles Kabel hat und das etwas komisch dann aussieht, wenn du ein anderes 3,5mm Kabel da reinsteckst.
Aber ich hatte den 1A zweimal und meine hatten beide ein knacken am linken Gelenk!!! Das würde ich überprüfen.

Bin dann auf Phillips Fidelio X2 umgestiegen, den kannst du dir auch mal anschauen, das Kabel ist ein ganz simples und der Tagekomfort ist zwischen dem DT770 und dem 1A. Ist halboffen, aber meiner Meinung würde ich das eher als minimalst offen bezeichnen, da nur ganz wenig was an die Außenwelt dringt.
 
TE
R

Raiden00

Kabelverknoter(in)
AW: Beratung: Kopfhörer, Mikrofon und Soundkarte

Oha - das ist ein wichtiger Hinweis. Danke, darauf würde ich achten beim 1A. Werde auch meinen Kumpel nochmals diesbezüglich ansprechen. Er hat diesen nun schon eine Weile.

Den X2 habe ich auch bereits gesehen und er bekommt ja auch nur positive Bewertungen. Allerdings muss ich für diesen auch ca. 250 Euro zahlen. Das sind 100 Euro mehr und hier muss ich klar sagen, dass ich mir nur schwer vorstellen kann, dass der Unterschied zu den von mir genannten 100 Euro zum X2 ausmachen soll. Das ist der Punkt, wo ich dann eher auf ein anderes Mikro wechseln würde. Aber trotzdem danke, schließlich ist dies auch ein KH mit abnehmbaren Kabel und fällt in die Kategorie die ich suche.
Gem. Philips ist der neue X2HR mit offenem Akustik-Design ausgestattet, von daher interessant, wenn Deiner Meinung nach die Abschirmung recht passabel wahrgenommen wird.

Grüße

Raiden
 

Renax

PC-Selbstbauer(in)
AW: Beratung: Kopfhörer, Mikrofon und Soundkarte

Ups, warum ist der denn so durch die Decke gegangen? Habe für meinen bei Amazon nur 140 gezahlt, der fällt dann also raus ^^
 
TE
R

Raiden00

Kabelverknoter(in)
AW: Beratung: Kopfhörer, Mikrofon und Soundkarte

Offensichtlich gibt es für den X2 einen Nachfolger, den X2HR - dieser hat als UVP 350 Euro. Gem. Philips ist der X2 nicht mehr erhältlich und vermutlich nur noch vereinzelt im Handel erhältlich. Offensichtlich hängt der Preisanstieg damit zusammen.
Aber gut, sollte der 140 Euro kosten, wäre er ganz klar ein weiterer Kandidat.
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Beratung: Kopfhörer, Mikrofon und Soundkarte

So viele Fragen, die ich alle beantworten kann...
DSCF2105.jpg

1. Passen Boom-Mikrofone (es gibt ja nicht nur das V-Moda) in den MDR-1A: Nein! der 3,5mm Klinkenstecker braucht eine Verdickung an der Basis, sonst hebt der Stecker nicht -> Bild 1 ohne / Bild 2 mit. Ich habe noch kein Boom-Mikrofon gesehen, was diese Verdickung hat.
2. Der MDR-1A und DT 770 sind klanglich grundverschieden! Der Sony ist eher warm, volle Bässe, sanfte Höhen und der DT 770 ist analytisch, viele Details, spitze Höhen, kaum Bässe (wieso da viele sagen, dass dieser so viel Bass haben soll, ist mir nach wie vor schleierhaft).
3. Bei der Omni ist recht viel Marketing dabei, Ich würde diese Soundkarte für Kopfhörer ab 80Ohm Impedanz (auch wenn die Impedanz an sich wenig aussagt) nicht mehr benutzen, die Lautstärke ist zwar noch vorhanden, aber man bremst klanglich die Kopfhörer dann sehr an. Ab dann ist die Creative G5 einen Blick wert. Die hat einen recht ordentlichen DAC und Kopfhörerverstärker verbaut, den man in der Preisklasse von der G5 selten findet.
4. Ich würde eine Kombi vorschlagen, wie es LukasGregor schon sagt. SHP9500 mit V-Moda BoomPro passt gut und dazu die Omni. Sofern du mit offenen Kopfhörern leben kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
R

Raiden00

Kabelverknoter(in)
AW: Beratung: Kopfhörer, Mikrofon und Soundkarte

Zu 1,) Ich habe es befürchtet - danke für die klare Aussage. Das hilft mir weiter. ;-)
Zu 2.) Ich habe mich schlecht ausgedrückt - qualitativ auf einem Niveau, klanglich durchaus unterschiedlich. Und stimmt, das habe ich auch öfter gelesen, dass der DT770 viel Bass haben soll. Da ich aber auf Bässe stehe und dem Sony tatsächlich Bässe nachgesagt werden, war meine Wahl ja nicht verkehrt.
Zu 3.) Ok, aber die zur Auswahl stehenden Kandidaten haben ja 32Ohm (SHP9500) oder 48Ohm (MDR-1AS) Impedanz. Die Beyer hätte ich mit 80Ohm genommen - dies ist ja vermutlich der Grund, wieso hier so viele Details hörbar werden.
Zu 4.) Der Vorschlag ist für ich darstellbar - allerdings werde ich den SHP9500 nochmal genauer betrachten. Alternative 2 wäre dann der 1AS + Omni + AntLion. Hier gehe ich nochmal in mich.

Übrigens habe ich auch beim SHP9500 gesehen, dass es bei Philips als "Dieses Produkt ist leider nicht mehr verfügbar" gekennzeichnet.
Danke für eure Denkanstösse :-)

Grüße

Raiden00
 

LukasGregor

Software-Overclocker(in)
AW: Beratung: Kopfhörer, Mikrofon und Soundkarte

nach der logik müsste ja ein DT mit 600 Ohm zehnmal besser sein ? :D ... die Impedanz sollte man nicht überbewerten .... mehr Ohm klingt meist "besser" als das selbe Modell mit weniger, braucht aber auch mehr Leistung vom Verstärker. Aber ein 62 Ohm AKG 702 braucht eher mehr Leistung als ein 250er Beyer.
Für mehr "Deteils" würde ich aber auch eher analytischere Kopfhörer als eine Beyer-Badewanne nehmen :D

Aber ja, willst du einen geschlossenen, kann man die MDR-1AS auch nehmen oder eher ATH MSR7 (<-Boompro kompatibel + mag M50x nicht so) / willst du offene sind die SHP9500 super, weil sie super mit dem V-Moda harmonieren.... oder halt ATH AD500x (<- mega offen, mega nice :D ), oder DT 880 / AKG k702, etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

LukasGregor

Software-Overclocker(in)
AW: Beratung: Kopfhörer, Mikrofon und Soundkarte

kenn das Video ...

Vor den m40x würd ich eher Takstar Pro 82 nehmen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ericius

PC-Selbstbauer(in)
AW: Beratung: Kopfhörer, Mikrofon und Soundkarte

Wtf, die X2/00 gehen mittlerweile für 430 bei Amazon oO
Egal, wenn dir Bass echt wichtig ist und Du die Kophörer nur zu Hause, aber auch zum Zocken nutzen willst, versuche mal irgendwo eingespielte X2 Probe zu hören. Die /HR gibt es mittlerweile bei Amazon wieder für 270, bei Ebay aktuell welche für 180 und es sollte schon ein deutlicher Unterschied zu den Sony hörbar sein. Ob der dir dann den Aufpreis wert ist, ist natürlich ne andere Frage.
Bein den X2/HR ist im Gegensatz zu den /00 das Kopfband etwas breiter und atmungsaktiv und die Ohrpolster wurden noch mal überarbeitet. Ansonsten sind die baugleich. Die /00 hatten btw. auch eine UVP von 350 und waren nur auf Grund eines Abverkaufes zwischenzeitig so günstig.
 
TE
R

Raiden00

Kabelverknoter(in)
AW: Beratung: Kopfhörer, Mikrofon und Soundkarte

Mahlzeit,

vielen Dank nochmal an alle für die vielen Vorschläge. Ich habe hinsichtlich Kopfhörer meine ursprüngliche Liste um einige Kandidaten erweitert. Nun habe ich mir eine Excel-Liste erstellt und mal die Vor- und Nachteile, also rein subjektiv, gelistet. Diese Liste werde ich abschließend befüllen, wenn ich mir die Modelle alle mal angehört habe. Die Entscheidung verschiebt sich also vorerst auf unbestimmte Zeit. Mic wird dann geholt, wenn der KH feststeht. Leider werden die Beyerdynamics aus meiner Liste fallen, da diese mit dem fest montierten Kabel ein, aus meiner Sicht, massiven Nachteil haben. Allerdings habe ich die KH mit offener Bauweise mit aufgenommen, da ich diese zumindest mal anhören möchte, vielleicht überzeugt es mich ja.

Zum Thema Soundkarte gab es wenig Diskussionsbedarf. Ich habe daher vorab den Soundblaster Omni geordert, anschlossen und mit meinem aktuellen Headset Sades SA-810 sowie den Mackie CR4 getestet. Wie zu erwarten, ist der bisher genutzte Onboard-Soundchip mehr als schlecht, dass konnte sogar ich feststellen. Mein anfänglicher Verdacht, mein 25€-Headset sei schuldig am Sounddilemma, muss ich nun wieder etwas gerade rücken. Das Sades ist Plastik und schaut recht bescheiden aus mit seinem Hochglanz-Kunststoff. Ein Grundrauschen höre ich auch, wenn mal gar kein Sound läuft. Aber, ich nutze das HS nun seit ca. einem Jahr beinahe täglich und ich kann am Polster keinerlei Abnutzungserscheinungen erkennen. Der Sound ist, zumindest mal im Vergleich zu vorher, merklich besser. Ausserdem bin ich in Discord und TS offensichtlich besser zu verstehen.
Nun bin ich wahrlich gespannt, was "richtige" Kopfhörer hier ausmachen werden. Eine weitere Qualitätssteigerung ist hier fest eingeplant.

Beste Grüße

Raiden00
 
Oben Unten