• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

BeQuiet Silentbase 601 zu warm

tunexor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo zusammen,

ich habe aktuell in meinem Silentbase 601 5x 140mm BeQuiet Silent Wings 3 verbaut (3 vorne, 1 hinten, 1 oben). Diese laufen bei mir im Desktop Betrieb bei 33% und beim Spielen mit 66% (über die Stufe 1-2-3 Lüftersteuerung des Gehäuses).

100% ist mir zu laut, bei 66% wird das Gehäuse jedoch sehr warm (Deckel und Scheibe in der Nähe des DarkRockPro4 wird sehr sehr warm!).
Meine 6800XT geht auf ca. 85 Grad und der 5800X auf ca. 70 Grad (beim zocken, GPU 100% Last und CPU ~25% Last).

Ich würde gerne das ganze System kühler bekommen ohne lauter zu werden. Glaubt ihr mir würde dies gelingen, wenn ich die 5x 140mm BeQuiet Silent Wings 3 durch 5x NB-eLoop B14-PS ersetze (oder lieber NF-A14 PWM)? Laut Datenblatt haben die 50% mehr Luftfördervolumen und nur 24 dB(A). Meine Idee: Wenn die eLoops mit 66% laufen (so wie die Silent Wings), sind sie ebenfalls extrem leise, bringen dann aber trotzdem deutlich mehr Luftdurchsatz?

Ich hatte auch schon überlegt eine 360er AIO in den Deckel zu bauen, 2 Lüfter mehr die rausblasen...aber dann hab ich mir die paar mini Schlitze im Gehäuse oben angesehen und mich gefragt wie da überhaupt Luft rauskommen soll...am Ende bläst das doch einfach nur gegen den Deckel?!

Oder vom Silent Base 601 auf das 802 mit Mesh Front+Deckel zu wechseln. Hatte das haber schonmal in den händen und fand es eher als wackelige Angelegenheit und vermutlich auch eher laut. Ist zwar schön, dass man beim 802 zwischen Mesh und geschlossen umbauen kann, aber Lust das 3x am Tag zu machen habe ich nicht.

Alles in allem will ich nicht mehr wie 150 Euro für eine Optimierung ausgeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

flx23

Software-Overclocker(in)
Gedämmt Gehäuse sind halt fast immer immer schlechter im airflow mesh Gehäuse und somit auch wärmer.

Du könntest aber mal probieren die Lüfter am Mainboard anzuschließen. Damit solltest du sich auch mit 80 Prozent laufen lassen was vielleicht noch leise ist aber mehr luftdurchsatz hat.
 
TE
tunexor

tunexor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Du könntest aber mal probieren die Lüfter am Mainboard anzuschließen. Damit solltest du sich auch mit 80 Prozent laufen lassen was vielleicht noch leise ist aber mehr luftdurchsatz hat.
Ist leider keine für mich zufriedenstellende Option. Ich kann als Quelle für die Lüfterkurve am Mainboard nur die CPU und MB Chipsatz auswählen, leider nicht die GPU. Ich habe schonmal versucht die Lüfterkurve so ungefähr an die CPU Temperatur zu koppeln (da mit steigender GPU Temperatur das gesamte System wärmer wird), aber wirklich zufriedenstellend war das auch nicht. Entweder zu warm oder zu laut.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Also bei meinem X570 kann ich im BIOS auch als temp Quelle den PCIe x16 slot wählen.

Das sollte doch das sein was du bräuchtest oder?
 

SgtKlemmi

Kabelverknoter(in)
3x Rein, 2x Raus, einer davon auch noch recht schlecht (der obere, wegen dem Deckedesign), das ganze dann über die Gehäusesteuerung und du hast ein schönes Überdrucksystem gebastelt. Oder wie die Hausfrau sagt, einen Schnellkochtopf. Ist natürlich etwas Übertrieben ausgedrückt, dient nur der Verdeutlichung.

Versuche mal die Lüfter, wie schon empfohlen, ans Mainboard anzuschließen. Dann steuerst du das Ganze so, dass du nur noch etwa 500 U/min Intake hast und etwa 700 U/min Exhaust hast. (in jedem Fall mehr Exhaustumdrehungen, als Intake) Davon sollte die Grafikkarte deutlich profitieren.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
das könnte ich auswählen, aber ist das denn die Temperatur der GPU oder irgend ein Sensor am Slot?
Hwinfo oder hw Monitor sollten dir den sensor auslesen können. Einfach dann mal mit der Grafikkarte vergleichen.

Meine Steuerung regelt auf einen zusätzlichen Sensor der an den Lamellen der CPU kühlung hängt. Funktioniert wunderbar, so Regel ich auf ca. 45 bis 50 Grad Innenraum Temperatur.

Sollte, wenn es nur ein Sensor in der Nähe des slots ist auch bei dir möglich sein.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Liegt an deinem verschlossenem Gehäuse.

Dadurch müssen Lüfter schneller laufen und es staut sich dennoch warme Luft im Gehäuse. Das Gehäuse ist für eine Luftzirkulierung halt nicht gut geschaffen, weil oben und vorne nur Luftschlitze vorhanden sind. Dadurch wird auch eine Dämmung sinnvoll, weil Lüfter schneller laufen müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
tunexor

tunexor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Liegt an deinem verschlossenem Gehäuse.

Dadurch müssen Lüfter schneller laufen und es staut sich dennoch warme Luft im Gehäuse. Das Gehäuse ist für eine Luftzirkulierung halt nicht gut geschaffen, weil oben und vorne nur Luftschlitze vorhanden sind. Dadurch wird auch eine Dämmung sinnvoll, weil Lüfter schneller laufen müssen.
Heißt das im umkehrschluss, dass ein offeneres Gehäuse wie das Silent base 802 mit mesh genauso laut aber u.U. kühler wäre? Also nicht bloß in der Theorie, hat da jemand Erfahrung oder ne Übersicht für?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Könnte sogar leiser ausfallen, weil die Lüfter auch langsamer laufen können. Im Prinzip ist es so, das mehrere Lüfter langsamer laufen können und Lüfter sind erst ab bestimmte Drehzahlen laut. Eine geschlossene Front und Oberteil erschwert halt das Ganze. Und in so einem Fall müssen auch Lüfter schneller laufen um dies Hindernis besser bewältigen zu können.

Beispiel:
Habe eine Wasserkühlung verbaut, wo alle Lüfter max. mit 500 U/min laufen und dadurch ist mein Rechner selbst ohne Dämmung mit Last komplett lautlos. Aber mein Rechner kann ich jetzt nicht als Vergleich nehmen, da der Aufwand der Kühlung wieder eine ganz andere Geschichte ist.

Ein geschlossenes Gehäuse ist halt Optik und da tritt die Kühlung immer etwas kürzer.
 
Zuletzt bearbeitet:

SgtKlemmi

Kabelverknoter(in)
Heißt das im umkehrschluss, dass ein offeneres Gehäuse wie das Silent base 802 mit mesh genauso laut aber u.U. kühler wäre? Also nicht bloß in der Theorie, hat da jemand Erfahrung oder ne Übersicht für?
Versuche wirklich erstmal die Lüfterstuerung zu optimieren. Das 601 ist ein gutes Gehäuse und es ist ja nicht so dicht, dass du nicht einen ordentlichen Airflow hinbekommst. Nur die integrierte Gehäuselüftersteuerung ist eben nicht so dolle. Ansonsten sind dein Gehäuse, wie auch deine Lüfter sehr gut, eben auch fürs Gaming.

Ansonsten haben die Jungs von Gamers Nexus das 802 erst vor Kurzem getestet. Schau dir das einfach mal an....
 
TE
tunexor

tunexor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Versuche wirklich erstmal die Lüfterstuerung zu optimieren.
mache ich!
Das 601 ist ein gutes Gehäuse und es ist ja nicht so dicht, dass du nicht einen ordentlichen Airflow hinbekommst.
Ich hab jetzt trotzdem einen eloop B14-PS für hinten (raus) bestellt. Den dann frei werdenden 5. SW3 steck ich oben noch dran (raus). Dann hab ich 3x rein und 3x raus, wobei einer der 3 raus eben 50% mehr leistet; dürfte ja kein Problem sein?
 

Simon-001

Kabelverknoter(in)
Hab das gleiche Gehäuse, jedoch mit schwächeren Lüftern ausgestattet (5xShadowWings 2).
Mit viel Optimierung, unter anderem auch dank Hilfe aus dem Forum, hab ich es bei mir jetzt geschafft das Ganze in Spielen mit einem guten Kompromiss aus Lautstärke und Temperatur zu betreiben (GTX 1070 und 10700K mittlerweile beide ca. 65°C in Games).
Ich würde an deiner Stelle erst mal versuchen die Grafikkarte zu undervolten. 85°C schon beim Zocken erscheint mir doch etwas warm.
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Heißt das im umkehrschluss, dass ein offeneres Gehäuse wie das Silent base 802 mit mesh genauso laut aber u.U. kühler wäre? Also nicht bloß in der Theorie, hat da jemand Erfahrung oder ne Übersicht für?
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Es kommt auch immer drauf an wo das Gehäuse steht und was für Geräusche da raus kommen.

Steht aus auf dem Schreibtisch und der Rechner hat ne laut wasserkühlung mit lauter Pumpe, ne Festplatte die rattert oder ne Grafikkarte die spulenfiepse hat, dann macht ein Gehäuse mit Dämmung sinn.

Steht das Gehäuse jedoch unterm Tisch und es gibt nur Lüftergeräusche, dann ist ein Mensch Gehäuse definitiv sinnvoller.

Hat das 601 denn die Möglichkeit die Dämmmatten auszubauen? Wenn ja könnte man das mal testen
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Hat das 601 denn die Möglichkeit die Dämmmatten auszubauen?
Was soll das bringen? Die stören ja nicht den Airflow :confused:
85°C schon beim Zocken erscheint mir doch etwas warm
Überhaupt nicht, alles normal.
Du könntest aber mal probieren die Lüfter am Mainboard anzuschließen.
Eigentlich ist das, das Mittel der Wahl. Lüfter an die Steuerung, und von dort ans Mainboard und die Lüfter alle gemeinsam Steuern. CPU als Zieltemp ist dabei eigentlich nicht verkehrt, denn die erwärmt sich eh immer.
Ich glaube auch kaum, dass du die Caselüfter beim Zocken tatsächlich auf 100% laufen lassen musst.

Du kannst natürlich auch Geld ausgeben und auf ein Problem werfen, was eigentlich gar nicht da ist.
Lüfter zu laut -> langsamer drehen lassen.
Solange dann nichts im System drosselt, hast du auch kein Problem :ka:
 

SgtKlemmi

Kabelverknoter(in)
mache ich!

Ich hab jetzt trotzdem einen eloop B14-PS für hinten (raus) bestellt. Den dann frei werdenden 5. SW3 steck ich oben noch dran (raus). Dann hab ich 3x rein und 3x raus, wobei einer der 3 raus eben 50% mehr leistet; dürfte ja kein Problem sein?
Probier es aus, macht nur schlauer. Ich habe mal gelesen, oder in einem Video gesehen, dass es Sinn macht, bei 601 nicht genutzte Lüfterplätze im Deckel mit Pappe o.ä. abzudecken, um zu verhindern, das rausgeblasene Luft sofort wieder reingedrückt wird.
 

Simon-001

Kabelverknoter(in)
Überhaupt nicht, alles normal.
Echt? Okay das ist gut zu wissen. Hab mir zu der Karte im Internet schon einige Tests durchgelesen (Falls sie in 20 Jahren endlich mal verfügbar ist würde die mir nämlich auch sehr gut gefallen :lol:)
und die max. Temperatur die ich da gesehen habe waren so um die 75°C. Ich weiß natürlich nicht welches Modell der TE hat aber trotzdem ist undervolten in meinen Augen eine gute Möglichkeit das gesamte System etwas kühler zu bekommen. Hat bei meiner GPU auch ca. 5°C - 10°C gebracht.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Signaturen sieht man mobil immer nicht, oder nur wenn man das Handy quer nimmt. Deshalb am besten einfach mit reinschreiben

P. S.: Glückwunsch zu dem Einhorn in Form einer 6800xt ;-)
 
TE
tunexor

tunexor

Komplett-PC-Aufrüster(in)
P. S.: Glückwunsch zu dem Einhorn in Form einer 6800xt ;-)
Danke. Habe sie in der Sekunde als sie online ging bestellt, während dem Bestellvorgang stand dann plötzlich nicht mehr Lieferbar, war mega frustrierend. War mir dann aber auch erstmal egal und hab die Bestellung und Anzahlung (PP) stehen gelassen. 3 Wochen später wurde sie dann aber tatsächlich versendet (für 1k). War mir latte, ich wollte seit Frühjahr 2020 genau diese Karte und war gierig. Wie uns 2021 gelehrt hat war das mein Glück und mein Einhorn gewinnt täglich an Wert.
 

SgtKlemmi

Kabelverknoter(in)
Hab sie in der Radeon Software mit dem Silent Bios auf 88% UV, Frequenz hab ich auf 100% gelassen und Powertarget auf 115%

Auch interessant, eine OC-Karte im silent BIOS und dann Powerlimit auf 115 gesetzt. Könnte auf jeden Fall auch die hohen Temps erklären...;), denn mit dem Powerlimit geht meist auch das Templimit nach oben und bei einigen Karten dann eben auch die tatsächliche Temperatur.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Wobei man da auch noch unterscheiden muss zwischen "Zieltemperatur" und "Temperatur-Limit".
Letzteres ist zum Glück hardcoded im chip, damit der nicht geröstet wird :D
Die Zieltemperatur kann man ggf. anpassen, das stimmt.
 

SgtKlemmi

Kabelverknoter(in)
Nein...
Powerlimit heißt die Karte darf mehr Leistung aufnehmen, das hat nichts mit dem Temperatur Limit zu tun.
Dies kann (je nach Karte und Software) separat angehoben werden.

Nun ja, ich bin jetzt von der Wortbedeutung im Afterburner ausgegangen, setz ich dort bei meiner Karte (2070Super) das Powerlimit hoch, geht auch das Temperaturlimit hoch. Also das Limit, das sagt, wann sich die Karte runtertacktet, nicht komplett ausschaltet. Also in meinem Fall stehen 100% Powerlimit für 83°C Temperaturlimit, gehe ich auf 111% Powerlimit, steigt das Temperaturlimit automatisch auf 88°C.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Also das Limit, das sagt, wann sich die Karte runtertacktet, nicht komplett ausschaltet
Nein, tut es nicht.
Das ist (auch wenn es anders heißt) eine Zieltemperatur. Bis dahin darf sich die CPU aufheizen um soviel Takt wie möglich zu erreichen und dann ist Feierabend bzw. sie boostet dann eben nicht mehr volle Pulle beim Takt.

Runtertakten tut sich die Karte erst im absoluten Limit, welches im chip selbst festgelegt ist. (Genauen Wert weiß ich da jetzt nicht.)

Man kann im Afterburner im übrigen auch das kleine Häkchen entfernen, und die beiden Regler für Power- und Temp-Limit dann getrennt von einander regeln...

Man könnte also auch das Powerlimit verdoppeln, aber die Temperatur auf 60°C begrenzen, was natürlich wenig sinnvoll ist :D
 

SgtKlemmi

Kabelverknoter(in)
Man kann im Afterburner im übrigen auch das kleine Häkchen entfernen, und die beiden Regler für Power- und Temp-Limit dann getrennt von einander regeln...

Schon klar, ist aber i.d.R. ja nicht zielführend, da ja sonst das Powerlimit auch nihct ausgereizt wird.
Runtertakten tut sich die Karte erst im absoluten Limit, welches im chip selbst festgelegt ist.
Wir meinen schon das gleiche, glaube ich.

Aber im Endefekt für den TE auch egal. Er weiß jetzt, dass er nicht zwingende Hardware braucht und seine GraKa auch nicht gefährlich heiß ist. Ich persönlich versuche meine Temps immer möglichst niedrig zu halten, weil das System dann einfach leiser laufen kann, das ist so mein Goal.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Ich persönlich versuche meine Temps immer möglichst niedrig zu halten, weil das System dann einfach leiser laufen kann
Sorry für die off topic... Aber das musst du mir mal erklären...
Weil entweder ich habe ein leises System mit schnell laufenden Lüftern (oder vielen Lüftern) oder ich habe es leise, dafür etwas wärmer
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Fördermenge muss nicht gleichbedeutend mit hoher RPM sein.
Das ist mir schon klar... Aber wenn ich ein System habe wird es immer Kühler sein wenn die Lüfter schneller laufen.

Deshalb widerspricht sich für mich die Aussagen möglichst niedrige Temperaturen bedeuten leises System
 

Shinna

Software-Overclocker(in)
Klar kann man sich Server Lüfter mit 8000 RPM ins Case bauen und einen Helikopter simulieren...Allerdings ist die pauschale Aussage schnell = kühler nur die halbe Wahrheit.

Ich glaub wir können uns darauf einigen, dass man sich immer das eine oder andere erkauft. Wer es möglichst leise haben möchte, der muss Abstriche bei den Temperaturen machen. Wer es möglichst kühl haben möchte, muss eben mit etwas mehr dBA leben. Den gesunden Mittelweg stellt meistens ein Mesh Case dar. Da hat man relative niedrige Temperaturen bei annehmbaren Geräuschpegel. ;)
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Ich glaub wir können uns darauf einigen, dass man sich immer das eine oder andere erkauft. Wer es möglichst leise haben möchte, der muss Abstriche bei den Temperaturen machen. Wer es möglichst kühl haben möchte, muss eben mit etwas mehr dBA leben. Den gesunden Mittelweg stellt meistens ein Mesh Case dar. Da hat man relative niedrige Temperaturen bei annehmbaren Geräuschpegel. ;)
Sehr schön gesagt :daumen:
 

SgtKlemmi

Kabelverknoter(in)
Sorry für die off topic... Aber das musst du mir mal erklären...
Weil entweder ich habe ein leises System mit schnell laufenden Lüftern (oder vielen Lüftern) oder ich habe es leise, dafür etwas wärmer

Kurzes Beispiel, GPU wird 75°C warm. Ich Platziere jetzt Lüfter im Gehäuse anders, Undervolte etwas und bekomme jetzt 68°C hin, dann senke ich die Lüfterdrehzahl von Gehäuse und/oder der GraKa bis ich wieder bei 75°C bin. Somit habe ich ein leises System, dass nicht all zu heiß wird.

Ich hoffe, es ist halbwegs nachvollziehbar, was ich meine.
 
Oben Unten