• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Be Quiet Pure Base 500DX: Was bringt mehr Airflow im Budget-Gehäuse?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung zu Be Quiet Pure Base 500DX: Was bringt mehr Airflow im Budget-Gehäuse? gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Be Quiet Pure Base 500DX: Was bringt mehr Airflow im Budget-Gehäuse?
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
Also die Quintessenz von dem Test wäre wohl das Mesh in der Front bringt keinerlei Kühlungsvorteil. In dem Fall würde ich bei der geschlossenen Variante bleiben.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Ist halt die Frage, was man möchte. Da RGB bekanntlich ja für mehr frames sorgt, wird es genug Abnehmer finden ^^ Grundsätzlich bin ich weder Fan vom einen noch vom anderen, aber das liegt einfach am Pure Base selbst. Ist irgendwie nicht meins...:ka:
 

mr.4EvEr

BIOS-Overclocker(in)
Bin von dem egalisierenden Unterschied überrascht. Bei Gamers Nexus war die Temperaturdifferenz wesentlich größer.
Unabhängig davon ist eine größere Auswahl am Markt immer gut. Bin schon gespannt wann Fractal, be Quiet! und Co. endlich Seitenfenster mit Scharnieren anbieten (wie das Lancool II).
Ansonsten würde ich mir sowohl beim Pure Base als auch bei meinem Meshify C mehr Front-USB Ports wünschen. Das mag viele nicht stören, meine beiden Ports sind hingegen fast dauerhaft belegt (Arbeits-Stick und USB DAC).
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Ist halt die Frage, was man möchte. Da RGB bekanntlich ja für mehr frames sorgt, wird es genug Abnehmer finden ^^ Grundsätzlich bin ich weder Fan vom einen noch vom anderen, aber das liegt einfach am Pure Base selbst. Ist irgendwie nicht meins...:ka:

RGB mindert eigentlich immer die Frames, da Hardware tendentiell lediglich heißer wird. Weil es den Kühlkomponenten Platz weg nimmt und gleichzeitig wie eine Leuchte eine Miniheizung ist (auch weil es die Stromaufnahme erhöht).
Einfache Physik. Aber einfache Gamer kapieren das nicht, weswegen alles BlingBling sein muss.
Und dann beschweren, dass der Boostwert einer Komponente um 50mhz niedriger ausfällt als anderswo im Test.
Ja, so sind sie halt. :-))
So ich habe keine Zeit mehr, Sky Sport News zeigt den restart der Bundesliga live - kostenlos für alle, auch im Livestream online. Viel Spaß. :-)
 
R

Rotkaeppchen

Guest
Guter Ansatz, in Zeiten von Rechnern ohne HDD muss das Gehäuse nicht mehr rundum geschlossen und gedämmt sein. Viele Geräuschdammmaßnahmen sind kontraproduktiv, weil man die Lüfter höher setellen muss. Beim R5-PCGH z.B. ist mit geöffneter Fronttür merklich kühler und man könnte die Lüfter etwas zurückdrehen. In Summe wäre es vermutlich gleichlaut und man spart sich ein Bauteil.
 

wuselsurfer

Lötkolbengott/-göttin
Und dann beschweren, dass der Boostwert einer Komponente um 50mhz niedriger ausfällt als anderswo im Test.
Wen jucken 50 milliHertz?

Guter Ansatz, in Zeiten von Rechnern ohne HDD muss das Gehäuse nicht mehr rundum geschlossen und gedämmt sein.
Die dünnen Schalldämmättchen von BeQuiet bringen doch so wie so nicht viel.
Dann noch ein hübsches Fenster für den RGB-Firlefanz ... .

Ich hab im gedämmten Raijintek Arcadia (absoluter Glückskauf) richtige 1cm Dämmmatten.
Die Lüfter laufen auf 570, 470 und 650 U/min und nichts ist zu hören.
Nur wenn die Grafikkarte mal zu 100% aufdreht hört man etwas leise rauschen.
Den Rappelkopf der Seagate Barracuda bekommt man sicher nicht leiser, aber da merkt man, wenn sich etwas tut auf der Datenplatte.

Die Temperaturen sind im Leerlauf 2-4 Grad höher als ohne Dämmung schätze ich mal.
Dafür ist die Kiste lautlos.

Bei Vollast kriege ich die CPU nicht über 65°C - besser geht es nur mit Wasser.
Der Wartungsaufwand ist mir aber dann zu hoch.

Die Staubfilter halten den Kasten sauber.
Bis jetzt hab ich zwei mal in 5 Jahren mit einem Lappen und Pinsel ganz leicht durchgeputzt - das war's.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten