• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Battalion 1944: Klassischer WW2-5vs5-Shooter ab 1. Februar im Early Access

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Battalion 1944: Klassischer WW2-5vs5-Shooter ab 1. Februar im Early Access

Schon Anfang 2016 hatten die Entwickler des Indie-Studios Bulkhead Interactive für ihren WW2-Shooter Battalion 1944 eine Finanzierungskampagne bei Kickstarter erfolgreich abgeschlossen. Ab dem 1. Februar 2018 wird der Multiplayer-Titel bei Steam im Rahmen des Early-Access-Programms zu einem niedrigen Preis erhältlich sein.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Battalion 1944: Klassischer WW2-5vs5-Shooter ab 1. Februar im Early Access
 

hotfirefox

Software-Overclocker(in)
Ich muss sagen, eigendlich klang das Spiel im Artikel recht ansprechend, doch dann kam das böse Wort fast am Ende.
Ein Spiel mit fucking Lootboxen, können die berhalten!
 

redfield

Freizeitschrauber(in)
Ein klassischer WW2 Shooter mit Lootboxen und Popmusik im Trailer...finde den Fehler. Man nutzt ein historisches Setting, aber das macht längst keinen klassischen Shooter aus.
 

Aerni

Software-Overclocker(in)
ein klassischer ww2 shooter mit hit-indikatoren. das ist sowas von klassisch. also cod ww2 ohne scopes aber mit sonst all dem dreck. ne danke.
 

barmitzwa

Software-Overclocker(in)
free 2 play würde ich mal reinschauen, so wohl eher nicht

verstehe eh nicht warum man für ein f2p Modell (was erstmal nichts schlechtes sein muss) noch Eintritt bezahlen soll
 

Dedde

Software-Overclocker(in)
hab schon gameplay gsehen. der komplette fail. miese grafik, miese animationen etc... würde jederzeit cod ww2 vorziehen
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich glaub die älteren Spieler sagen dazu Classic Gameplay!
Dürfte interessant werden, hab es eh schon ne weile auf der Liste.
Und für 15Euro im Early Access nehme ich es doch gern mit. :daumen: Ist halt kein Cod und das ist auch gut so :D
 
Z

Zundnadel

Guest
Yep another Kinderspielplatz 6-8 Maps Mp shooter, mit Cry oder Unreal Engine,Flegeln ,Cheatern Microtransaktionen +Zombies .Schwer ist das nicht, kosten tut es auch kaum was ausser zeit und etwas engagement .Newell publischt nach 3-6 monaten erlischt oft die Gemeinde seit Hidden and Dangerous 2 gab es ausser BIA und SniperElite viel geschmähten WW 2 aber so gut wie keinen SP/ Coop Part mehr Interagieren mit Panzerfahrzeugen starb völlig aus,dafür Stealthen, Zeitschindende Errungenschaften, Open 3rd Person Worlds wandern und Auto fahren.
 

ice2009

PC-Selbstbauer(in)
Da steht doch, dass die Lootboxen nur kosmetischen Inhalt haben (Skins etc). Wozu dann die Aufregung?
Ausserdem wird das Game den Fokus auf E-Sport legen. Leute welche sich über Grafik und Animationen
aufregen, werden dort im MP sowieso zerstört werden und nach 15 Minuten deinstallieren. Diese
Zielgruppe ist im herkömmlichen PUBG, COD, BF viel besser aufgehoben.
 
D

Dr Bakterius

Guest
Da steht doch, dass die Lootboxen nur kosmetischen Inhalt haben (Skins etc). Wozu dann die Aufregung?
Weil das einfache schon vorhandensein störend ist. Es mag ja Games geben wo so etwas paßt aber ein Shooter ist dafür Nonsens. Warum sollte man auch nicht Wert auf Grafik und Animation legen, das kann man wohl in der heutigen Zeit erwarten das es glaubhaft abläuft
 

buttlerCH

Schraubenverwechsler(in)
Ihr wisst schon das sie keinen Realistischer Shooter machen wollen im Sinne von Red Orchester usw.
Sie wollen wider einen WW2 Shooter wie es CoD 1 und 2 waren.
Sie möchten wider einen eSport-Titel mit diesem Setting.

Sie möchten Realistische Schauplätze und Waffen für die man wider Skill braucht. Ohne irgendwelche Pseudo Reddots.

Aber der wichtigste Punkt den sie anstreben ist ein eSport fähiger Titel hinzu bekommen. Mit einem sauberen Trefferfeedback, Movment und guten Karten.
Movement soll sich wider anfühlen wie früher. Mit Strafejumps usw.
Karten die Sinn machen.

Bezüglich der Grafik die ist schon um weites aufpoliert worden. Was aber ihnen am anfang wichtiger ist ist der Netcode. So das ein Sauberes Spiel möglich ist.

Die wo CoD in eSports Bereich gespielt haben wissen was ich meine. Die CoD-Reihe ist für dazumalige Spieler spätestens nach MW4 gestorben.
 

barmitzwa

Software-Overclocker(in)
Ihr wisst schon das sie keinen Realistischer Shooter machen wollen im Sinne von Red Orchester usw.
Sie wollen wider einen WW2 Shooter wie es CoD 1 und 2 waren.
Sie möchten wider einen eSport-Titel mit diesem Setting.

Sie möchten Realistische Schauplätze und Waffen für die man wider Skill braucht. Ohne irgendwelche Pseudo Reddots.

Aber der wichtigste Punkt den sie anstreben ist ein eSport fähiger Titel hinzu bekommen. Mit einem sauberen Trefferfeedback, Movment und guten Karten.
Movement soll sich wider anfühlen wie früher. Mit Strafejumps usw.
Karten die Sinn machen.

Bezüglich der Grafik die ist schon um weites aufpoliert worden. Was aber ihnen am anfang wichtiger ist ist der Netcode. So das ein Sauberes Spiel möglich ist.

Die wo CoD in eSports Bereich gespielt haben wissen was ich meine. Die CoD-Reihe ist für dazumalige Spieler spätestens nach MW4 gestorben.

guter erster Beitrag.
Was für ein Netcodemodel mit welchen Tickraten wurde denn implementiert?
Grüße an die Entwicklerkollegen :bier:

Das Gameplay ohne Quakeengine hin zu bekommen dürfte spannend werden
 

Kindercola

Software-Overclocker(in)
:gruebel: der Grundgedanke an diesem Spiel ist sicherlich nicht verkehrt.... aber irgendwie lockt mich das nicht... liegt vielleicht am Early Access. Sowas unterstütze ich schon lange nicht mehr.
Nach paar Monaten vorbeischauen kann man sicherlich... aber dann sollte Early Access rum sein.
 

buttlerCH

Schraubenverwechsler(in)
@barmitzwa

Sorry kann ich dir nicht beantworten. Bin leider kein Alpha Baker desweitern steht bis am Weekend noch die NDA.
Daher kann ich nur das Wiedergeben wo sie in Videos erzählt haben und worauf der Fokus liegt.

Ja das wird sicher nicht leicht das gefühl der Quakeengine auf UE4 zu bekommen. Aber das was man in diversen Videos sieht ist schon mal ok.

Finde einfach dass hier viele die Alpha Videos schon als Referenz nehmen. Oder das Wort Klassisch auf etwas was die entwickler so nie gesagt haben.

Die Entwickler möchten ein Spiel im sinne von CoD 1-2 und MW4. Klassisch im Sinne von nicht viele extras wie Zubehör oder Perks. Es Soll das reine können im Spiel gefördert werden. Dies mit einem WW2 Setting mit einem Spielgefühl von CoD 2.

Dies soll dan soweit sein wie dass es möglich ist dies Wettbewerbsfähig zu Spielen.

Weiterer Kritikpunkt der hier angegangen wird sind die Skins.
Finde solange diese nur Optische Sachen sind ist das fürs Gameplay nicht Relevant und kann darüber hinweg sehen. Weiter möchten sie diese nicht über Steam verkaufen sondern einen eigenen IngameShop. So haben sie das Geld selbst und nicht Steam. Weiter sagen Sie dieses Geld möchten Rein für die Entwicklung brauchen.
So leid es mir tut denen kann ich dies mehr glauben als wenn es von einem Publisher wie EA oder Activison kommen würde

Was hier Bulkhead Interactiv versucht find ich Klasse. Das was CoD zum scheitern brachte im eSportsbereich war die ständigen Nachfolger. Netcode der immer schlechter wurde. Zuviel Krims Krams rundherum. Keine Dezidierten Server. Maps die zu klein und verwinkelt sind.

@Kindercola

Der Early Access soll 1 Jahr dauern. Sie möchten das Spiel wirklich Turnierfähig hinbekommen

So mehr gibts nicht;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten