B650-Boards für Ryzen 7000: Händler listen erste Asus-, Asrock- und MSI-Modelle

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
@PCGH_Torsten weist du ob die einfach nur Teuer sind oder auch ordentliche Soundchips/(w)Lan/Kondensatoren/etc.... haben?
LG Hannes

Ich bin noch am X670 testen. Aber soweit ich es überblicke, wird das Geld primär in Spannungswandlern versenkt. 2,5G LAN ist Anno 2022 natürlich Standard, was es 2019/2020 noch nicht war. Aber das war bei anderen Plattformen eigentlich kein großer Kostentreiber und die Controller sowie WLAN-Module sind überwiegend genau die gleichen, die wir schon von den letztjährigen Intel-Neuvorstellungen kennen. Sound scheint sich (vermutlich mit Blick auf die vielen USB-Lösungen) zum bevorzugten Sparobjekt zu entwickeln: Bei Asrock erblicke ich ALC897 bis in ansehnliche Preisklassen, bei Gigabyte unterstützt das X670E Xtreme kein analoges 5.1 mehr.


Und hast du ihn gefragt, was die Nachfolger von den B550 sein sollen?

Er wirkte so deprimiert, als er das geäußert hat, dass ich kein Salz nachgestreut habe.
 
Oben Unten