Asus ROG Thor 1000 W Platinum II: Neues High-End-Netzteil offiziell vorgestellt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Asus ROG Thor 1000 W Platinum II: Neues High-End-Netzteil offiziell vorgestellt

Das neue ROG Thor 1000 W Platinum II von Asus richtet sich vornehmlich an Enthusiasten, was sich neben Technik und Design wohl auch beim Preis bemerkbar machen wird.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Asus ROG Thor 1000 W Platinum II: Neues High-End-Netzteil offiziell vorgestellt
 

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
Unter der Haube verfügt das Asus ROG Thor 1000 W Platinum II über ein einzelnes +12-V-Schienendesign

Sprich: 1000 Watt respektive 996 W auf +12V Single Rail. Ich bin überhaupt kein Netzteilfetischist, nutze die Dinger teilweise bis Ableben, solange Schutzschaltungen am Start sind. Aber das hier wäre mir im Produktivbetrieb zu hart. Richtet sich das Ding nur an OCer und Benchmarkjäger, oder soll man sich noch einen Glühdraht für kalte Winterabende anschließen können, ohne dass die Schutzschaltungen auslösen?
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Ich sagte es ja schon. 1000W (oder gar mehr) -Trafos werden bald auch schon im Gaming Knecht salonfähig, wenn kommende Grafikkarten 500-600W schlürfen dürfen...:schief:

Hoffentlich geht die Entwicklung irgendwann mal wieder in die andere/effizientere Richtung. Man kam ja schließlich jahrelang mit einem guten 550W-Saftspender aus.

Gruß
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Und wieder ist die Anzeige auf der falschen Seite.

Und wieder mal verstehst du einfach nicht, dass du einfach das falsche Gehäuse hast.

Richtet sich das Ding nur an OCer und Benchmarkjäger, oder soll man sich noch einen Glühdraht für kalte Winterabende anschließen können, ohne dass die Schutzschaltungen auslösen?

Bei den 850W Netzteilen haben sehr viele gesagt, dass man die nicht brauchen wird, da der Trend zu mehr Effizienz geht reichen 550W völlig aus, wenn man nur eine Karte einsetzt.. Die Leier durfte man sich seit weit über 10 Jahren anhören, auch wenn der Trend (zumindest bei AMD) in die Gegenteilige Richtung ging (R9 290X, Fury X, Vega 64 LQ).

Heute haben wir durchaus Karten, die 450W ziehen und das soll wohl in der nächsten Generation Standard werden. Zusmmen mit CPUs, die 250W ziehen ist man da schonmal bei 750-800W, wenn man den Rest und die Wandlungsverluste mitberechnet.

Da das Ding offenbar für die nächste Generation gedacht ist (PCIe 5.0 Stecker) ist es nur gut, wenn da noch ein paar Watt Reserve sind.

Hoffentlich geht die Entwicklung irgendwann mal wieder in die andere/effizientere Richtung. Man kam ja schließlich jahrelang mit einem guten 550W-Saftspender aus.

Niemand zwingt dich so ein Monster zu kaufen, bzw. du kannst es auch untertakten und untervolten. Dann steht den gewohnten 250W Verbrauch nichts im Weg.
 

BreakinB

PC-Selbstbauer(in)
(...) Da das Ding offenbar für die nächste Generation gedacht ist (PCIe 5.0 Stecker) ist es nur gut, wenn da noch ein paar Watt Reserve sind.
Es ging bei meinem Kommentar jetzt nicht um die Leistung an sich, sondern nur, dass man 996 Watt auf eine einzelne Rail legt (zumindest sagt das der Artikel).
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Rätselstunde 2021

Hat eine Glasscheibe.
Wird feuerheiß.
Steht im Winter an zentraler Stelle im Haus und wärmt die ganze Familie.

Ich hab's, das nennt man einen Kam..., nein, warte, Gaming PC.
Und wenn es drin anfängt zu flackern, haste das richtig echte Kaminfeeling :lol:

Topic: Allein weil es von Asus ist, würde ich es mir schon nicht kaufen. Und es ist ja nicht so, das es da draussen keine anderen guten PSU-Hersteller gibt und noch dazu günstiger.
Gruß T.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Es ging bei meinem Kommentar jetzt nicht um die Leistung an sich, sondern nur, dass man 996 Watt auf eine einzelne Rail legt (zumindest sagt das der Artikel).

In den USA ist eben Single Rail angesagt. Hat Vorteile und hat Nachteile.

Die meisten Gehäuse sind so gebaut, also bin nicht ich das Problem. Das ist übrigens der häufigste Kritikpunkt des Netzteils.

Gehäuse, bei den es auf "Style" ankommt, haben schon seit über 10 Jahren ihre Netzteile überwiegend am Boden verbaut oder bieten zumindest die Option dafür. Alternativ gibt es noch die Möglichkeit das Netzteil um 180° zu drehen (auf ausreichende Luftzufuhr achten) Von daher befriedigt Asus da einfach nur die Wünsche der Mehrheit. Wenn du dir ein neues System zusammenstellst, dann solltest du auf dieses Detail achten. Wenn du das Gehäuse schon hast, dann muß du wohl oder übel damit leben.

Das Display ist jedenfalls, für die allermeisten, auf der richtigen Seite.
 

mditsch

Schraubenverwechsler(in)
nur was nutzt mir diese super tolle Anzeige, wenn ich zum Ablesen unter den Tisch krabbeln muss? Warum sind bei mindestens solch sündhaft teuren PSU immer noch nicht z.B. USB-Anschlüsse zum Auslesen ein standardfeature?
 

owned139

BIOS-Overclocker(in)
Das Display ist jedenfalls, für die allermeisten, auf der richtigen Seite.
Falsch. Beweise das bitte mit Zahlen und Fakten.
Selbst die meisten YouTuber, die es verbauen, haben solche Gehäuse und dort bläst der Lüfter des Netzteils schön in die Graka.

Was glaubst du, wer die Zielgruppe von ASUS ist? Leute wie ich mit Gehäusen, in denen das NT nach unten zeigt.
Selbst in ASUS eigenen Gehäusen ist es unten: https://www.amazon.de/ASUS-Helios-Gehäuse-Aluminium-420mm-Radiatorunterstützung/dp/B088MDJZN6
 
Zuletzt bearbeitet:

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Niemand zwingt dich so ein Monster zu kaufen, bzw. du kannst es auch untertakten und untervolten. Dann steht den gewohnten 250W Verbrauch nichts im Weg.
Willst du oder kannst du mich und andere hier nicht verstehen:ka:

Der Trend zu immer mehr Verbrauch "ab Werk" stört mich einfach. Klar kann ich nicht kaufen (hab mich bei CPU/GPU jahrelang zurückgehalten). Nur darf man wohl die Richtung kritisieren in die es geht, gelle?

Davon ab undervolte/optimiere ich meine Hardware seit 2008 selbst:P

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten