• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Asus Rog Strix B450-F Gaming - Kein Bild mehr

ArtiiXovii

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebe Community,

seit Donnerstag besitze ich nun neue Hardware und damit auch wieder die ersten Probleme mit meinem PC.

Nach dem Zusammenbau der neuen Komponenten lief erstmal alles relativ "normal". Ich habe den PC gestartet, das Windows startete ebenfalls ganz normal, die Treiber wurden installiert und der Rechner neugestartet, soweit so gut.
Mir ist nach dem Neustart die Lautstärke des CPU Lüfters besonders aufgefallen, schnell mal HWInfo installiert und die Temperatur geprüft, sage und schreibe 70 Grad nach 10min im Idle Betrieb sagt mir die Software.
Danach habe ich sicherheitshalber mal ein BIOS Update gemacht von Version 2901 auf 3003, das verlief ebenfalls Problemlos.
Nachdem Update habe ich den Rechner mal für 2h in Ruhe gelassen. Danach bin ich nach dem Start ins BIOS und habe mir dort die Temperatur angeschaut, ebenfalls bei +-70 Grad.
Das BIOS war zu diesem Zeitpunkt noch unberührt.
Um die Temperatur zu senken bin ich hingegangen und habe die CPU Spannung von 1,45V auf 1,2V gesenkt,damit war ich bereits bei knapp 55 Grad. Um nochmals ein ticken Kühler zu werden habe ich die CPU Spannung auf 1V gesenkt.
Mit knapp 40-45 Grad habe ich erstmal 1/2h - 2h Borderlands3 gespielt und lag dabei ziemlich konstant bei 55-60 Grad.

Über Nacht war der PC aus und am nächsten Morgen wollte er nicht mehr starten. Ich habe das Stromkabel gezogen und 10 Sek. auf den Einschaltknopf gedrückt, Kabel wieder rein und siehe da er startet wieder.
Ich habe vermutet die CPU wollte die 1V nicht mehr haben, somit habe ich sie wieder auf 1,2V hochgeschraubt.

So und nun geht es mit meinem Dilemma los:
Nach dem Neustart des BIOS mit der Einstellung 1,2V CPU Spannung geht garnichts mehr.
Nach dem Start des Rechners bleibt der Bildschirm komplett schwarz und die USB Tastatur/Maus leuchten nicht auf.
Das Mainboard leuchtet, alle Lüfter drehen inkl. Grafikkarte und die Status LEDs auf dem Board leuchten Orange, Rot Board startet neu Orange Rot Weiß und bei dem Weiß bleibt es und es tut sich nichts mehr.

CMOS Reset habe ich mehrmals versucht Batterie raus, CLRT Pins überbrückt länger ohne Strom und CMOS Batterie stehen gelassen, Keine Besserung.
Asus Flashback bzw, CrachFree3 haben leider nichts gebracht..

Meine Vermutung liegt hier bei dem MB, ich konnte bei einem Bekannten die Hardware überprüfen und konnte somit alles ausschließen.

CPU ist i.O.
RAM ist i.O.
GPU ist i.O.
Netzteil ist i.O.

Jetzt bin ich langsam ratlos..
Vielleicht könnt ihr mir helfen.

Meine Hardware:
ASUS ROG STRIX B450-F Gaming
AMD Ryzen 5 3600
Corsair Vengeance LPX 2x 8GB DDR4 3600MHz
NVIDIA 1060 6GB
Enermax Revolution X't II 550W

Gruß
Arti
 
Zuletzt bearbeitet:

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Wie alt ist das Netzteil?

Konnte jetzt nichts genaues finden unter der bezeichnung.

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Es könnte sein das das Netzteil mit den Spannungsanforderungen des Mainboard oder cpu zurecht kommt.

Da Cpu und Mainboard neuer sind als das Netzteil.

Am besten mit einem aktuelleren Netzteil testen.

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
 
TE
A

ArtiiXovii

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe bereits ein neueres Netzteil von BeQuiet Pure Power 11 500W, etwa 3-4 Monate alt getestet gehabt. Leider ohne Erfolg.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Ach so. Konnte ich nicht wissen.

Cpu kühler zu stark angezogen?

Mal mit nur einem ram riegel starten.



Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
 
TE
A

ArtiiXovii

Schraubenverwechsler(in)
CPU Lüfter habe ich nochmals abgenommen und handfest angeschraubt.

Den RAM habe ich jeweils einzeln geprüft und ebenfalls andere getestet.

Leider hat auch das nicht funktioniert.
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Schau mal bei YouTube Igor's Lab.

Er hatte mal ein Video wo er auch kein Bild bekam.

Weiß aber nicht mehr warum und was er gemacht hat.

Das könnte dir helfen.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Dann könnte das Mainboard vielleicht defekt sein.

Als letztes vielleicht nochmal flashen falls es möglich ist.



Was mir noch eingefallen ist.

War der PC komplett vom Strom getrennt als du clear cmos gemacht hast?

Falls nein den clear cmos machen ohne das der PC am Stromkabel ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

ArtiiXovii

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe leider keinen Anschluss für einen Flashback oder geschweige denn eine Taste dazu, vielleicht weißt du ja wie es bei Asus alternativ geht. Ich habe bereits das aktuelle BIOS (3003) auf einem FAT32 Stick und die Datei habe ich ebenfalls bereits mit dem BIOS Renamer von Asus angepasst.

CMOS Clear habe ich bereits mehrmals gemacht und dabei war immer das Stromkabel getrennt.
Entweder über das Board „CLRTC“ die beiden Pins überbrückt und auch schon die Batterie heraus geholt, leider keine Besserung...
 

Just4HDW

Schraubenverwechsler(in)
Hallo

Habe exakt das selbe Problem. Ebenfalls nach einer senkung der Voltage. Gleiches Board und gleiche CPU. Hast du mittlerweile den Übeltäter oder eine Lösung gefunden?
 

Blechdesigner

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Habt ihr dem Board mal Zeit gegeben sich zu erholen, also nach dem Anschalten etwas laufen lassen, oder aber die Batterie mal einfach für ne halbe Stunde raus genauso vom Stromnetz?
 

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Ins bios kommt ihr nicht mehr?

Vielleicht den Ram in andere Bänke stecken oder nur einen verwenden zum starten in verschiedenen Bänken.



Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
 
TE
A

ArtiiXovii

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich hatte wie schon geschrieben so ziemlich alles probiert und getestet inkl. Komponententausch.
Das Ende vom Lied war, ich habe den Support von Asus kontaktiert und das Board einschicken lassen innerhalb von 3 Werktagen habe ich mein Board funktionsfähig zurück erhalten.

Was soll ich sagen... Laut dem Support Schreiben wurde lediglich nur das BIOS geflasht, was bei mir nicht funktioniert hatte.
Als Hersteller sollte man aber auch andere (bessere) Tools haben.

Seit dem 17.04 läuft das Board problemlos, ebenfalls habe ich auch keine Temperatur Probleme mehr, auch unter Last.

@Just4HDW ich glaube dir bleibt nichts anderes übrig als den Asus Support oder deinen Händler zu kontaktieren.
 

Just4HDW

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich hatte wie schon geschrieben so ziemlich alles probiert und getestet inkl. Komponententausch.
Das Ende vom Lied war, ich habe den Support von Asus kontaktiert und das Board einschicken lassen innerhalb von 3 Werktagen habe ich mein Board funktionsfähig zurück erhalten.

Was soll ich sagen... Laut dem Support Schreiben wurde lediglich nur das BIOS geflasht, was bei mir nicht funktioniert hatte.
Als Hersteller sollte man aber auch andere (bessere) Tools haben.

Seit dem 17.04 läuft das Board problemlos, ebenfalls habe ich auch keine Temperatur Probleme mehr, auch unter Last.

@Just4HDW ich glaube dir bleibt nichts anderes übrig als den Asus Support oder deinen Händler zu kontaktieren.


Okay. Das wird interessant. Vorallem weil ich eigentlich schon die neuste BIOS Version drauf habe.
Danke für eure Antworten.
 

TweakerNerd

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Moin, gut das dein PC wieder läuft.

Da muss wohl was beim flashen vom Bios in die Hose gegangen sein. Hast du die Bios-datei vorher mit dem renamer umgeschrieben?
Das brauch mann eigentlich nur für die flashback funktion umschreiben und die hat das b450 nicht.
Warum der flash trotzdem durchlief ist für mich jetzt nicht nachvollziehbar.

Könnte aber die erklärung für dein problem sein.

MfG
 

MDJ

Software-Overclocker(in)
Hier im Forum gab es doch mal jemanden, der so ein Gerät hat, um die BIOS-Chips zu flashen. Hatte er glaube ich auch angeboten. Alternativ könnte man ihn vielleicht auch fragen, ob er den Flashspeicher neu aufspielt. Oder vielleicht hat er passende Module da und kann direkt was schicken. Vielleicht weis noch jemand wer das hier war.

EDIT: Ganz vergessen, die neuen Boards haben ja meist keine BIOS-Chips mehr zum selbst wechseln, sondern sind verlötet. Mein Fehler :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten