• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Asus ROG Rampage VI Extreme Encore: Erste Listungen ab 775 Euro im Preisvergleich

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Asus ROG Rampage VI Extreme Encore: Erste Listungen ab 775 Euro im Preisvergleich

Das Asus ROG Rampage VI Extreme Encore zeigt sich mittlerweile im Preisvergleich. 775 Euro werden von den ersten Händlern aufgerufen, was angesichts der Ausstattung nicht mal groß überrascht. Das X299-Board für Intels HEDT-Plattform bietet sogar ein OLED-Display.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Asus ROG Rampage VI Extreme Encore: Erste Listungen ab 775 Euro im Preisvergleich
 

h_tobi

Lötkolbengott/-göttin
:ugly: :stupid:

Warte auf die ersten Gehäuse mit nem Loch in der Seitenwand damit der User das Display bei jedem Start ablesen kann. :rollen:
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Asus Ingenieur: Wieviel Swag soll unser neues Mainboard haben?
Asus Aktionäre: Ja!
Asus Ingenieur: Packt OLED Display aufs Mainboard.
Ich: ¯\(°_o)/¯

Macht Asus seit dem ursprünglichen Rampage VI Extreme (damals noch mit kleinerem Display) bei jedem neuen Flaggschiff. Bei Mainboards gilt somit die umgekehrte OLED-Konstante: "seit zwei Jahren" :-)


:ugly: :stupid:

Warte auf die ersten Gehäuse mit nem Loch in der Seitenwand damit der User das Display bei jedem Start ablesen kann. :rollen:

Mit der Z390-Generation hat Asus "Node Link" auf den Mainboards eingeführt, mit dem Informationen auch an externe Displays ausgegeben werden. Damals wurden auch schon Gehäuse-Prototypen mit entsprechender Front-Anzeige präsentiert. Die Marktverfügbarkeit steht meinem Wissen nach weiterhin aus, aber man arbeitet an dem von dir angesprochenen Problem für all diejenigen, die bei Gehäusen nicht nur an Glas denken. ;-)
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Mit der Z390-Generation hat Asus "Node Link" auf den Mainboards eingeführt, mit dem Informationen auch an externe Displays ausgegeben werden. Damals wurden auch schon Gehäuse-Prototypen mit entsprechender Front-Anzeige präsentiert. Die Marktverfügbarkeit steht meinem Wissen nach weiterhin aus, aber man arbeitet an dem von dir angesprochenen Problem für all diejenigen, die bei Gehäusen nicht nur an Glas denken. ;-)

Wo bleibt das Head Up Display? :huh:
Ich will, dass über meinem Monitor ein extra Display ausfährt und mir anzeigt, dass ich durch den RGBs meines Klodeckels einen halben FPS mehr im Game habe. :D
 

Pixy

Software-Overclocker(in)
Unabhängig davon, dass dieses Bord nur eine Handvoll Leute wirklich benötigt, ich denke da an der8auer, finde ich in Letzter Zeit die Preispolitik in Sachen PC Hardware wirklich bedenklich.
Monitore 2000 - 3000€, GPUs 2000 - 3000€, Mainbords nähern sich jetzt auch schon der 1000€ Grenze. :schief:

Wenn es weiter so geht, hänge ich das Hobby bald an den Nagel.
Natürlich kann man sich auch mit deutlich günstiger Hardware zufriedenstellen, dann dauert es allerdings wirklich noch Minimum 5 Jahre, bis 4K Gaming sich auf dem PC manifestiert hat.
Da lacht uns jede Konsole bis dato aus, gewollt?

Möchte man uns bei diesen Preisen zum Cloud Gaming oder gar einer Konsole bewegen?
Allein der halbe Monitormarkt ist doch im Grunde nicht zu gebrauchen und dennoch werden nahezu wöchentlich neue auf dem Markt geschmissen.
Geworben mit HDR 400 / 600 / 800 oder 144Hz.

Die 144Hz sind natürlich nur unter bestimmten Voraussetzungen nutzbar und kosten dennoch weit über 2000€. Es wirkt alles irgendwie nur noch wie ein schlechter Traum.
Genauso verrückt wie die Ganze DLC Politik und andere Lootboxsysteme.
Ehrlich gesagt, hindert es mich nur noch daran, überhaupt Geld zu investieren.

Zudem werden viele Dinge immer hässlicher, nur damit diese nach "Gaming" aussehen.
Dementsprechend kosten die Teile wieder mehr, nicht zu vergessen LED, das letzte quäntchen FPS. ;)



Wenn man sich die Webseite so anschaut, muss man einfach nur noch kotzen.
Fallen wirklich Menschen darauf rein? :klatsch:
 
Zuletzt bearbeitet:

takan

Software-Overclocker(in)
Unabhängig davon, dass dieses Bord nur eine Handvoll Leute wirklich benötigt, ich denke da an der8auer, finde ich in Letzter Zeit die Preispolitik in Sachen PC Hardware wirklich bedenklich.
Monitore 2000 - 3000€, GPUs 2000 - 3000€, Mainbords nähern sich jetzt auch schon der 1000€ Grenze. :schief:

Wenn es weiter so geht, hänge ich das Hobby bald an den Nagel.
Natürlich kann man sich auch mit deutlich günstiger Hardware zufriedenstellen, dann dauert es allerdings wirklich noch Minimum 5 Jahre, bis 4K Gaming sich auf dem PC manifestiert hat.
Da lacht uns jede Konsole bis dato aus, gewollt?

Möchte man uns bei diesen Preisen zum Cloud Gaming oder gar einer Konsole bewegen?
Allein der halbe Monitormarkt ist doch im Grunde nicht zu gebrauchen und dennoch werden nahezu wöchentlich neue auf dem Markt geschmissen.
Geworben mit HDR 400 / 600 / 800 oder 144Hz.

Die 144Hz sind natürlich nur unter bestimmten Voraussetzungen nutzbar und kosten dennoch weit über 2000€. Es wirkt alles irgendwie nur noch wie ein schlechter Traum.
Genauso verrückt wie die Ganze DLC Politik und andere Lootboxsysteme.
Ehrlich gesagt, hindert es mich nur noch daran, überhaupt Geld zu investieren.

4k monitore mit 144hz mit seinem traum panel und dickes hdr. du weißt schon das sowas schon eine rtx titan nicht stemmen kann auf dauer?:lol:
60hz wären noch einigermaßen drinne, pcgh schrieb ja 1440p und 144hz ist sehr schwierig außer bei esportstiteln und 4k 60hz geht noch mit dicka gpu. und wirklich 4k? selbst mit 1440p brauch ich kein AA und max. fxaa 2x damits "glatt" für mich aussieht. und auf der anderen seite. wenn man details etc. runterstellt siehts auch nicht wirklich schlechter in der bewegung aus. mit meinem system kann ich gta 5 auf 60fps zocken und alles gemaxt. naja teilweise auf 50(45) fps bisher herunter. aber dafür 290w gpu power.

ich vermisse auch alte games wie früher. keine dlc's oder lootboxen, vollwertige addons auf dvd wofür man auch bereit war viel geld auszugeben im laden. nun zahlste mehr online für einen lieblosen download ohne handbuch. dazu haufen extra zeug um grindtime zu ersparen wie die shortcuts bei battlefield.:daumen2:
hab da gerade eine miese idee für ein game. early access. 150€ oder mehr. :ugly:
 

Pixy

Software-Overclocker(in)
4k monitore mit 144hz mit seinem traum panel und dickes hdr. du weißt schon das sowas schon eine rtx titan nicht stemmen kann auf dauer?:lol:

Genau darum geht es ja, diese schafft es nicht und dennoch zahlt man dafür ein Vermögen.
Bis es also "bezahlbar" wird und die Leistung wirklich vorhanden ist, vergehen noch Jahre.

Daher ist es ja unverständlich, dass jeder Hersteller versucht, solche Monitore auf dem Markt zu drücken und am besten noch mit mehreren Modellen.
Dann wird an anderer Stelle eingesparrt, damit der Preis nicht durch die Decke geht, dass ist am Ende aber weder Fisch noch Fleisch.
Von dem ganzen Technikmüll fange ich mal lieber erst gar nicht an. Das belastet ja nur die Umwelt, interessiert eh kein Hersteller solange Gaming draufsteht und der Preis vierstellig ist.

Dann kommt ja noch Raytracing dazu, was wieder sau viel Leistung kostet.
Man hätte sich erstmal auf 4K Gaming konzentrieren sollen, damit uns am Ende die Konsolen nicht das Wasser abgraben, nein stattdessen bringt man RT was nur in FullHD mit einer 2000€ GPU möglich ist.
Einfach nur lächerlich und unglaubwürdig die gesamte "Gaming Branche".
 

Muxxer

Freizeitschrauber(in)
HoJa langsam gehts mir auf die Eier 700€ MB raus hauen aber zu blöd zu was weis ich, um nen Gutes mATX-Baord raus zu bringen bzw.
die Qualität der 200-400€ Boards mal dem Preis entsprechend an zu passen. Ich will n Board und kein fucking Christmas tree im Gehäuse was sowieso komplett
zu is und schallisoliert verf.ckte kacke. Mir geht der Kapitalismus Aktien Wahn so langsam auf den Sack muss doch ma gut sein irgendwann. Kommt noch soweit das man
wieder die Flinte ausm Keller holen muss
 

empy

Volt-Modder(in)
Natürlich kann man sich auch mit deutlich günstiger Hardware zufriedenstellen, dann dauert es allerdings wirklich noch Minimum 5 Jahre, bis 4K Gaming sich auf dem PC manifestiert hat.
Da lacht uns jede Konsole bis dato aus, gewollt?

Abwarten. Der Detailgrad auf Konsolen ist oft deutlich niedriger als in den PC-Versionen, nur über die Pixelzahl braucht man da also nicht vergleichen und dann kommen noch Checkerboarding und variable Auflösung mit Upscaling dazu. Einen Monitor oder Fernseher brauchen Konsolenspieler auch genau so wie PC-Spieler und als ein letzterer kann man wirklich deutlich unter den Höchstpreisen noch sehr glücklich werden. Brauchbare Boards gibt es für (weit) unter 150€, starke GPUs im 400-500€-Bereich und spieletaugliche CPUs sind günstig wie lange nicht mehr.
 

Pixy

Software-Overclocker(in)
Abwarten. Der Detailgrad auf Konsolen ist oft deutlich niedriger als in den PC-Versionen, nur über die Pixelzahl braucht man da also nicht vergleichen und dann kommen noch Checkerboarding und variable Auflösung mit Upscaling dazu. Einen Monitor oder Fernseher brauchen Konsolenspieler auch genau so wie PC-Spieler und als ein letzterer kann man wirklich deutlich unter den Höchstpreisen noch sehr glücklich werden. Brauchbare Boards gibt es für (weit) unter 150€, starke GPUs im 400-500€-Bereich und spieletaugliche CPUs sind günstig wie lange nicht mehr.


Das ist richtig.
Allerdings bekommt man heute z.B. bereits, OLED TVs weit unter 1500€, in 55" versteht sich.
Bedeutet diese Teile, unabhängig davon das die Möglichkeit eines "Burn In" besteht, hängen doch Monitore im Wert von 2000€ ab.

Für Konsolen also genau das richtige und günstiger.
Im Desktop Bereich lässt es sich streiten, die einen nutzen es auch mit Windows und sind begeistert, die anderen trauen sich nicht bzw. es ist Markttechnisch schwierig etwas unter 55" zu bekommen.
100hz Panel haben inzwischen die meisten, Reaktion sind sehr gut, Schwarzwert verdammt gut, sowas wie G bzw. Freesync fehlt noch. Dafür kein Bleeding Problem und Pixelfehler gibt es auch nicht.

Wenn ich mir aber 2000€ Monitore ansehe, den von Asus z.B., leiden die teilweise brachial unter Bleeding. Die Technik ist einfach an ihren Grenzen und dennoch kosten die Teile ein Vermögen, was nur die wenigsten bereit sind wirklich zu bezahlen, vor allem wenn man mit Oled inzwischen Alternativen hat. Was kosten also erst die nächsten Monitore mit Micro Led, die die nächste Stufe darstellt? Darf ich dann ein Banküberfall mit einplanen?

Eine Konsole kostet im Schnitt (die kommende Generation) 500€ + OLED TV max. 1500€, etwas Sound 500€.
Natürlich wird damit Checker Boarding gearbeitet und man hat noch keine variable Auflösung bei Oleds, man könnte ja auch ein Samsung TV nutzen der dies hat, bei 2 bis 3 Metern sieht man das jedenfalls nicht mehr.

Um ein Vergleichbares Bild auf einem PC hinzubekommen, natürlich ist dieses dann besser und mit allen Möglichkeiten, muss es aber auch sein, da man näher dran sitzt, kostet es weit mehr.
Ein PC war immer teurer als eine Konsole und das ist ansich kein Problem. Es fällt nur stark auf das Hersteller wie Asus und MSI zum einen immer hässlichere Hardware herstellen und preislich immer teurer werden bei minimal besseres Bild. Das Verhältnis stimmt einfach nicht mehr.

Ich hatte 3 Asus Monitore hier, in 21:9, Kostenpunkt über 1000€ pro Stück, alle gingen zurück, weil das Bleeding so schrecklich war.
Vor 10 Jahren, wenn ein Dell Monitor 1000€ gekostet hat, hat man gefühlt schlicht das bessere Bild am Ende gehabt als es heute der Fall ist.

Gaming
das ist das heutige Problem.
Sobald das draufsteht kostet es mehr und ist nicht mal unbedingt besser.
Siehe Sound, sobald da Gaming draufsteht kauft es jeder der nicht bis drei zählen kann und erhofft sich Vorteile.

Das ein Bayer-Kopfhörer 3x besser klingt ist vielen egal, weil steht kein Gaming drauf.
Wenn man sich dann noch die Hardware anschaut, wo Gaming draufsteht, muss man nicht selten schlicht kotzen, weil die so schei**e aussieht.
Kostenpunkt dennoch viel zu viel.

Alles zusammen regt mich einfach nur noch auf und man kann die "Gaming" Branche schlicht nicht mehr ernst nehmen. Im Grunde kann man locker 3 Jahre mit dem aufrüsten warten und man hätte nichts verpasst.
Wie auch vorher erwähnt, machen sich die Hersteller auch null darüber Gedanken, wie schädlich der gesamte Müll am Ende für die Umwelt ist, nur weil man 10 verschiedene Monitore usw. im Sortiment haben muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten