Apple iPhones: Vein ID soll Face ID durch Venen-Erkennung treffsicherer machen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Apple iPhones: Vein ID soll Face ID durch Venen-Erkennung treffsicherer machen

Ein erst kürzlich veröffentlichtes US-Patent beschreibt eine Technik zur Venen-Erkennung im Gesicht namens Vein ID. Sie könnte einmal zur Verbesserung von Apples Gesichtserkennung Face ID beitragen. In der Vergangenheit traten vermehrt immer wieder Berichte zum Austricksen von Face ID auf. Dass die Vein-ID-Technologie bereits in den kommenden iPhones wie dem kolportierten iPhone SE "2" zum Einsatz kommt, ist jedoch eher unwahrscheinlich.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Apple iPhones: Vein ID soll Face ID durch Venen-Erkennung treffsicherer machen
 

Pikus

Gesperrt
Nice, vielleicht hilft die Technik auch den armen Typen auf dem Bahnhofsklo :ugly:

Ne im ernst, es ist erschreckend wie weit solche Identifizierungs-Technologien bereits sind.
 

Mylo

Software-Overclocker(in)
Dann kann ja Apple bald bei Problemen mit Ihren iPhones, die Krampfadern ihrer Kunden sehen. :lol:
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
Dauert nicht mehr lange dann fangen sie an Gehirnströme zu messen um das Smartphone zu entsperren. Und die Masse wird es lieben.
 
Z

Zeus18

Guest
Ne erschreckend finde ich es eigentlich überhaupt gar nicht. Des hat definitiv seine effizienz gegenüber die Verifizierung.
 

Idefix Windhund

BIOS-Overclocker(in)
Warum können das eigentlich Autos nicht?

"piep piep. Nicht registrierter Fahrer, Auto wird verriegelt, und Polizei wurde alarmiert!" Das wäre mir ein Aufpreis echt Wert. :gruebel:
 
Oben Unten