• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Anschaffung einer NAS Systems

-FA-

Freizeitschrauber(in)
Moin,

da ich mich mit dem Thema noch nicht so wirklich auskenne brauche ich hier mal eure Hilfe.

Generell habe ich zuhaus eine größere Menge an persönlicher Daten (Bilder, Dokumente, Musik...) . Aktuell ist es so, dass diese Daten auf meinem normalen großen Desktop PC liegen und mit mehreren externen USB-Festplatten (WD MyBook) gesichert sind bzw. waren, da einer dieser externen Festplatten gerade den Geist aufgibt. Ein Teil dieser Daten ist wiederum auf dem Laptop drauf, der andere Teil auf einem zweiten Desktop-PC. Das werden aber bald mehr werden, da der Zweit-PC durch einen neuen ersetzt wird und zum Haupt-PC wird. Diese Festplatten wurden bisher für die Sicherung nur per USB verbunden und nach dem Sichern wieder vom Rechner getrennt und abgeschaltet, dass ich sicher sein konnte, dass das Laufwerk physikalisch vom PC getrennt ist.

Da ich leider schon mehrmals Ausfälle mit den WDPlatten hatte, dachte ich mir wenn ich was neues anschaffen muss, dabei auch einiges zu optimieren, da dieses Festplattensammelsurium auch etwas Platz benötigt und das ganze leicht mühsam wird. Bisher kopiere ich die Daten vom einen zum anderen PC über das Netz. Eigentlich bräuchte ich ein Laufwerk um die Daten jeweils von einem PC an die beiden weiteren Geräte zu verteilen, gleichzeitig aber auch ein Sicherungslaufwerk, wo ich diese Daten nochmal unabhängig sichern kann. Gerade denke ich bei meiner Musik-Sammlung ist es sinnvoll, dass diese auf allen PCs abrufbar wäre. Da könnte ich mir vorstellen, dass diese sogar gar nicht lokal gespeichert wird. Die gesamte Datenmenge würde ich mal ganz grob um die 8 - 10 TB abschätzen (mit Reserven, da ich noch promoviere und auch viel simulieren muss). Ich dachte da jetzt mal spontan an ein NAS-System.

Jetzt würde ich mir da folgendes vorstellen. Ich lege die persönlichen Daten, die auf allen Systemen verfügbar sein müssen, zum einen auf den Rechnern selbst, aber auch auf dem NAS-System als Sicherung (wie bisher auf der USB-Festplatte) ab. Da kann ich von überall zugreifen. Dazu mal zwei pauschale Fragen:
a) Kann ich theoretisch zwischen lokaler Ablage auf dem Rechnern und der NAS auf Wunsch eine Synchronisation einrichten, sprich wenn ich auf einem PC ne Datei speicher, die auf der NAS mitgeändert wird. Wenn ich dann den anderen PC des nächste mal anwerfe, kann ich dann die geänderten Daten dort auf Wunsch (am besten eine Abfrage) ersetzen lassen (wobei ich dazu sagen muss, wenn ich eine Datei wiederherstellen möchte, darf die natürlich zuvor nicht ersetzt werden)?
b) Kann ich den Inhalt der NAS auch nochmals unabhängig auf einer externen USB-Festplatte sichern (aufgrund evtl. RAID-Konfi und Verschlüsselung)?
c) Dann was könnt für diese Anwendung für ein NAS-System empfehlen? Eignet sich das das WD-System (MyCloud)?
d) Wie viele Festplatten (Bays) setze ich da am sinnvollsten ein?

Am besten wäre es dass ich vlt. mal mit 8 TB anfangen würde, später aber nach Möglichkeit die Kapazität erhöhen könnte, um dann der Reihe nach die übrigen USB-Festplatten in Rente zu schicken.
Wäre es ggf. auch möglich vlt zwei kleinere NAS-Systeme parallel zu schalten (ohne Konflikte) , sprich eines wo ich meine zu sichernden Daten ablege, das andere wo etwa nur die Musik draufliegt?

Macht das ganze so Sinn was ich mir da vorstelle bzw. wie löst man sowas normal am einfachsten? Preislich würde ich mal so um die ~400€ ansetzen
 
Oben Unten