AMD B550: Mainboards mit eigener AGESA-Firmware, Preise weiterhin unbekannt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD B550: Mainboards mit eigener AGESA-Firmware, Preise weiterhin unbekannt

Die kommende Mainboard-Mittelklasse von AMD mit B550-Chipsatz erhält mit AGESA v2 eine eigenständige Firmware. Offizielle Preisangaben fehlen indessen immer noch.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: AMD B550: Mainboards mit eigener AGESA-Firmware, Preise weiterhin unbekannt
 
N

Nebulus07

Guest
Die Preise belaufen sich auf fast x570 Niveau. Einsteigerpreise sehen anders aus....

Hier aus dem Forum auch die Asus Peise:
1090028d1590104983-x570-alternative-amd-b550-der-neue-i-o-hub-fuer-am4-wird-deutlich-aufgewertet.jpg
 

robbe

BIOS-Overclocker(in)
Viel interessanter als PCI-E 4.0 (welches ja schon lange bekannt war) finde ich, das endlich mal 2,5G Lan in der Mittelklasse Einzug hält.

Die Preise belaufen sich auf fast x570 Niveau. Einsteigerpreise sehen anders aus....

Weißt du vielleicht mehr als wir oder beziehst du dich nur auf die umherschwirrende Asus-Liste mit Dollar-UVPs?
Denn soweit ich weiß, sind noch keinerlei offizielle Preise bekannt und es wird zu Beginn mit Sicherheit sowohl 100€ Boards als auch 150€+ Boards geben. Keine Frage, die B450 Preise werden wir so schnell nicht wieder sehen, ein 279$ Strix-E halte ich dann aber doch eher für ein Gerücht.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nebulus07

Guest
Die Mainbaords sehen alle sehr wertig aus. Ich kann mir da keine 100Euro Preise vorstellen.
 

robbe

BIOS-Overclocker(in)
Die Mainbaords sehen alle sehr wertig aus. Ich kann mir da keine 100Euro Preise vorstellen.

Wird es sicher geben, spätestens wenn sich die Preise nach ein paar Wochen eingependelt haben. Dafür gibt es ja auch endlich mal ein paar Mehrwerte in Form von PCI-E 4.0 und 2,5G Lan (bei vielen Boards). Verbesserungen in der Form gab es von B350 auf B450 nicht.
 

Deathmachine

Software-Overclocker(in)
Die läuft unter dem Namen AGESA v2 und startet wieder bei Version 1.0.0.0. Erste Mainboards arbeiten allerdings bereits mit einer aktuelleren Version 1.0.0.1.

Ich wüsste ja gerne, wer bei AMD für die Versionsnummer zuständig ist und dafür sogar noch bezahlt wird. :wall:
Anstatt, dass man die erste Zahl mit jeder Generation steigen lässt, wird immer wieder von Neuem begonnen, was eine sinnvolle Unterscheidung und Onlinesuchen absolut unmöglich macht.
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
280 $ für nen B550 Mobo, na klar Asus :ugly:

Wenn, weltweit, wirklich diese Preise durch alle Hersteller hindurch anzutreffen sind dann muss Ryzen 4000 ja der Hammer werden ...

Anders kann ich mir die Preise der "Mittelklasse" nicht erklären. Hat jemand was von einem ASRock B450M Steel Legend gehört / gelesen ?
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
AGESA V2 das ist Mal clever. AMD lernt dazu. Jetzt gibt's nur noch V2 Updates für neue Prozessoren, die laufen dann halt nicht auf alten Boards...die sind nicht AGESA V2 kompatibel..... So kann man auch ordentliche Preise für die b550 verlangen. Möchte nur gerne wissen wie die das für x570 machen wollen.... Die 400 dürfen ja auch noch zen3, wozu also ein extra AGESA für einen b Chipsatz...
 
Zuletzt bearbeitet:

Quat

BIOS-Overclocker(in)
Naja, nicht die Boards sind da zu finden, sondern nur ein paar Infos (unter Vorbehalt) über die Boards.
 

jadiger

Software-Overclocker(in)
Weis ja nicht was an B550 so toll sein soll, die Boards haben PCI-E 4.0 ja aber eben auch nicht wirklich.
Wagst du es eine NVME zu haben werden einfach der GPU nur 8 Lanes zugeteilt und eben 8 für die 2 Laufwerke die das Board haben kann.

Wer hat den Bock auf so einen Mist, das man Lanes verliert wenn man etwas benutz. Und an die Preise der B450er werden die nicht ran kommen
und denkt mal nach wie Blöd B550 ausgesehen hätte wenn B450er PCI-E 4.0 hätten. Da hatten man sich ja genau darüber beschwert das nicht alle Boards
gleichzeitig Laufwerk und GPU befeuern konnten.
Tja und jetzt macht es AMD sogar genauso hast eine Nvme verlierst praktisch den GPU PCI E 4.0 weil halbe Lanes sind exakt das gleiche wie jetzt.
 

freezer255

Komplett-PC-Käufer(in)
Weis ja nicht was an B550 so toll sein soll, die Boards haben PCI-E 4.0 ja aber eben auch nicht wirklich.
Wagst du es eine NVME zu haben werden einfach der GPU nur 8 Lanes zugeteilt und eben 8 für die 2 Laufwerke die das Board haben kann.

Wer hat den Bock auf so einen Mist, das man Lanes verliert wenn man etwas benutz. Und an die Preise der B450er werden die nicht ran kommen
und denkt mal nach wie Blöd B550 ausgesehen hätte wenn B450er PCI-E 4.0 hätten. Da hatten man sich ja genau darüber beschwert das nicht alle Boards
gleichzeitig Laufwerk und GPU befeuern konnten.
Tja und jetzt macht es AMD sogar genauso hast eine Nvme verlierst praktisch den GPU PCI E 4.0 weil halbe Lanes sind exakt das gleiche wie jetzt.

Stimmt nicht. Die Grafikkarte hat volle 16xpcie 4.0 lanes und die erste M2 ssd hat 4xpcie 4.0.und sogar die zweite M2 ssd hat dann noch volle 4xpcie 3.0.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Ausser beim Aorus Master. Da wird die GPU auf 8 Lanes begrenzt, dafür aber gleich drei M2 Ssd mit 4.0 unterstützt.

Da läufts halt so (alle 4.0!)
1 GPU, 1 M.2
16x GPU, 4x M.2

1GPU, 2 M.2
8x GPU, 2x (4x M.2)

1GPU, 3 M.2
8x GPU, 3x (4x M.2)

Was Imo mit einer PCIE 4.0 GPU ein ziemlich geiler Deal ist, falls man unbedingt 3 M.2 braucht.
 
Oben Unten