• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Amazon New World: Es soll keine In-Game-Zahlungen für wichtige Items geben

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Amazon New World: Es soll keine In-Game-Zahlungen für wichtige Items geben

Auf Reddit kursierte im Zuge des derzeitigen Alpha-Tests von Amazons MMORPG New World ein Leak der Alpha Patch Notes, der zeigt, dass es in New World In-Game-Zahlungen für diverse wichtige Items geben soll. Amazon Game Studios äußerte sich nun dazu auf Twitter und bekräftigt, dass es so etwas nicht geben wird.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Amazon New World: Es soll keine In-Game-Zahlungen für wichtige Items geben
 

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
Schön das der Teil weggelassen wird, das "es zum Launch" keine solche Items geben soll, von einem späteren Zeitpunkt ist nicht die Rede.
Und warum wird ein Spiel entwickelt wo bewusst QoL direkt aus dem Spiel entfernt wird, nur um sie später im Shop zu kaufen?
Und warum wird es booster geben? Sollte das spielen nicht von Anfang bis Ende Spaß bringen?
Es wird also so entwickelt, das erst auf Max Level Spaß aufkommt oder wie?
Das Spiel ist für mich erstmal gestorben, die haben so viele Redflags getriggert mit dem Shop posting im NDA Forum... (Warum ist es überhaupt nur im NDA Alpha Forum gepostet wurden, wenn man doch so Tranzparant sein wollte?)
Und die rested EXP sind auch so ne Sache, die wurden erst vor einiger Zeit in einem Alpha Patch verringert, nur um später Booster dafür zu verkaufen.

Da hat auch KiraTV zwei Videos (auf English) zu gemacht, die meine Bedenken und Befürchtungen ganz gut auf den Punkt bringen und das ganze Thema viel besser aufgreifen und zusammenfassen, als ich es könnte:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Also ich steck da kein Geld rein nur das daraus am Ende ein zweites Black Desert Online wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Agapite

Komplett-PC-Käufer(in)
Es ist von Bezos.....der ist Geschäftsmann. Natürlich wird es keine "wichtigen" Items für Dollarz geben. Aber definiere bitte "wichtig". Questgegenstände oder was?

Der Itemshop wird brachial, versprochen. Und das wird so diffizil wie bei Teso. Du brauchst kein Abo, aber dann ist deine Tasche halt in 30min voll und du machst nur noch Taschenmemory. Oder du zahlst 13 euro und alle Handwerksmaterialien gehen in nen bodenlosen Beutel.
Oder wie bei Black Desert. Klar gehts f2p. Wenn dein Tag 48h hat und du Bock hast nach nem kurzen Kampf 200 Corpses von Hand zu looten. Oder du kaufst dir nen Pet das es für dich erledigt. Autoloot gegen Geld quasi. Bei Wow, FF ist das im UI drin, bei BD kostet das extra.

Und sie werden alle gucken wie es beim Bezos läuft. Der Koticks Bobby ist sicher schon ganz heiß drauf bei WoW die Cashklammern anzulegen.
 

Echo321

Software-Overclocker(in)
Stufe 1 / Release : Das Game ist kostenlos um möglichst viele Spieler anzuziehen
Stufe 2 : Der "Kampfpass" wird eingeführt mit Vorteilen die man einfach braucht wenn man ernsthaft spielen will
Stufe 3: Der Item Shop wird um Booster erweitert die man zusätzlich zum Kampfpass braucht.

So läuft es ja heute schon. Jeff Bezos wird sich sicher noch eine Stufe 4 überlegt haben. Das wird die eigentliche Überraschung an diesem Spiel sein :what:
 

Derjeniche

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Habe mich sehr lange mit dem Game beschäftigt, vor allem damals als der konzeptionelle Fokus noch eher Richtung Hardcore PVP-Game als jetzt PVE-WoW-Klon ging.

Ich habe nicht die geringste Erwartung an dieses Spiel. Der PVE-Teil ist absolut dröge, PVP wurde kaputt gepatcht. Zwei Wochen vor dem ursprünglichen Release, also 1 Jahr nachdem sie nach eigenen Angaben den Schwenk Richtung PVE-MMO beschlossen hatten, war nichts im Game was der Bezeichnung "Content" würdig gewesen wäre.

Jetzt ist es nochmal ca 1 Jahr später und die Frage stellt sich für mich, wieviel PVE-Content kann da tatsächlich drin sein, vor allem PVE-Content der auch wirklich gut gemacht und gelungen ist und nicht etwa nur aus Fetch-Quests und ähnlich langweiligen Fülleraufgaben besteht?

Guter Content braucht Zeit, umso mehr, da wir hier von einem MMO reden, dass sich eben nicht in 30 Stunden durchspielen sollte wie es etwa bei einem SP-Titel der Fall sein könnte.

Das ursprüngliche Konzept sah ein Hardcore-Loot-PVP-Game vor, sicherlich nicht jedermanns Sache, aber es hätte zumindest eine Nische besetzt. Zudem hätte es in einem solchen Game viel von dem Content, den es jetzt braucht, gar nicht nötig gehabt, da sich die Spieler schon gegenseitig unterhalten hätten.

Die Infos zum Itemshop lassen auch nichts Gutes erahnen:

- "QOL"-Items aka nicht P2W-Best in Slot-Legendaries aber doch in irgendeiner Art und Weise must-buy
- Battlepass bestätigt
- Booster und dergleichen bestätigt

€dit: Je mehr ich über QOL-Items im Shop nachdenke desto mehr komme ich aus dem Lachen nicht mehr raus. Sollten QOL-Features und halt auch derartige Items nicht ein Kernanliegen der Entwickler sein, dass es den Spieler erlaubt weniger Zeit mit langweiligem Overhead(z.B Taschensortieren, Items von A nach B bringen etc) und sich mehr auf das eigentliche Spiel zu konzentrieren? Dass es sowas gegen Geld gibt(hier zahle 20€, dann ist unser Game weniger schei*e/nervig :ugly:) sagt doch wirklich alles aus, was man über dieses Game wissen muss. Alleine die Tatsache, dass sie sowas verkaufen, legt die Überlegung nahe, dass vielleicht sogar bewusst derartiger Overhead implementiert wurde, nur damit sie QOL-Items verkaufen können. Abgefahren und völlig absurd.

Mir scheint, da sind mehr Überlegungen in den Shop und die Monetarisierung geflossen als ins eigentliche Game. Ich für meinen Teil hoffe, dass das Game hart floppt und sei es nur deswegen, weil mich diese absolut allgegenwärtige Raffgier seitens AGS anödet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Stufe 1 / Release : Das Game ist kostenlos um möglichst viele Spieler anzuziehen
Stufe 2 : Der "Kampfpass" wird eingeführt mit Vorteilen die man einfach braucht wenn man ernsthaft spielen will
Stufe 3: Der Item Shop wird um Booster erweitert die man zusätzlich zum Kampfpass braucht.

So läuft es ja heute schon. Jeff Bezos wird sich sicher noch eine Stufe 4 überlegt haben. Das wird die eigentliche Überraschung an diesem Spiel sein :what:
Genau so funktioniert Free2Play.
Man entwickelt ein Spiel, setzt die Schere an und das herausgeschnittene wird um ein viel faches teuer verkauft.


Das große Problem an der Logik kommt erst noch.
Jedes mal muss etwas "wertvolleres" eingebaut werden was man teurer verkaufen kann.
Macht ja keinen Sinn das man als Spieler 5x was kauft und danach nicht mehr... also wird etwas eingebaut was noch viel besser als das vorherige ist.

Diesen Irrsinn betreibt man ein paar mal und dann ist das Spiel kaputt, eben weil die ganze Wirtschaft und die alten Spielmechaniken nicht mehr funktionieren (da alles immer leichter wurde).

Wenn das passiert, werden die Spieler unzufriedener... also müssen die wenigen Spieler noch kräftiger gemolken werden!

Das bedeutet wiederum das der Content um den Shop gebaut wird und das ist der Tod eines jeden Spiels, weil es ab da abwärts geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

JackA

Volt-Modder(in)
Wie es anders geht zeigt Guild Wars 2 immer noch eindrucksvoll.
Es wird zwar viel mit dem Edelstein-Shop betrieben, aber keine unfairen Vorteile ggü. anderen. Auch kann man sich im Handumdrehen selbst Gold ansammeln und sich Edelsteine kaufen ohne einen Cent zahlen zu müssen.
Auch bieten Addons so viel Inhalt, dass man das Geld gerne zahlt, zudem bekommt man mit jedem Addon die Vorgänger gratis dazu (sollte man neu Anfangen braucht man nur das letzte Addon kaufen und hat das Spiel komplett mit allen Addons).
Mit GW2 Hook sieht das Game auch immer noch sehr fein aus und es läuft mittlerweile ziemlich rund mit aktuellen CPUs.
 

Wellnice

Schraubenverwechsler(in)
Selten so viel Stuss gelesen.

Da wird geschrieben der Battlepass sei schon sicher und QoL Items und bla bla dabei ist nichts final.
Wie wär es, wenn ihr eure Glaskugeln mal im Schrank liegen lasst und einfach abwartet.
 
Oben Unten