• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Allzweck Rechner ohne große Anforderungen als Ersatz für Laptop

Semimartingale

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen, eigentlich hatte mich mein Opa gefragt, welchen Laptop ich ihm als Ersatz für den alten empfehlen könnte. Aber weil er seinen alten nie vom Fleck gerührt hatte, machte ich ihm den Vorschlag, dass er sich auch gleich einen Rechner auf seinem Arbeitsplatz aufbauen könnte (mit meiner Hilfe), da er so bei derselben Rechenleistung langfristig wohl am günstigsten davon kommen könnte.
Mein Opa möchte auch nicht besonders viel Geld reinstecken, was die Sache evtl. ein bisschen anspruchsvoll macht, aber ich hab schonmal ein mögliches Setup erstellt, das insgesamt etwas mehr als 400€ kostet.

Würde mich freuen, ein paar Infos zu bekommen, ob ich den Rechner so zusammenstellen kann und ob man evtl. preislich noch ein bisschen runter gehen kann. Wahrscheinlich lässt sich da am Gehäuse noch am ehesten was einsparen.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Bisher noch nichts davon gekauft, aber in diese Richtung könnte es gehen:
CPU: AMD Ryzen 3 3200G
Motherboard: Gigabyte B450M H
RAM: G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3200
Festplatte: Samsung SSD 860 EVO 500GB
Netzteil: be quiet! Pure Power 11 400W
Gehäuse: Cooler Master Silencio 352M
CD-Laufwerk: Hitachi-LG Data Storage GH24NSD5

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Full HD, 60Hz
3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
---
4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Möglichst bald, kann aber auch noch bis Anfang nächsten Jahres warten.
5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein.
6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja.
7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
400€
8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Spiele
  • Gelegentlich theHunter auf Steam
  • Ansonsten nichts Erwähnenswertes
Anwendungen
  • Browser
  • Office
9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
250 GB sollten erstmal reichen, aber 500 GB sind langfristig evtl. am besten.
10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Das Gehäuse sollte wenn möglich keine Fenster haben, aber muss nicht unbedingt geräuschgedämmt sein. Ein integriertes CD-Laufwerk ist auch gewünscht.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Moin!

Kurz und schmerzlos, hatte nämlich letztens schon so eine ähnliche Anfrage beantwortet:


Und dazu ne gebrauchte Grafikkarte für ab und zu mal "The Hunter"? :ka:

Was hatte denn dein Opa für ein Laptop? Vor allem welche GPU?

Wirklich laufen wird das glaube ich auf der Vega8 im 3200G nämlich auch nicht :gruebel:

Die Minimum GPUs für das Game gibt es tatsächlich in der Bucht, gebraucht für 50-60€, so als grober Anhaltspunkt.
 
TE
S

Semimartingale

Schraubenverwechsler(in)
Hallo, danke schonmal für die schnellen Antworten! So wie ich jetzt in Erfahrung gebracht habe, ist sein jetziger Laptop ein HP Pavilion TouchSmart 15-n010sg und das Spiel lief darauf ziemlich schlecht, aber es lief wohl irgendwie :haha:
Moin!

Kurz und schmerzlos, hatte nämlich letztens schon so eine ähnliche Anfrage beantwortet:

Danke, das Setup sieht soweit sehr gut aus! Ich glaube eine Grafikkarte muss erstmal nicht sein, kann man ja später zur Not nachrüsten. Von den Teilen würde ich fast alles übernehmen, nur wäre mir ein Prozessor von AMD lieber, denn falls man mal in paar Jahren auf einen neueren Prozessor von AMD aufrüstet, müsste man da sehr wahrscheinlich nicht das Mainboard tauschen soweit ich gehört habe (?).
Ist denn der Gigabyte B450M H geeignet für den Ryzen 3200G?

Die Minimum GPUs für das Game gibt es tatsächlich in der Bucht, gebraucht für 50-60€, so als grober Anhaltspunkt.
Meintest du die NVidia GTX 760? Für den Preis wäre das natürlich machbar.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
So wie ich jetzt in Erfahrung gebracht habe, ist sein jetziger Laptop ein HP Pavilion TouchSmart 15-n010sg
Also der?
Der ist garnicht mal so langsam. Ein kleiner Haswell und ne dedizierte, wenn auch kleine GPU waren das.
Das Ding wird nur von der Magnetfestplatte massiv ausgebremst. Ansonsten wird ein 3200G in den meisten Anwendung nicht soo viel schneller sein. Selbst bei spielen bleibt, wenn man bedenkt dass für die Spiele dann auch die Auflösung von 1.366 x 768 auf FHD steigt, nicht soo viel übrig.
--> Ich würde entweder beim Neubau ne dedizierte GPU verbauen oder das ganz sein lassen und ne SSD in den Laptop packen.
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Wenn du lieber AMD haben willst, dann minimum den 3400G.
Der hat SMT ggü. dem kleinen Bruder und immerhin eine RX Vega11 iGPU.

Die zersägt die GT 740M aus dem Laptop und sollte "The Hunter" auch auf FHD schaffen.

Als Board kannst du eigentlich alles zwischen 50/60€ dafür kaufen.
 
TE
S

Semimartingale

Schraubenverwechsler(in)
--> Ich würde entweder beim Neubau ne dedizierte GPU verbauen oder das ganz sein lassen und ne SSD in den Laptop packen.
Eine neue SSD in den Laptop hatte ich auch in Erwägung gezogen, aber da der Laptop wirklich die ganze Zeit an einem Ort steht, fand ich den Weg über selber zusammenbauen doch rentabler langfristig gesehen.
Bzgl. der dedizierten GPU hatte ich auch nochmal geschaut und es würde momentan nur eine gebrauchte in Frage kommen, aber ich nehme lieber den Vorschlag von chill_eule an, bevor wir jetzt noch mehrere mögliche Angebote auf ebay in Betracht ziehen (außer ihr hättet da noch ein Geheimtipp für mich) :haha:
Wenn du lieber AMD haben willst, dann minimum den 3400G.
Der hat SMT ggü. dem kleinen Bruder und immerhin eine RX Vega11 iGPU.
Finde die Idee so super, denn eine GPU kann man später immer noch dazukaufen, wenns sein muss.

Habe das Setup jetzt mal angepasst:
Allzweck Rechner
Und hier nochmal in Text:

CPU: AMD Ryzen 5 3400G
Motherboard: Gigabyte B450M H
RAM: TeamGroup Zeus DIMM Kit 16GB, DDR4-3000 (laut Mindfactory DDR4-3200)
Festplatte: Samsung SSD 860 EVO 500GB
Netzteil: be quiet! System Power B9 350W
Gehäuse: Cooler Master Silencio 352M
Kühler: Arctic Freezer 7 X CO
CD-Laufwerk: Hitachi-LG Data Storage GH24NSD5

Insgesamt bin ich mit dem Ganzen bei ca 400€ zufrieden. Findet ihr das so auch in Ordnung?
 
Oben Unten