• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Allround/Spiele-PC max. 700 €

pm94

Kabelverknoter(in)
Allround/Spiele-PC max. 700 €

Hallo zusammen,

ich darf einen PC für den Sohn eines Kollegen zusammenbauen. Benutzung hauptsächlich für Spiele, aber (zumindest derzeit) noch keine krassen Games. Natürlich ist trotzdem gewünscht, dass der Rechner zumindest in der Anfangskonfiguration 3-4 Jahre hält, sofern das möglich ist. Zum Fragebogen:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC? - ein Fall für den Recycling-Hof, gespielt wird aktuell meist bei Freunden so wie ich das mitbekommen habe
2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor? Müsste Full HD sein, Frequenz kenne ich nicht
3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment? siehe 1
4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden? baldmöglichst, bei Release neuer lohnenswerter Komponenten in absehbarer Zeit (wenige Wochen kann ich warten)
5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst? nein
6.) Soll es ein Eigenbau werden? ja
7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget? max. 700 € inkl. Windows
8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden? Hauptsächlich Spiele, keine sehr anspruchsvollen derzeit aber möglichst "zukunftssicher"
9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du? 500 GB SSD sollte auf jeden Fall ausreichen
10.) Gibt es sonst noch Wünsche? -

Ich war zuerst auf dem Trichter aufgrund diverser vorgefertigter Konfigurationen i5-9400F, das mit dem BIOS Update je nach Chipsatz schreckt mich jedoch etwas ab bzw. dadurch bin ich überhaupt erst auf Ryzen 5 2600 / 3600 mit B450 Chipsatz gekommen. Lohnt sich der 3600 überhaupt? Nur für den wird ja wenn ich das richtig verstehe ein Update benötigt, was mit dem "MSI B450 TOMAHAWK MAX AM4" beispielsweise einfacher gehen soll? Jedenfalls will ich da möglichst Basteleien vermeiden, aber an dem ein oder andere Euro mehr für ein Board, dass in Zukunft "kompatibler" ist (falls man in 4/5 Jahren überhaupt noch auf demselben Sockel aufrüstet oder nicht gleich alles ersetzen muss?!), soll es auch nicht scheitern. Von OC und ähnlichen "Experimenten" möchte ich als Laie auch lieber absehen. Lautstärke zwecks Lüfter / Kühler spielt eine untergeordnete Rolle. Boxed-Kühler ist daher ausreichend? Orientiert an die Beispielkonfiguration habe ich mal folgende Komponenten(auswahl) ausgesucht:

Gehäuse: Sharkoon VS4-V (35,90 €)
Sharkoon VS4-V Midi Tower ohne Netzteil schwarz - Midi Tower ohne NT | Mindfactory.de

CPU: AMD Ryzen 5 2600 (119 €) oder 3600 (197,49 €)
AMD Ryzen 5 2600 6x 3.40GHz So.AM4 BOX - Sockel AM4 | Mindfactory.de
AMD Ryzen 5 3600 6x 3.60GHz So.AM4 BOX - Sockel AM4 | Mindfactory.de

Mainboard: MSI B450 TOMAHAWK MAX AM4 (98,90 €) oder Gigabyte B450M DS3H AMD B450 (65,95 €)
MSI B450 TOMAHAWK MAX AM4 - AMD Sockel AM4 | Mindfactory.de
Gigabyte B450M DS3H AMD B450 So.AM4 Dual Channel DDR4 mATX Retail - AMD Sockel AM4 | Mindfactory.de

RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000 DIMM CL16-18-18-38 Dual Kit (51,49 €)
https://www.mindfactory.de/product_...3000-DIMM-CL16-18-18-38-Dual-Kit_1111126.html

Grafikkarte: GTX 1650 oder 1660? (145,90 € oder 209 €)
https://www.mindfactory.de/product_...-OC--Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1306397.html
https://www.mindfactory.de/product_...-OC--Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1301538.html

SSD: 500GB Crucial MX500 (63,49 €)
https://www.mindfactory.de/product_...A-6Gb-s-3D-NAND-TLC--CT500MX500S_1222727.html

Netzteil: 500 Watt be quiet! Pure Power 11 CM Modular 80+ Gold (68,40 €)
https://www.mindfactory.de/product_...ure-Power-11-CM-Modular-80--Gold_1281116.html

DVD-Laufwerk: LG Electronics DVD-ROM DH18NS61 (12,63 €)
https://www.mindfactory.de/product_...VD-ROM-DH18NS61-18-48-black-SATA_1249322.html

Mit den verschiedensten Varianten der Grafikkarten bin ich ehrlich gesagt etwas überfordert. Genauso bei den Netzteilen z.B. beQuiet (Kabelmanagement finde ich ganz nett beim Zusammenbau und dass nicht drölf Kabel rumhängen, die größtenteils nicht benötigt werden) Pure oder Straight Power? Oder besser eine andere Marke?

In der günstigsten obigen Variante wäre ich bei 562 € plus Windows OS, in der teuersten bei ca. 737 € ohne OS. "Lohnt" sich bei Letzerer der Mehrpreis (Preis-Leistungs-Verhältnis)? Wo macht es am ehesten Sinn vielleicht etwas einzusparen, falls es er 3600 und/oder die GTX1660 werden soll? Ist das P/L-Verhältnis in den Preisbereichen noch so ähnlich, dass es nicht klar Option A und B gibt sondern eher eine Budget- und eine Leistungs-Variante?

Ich freue mich über jede Hilfe, bin aus dem Thema eigentlich absolut raus und habe mich heute etwas erstmalig seit 3 Jahren (damals meinen PC zusammengebaut) wieder etwas eingelesen. Vielen Dank vorab :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Maddrax111

Volt-Modder(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Hallo,

muss ein Monitor mit in das Budget rein oder ist einer vorhanden bzw extra Budget?

Windows würde ich als OEM Key bei Ebay kaufen,nur auf die Ebay Garantie achten,kostet nur ein paar Euro.
Die MSI Max Mainboards sind schon 3600 ready,brauchen also kein BIOS Update.
Und am besten direkt 16 GB RAM nehmen,dann ist man gerüstet.
 

AlphaMale

Software-Overclocker(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

So würde ich das mir für das Budget zusammenstellen. Der Monitor allerdings exkludiert, ich gehe mal von einem extra Budget dafür aus.
Wenn noch bissel Kohle über, würde ich aber die 1660 lieber nehmen.;)
Warenkorb | Mindfactory.de
 
TE
P

pm94

Kabelverknoter(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Hallo,

muss ein Monitor mit in das Budget rein oder ist einer vorhanden bzw extra Budget?

Windows würde ich als OEM Key bei Ebay kaufen,nur auf die Ebay Garantie achten,kostet nur ein paar Euro.
Die MSI Max Mainboards sind schon 3600 ready,brauchen also kein BIOS Update.
Und am besten direkt 16 GB RAM nehmen,dann ist man gerüstet.
Sorry, den Punkt hatte ich vergessen. Monitor ist vorhanden. Das heißt das günstigere Gigabyte B450M DS3H ist nicht "plug-and-play" ready für 3600? Das Tomahawk und das "B450-A Pro MAX" aus der Konfig von AlphaMale hingegen schon? 16 GB RAM hatte ich ja vorgesehen oder meinst du nur einen Riegel anstatt zwei?

So würde ich das mir für das Budget zusammenstellen. Der Monitor allerdings exkludiert, ich gehe mal von einem extra Budget dafür aus.
Wenn noch bissel Kohle über, würde ich aber die 1660 lieber nehmen.;)
Warenkorb | Mindfactory.de
Du schlägst einen Mini Tower vor (was mir tendenziell sogar fast lieber wäre, da es vom Platz mit nur einer Karte und einer SSD ja absolut ausreicht), aber das ATX Board passt da doch gar nicht rein oder? Und braucht es wirklich einen separaten CPU Kühler? Ist ja nicht für den "Vollgasbetrieb" gedacht der PC.
 

Maddrax111

Volt-Modder(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Sorry, den Punkt hatte ich vergessen. Monitor ist vorhanden. Das heißt das günstigere Gigabyte B450M DS3H ist nicht "plug-and-play" ready für 3600? Das Tomahawk und das "B450-A Pro MAX" aus der Konfig von AlphaMale hingegen schon? 16 GB RAM hatte ich ja vorgesehen oder meinst du nur einen Riegel anstatt zwei?


Du schlägst einen Mini Tower vor (was mir tendenziell sogar fast lieber wäre, da es vom Platz mit nur einer Karte und einer SSD ja absolut ausreicht), aber das ATX Board passt da doch gar nicht rein oder? Und braucht es wirklich einen separaten CPU Kühler? Ist ja nicht für den "Vollgasbetrieb" gedacht der PC.

Das mit dem RAM war ein Fehler von mir,dachte das wären nur 2*4 GB.

Richtig das GA Board ist nicht 3600 ready,die beiden MSI Boards schon.

Gut erkannt das das Board nicht in das Case passt.
Sharkoon AM5 Window rot ab €'*'39,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Sharkoon VS7 ab €'*'38,29 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Kolink Stronghold schwarz ab €'*'44,71 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Das wären meine Tipps,das AM5 und das Koink haben aber keinen Schacht für ein Laufwerk.

Extra CPU Kühler muss nicht,macht das ganze aber leiser und etwas kühler.

PS
Mainboard für Minitower.
MSI B450M Pro-VDH Max ab €' '73,49 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Der Ben Nevis Advanced passt leider nicht ins Core 1000, das hat eine ziemlich geringe maximale Kühlerhöhe. Würde ich deswegen für einen Spielerechner nicht nehmen. Das Mainboard auch nicht.

Ansonsten ist, wie Maddrax gefragt hat, der Monitor sehr wichtig. Je höher die Auflösung ist, in der gespielt wird, desto stärker muss die Grafikkarte sein.

Bei der CPU würde ich mich auch zwischen dem 2600 und 3600 entscheiden. Ob sich der 3600 lohnt, hängt z.B. von den angestrebten Spielen ab. Für Anno 1800, ein absoluter CPU-Fresser, lohnt sich der 3600 beispielsweise bestimmt. Für League of Legends eher weniger, das Spiel läuft ja auf jeder Kartoffel.

Bei der Grafikkarte würde ich mich zwischen der RX 590 und GTX 1660 Super entscheiden. Diesen Monat soll vielleicht noch die RX 5500 (XT) erscheinen, die wäre dann ebenfalls interessant. Für die RX 590 spricht die Preisleistung (die Karte ist gerade im Abverkauf wegen des bevorstehenden Releases der RX 5500) und die 8GB VRAM. Die GTX 1660 Super ist leicht schneller und vor allem deutlich sparsamer, kommt aber nur mit 6GB VRAM und kostet 'ne Ecke mehr.

RAM würde ich auch 3200 MHz CL16 nehmen, wie AlphaMale in seiner Zusammenstellung. Als Board eins der MSI-"Max"-Boards:
MSI B450-A Pro Max ab €'*'85,89 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
MSI B450 Gaming Plus Max ab €'*'90,85 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
MSI B450 Tomahawk Max ab €'*'98,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Als Netzteil reicht ein 400W Pure Power 11 (CM) oder Seasonic Focus Gold 450W.

Insgesamt in diese Richtung:
1 Patriot P200 512GB, SATA (P200S512G25)
1 AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed (YD2600BBAFBOX)
oder 0 AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed (100-100000031BOX)
1 G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (F4-3200C16D-16GVKB)
1 Sapphire Pulse Radeon RX 590 8G G5, 8GB GDDR5, DVI, 2x HDMI, 2x DP, lite retail (11289-06-20G) für 180€ bei NBB im Abverkauf
oder 0 Gainward GeForce GTX 1660 SUPER Ghost, 6GB GDDR6, DVI, HDMI, DP (1402)
1 MSI B450 Gaming Plus Max (7B86-016R)
1 Alpenföhn Brocken ECO Advanced (84000000148)
1 Kolink Castle, Glasfenster
1 Seasonic Focus Gold 450W ATX 2.4 (SSR-450FM)
ab 640€

Die restlichen 60€ könnte man stecken in:
-Ryzen 5 3600
-GTX 1660 Super
-32GB RAM
-1TB SSD
-X570-Board
Den 3600 oder die 1TB SSD (z.B. Crucial P1) finde ich am sinnvollsten.

Edit
Der Beitrag sollte eigentlich nach dem von AlphaMale kommen, die restlichen habe ich nicht mehr gesehen :ugly:

Edit2
Das Pro-VDH Max würde ich wegen der schwachen Spannungsversorgung nicht nehmen, falls die CPU mal aufgerüstet werden soll. Und ich würde für einen Spielerechner einfach einen kleinen ATX-Tower nehmen. Das Kolink Castle (der Nachfolger vom Stronghold) hat z.B. nur 35L Volumen.

Edit3
Bei unter 20€ Preisdifferenz ist der 2600X auch interessant:
https://geizhals.de/amd-ryzen-5-2600x-yd260xbcafbox-a1804460.html
Der ist zwischen dem 2600 und 3600, aber näher an dem 2600.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
P

pm94

Kabelverknoter(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Danke schon mal für eure Hilfe! Ohne Win OS und Gehäuse wäre ich dann mit dem 3600 und der RX 590 bei ca. 690 €. Laufwerk sollte eins rein, da fällt das Kolink Castle auch raus oder? Könnt ihr mir denn ein vergleichbares Gehäuse mit mindestens einem, besser je vorne und hinten einem vorinstallierten Lüfter empfehlen, idealerweise ein eher kleiner ATX-Tower? Und ein Kühler, der von euch ja empfohlen wird, sollte natürlich auch rein passen. Könnte man, da ich ja dann doch auf 730-750 € kommen werde, vielleicht noch ein paar Euro sparen? Z.B. der "EKL Ben Nevis Tower Kühler", welcher auch 2cm weniger hoch wäre?

Das ist mit Sicherheit Offtopic (sorry) aber mit einem reinen OEM-Key auf ebay für 5 Euro bewege ich mich ja mindestens im rechtlichen Graubereich, oder? Funktioniert das überhaupt mit einer selbstgebrannten DVD oder USB-Stick? Fahre ich hier nicht einfacher mit einer OEM DVD inkl. Key bei einer jungfräulichen SSD? Und @Maddrax111 meinst du mit Garantie den ebay-Käuferschutz?
 

Maddrax111

Volt-Modder(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Das von mir verlinkte Sharkoon VS7 hat einen Laufwerkschacht und 2 vorinstallierte Lüfter. Ist in dem Bereich immer meine Budgetlösung. Oder:
Antec P7 Silent ab €'*'49,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Der Ben Nevis passt in beide locker rein.

Diese Keys sind absolut legal,sogar von Seiten eines ordentlichen Gerichtes bestätigt und das ist das BGH. Urteil stammt aus dem Jahr 2000.

Installation dann per USB Stick.
Windows 10 herunterladen
Und ja ich meine den EBaykäuferschutz da immer ein gewisses Risiko besteht einen gefälschten Key zu bekommen aber dann holt man sich das Geld von EBay wieder und kauft einen neuen Key.
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Wieso wird denn ein DVD-Laufwerk gebraucht? Ich brauche seit Jahren keins mehr. Die neuen Gehäuse haben ja nicht ohne Grund reihenweise keinen Schacht mehr dafür, das Medium ist tot. Wird das Laufwerk nur selten gebraucht, gibt es auch externe über USB: LG Electronics GP57EB40 schwarz ab €'*'23,49 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland

Edit
Das VS7 oder P7 kann man natürlich problemlos nehmen. Die haben halt kein Glasfenster, aber das braucht man ja auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
P

pm94

Kabelverknoter(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Das von mir verlinkte Sharkoon VS7 hat einen Laufwerkschacht und 2 vorinstallierte Lüfter. Ist in dem Bereich immer meine Budgetlösung. Oder:
Antec P7 Silent ab €'*'49,00 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Der Ben Nevis passt in beide locker rein.

Diese Keys sind absolut legal,sogar von Seiten eines ordentlichen Gerichtes bestätigt und das ist das BGH. Urteil stammt aus dem Jahr 2000.

Installation dann per USB Stick.
Windows*10 herunterladen
Und ja ich meine den EBaykäuferschutz da immer ein gewisses Risiko besteht einen gefälschten Key zu bekommen aber dann holt man sich das Geld von EBay wieder und kauft einen neuen Key.
Dann klingt das Sharkoon VS7 ja gut, danke! Und mit dem Windows, da kann ich dann einfach von einem anderen PC den "bootbaren" USB Stick fertig machen und so von dem neuen PC starten, installieren und da kann es ohne Hardware-Veränderung nie Probleme geben mit der Lizenz?

Wieso wird denn ein DVD-Laufwerk gebraucht? Ich brauche seit Jahren keins mehr. Die neuen Gehäuse haben ja nicht ohne Grund reihenweise keinen Schacht mehr dafür, das Medium ist tot. Wird das Laufwerk nur selten gebraucht, gibt es auch externe über USB: LG Electronics GP57EB40 schwarz ab €'*'23,49 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Der Kollege meinte, mindestens ein Spiel ist noch auf einer DVD. Ob die auch zum Spielen benötigt wird weiß ich nicht, aber bevor ich jetzt ein externes Laufwerk hole, was ich unpraktisch finde, ist es doch eh günstiger, ein Gehäuse mit entsprechend vorbereitetem Schacht zu kaufen oder stehe ich auf dem Schlauch? Dass das Medium DVD ausstirbt oder bereits tot ist, will ich auch gar nicht anzweifeln, aber scheinbar werden nicht nur aktuelle Spiele gespielt.


EDIT: Das MSI B450 Gaming Plus MAX kostet plötzlich 30 Euro mehr bei Mindfactory, wo ich gern alles zusammen bestellen würde. Das MSI B450-A Pro Max ist aber wohl genauso ok?
 

Maddrax111

Volt-Modder(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Ja richtig. Man erstellt den Stick an einem anderen PC. Steckt den Stick ein,geht ins BIOS und ändert die Bootreihenfolge auf den Stick,speicher und startet neu,installiert Win 10 und ändert danach wieder die Bootreihenfolge auf die SSD,
 

AlphaMale

Software-Overclocker(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Du schlägst einen Mini Tower vor (was mir tendenziell sogar fast lieber wäre, da es vom Platz mit nur einer Karte und einer SSD ja absolut ausreicht), aber das ATX Board passt da doch gar nicht rein oder? Und braucht es wirklich einen separaten CPU Kühler? Ist ja nicht für den "Vollgasbetrieb" gedacht der PC.
Oh...ups...das passt wirklich nicht. :D
Bin gerade unterwegs...deswegen kann ich dir gerade nix anderes raussuchen...
 
TE
P

pm94

Kabelverknoter(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Alles klar, dann werde ich das so bestellen, Gehäuse mit Fenster brauchen wir nicht :D
Vielen Dank zusammen!
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Also habt ihr euch für den 3600 mit RX 590 entschieden? Ist ein starkes System, viel Spaß damit!
 

moritz777

PC-Selbstbauer(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Der Kollege meinte, mindestens ein Spiel ist noch auf einer DVD. Ob die auch zum Spielen benötigt wird weiß ich nicht, aber bevor ich jetzt ein externes Laufwerk hole, was ich unpraktisch finde, ist es doch eh günstiger, ein Gehäuse mit entsprechend vorbereitetem Schacht zu kaufen oder stehe ich auf dem Schlauch? Dass das Medium DVD ausstirbt oder bereits tot ist, will ich auch gar nicht anzweifeln, aber scheinbar werden nicht nur aktuelle Spiele gespielt.

Dann würde ich aber zuerst schauen, ob es die games auf instant gaming/mmoga gibt.
Wenn es nicht all zu viele auf disc sind, würde man so wahrscheinlich deutlich günstiger kommen.
 
TE
P

pm94

Kabelverknoter(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Also habt ihr euch für den 3600 mit RX 590 entschieden? Ist ein starkes System, viel Spaß damit!
Genau! Und danke nochmals :)

EDIT: Ich habe gerade gelesen (weil ich mich damals auch etwas dusselig angestellt hatte), dass der Ben Nevis auf AM4 Sockel nur sehr schwer / umständlich / hakelig zu montieren wäre. Ist das tatsächlich so bzw. gibt es einen vergleichbar günstigen Kühler, der prädestiniert für AM4 wäre und die Luft dann auch von vorne ansaugt (habe bei einer anderen Rezension zum ich glaube Pure Rock gelesen, bei AM4 wird der Kühler um 90 Grad nach unten gedreht und die warme Luft der Grafikkarte wird angesaugt)??

EDIT zum Zweiten: Der Freezer 13 beispielsweise bläst bei AM4 scheinbar auch nur nach oben oder unten, ist das "normal" bzw. üblich heutzutage? Kannte das eigentlich bisher nur so, das nach hinten geblasen wird, wo dann auch ein Gehäuselüfter ist oder bei den Boxed-Kühlern, die Richtung Seitenwand befestigt sind..
 
Zuletzt bearbeitet:

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Also ich hab' ehrlicherweise keine Ahnung, wovon du redest. Die Kühler, die ich bisher auf AM4 montiert habe, waren alle in der "normalen" Ausrichtung. So wird der Airflow unterstützt, und nicht die warme Abluft der GPU angesaugt.

Ihr könnt den Freezer 34 oder Brocken ECO Advanced nehmen:
Arctic Freezer 34 ab €'*'21,24 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Alpenföhn Brocken ECO Advanced ab €'*'31,71 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
 
TE
P

pm94

Kabelverknoter(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Ich habe das nur in Bewertungen (zuerst Mindfactory, dann auch woanders im Netz) gelesen. Ob die das Teil vielleicht einfach um 90 Grad falschrum aufgesetzt haben (falls das technisch überhaupt geht) und der Lüfter deshalb zwischen Kühler und Grafikkarte hängt, keine Ahnung... aber wenn du sagst, mit der Freezer 34 wäre das definitiv nicht der Fall und es ist auch für den Ungeübten einfach zu befestigen, sprich ohne extreme Fummelei oder rohe Gewalt, dann reicht mir das :D
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Ich hab' den Vorgänger (Freezer 33) schonmal verbaut. Die Installation fand ich persönlich einfach, die Anleitung ist nicht beigelgt, sondern nur online: ARCTIC Mobile Support
Da siehst du, dass die Ausrichtung normal ist, auch auf AM4.
 
TE
P

pm94

Kabelverknoter(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Und die Wärmeleitpaste so wie im Video als Striche auftragen? Ich kannte das bisher so, dass es z.B. direkt auf der CPU verteilt/verstrichen wurde..
YouTube
 

FlorianKl

Volt-Modder(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Das ist Jacke wie Hose. Ich tu' sie immer auf die CPU. Früher habe ich die schön gleichmäßig verteilt. Inzwischen mache ich einfach eine erbsengroße Menge in die Mitte, und lasse den Anpressdruck des Kühlers die WLP verteilen, klappt wunderbar.

WLP leitet übrigens richtig schlecht Wärme und dient nur dazu, die mikroskopischen Unebenheiten auf den Metallplatten auszugleichen, damit die beiden Flächen vollen Kontakt haben. Wenn du zu viel WLP benutzt, wird die zwar einfach an der Seite rausgedrückt, wenn du den Kühler aufsetzt. Aber das zeigt, dass gar nicht viel nötig ist.
 
TE
P

pm94

Kabelverknoter(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Alles klar, merci. Ich hoffe und denke ich habs jetzt dann mal^^
 
TE
P

pm94

Kabelverknoter(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Also ich weiß nicht ob ich mich jetzt komplett blöd anstelle, aber kriegt man die Schrauben um das Mainboard ans Gehäuse zu schrauben nicht ganz rein? Irgendwann drehen die durch mit den bereits im Gehäuse vorbefestigten Hülsen und das Board hat einige Millimeter Spiel. Hat beim letzten Mal eigentlich ziemlich problemlos geklappt.
 
TE
P

pm94

Kabelverknoter(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Es waren die einzigen vier mitgelieferten Schrauben direkt in der Schachtel. In einem kleinen Tütchen waren nochmal kleinere Schrauben und 4 kleine Gummipuffer, aber nirgends eine genau "Anleitung", auch nicht auf der MSI Seite. Da heißt es einfach nur die Blende für die Anschlüsse rein (wobei das bei mir hinten und vorne nicht passt, hab die von außen drangedrückt) und dann das Board dranschrauben..
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Es waren die einzigen vier mitgelieferten Schrauben direkt in der Schachtel. In einem kleinen Tütchen waren nochmal kleinere Schrauben und 4 kleine Gummipuffer, aber nirgends eine genau "Anleitung", auch nicht auf der MSI Seite. Da heißt es einfach nur die Blende für die Anschlüsse rein (wobei das bei mir hinten und vorne nicht passt, hab die von außen drangedrückt) und dann das Board dranschrauben..

Die Schrauben fürs Board liegen beim Gehäuse bei, nicht beim Board.

Das IO Shield musst du von innen einbauen.
 
TE
P

pm94

Kabelverknoter(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Sorry, meinte ich auch. Die ganzen Kleinteile waren vom Board, die vier größeren Schrauben beim Gehäuse. Das IO Shield geht aber auch so klar oder? Ich bekomme das Board gar nicht mehr aus dem Gehäuse raus, nachdem die bereits "eingeschraubten Gegenteile" mit den Schrauben die ich reingedreht habe "verbunden" sind. Schwer zu erklären, jedenfalls hängen die an einer Platte zwischen Gehäusewand und Board. Bis auf die paar mm Spiel sieht es zumindest ok aus
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Du hast klar die falschen Schrauben benutzt. Das Problem ist jetzt wohl, dass du die Schrauben nicht mehr herausdrehen kannst.
Da musst du schauen, eventuell mit einem Magnetkopf Schraubendreher versuchen. Oder drehen und unten nachdrücken.
Schrauben für das Mainboard liegen beim Case bei. Da sind immer eine Menge Schrauben bei. Da musst du ins Handbuch schauen, welche du nehmen musst.
 
TE
P

pm94

Kabelverknoter(in)
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Im Handbuch steht diesbezüglich leider echt nix drin, das ist richtig schlecht :(

Aber habs jetzt trotzdem einigermaßen hinbekommen, dass kein Spiel mehr vorhanden ist (auch wenn das Board glaube ich etwas ungleichmäßig "festgeschraubt" wurde). Geht auch an, jetzt warte ich noch auf die Grafikkarte.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: Allround/Spiele-PC max. 700 €

Im Handbuch muss eine Liste stehen mit dem Lieferumfang. Welche schrauben wie oft dabei sind. Und bei der Montageanleitung muss auch drin stehen welche schrauben genutzt werden sollen.
 
Oben Unten