• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

600 € PC, Kompatibilitätscheck

DuDie72

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Community,

ich würde gerne meinen PC ein bisschen aufrüsten da die meisten Teile schon sehr alt sind und meine CPU nun kaputt gegangen ist. Folgend die wichtigen Infos:

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Grafikkarte: NVIDIA GTX 1050 TI
Netzteil: Cooler Master Silent Pro M600 (RS-600-AMBA-D3) 600 Watt
Habe noch alte HDDs die ich wieder einbauen würde
NZXT Phantom Gehäuse mit Lüftern
(alle Teile würde ich gerne weiter verwenden wenn möglich)

Habe auch noch einen BeQuiet DarkShadow 2 Pro Lüfter den man aber glaube ich leider nicht mehr mit den
neuen Mainboard-Sockeln verwenden kann

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1920x1080 mit 60Hz

3) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
CPU ist kaputt (sehr limitierend)

4) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
In den nächsten 1-2 Wochen

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Sollte nicht teurer als 600€ werden


8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Supreme Commander FA
Starcraft 2
Age of Empires 2
ARMA 3
DAYZ

Ansonsten wird der Rechner auch zum Training neuronaler Netze verwendet werden


9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
~ 500 GB, viele Daten kann ich auch noch auf meinen HDDs speichern.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Sollte nicht so laut sein


Hier ist eine Beispielkonfiguration wie ich mir das ganze vorgestellt habe: BraucheNeuenRechner Preisvergleich Geizhals Deutschland

Ich hoffe ich habe alle wichtigen Fragen beantwortet!
Vielen Dank im Voraus und viele Grüße,

Julian
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Julian und Willkommen im Forum!

Ich würde es so machen:

CPU: Ryzen 5 3600 (der Aufpreis zum 3600X lohnt sich nicht)
CPU-Kühler: Brocken ECO Advanced (günstiger)
Mainboard: MSI B450-A Pro Max (günstiger)
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38 (günstiger)
SSD: Crucial P1 500GB (günstiger)

Dann solltest du in jedem Fall ein neues Netzteil wie z.B. das Pure Power 11 500W dazu nehmen, da dein Cooler Master Silent Pro M600 technisch gesehen fast 12 Jahre alt, und überholt ist.

Hast du einen Link zu deinem vorhandenen CPU-Kühler? Unter "BeQuiet DarkShadow 2 Pro" habe ich nichts gefunden.

Gruß Lordac
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Die P1 mit dem billigen QLC würde ich nicht nehmen. Da ist es schon sinnvoll die 970 Evo Plus zu nehmen.

Rest der Config von Lordac passt
 
TE
D

DuDie72

Schraubenverwechsler(in)
Hi Lordac,

vielen Dank für deine schnelle Antwort!
Kein Wunder das du den Kühler nicht gefunden hast, der heißt nämlich Dark Rock Pro 2. Sorry für den Verschreiber.
Mit dem Netzteil ist sehr gut zu wissen!

Viele Grüße,
Julian
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Der Dark Rock Pro 2 wäre für die CPU auch top. Da könntest du mal schauen, ob du ein Nachrüstset für AM4 bekommst.
Eventuell passt da auch das mitgelieferte Montageset für AM3, das weiß ich aber nicht genau.
 
TE
D

DuDie72

Schraubenverwechsler(in)
Hi DKK007,

danke für deine schnelle Antwort.

Offiziell gibt es von BeQuiet nur dieses Mounting Kit: AM4 Mounting Kit von be quiet!
Das unterstützt aber nur noch den Dark Rock Pro 3. Etwas anderes konnte ich leider nicht finden.

Viele Grüße,
Julian
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Die P1 mit dem billigen QLC würde ich nicht nehmen. Da ist es schon sinnvoll die 970 Evo Plus zu nehmen.
nichts gegen die Samsung 970 EVO Plus, aber die ist zum einen zu teuer, und zum anderen sehe ich das mit den QLC-Speichermodulen bei einem Spiele-PC nicht als Problem.
Den Punkt verstehe ich aber, mit z.B. der Silicon Power P34A80 512GB oder gar einer SSD mit SATA-Geschwindigkeit wie z.B. die Crucial MX500 oder Western Digital Blue, gibt es aber weit günstigere Lösungen!
Kein Wunder das du den Kühler nicht gefunden hast, der heißt nämlich Dark Rock Pro 2.
Da würde ich bei be quiet! anfragen ob sie dir ein AM4-Umrüst-Kit zuschicken können, dann könntest du dir einen neuen CPU-Kühler sparen.
Falls das klappt und du keine Wärmeleitpaste mehr zuhause hast, würde ich die Arctic MX-4, 2019 Edition dazu nehmen.

Gruß Lordac
 
TE
D

DuDie72

Schraubenverwechsler(in)
Hi Optiki,

vielen Dank für deine Antwort!
Ich werde mir den Prozessor mal ansehen und das in betracht ziehen.

Viele Grüße,
Julian
 
TE
D

DuDie72

Schraubenverwechsler(in)
Hi Lordac,

ich habe gerade in einem Thread gelesen das die Montage mittels des Montage Kits auch noch mit dem Pro 2 funktioniert, aber nicht offiziell
von BeQuiet supportet wird, weil der Anpressdruck dann wohl etwas höher ist. Siehe hier Montagekits fuer AM4 | ComputerBase Forum

Ich bin noch nicht sicher ob ich das Risiko eingehen will oder nicht weil ich jetzt auch kein so großer Bastler bin.

Viele Grüße,
Julian
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
Es ist halt die Frage wohin die Reise in Zukunft gegen soll. Soll es bei diesen Spielen bleiben und kommt bald eine bessere Grafikkarte?
Wenn es Spiele gibt, welche von Single-Core-Leistung massiv profitieren, dann sind es doch Starcraft 2, ARMA 3 und DAYZ.

Kommt es nur auf PL an, dann ist der Ryzen 3600 wohl hier die beste Wahl. Dann müsste man halt noch schauen ob man die Ripjaws 3600 mit XMP nimmt oder Micron E-Dies und diese dann von Hand auf 3600 übertaktet.
 
TE
D

DuDie72

Schraubenverwechsler(in)
ServusIntel ist in der Regel teurer, und der Ryzen 5 3600 passt locker ins Budget, da würde ich keine 4-Kern-CPU kaufen.

Es wäre trotz des nicht geplanten Netzteiles Luft für 32GB RAM oder auch 3600er mit 16GB / 32GB *klick*.

Gruß Lordac

Mit mehr RAM oder dem 3600er klingt natürlich gut. Allerdings unterstützt der Ryzen 5 3600 doch nur 3200 RAM von Haus, also müsste ich den den dann Übertakten oder?
 
TE
D

DuDie72

Schraubenverwechsler(in)
Es ist halt die Frage wohin die Reise in Zukunft gegen soll. Soll es bei diesen Spielen bleiben und kommt bald eine bessere Grafikkarte?
Wenn es Spiele gibt, welche von Single-Core-Leistung massiv profitieren, dann sind es doch Starcraft 2, ARMA 3 und DAYZ.

Kommt es nur auf PL an, dann ist der Ryzen 3600 wohl hier die beste Wahl. Dann müsste man halt noch schauen ob man die Ripjaws 3600 mit XMP nimmt oder Micron E-Dies und diese dann von Hand auf 3600 übertaktet.

Die Grafikkarte würde ich wohl behalten bis sie den Geist aufgibt oder irgendwann super alt sein sollte. Ich könnte mir aber gut vorstellen das ich irgendwann auch mal ein AAA Spiel wie Battelfield oder so spielen möchte. Zum trainieren neuronaler Netze auf der CPU würde ich denke ich auch eher von dem Ryzen 5 3600 mit mehr Kernen profitieren. Also ist der 3600 Prozessor für mich die bessere Wahl, glaube ich.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Allerdings unterstützt der Ryzen 5 3600 doch nur 3200 RAM von Haus, also müsste ich den den dann Übertakten oder?
richtig, in der Regel reicht es aber aus das entsprechende XM-Profil im BIOS zu laden.

Mit dem "Bearbeiten"-Knopf kannst du deine Beiträge nachträglich jederzeit ändern, so vermeidet man z.B. doppelte ;)!

Gruß Lordac
 
TE
D

DuDie72

Schraubenverwechsler(in)
Servus,richtig, in der Regel reicht es aber aus das entsprechende XM-Profil im BIOS zu laden.

Mit dem "Bearbeiten"-Knopf kannst du deine Beiträge nachträglich jederzeit ändern, so vermeidet man z.B. doppelte ;)!

Gruß Lordac

Alles klar, werde ich beachten :)

Würdest du eher zu schnellerem 16 GB mit 3600 RAM raten, oder 32 GB mit 3200?

Viele Grüße,
Julian
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wenn ein Spiel mehr wie 16GB nutzt (z.B. "Anno 1800"), helfen dir 32GB mehr als eine höhere Geschwindigkeit bei "nur" 16GB.

Gruß Lordac
 
TE
D

DuDie72

Schraubenverwechsler(in)
Hi Lordic,

alles klar, großen Dank nochmal für eine Hilfe (geht auch an alle anderen die im Thread geholfen haben).
Ich werden mein Setup auf Basis deiner Anmerkungen anpassen und schauen wie alles ins Budget passt.
Falls du noch irgendwelchen Input haben solltest immer her damit.

Viele Grüße,
Julian
 
TE
D

DuDie72

Schraubenverwechsler(in)
Hi DKK007,

für kleinere Experimente ist es schon noch sehr nützlich Experimente auf der CPU laufen lassen zu können.
Für die wirklich anspruchsvollen Experimente wird sowieso das Cluster unseres Lehrstuhls in der Uni verwendet. Für den Privatgebrauch würde ich mir keine neue Volta oder Turing-Karten kaufen wollen.

Viele Grüße,
Julian
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten