20 Jahre CDPR: Einstiges Problemkind Cyberpunk 2077 im Nachtest mit CPU- und GPU-Benchmarks

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu 20 Jahre CDPR: Einstiges Problemkind Cyberpunk 2077 im Nachtest mit CPU- und GPU-Benchmarks

Als Cyberpunk 2077 erschien, standen die Sterne für CD Projekt Red nicht optimal. Die PC-Version plagten viele Bugs, die technische Seite lief alles andere als rund und über die Playstation-Version reden wir lieber gar nicht erst. Dennoch ist den Entwicklern mit Cyberpunk 2077 ein großartiges Spiel gelungen, welches seitdem gepflegt wird. Wir prüfen die aktuelle Version, mit brandneuen Benchmarks.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: 20 Jahre CDPR: Einstiges Problemkind Cyberpunk 2077 im Nachtest mit CPU- und GPU-Benchmarks
 

Pitzah

Freizeitschrauber(in)
Soll ich jetzt mit einem 5900X SMT besser an oder aus haben oder spielt es keine Rolle?
Scheint so als würde es keine Rolle spielen...
 

sunburst1988

Software-Overclocker(in)
So ziemlich das einzige Spiel bei dem ich ein Upgrade auf eine 4090 bemerken würde...

Interessant finde ich, dass zwischen dem 3900X(T) und dem 3950X tatsächlich ein relevanter Unterschied liegt, ebenso bei den Zen3-Pendants. Der 5800X3D ist auch mal wieder der Wahnsinn.

Auf jeden Fall vielen Dank für den Test, da hat sich ja seit Release einiges getan :daumen:
 

micha1006

PC-Selbstbauer(in)
Bin ja überrascht das der 5800X im Vergleich zum 5600X so schlecht abschneidet. Angeblich hieß es doch mal das CP 2077 so gut skalieren würde mit mehr als 6 Kernen.....das war dann wohl nur die halbe Wahrheit!
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Nvidias Ampere-Architektur ist der Last am besten gewachsen, immerhin handelt es sich bereits um die zweite Raytracing-Generation der Kalifornier, mit deutlichen Verbesserungen entsprechender Rechenwerke. RDNA 2 (RX 6000) und Turing (RTX 2000) entsprechen der jeweils ersten Raytracing-Architektur und lassen daher im Vergleich deutlich Federn.
Kann ich so aus den Ergebnissen nicht ablesen.
Bei WQHD ist Gleichstand zwischen 3070 und 2080Ti, bei UHD geht sie sogar in Führung (allerdings bei dann unspielbaren Bildraten auf beiden Seiten).
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Kann ich so aus den Ergebnissen nicht ablesen.
Bei WQHD ist Gleichstand zwischen 3070 und 2080Ti, bei UHD geht sie sogar in Führung (allerdings bei dann unspielbaren Bildraten auf beiden Seiten).
Stimmt, der letzte Teil des (Ab)Satzes ist nicht bei Cyberpunk zu finden, aber bei vielen anderen RT-Analysen der letzten Monate. Turing ist in CP2077 ziemlich flott. Ich passe das mal an.

MfG
Raff
 

D4rkResistance

Software-Overclocker(in)
Da ich in 3440x1440 durch meine aktuelle RTX 3070 doch stark GPU-limitiert war und auf maximalen Settings selbst ohne Raytracing und mit DLSS Quality nur um die 70 fps hatte, habe ich mich mal mehrere Stunden lang mit der Optik diverser Grafikeinstellungen beschäftigt.

Anschließend habe ich die für mich, meiner Meinung nach, sinnvollsten Grafikeinstellungen gefunden, mit denen ich eigentlich durchweg 75-100fps erreiche. Diese Settings haben nun auch schon 5 meiner Freunde übernommen und sind ebenfalls der Meinung, das dies, die besten Settings ohne Raytracing sind. Leider habe ich bislang keine optimierten Grafikeinstellungen mit eingeschaltetem Raytracing gefunden, da meine FPS mit Raytracing IMMER unter 60 fps fallen und das Spiel für mich daher unspielbar wird. Da werde ich um ein Grafikkartenupgrade in naher Zukunft wohl nicht drum herum kommen.

Hier aber mal meine Settings ohne Raytracing für optimale Optik respektive Leistung:

1.jpg 2.jpg 3.jpg 4.jpg 5.jpg
 

Gaymer

Freizeitschrauber(in)
Nun, jedem das seine... aber auf RT verzichten, um auf 75 fps zu kommen? Niemals. Ich kann die FPS Jünger nur eingeschränkt verstehen.

Ab 45-50 fps (Mit VRR) kann ich bei einem Spiel wie CP keinen echten Nachteil mehr sehen, der berechtigen würde, auf RT zu verzichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

M1lchschnitte

Software-Overclocker(in)
Da ich in 3440x1440 durch meine aktuelle RTX 3070 doch stark GPU-limitiert war und auf maximalen Settings selbst ohne Raytracing und mit DLSS Quality nur um die 70 fps hatte, habe ich mich mal mehrere Stunden lang mit der Optik diverser Grafikeinstellungen beschäftigt.

Anschließend habe ich die für mich, meiner Meinung nach, sinnvollsten Grafikeinstellungen gefunden, mit denen ich eigentlich durchweg 75-100fps erreiche. Diese Settings haben nun auch schon 5 meiner Freunde übernomme und sind ebenfalls der Meinung, das dies, die besten Settings ohne Raytracing sind. Leider habe ich bislang keine optimierten Grafikeinstellungen mit eingeschaltetem Raytracing gefunden, da meine FPS mit Raytracing IMMER unter 60 fps fallen und das Spiel für mich daher unspielbar wird. Da werde ich um ein Grafikkartenupgrade in naher Zukunft wohl nicht drum herum kommen.
Falls noch nicht bekannt, schau dir doch mal dieses Video an:
- Eingebundener Inhalt An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
Mit den Einstellungen hab ich das Spiel auf einer 2070S mit allen RT-Effekten (allerdings reduzierte Qualität) ziemlich gut zum Laufen bekommen. Und das war noch die Releaseversion.
Wobei mein Ziel allerdings 40 FPS waren...
 

D4rkResistance

Software-Overclocker(in)
Nun, jedem das seine... aber auf RT verzichten, um auf 75 fps zu kommen? Niemals. Ich kann die FPS Jünger nur eingeschränkt verstehen.
FPS > Optik
Ich brauche in Spielen min. 70 fps. damit ich das Spiel als "flüssig" empfinde, aber eher min. 90 fps. um wirklich glücklich zu sein. Alle FPS-Raten über 90fps sind nur Luxus und bieten für mich eigentlich keinen Mehrwert mehr. Wenn ich 45-50fps lese, wird mir übel, wie kann man das noch "spielen" nennen? Das ist ja eher ne Diashow. :D

Falls noch nicht bekannt, schau dir doch mal dieses Video an:
Ich will gar nicht, wissen, wie viele Videos dieser Art ich mir schon angeschaut habe. Meine endgültigen Settings waren ja ein Resultat aus dem Anschauen solcher Videos, das Hin- und Herstellen von Grafikeffekten bei Tag/Nacht, um Unterschiede auszumachen und die Auswirkungen auf die Frameraten. Aber egal was ich für Raytracing Einstellungen hatte...ich bin nie über 60 fps gekommen. Und "DLSS Balanced" finde ich persönlich grade bei entfernten Kanten schon wieder zu krieselig.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Aber egal was ich für Raytracing Einstellungen hatte...ich bin nie über 60 fps gekommen.
Die 3070 bietet leider nur die Raytracing-Leistung der vorherigen Generation. Für vollen Genuss sollte da schon eine 3090 verbaut werden, oder eine kommende RTX 4000. CP 2077 ist aber auch überproportional GPU-lastig, das fällt mir immer wieder auf. Anfangs dachte ich, dass das Updates später regeln werden. Ist offenbar nicht der Fall ^^
 

M1lchschnitte

Software-Overclocker(in)
Ich will gar nicht, wissen, wie viele Videos dieser Art ich mir schon angeschaut habe. Meine endgültigen Settings waren ja ein Resultat aus dem Anschauen solcher Videos, das Hin- und Herstellen von Grafikeffekten bei Tag/Nacht, um Unterschiede auszumachen und die Auswirkungen auf die Frameraten. Aber egal was ich für Raytracing Einstellungen hatte...ich bin nie über 60 fps gekommen. Und "DLSS Balanced" finde ich persönlich grade bei entfernten Kanten schon wieder zu krieselig.
Wenn du dir anschaust, wie eine 3090 ti vom RT niedergenüppelt wird, die 70% schneller ist als deine Karte, dann wirst du wohl die Grenze erreicht haben.
 
Oben Unten