• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

2 MMO Gaming PCs 2000-2500€

noisi777

Schraubenverwechsler(in)
Moin zusammen,

meine Frau und ich wollen uns jeweils einen neuen Gaming PC zusammenstellen.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
siehe unten

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
FHD 60Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
-

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
sobald wie möglich

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?


6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
2500€

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Hauptsächlich kommende MMOs: Sword of Legends Online, Lost Ark, Diablo 4.
Bisher lief sonst WoW oder FFXIV. Wir sind beide keine Shooter spieler. Eher RPGs

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
1TB SSD

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?



Unsere bisherige Hardware:

PC1:
Intel(R) Core(TM) i5-3470 CPU @ 3.20GHz
ASRock Z77 Pro3
GIGABYTE GTX 1050 Ti OC
2x 4 GB PC3-10600 DDR3 SDRAM Kingston

PC2:
Intel(R) Core(TM) i3-3220 CPU @ 3.30GHz
ASUS P8B75-M LE
2x 4 GB PC3-10600 DDR3 SDRAM Kingston
Sapphire Radeon HD 7770
---------------------------------------------------------------------------

Evtl. kann man die GPU vom PC1 ja noch weiter verwenden bis es mal wieder "normale" Preise bei den GPUs gibt.
Die GPU von PC2 muss aber neu, da geht nicht mehr viel.

Wir würden uns freuen wenn ihr uns da evtl ein wenig weiterhelfen könntet. Falls ihr noch Daten braucht, einfach schreiben.

Danke und Gruß

noisi
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied
Moin!

Das Grundgerüst ist easy und schon für ~1000€ zu bekommen:


Gehäuse ist Geschmacksache, deswegen kein Vorschlag.
Etwas Einsparpotenzial gäbe es noch beim Kühler und beim Netzteil; je nach angepeilter Grafikkarte reichen auch u.U. 550W.

Naja und Grafikkarten kann man aktuell auch Nichts guten Gewissens empfehlen... :ka:
 

chenjung

PC-Selbstbauer(in)
Ja das Thema Grafikkarten, da rollen sich mir auch die Fußnägel hoch. Wenn man rund 1000 € nur für ne Graka zahlen muss, meine Güte! Das ist mehr als Krank! Wobei eure Grakas noch gute Leistungen bringen können.

Für die Games welche ihr Spielt, sollten die noch reichen, somit könntet ihr in CPU / Mainbaord und RAM das Geld stecken (und Case eben).

Sollen die PCs leuchten (RGB) oder reicht einfach ein Case ohne Fenster? Die 2.500 beziehen sich somit für beide PCs zusammen? Richtig?
 

ForceOne

Software-Overclocker(in)
Für 500-600€ zwei Grafikkarten zu bekommen wird dann aber auch eine sportliche Herausforderung. Wahrscheinlich erstmal die 1050 ti weiter nutzen und versuchen was für <500€ zu bekommen.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wenn kurz-/mittelfrististig keine neuen Bildschirme mit höherer Auflösung gekauft werden sollen, braucht man meiner Meinung nach über keine Grafikkarte nachdenken welche ein Netzteil mit 750 Watt oder mehr benötigt (bitte nicht falsch verstehen!).

Für WQHD finde ich eine RTX3060Ti oder RX6700XT schon gut geeignet, dafür würde ich ein gutes Netzteil mit 550 Watt kaufen: *klick*.

Für die FHD-Bildschirme reicht eine "schwächere" Karte, da muss man schauen was der Markt hergibt.

Je nachdem wie viele Kerne die angestrebten Spiele nutzen, könnte man auch über den Ryzen 5 5600X nachdenken.
Die CPU ist in Spielen derzeit nur ~ 5% langsamer als der Ryzen 7 5800X: *klack*.

Mit letzterer CPU ist man aber vermeintlich besser aufgestellt, wenn die zusätzlichen Kerne genutzt werden.

Als CPU-Kühler würde für den 6-Kerner schon der Brocken ECO Advanced reichen, für den 8-Kerner würde ich den Brocken 3 oder Mugen 5 nehmen.

Der vorgeschlagene Dark Rock Pro 4 ist sehr gut, aber nicht zwingend nötig.

Ich würde da eher sparen um mehr Geld für die Grafikkarte zu haben, deshalb auch der Ryzen 5 als Alternativvorschlag.

Das Gehäuse ist wie schon geschrieben wurde, immer auch eine Frage vom eigenen Geschmack.

Wenn keine starke Grafikkarte rein soll, finde ich z.B. das Pure Base 500 nach wie vor sehr gut, mit einem luftigeren wie z.B. dem Pure Base 500DX oder Meshify 2 Compact/Meshify 2, ist man aber flexibler, falls doch mal etwas rein soll was mehr Abwärme produziert.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
N

noisi777

Schraubenverwechsler(in)
Hi,
vielen Dank für die vielen Antworten bisher und sorry für meine späte rückmeldung.

Ich habe heute beim AMD Drop die AMD Radeon™ RX 6700 XT zum UVP abgreifen können. Somit haben wir schon mal unsere GPU als ersatz für unsere Sapphire Radeon HD 7770.

Jetzt müssen wir uns nur noch für einen CPU, Lüfter und Netzteil entscheiden. Ich tendiere aber auch zum 5600X.
Gehäuse wird das Meshify werden.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Vielen Dank für die vielen Antworten bisher und sorry für meine späte Rückmeldung.
kein Problem, man hat ja auch andere Sachen zu tun als ständig über sein Thema zu schauen ;)!
Ich habe heute beim AMD Drop die AMD Radeon™ RX 6700 XT zum UVP abgreifen können.
Glückwunsch :daumen:!
Dafür würde ich aber aber zeitnah einen WQHD-Monitor anschaffen: *klick*.
Ich würde einen mit 144Hz, und der passenden variablen Synchronisierung nehmen (FreeSync): *klack*.

Wenn man auf Nummer sicher gehen möchte, kann man auf G-Sync Compatible achten: *klock*, für den Fall das mal eine Karte von Nvidia genutzt wird.

Hier noch ein guter Artikel zum Thema wie sich die verschiedenen Panele unterscheiden: *kluck*.
Jetzt müssen wir uns nur noch für eine CPU, Lüfter und Netzteil entscheiden.
Mit "Lüfter" meinst du sicher den CPU-Kühler, oder?! :)

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten