Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    14.12.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    347

    Mainboard VRM/MOSFET Vergleich -> Hauptkaufentscheidung?

    Hallo Community,

    ich möchte mehr über Mainboards lernen. Insbesondere interessiert mich die Spannungsversorgung.
    Dazu habe ich mir den Guide "Einführung in die Spannungsversorgung" durchgelesen. Gefühlt schwingt dort mit, dass die Spannungsversorgung das Hauptargument zur Entscheidung eines Mainboardkaufs sein sollte. (Klingt jedenfalls so für mich)
    Ich habe jetzt ein bisschen recherchiert und mal geschaut was mein Mainboard so bietet.
    Asus Z170 Pro Gaming:
    VCC Controller: ASP1400B (4+2)
    VCCGT echte Phasen: 4 x 2​
    Doppler: -
    MOSFETs: 4C09N

    Zu den MOSFETs habe ich nun herausgefunden, dass diese mit 52A angegeben sind, ergibt das also 6x52A, oder 4x52A plus 2x52A?

    Mein Interesse haben zwei ASUS ROG Strix X570 Boards geweckt: Produktvergleich ASUS ROG Strix X570-E Gaming, ASUS ROG Strix X570-F Gaming Geizhals Deutschland
    Da habe ich mich gefragt was eigentlich der Unterschied ist und da sind mir eben VRM, MOSFETs CPU und MOSFETs SoC aufgefallen.

    Ich sehe, dass das E Gaming dort mehr hat als das F Gaming, ich weiß aber nicht was das genau heißt und wie sich das in der Praxis äußert. (Ob es sich äußert)

    Vielleicht kann mich da jemand aufklären, gerne auch mit Links wo ich mehr darüber lesen kann, oder auch Testberichte.
    Wie gesagt, ich bin noch am Anfang bei dem Thema, also nehmt es mir nicht übel, wenn ich hier nach Grundlagen frage.

    VG
    Larsson
    AMD Ryzen 7 3700X | Sapphire Radeon RX 5700 XT Nitro+ Special Edition

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von der pc-nutzer
    Mitglied seit
    08.08.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Im Gravitationsfeld meines Himalaya 2
    Beiträge
    18.974

    AW: Mainboard VRM/MOSFET Vergleich -> Hauptkaufentscheidung?

    Zu den MOSFETs habe ich nun herausgefunden, dass diese mit 52A angegeben sind, ergibt das also 6x52A, oder 4x52A plus 2x52A?
    8x52A für Vcore, 4x52A für VCCGT, da jede Phase doppelt bestückt ist. Die 52A gelten allerdings nur für 25°C, bei 80°C sind es nur 39A

    Ich sehe, dass das E Gaming dort mehr hat als das F Gaming, ich weiß aber nicht was das genau heißt und wie sich das in der Praxis äußert. (Ob es sich äußert)
    Äußert sich in dem Fall in der Praxis gar nicht, denn beides ist sogar für nen übertakteten 3950X ziemlicher Overkill
    Ryzen 7 3700X | Crosshair VI Hero | 32GB Ballistix Sport LT @ 3600MHz (16-18-16-32 1T) | EKL Himalaya 2 | GTX 1060 iChill X3 @ 1936MHz/0,95V | E11 450 Watt | Enthoo Pro M TG | 120/500GB SSD, 2TB HDD

    Samsung C27JG56 | Cooler Master MK750 | Corsair M65 Pro | Beyerdynamic DT 1770 Pro + Antlion Modmic

  3. #3

    Mitglied seit
    14.12.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    347

    AW: Mainboard VRM/MOSFET Vergleich -> Hauptkaufentscheidung?

    Zitat Zitat von der pc-nutzer Beitrag anzeigen
    8x52A für Vcore, 4x52A für VCCGT, da jede Phase doppelt bestückt ist. Die 52A gelten allerdings nur für 25°C, bei 80°C sind es nur 39A
    Äußert sich in dem Fall in der Praxis gar nicht, denn beides ist sogar für nen übertakteten 3950X ziemlicher Overkill
    Danke für deine Antwort.
    Was genau ist daran Overkill, bzw. in welchem Szenario machen die beiden Boards einen Unterschied.
    Ich möchte das wirklich verstehen und nachvollziehen können.
    AMD Ryzen 7 3700X | Sapphire Radeon RX 5700 XT Nitro+ Special Edition

  4. #4

    AW: Mainboard VRM/MOSFET Vergleich -> Hauptkaufentscheidung?

    Die Spannungsversorgung als Hauptmerkmal herranzuziehen ist Blödsinn. Wenn es danach geht müssten alle eine RX 480 im Rechner haben und sich kein Mensch mehr eine Geforce kaufen

    Nein im Ernst, bei der Mobowahl gibt es viel mehr zu beachten. Wie sieht die Versorgung mit Bios Updates aus? Welche Biosfunktionen stehen mir zur Verfügung? Wie ist das Layout etc. pp.

    Dazu kommt auch noch das man sich nicht von drölf Phasen und 1000000 A in die Irre führen lassen darf. Es sagt z.B. nichts über die Effizienz der SpaWas aus. Und ab einem gewissen Level wir die Spannungsversornung einfach uninteressant für die Heimanwender. 1500 Watt zur CPU schicken zu können ist zwar toll, aber wenn das Board so viel kostet wie manche Leute für nen ganzen PC ausgeben läuft was falsch.
    Zitat Zitat von 3DCenter Forumsmember Beitrag anzeigen
    PCGH, CB und Co. bekommen doch durch 3DC eh 50% ihrer "Inspiration" für Artikel.;)
    Die restlichen 50% teilen sich auf in: 30% PMs, 10% Tests, 10% von WTF-Tech abschreiben, die wiederum von einer anderen Seite abgeschrieben haben, die es wiederum aus einem Forum geklaut haben.:freak:

  5. #5

    Mitglied seit
    14.12.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    347

    AW: Mainboard VRM/MOSFET Vergleich -> Hauptkaufentscheidung?

    Zitat Zitat von Cross-Flow Beitrag anzeigen
    Die Spannungsversorgung als Hauptmerkmal herranzuziehen ist Blödsinn. Wenn es danach geht müssten alle eine RX 480 im Rechner haben und sich kein Mensch mehr eine Geforce kaufen
    Nein im Ernst, bei der Mobowahl gibt es viel mehr zu beachten. Wie sieht die Versorgung mit Bios Updates aus? Welche Biosfunktionen stehen mir zur Verfügung? Wie ist das Layout etc. pp.
    Dazu kommt auch noch das man sich nicht von drölf Phasen und 1000000 A in die Irre führen lassen darf. Es sagt z.B. nichts über die Effizienz der SpaWas aus. Und ab einem gewissen Level wir die Spannungsversornung einfach uninteressant für die Heimanwender. 1500 Watt zur CPU schicken zu können ist zwar toll, aber wenn das Board so viel kostet wie manche Leute für nen ganzen PC ausgeben läuft was falsch.
    Ich würde da eh nicht nur nach schauen, mir sind da andere Features auch sehr wichtig. Ich muss aber sagen, dass ich bei dem Kauf meines Z170 Boards über VRMs und MOSFETs mal so gar keine Gedanken gemacht habe. Das will ich zukünftig allerdings berücksichtigen und auch bestenfalls verstehen, was mir sechs oder acht reale Phasen bringe (als Beispiel).
    Warum sind die Boards dann aber so überdimensioniert, wenn man das eh nicht braucht? Kostet doch auch dem Hersteller. Oder richten sich solche Features an OC Enthuisasten?
    AMD Ryzen 7 3700X | Sapphire Radeon RX 5700 XT Nitro+ Special Edition

  6. #6

    Mitglied seit
    24.05.2015
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    5.746

    AW: Mainboard VRM/MOSFET Vergleich -> Hauptkaufentscheidung?

    Grundsätzlich bedeuten mehr Phasen eine gleichmässigere und stabilere Spannungsversorgung ohne Schwankungen und an die einzelne Phase muss eine geringere Spannung angelegt werden was aber natürlich auch bedeuten kann aber nicht muss das eher günstige und qualitativ nicht so gute aber günstige Wandler verbaut sind.


    Ansonsten hast du recht das es dabei auch um extremes OC geht was aber bei Ryzen eh nur sehr bedingt geht.

    Ansonsten darf man auch nicht vergessen das da auch einiges an Marketing dabei ist,manche Dinge lesen sich halt besser ohne einen wirklichen Mehrwert.

  7. #7

    Mitglied seit
    14.12.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    347

    AW: Mainboard VRM/MOSFET Vergleich -> Hauptkaufentscheidung?

    Zitat Zitat von Maddrax111 Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich bedeuten mehr Phasen eine gleichmässigere und stabilere Spannungsversorgung ohne Schwankungen und an die einzelne Phase muss eine geringere Spannung angelegt werden was aber natürlich auch bedeuten kann aber nicht muss das eher günstige und qualitativ nicht so gute aber günstige Wandler verbaut sind.
    Weißt Du wie/wo man die Wandler rausbekommen kann?
    Heißt dann aber nicht niedrigere Spannung auch eine längere Lebensdauer, oder ist der Effekt nur sehr gering?
    AMD Ryzen 7 3700X | Sapphire Radeon RX 5700 XT Nitro+ Special Edition

  8. #8
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    12.907

    AW: Mainboard VRM/MOSFET Vergleich -> Hauptkaufentscheidung?

    Es hat im Grunde mit der Lebensdauer nichts zu tun, denn die Boards sich schon von der Qualität so gut das sie komplette Generationen problemlos überstehen. Unterschiede gibt es ggf. nur von den Kühlkörper her, wo ggf. manche Spannungswandler nicht ganz so heiß laufen und das ist auch ein Punkt der nicht ganz ohne ist, denn werden die 100°C überschritten wird der Prozessor herunter getaktet damit alles wieder kühler wird. Das kann sich ggf. mit dem 3900X oder höher zeigen wenn extremes OC abverlangt wird. Im normalem betrieb musst du dir da normalerweise keine Gedanken dazu machen.

    Bei System die gut übertaktet werden können machen Spannungswandler auch was aus, da sie Lastzustände schnell ausgleichen und abfangen müssen. Je besser dieses möglich wird, um so weniger Spannung unter Last wird am notwendig sein. Daher kann es da auch Unterschiede geben mit welcher Spannung was für ein OC erreicht werden kann.

    Da aber AMD Prozessoren bereits von sich aus alles geben und ein Übertakten hier kaum bis gar nichts bringt ist es bei AMD zu vernachlässigen. Dieser Punkt kann ggf, bei Intel was ausmachen wenn ein bestimmter Takt mit wenig Spannung angestrebt wird.

    Bei AMD steht daher eher die Austattung des Mainboards im Fokus.

  9. #9

    Mitglied seit
    24.05.2015
    Ort
    Im Pott
    Beiträge
    5.746

    AW: Mainboard VRM/MOSFET Vergleich -> Hauptkaufentscheidung?

    Der Spannungswandler ist ja kein einzelnis Bauteil sondern besteht aus mehreren Teilen, Mosfet,Elko,Spule.
    Vielleicht hilft dir das hier weiter:
    Geheimnis Spannungswandler | 3DCenter.org

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    AW: Mainboard VRM/MOSFET Vergleich -> Hauptkaufentscheidung?

    Zitat Zitat von Larsson92 Beitrag anzeigen
    Ich würde da eh nicht nur nach schauen, mir sind da andere Features auch sehr wichtig. Ich muss aber sagen, dass ich bei dem Kauf meines Z170 Boards über VRMs und MOSFETs mal so gar keine Gedanken gemacht habe. Das will ich zukünftig allerdings berücksichtigen und auch bestenfalls verstehen, was mir sechs oder acht reale Phasen bringe (als Beispiel).
    Warum sind die Boards dann aber so überdimensioniert, wenn man das eh nicht braucht? Kostet doch auch dem Hersteller. Oder richten sich solche Features an OC Enthuisasten?
    Zum Hintergrundverständnis hatten wir letztes Jahr einen Spannungswandler-Wissens-Artikel.
    Was der aber auch nicht beantworten konnte: Wofür man viel mehr brauchen sollte. Bei Mainstream-Platinen* bis 150 Euro (bei X570 bis 200 Euro) kann man noch deutliche Unterschiede in der Effizienz und somit Wärmeentwicklung feststellen, aber bei sinnvoll gestalteter Kühlung ist das kein Problem und es gibt auch gelungene Beispiele für unter 100 Euro. Das schließt verbreitetes Alltags-OC schon mit ein. Wer mit Flüssigstickstoff auf Rekordjagd geht, erzielt natürlich ganz andere Stromflüsse, aber wer das System länger nutzen möchte, stößt in der Regel viel früher an die Grenzen seiner CPU und seiner CPU-Kühlung als an die des Mainboards. Letztere lassen sich übrigens auch nicht zuverlässig aus den Eckdaten eines Teils der verwendeten Bauteile ableiten. eine Spannungswandlung ist immer ein komplexes Gesamtsystem und auch wenn viele Designs ähnlich genug sind, dass 1-2 Kenngrößen eine Einordnung des Aufwands ermöglichen: Es wäre leicht möglich, nur die viel beachteten Aspekte zu optimieren und den Rest so kaputtzusparen, dass nicht einmal ein theoretischer Vorteil bleibt.


    *: Sockel 2066 und vor allem Threadripper skalieren natürlich aufgrund der viel höheren Anforderungen bis in andere Preisregionen. Hier ist dann aber fast ausschließlich die zum Teil unzureichende Kühlung der Wandler das limitierende Probleme.

Seite 1 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Vergleich von Asrock Mainboards
    Von Segusevana im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 19:21
  2. 1155 Mainboard Vergleich
    Von floriáno im Forum Mainboards und Arbeitsspeicher
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.03.2011, 15:15
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.07.2010, 17:48
  4. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 17:10
  5. PCGH.de: Mainboards für Core i7 (Intel X58) im Vergleich
    Von PCGH-Redaktion im Forum News-Kommentare zu Mainboards und RAM
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 26.02.2009, 18:57

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •