Seite 1 von 51 1234511 ...
  1. #1
    Avatar von gaussmath
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    9.429

    CapFrameX (CX) - Frametime Capture und Analyse Tool

    Hallo PCGH-Community,

    Code + Infos auf GitHub: GitHub - DevTechProfile/CapFrameX: Frametime analysis tool
    Download-Link: Releases . DevTechProfile/CapFrameX . GitHub
    Offizielle Website: CapFrameX

    Edit: Ich habe den Beitrag soweit größtenteils entfernt, da sich seit den Anfängen sehr viel getan hat. Ich werde beispielsweise die Anleitung bei Zeiten aktualisieren.

    Bei Fragen, einfach posten hier im Thread. Feedback ist immer gerne gesehen.

    Beste Grüße, gaussmath
    Geändert von gaussmath (02.06.2020 um 13:02 Uhr)
    www.capframex.com

    "Winter is coming... for Intel" someone

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von ChrisMK72
    Mitglied seit
    02.10.2007
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    5.472

    AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

    Wow ! Super !

    Zitat Zitat von gaussmath Beitrag anzeigen
    Afterburner bietet ebenfalls vergleichbare Möglichkeiten, wenngleich der Analyseumfang geringer ist als bei CapFrameX. Das größte Manko ist die Mittelwertbildung über das eingestellt Sampling-Intervall. Dies kann beispielsweise zu Inkonsistenzen der Art führen, dass der Min-Wert größer ausfällt als das 0.1% Quantil.
    Das kann ich bestätigen(hatte ich letztens noch).
    Afterburner mag für einen groben Richtwert taugen, aber richtig gut/genau ist das nicht.

    Von daher bin ich mal auf deine Arbeit gespannt und werde auch versuchen bei Gelegenheit(warte vorraussichtlich noch auf dein Tutorial, damit ich das besser gebacken kriege ) mal einige Benches zu machen.
    Ich war ja schon begeistert, von deiner Arbeit letztens.


    Danke.

  3. #3
    Avatar von gaussmath
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    9.429

    AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

    Ja, ein Tutorial kann nicht schaden, um mit der Software "warm" zu werden.

    Dauert noch ein wenig. Ich bitte um Geduld...
    www.capframex.com

    "Winter is coming... for Intel" someone

  4. #4
    Avatar von EyRaptor
    Mitglied seit
    22.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.029

    AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

    Hallo Gaussmath,

    das Tool gefällt mir bisher richtig gut (Die Charts sind WIRKLICH verdammt gut )
    Ich werde das jetzt zusammen mit OCAT für einen ausführlichen Test benutzen, in dem ich die Auswirkung von HT/SMT on vs off bei 4 und 6 Kernen aufzeigen will.

    Allerdings hätte ich noch ein paar Fragen.
    Welche Einstellung für den Stuttering Factor ist deiner Meinung nach am sinnvollsten?
    Kann man Ergebnisse auch kombinieren statt nur vergleichen?
    Das würde ich auch äußerst nützlich finden, da ich für jede Einstellung (4C/4T, 4C/8T, 6C/6T, 6C/12T) und Spiel jeweils drei Benchmarks mache.
    Sys 1 : R9 3900X @H20, 5700XT Anniversary @H20 / Gigabyte X570 Aorus Master / 2x16GB Gskill TridentZ 3733mhz cl14,14,8,14,22 / 1000W Dark Power Pro 11
    Sys 2 : i7 5820k @4 Ghz DarkRock Pro4 / Asus Strix 1080ti / Gigabyte X99m Gaming 5 / E 10 600W / Pure Base 500 / 16 GB DDR4 2666 mhz,
    Sys 3 : 4770k/r9 Nano -> Win7 Gaming Sys

  5. #5
    Avatar von gaussmath
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    9.429

    AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

    Also, erstmal zu dem Stuttering Faktor. Die Definition, welche ich für Stuttering verwende, kommt aus der Fachwelt, nämlich von Treiberentwicklern bei Nvidia. Dort verwendet man Stuttering > 3×Average. Da wir hier im Durchschnitt sehr leistungsstarke Hardware verwenden, habe ich den Faktor auf 2.5 verschärft.

    Was genau meinst du mit kombinieren? Vielleicht gruppieren?
    www.capframex.com

    "Winter is coming... for Intel" someone

  6. #6
    Avatar von EyRaptor
    Mitglied seit
    22.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.029

    AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

    Ah, ok danke^^.
    Dann verwende ich den Faktor 2,5 einfach weiterhin.

    Mit kombinieren meine ich eher eine Art Mittelwertbildung für jeden Wert über den Zeitraum des Benches (z.B. 120 Sekunden).
    Ein einziger Run reicht mir leider nicht aus um wirklich verwertbare Ergebnisse zu erzielen.
    In der CPU Test Szene von Witcher 3 (Hafen Toussaint) erreiche ich mit jedem Run leicht unterschiedliche Ergebnisse.

    Wobei ich das auch manuell nachträglich aus den Chats machen könnte , aber dann sind die Frametime-Graphen für mich nicht verwendbar.

    Edit:
    Mir fällt gerade auf, dass ein Graph mit einem Mittelwert aus verschiedenen Ergebnissen ebenfalls ziemlich nutzlos ist, da die Spikes verschwinden.
    Geändert von EyRaptor (06.01.2019 um 23:25 Uhr)
    Sys 1 : R9 3900X @H20, 5700XT Anniversary @H20 / Gigabyte X570 Aorus Master / 2x16GB Gskill TridentZ 3733mhz cl14,14,8,14,22 / 1000W Dark Power Pro 11
    Sys 2 : i7 5820k @4 Ghz DarkRock Pro4 / Asus Strix 1080ti / Gigabyte X99m Gaming 5 / E 10 600W / Pure Base 500 / 16 GB DDR4 2666 mhz,
    Sys 3 : 4770k/r9 Nano -> Win7 Gaming Sys

  7. #7
    Avatar von gaussmath
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    9.429

    AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

    Grundsätzlich muss man sich fragen, ob eine Szene gut geeignet ist, wenn diese bei wiederholten Messungen stark streut. Entweder ist dann die Szene ungeeignet oder vielleicht stimmt was mit der Hardware nicht. Leichte Streuung sollte normal sein und kann mit Mittelwertbildung behandelt werden.

    Aber die Grundidee ist gut. Ich könnte eine Funktionalität bereitstellen, mit der man eine Mittelwertbildung über mehrere Messungen machen kann. Im Moment würde ich das als Workaround sozusagen über die Report Tabelle machen und das ganze in Excel schnell ausrechnen.
    www.capframex.com

    "Winter is coming... for Intel" someone

  8. #8
    Avatar von gaussmath
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    9.429

    AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

    Hier mal ein kleines Tutorial aus der Hüfte geschossen.

    www.capframex.com

    "Winter is coming... for Intel" someone

  9. #9
    Avatar von ChrisMK72
    Mitglied seit
    02.10.2007
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    5.472

    AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

    Gleich mal deinen Kanal aboniert. Aber kann es sein, dass das Video nur auf 360p läuft ? Nur mal so als Hinweis.
    Konnte keine höhere Quali anwählen.
    Oder mach' ich was falsch ?

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10
    Avatar von Darkearth27
    Mitglied seit
    15.09.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.654

    AW: Neues Frametime Analyse Tool - CapFrameX

    Liegt an YT, frisch hochgeladene Videos brauchen immer ihre Zeit bis die Auflösung skaliert wird. Hatte ich heute Nachmittag auch das Problem.

    @ Gauss wie eben schon in der PN geschrieben kann ich machen was ich will, CapFrame bekommt keine Daten. Egal ob ich den Standardordner nutze oder einen eigenen erstelle wo er die OCAT daten hinschmeißen soll, CapFrame bleibt leer.

    Idee?

Seite 1 von 51 1234511 ...

Ähnliche Themen

  1. Custom Version OCAT Frametime Capture Tool
    Von gaussmath im Forum Benchmarks
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 20.03.2019, 14:08
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.05.2018, 20:34
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.2017, 22:36
  4. Welches Bench/Analyse-Tool nur für das Mainboard?
    Von C0d3ma5t3r im Forum Benchmarks
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.04.2014, 03:50
  5. Neue System HDD - Tool für den HDD Umzug
    Von ralph19086 im Forum Tools, Anwendungen und Sicherheit
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 20:16

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •