Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    25.11.2012
    Beiträge
    6

    Gaming PC + Zubehör für ~ 1.500€

    Guten Tag liebes Forum,

    eine Freundin von mir möchte sich einen gescheiten Gaming-PC zulegen und dazu auch sämtliches Zubehör.

    1.) Wie hoch ist das Budget?

    Ca. 1.500€, alles in allem.

    2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?

    Benötigt wird: Bildschirm (angedacht sind 1440p, was meint ihr?), Windows, Maus, Tastatur, Kopfhörer. Das müsste ins obige Budget im Idealfall auch noch reinpassen. (Ich nehme aber auch sehr gerne Vorschläge nur für den PC und Monitor! Dann vll einfach 100€ freilassen.)

    3.) Soll es ein Eigenbau werden?

    Ja, wird aber wahrscheinlich über einen Service irgendwo zusammengebaut.

    4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?

    Nichts. (Ein Schreibtisch steht da schon. )

    5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)

    Nicht vorhanden, siehe oben.

    6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

    Nur Gaming, vor allem aktuelle AAA-Titel, wie zB The Witcher 3.

    7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?

    Jedenfalls schonmal kein HDD-Datengrab, weil der PC 100% für Gaming genutzt werden soll. Für alles andere gibts schon einen anderen PC und eine externe Platte. Das heißt wir brauchen nur SSD. 512GB?

    8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?

    Nein.

    9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)

    Ein normales Laufwerk kann nicht schaden. Das Case sollte gescheit aussehen, aber besondere Wünsche gibt es da ansonsten nicht.


    Danke schonmal, ich hoffe auf eure Hilfe!

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    13.06.2016
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    129

    AW: Gaming PC + Zubehör für ~ 1.500€

    Hallo,
    für WQHD ist dein Budget momentan sehr begrenzt. Ich würde auf FHD setzen und irgendwann mal Graka+Monitor tauschen. Um einen potenten WQHD Rechner zu haben benötigst du dafür allein schon 1.500€. Ich würde ich es in etwa so machen.

    Phanteks Enthoo Pro M anthrazit mit Sichtfenster vollflächig Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    MSI H270M Bazooka Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Intel Core i7-7700, 4x 3.60GHz, boxed Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    EKL Alpenföhn Brocken 2 PCGH-Edition Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-2400, CL16-16-16 (BLS2C8G4D240FSB) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    http://geizhals.de/msi-radeon-rx-480...-a1473074.html
    http://geizhals.de/bitfenix-whisper-...-a1543223.html
    http://geizhals.de/lg-electronics-gh...-a1335921.html
    http://geizhals.de/lg-electronics-24...-a1428756.html

    Das macht zusammen ca. 1.350 €.

    Wenn du doch WQHD möchtest, könntest den Monitor nehmen Monitor http://geizhals.de/acer-predator-xg2...loc=at&hloc=de

    Dann bist du aber schon bei 1.500€ ohne Maus, Tastatur und Headset. Zumal da der RX 480 in The Witcher schon so langsam die Puste auf High ausgehen wird.

  3. #3
    Avatar von Schnuetz1
    Mitglied seit
    05.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    In der Vorlesung
    Beiträge
    5.695

    AW: Gaming PC + Zubehör für ~ 1.500€

    Naja, irgendwie bekommt man für 1500€ schon einen PC für 1440p-Gaming inkl. Monitor hin.

    Crucial MX300 525GB, SATA (CT525MX300SSD1)
    Intel Core i5-7500, 4x 3.40GHz, boxed (BX80677I57500)
    Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-2400, CL16-16-16-39 (CMK16GX4M2A2400C16)
    Palit GeForce GTX 1070 JetStream, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (NE51070015P2J)
    ASRock H270 Pro4 (90-MXB3R0-A0UAYZ)
    Dell UltraSharp U2515H, 25" (210-ADZG)
    LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD1.AUAA10B)
    EKL Alpenföhn Ben Nevis (84000000119)
    Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B)
    be quiet! Straight Power 10 400W ATX 2.4 (E10-400W/BN230)

    Damit kommst du auf relativ genau 1500€. Zwar ohne Zubehör, aber immerhin inkusive Monitor.
    Ich habe jetzt "nur" einen i5 reingenommen, ein i7 ist für Gaming nicht unbedingt notwendig.

    Windows gibt es über eBay & co ab 20€. Dabei musst du aber auf Händler mit eBay-Garantie achten, sonst kann das nach hinten losgehen.
    Bei der Maus und Tastatur kann man auch erstmal was günstiges kaufen und später dann in etwas hochwertigeres invesiteren.

    Zur Konfig von SniperFox: Generell ok, aber bei dem Gehäuse mit Sichtfenster ein mATX-Board? Das sieht verloren aus.
    Der CPU-Kühler ist auch recht groß dimensioniert für einen i7 7700.
    Beim Monitor ist der Dell vom Bild wesentlich schöner als der Acer.
    Mein Casemod-Tagebuch | Mein Blog mit Tipps & Tricks für Hardware-Einsteiger
    i5 4690K@4,2GHz/1,02V | G.Skill Trident X 8GiB@2400MHz | AsRock Fatal1ty Z97 | MSI GTX 970 Gaming 4G@1550/4000MHz | bq! Dark Base Pro 900 | bq! SP E10 500W CM
    250 GB SSD | 1TB SSD | 1TB HDD | Win 10 Prof | 28” 4K+22” FHD | Dell Latitude E7450 (i7 5600U+16GB RAM) | Peripherie: Logitech

  4. #4

    Mitglied seit
    13.06.2016
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    129

    AW: Gaming PC + Zubehör für ~ 1.500€

    Zitat Zitat von Schnuetz1 Beitrag anzeigen
    Naja, irgendwie bekommt man für 1500€ schon einen PC für 1440p-Gaming inkl. Monitor hin.

    Crucial MX300 525GB, SATA (CT525MX300SSD1)
    Intel Core i5-7500, 4x 3.40GHz, boxed (BX80677I57500)
    Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-2400, CL16-16-16-39 (CMK16GX4M2A2400C16)
    Palit GeForce GTX 1070 JetStream, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (NE51070015P2J)
    ASRock H270 Pro4 (90-MXB3R0-A0UAYZ)
    Dell UltraSharp U2515H, 25" (210-ADZG)
    LG Electronics GH24NSD1 schwarz, SATA, bulk (GH24NSD1.AUAA10B)
    EKL Alpenföhn Ben Nevis (84000000119)
    Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B)
    be quiet! Straight Power 10 400W ATX 2.4 (E10-400W/BN230)

    Damit kommst du auf relativ genau 1500€. Zwar ohne Zubehör, aber immerhin inkusive Monitor.
    Ich habe jetzt "nur" einen i5 reingenommen, ein i7 ist für Gaming nicht unbedingt notwendig.

    Windows gibt es über eBay & co ab 20€. Dabei musst du aber auf Händler mit eBay-Garantie achten, sonst kann das nach hinten losgehen.
    Bei der Maus und Tastatur kann man auch erstmal was günstiges kaufen und später dann in etwas hochwertigeres invesiteren.

    Zur Konfig von SniperFox: Generell ok, aber bei dem Gehäuse mit Sichtfenster ein mATX-Board? Das sieht verloren aus.
    Der CPU-Kühler ist auch recht groß dimensioniert für einen i7 7700.
    Beim Monitor ist der Dell vom Bild wesentlich schöner als der Acer.
    Mit seinem Budget sollte er bei Full HD bleiben. Ein i7 ist für aktuelle AAA Titel langsam aber sicher ein Muss. Bei BF1 und Gears of War 4 zum Beispiel geht dem 7500er schnell die Puste aus. Er soll ja auch einige Zeit noch etwas von der CPU haben. Da hat er von dem 75Hz FreeSync Monitor mit IPS Panel den besten Preis/Leistungsknüller wie ich finde. Zudem sollte die RX 480 noch eine Zeit lang FHD gut bedienen können, vorausgesetzt man weiß die Regler zu benutzen

    Windows bekommst du sicher auf Kinguin.net mit Käuferschutz für 20-30€.

    Das mATX Board habe ich nur aus Kostengründen und nicht im Hinblick auf die Ästhetik gewählt

  5. #5
    Avatar von Schnuetz1
    Mitglied seit
    05.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    In der Vorlesung
    Beiträge
    5.695

    AW: Gaming PC + Zubehör für ~ 1.500€

    Ein i7 ist ein Muss? Was?
    Wie viele Spiele kennst du, die von Hyperthreading profitieren? Und welche davon sind noch CPU-limitiert? Vor allem in Auflösungen über HD?
    Hast du dazu mal Benchmarks?
    Mein Casemod-Tagebuch | Mein Blog mit Tipps & Tricks für Hardware-Einsteiger
    i5 4690K@4,2GHz/1,02V | G.Skill Trident X 8GiB@2400MHz | AsRock Fatal1ty Z97 | MSI GTX 970 Gaming 4G@1550/4000MHz | bq! Dark Base Pro 900 | bq! SP E10 500W CM
    250 GB SSD | 1TB SSD | 1TB HDD | Win 10 Prof | 28” 4K+22” FHD | Dell Latitude E7450 (i7 5600U+16GB RAM) | Peripherie: Logitech

  6. #6

    Mitglied seit
    13.06.2016
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    129

    AW: Gaming PC + Zubehör für ~ 1.500€

    Zitat Zitat von Schnuetz1 Beitrag anzeigen
    Ein i7 ist ein Muss? Was?
    Wie viele Spiele kennst du, die von Hyperthreading profitieren? Und welche davon sind noch CPU-limitiert? Vor allem in Auflösungen über HD?
    Hast du dazu mal Benchmarks?
    Schau einfach mal hier rein. Hier werden schon die Grenzen vom I5 aufgezeigt. Gerade in Titeln wie BF1, Gears of War 4, Watchdogs 2...

    Intel Core i7 7700K & Core i5 7600K: The Official Kaby Lake Review - YouTube

    Und das wird auch bei künftigen AAA Titeln so werden. Er soll ja die CPU schließlich eine Weile behalten. Deswegen würde ich aus heutiger Sicht keinen I5 mehr empfehlen.

  7. #7
    Avatar von obiwaHn
    Mitglied seit
    09.02.2013
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Mitten im Pott
    Beiträge
    123

    AW: Gaming PC + Zubehör für ~ 1.500€

    Zitat Zitat von Schnuetz1 Beitrag anzeigen
    Ein i7 ist ein Muss? Was?
    Schnuetz1, das ist doch genau das, was hier nur noch im Forum gepredigt wird Ich kann mich noch genau daran erinnern, dass bis vor ein paar Monaten noch der i5-6500 bzw. der i5-6600K die Gaming-Empfehlung war und der i7-6700K mit HT nur bei zusätzlichem Videoschnitt oder anderen CPU-lastigen Anwendungen empfohlen worden ist.
    Seit BF1 reiten alle nur noch darauf rum, keinen i5 mehr zu nehmen und bei Games und vor allem AAA-Titeln nur noch einen i7 (am besten K) zu berücksichtigen - da ja plötzlich alle Spiele auf dem Markt von HT profitieren und die CPU in den aller meisten Fällen limitiert.

    Komisch nur, dass die Leute, die vor ein bis drei Jahren in einen i5 investiert haben und heute den RAM auf 16GB aufstocken, über eine SSD verfügen und ihr Geld in eine aktuelle Grafikkarte à la GTX 1070 stecken, in fast allen Games mit hohen Auflösungen und Details gut klar kommen.

  8. #8
    Avatar von Schnuetz1
    Mitglied seit
    05.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    In der Vorlesung
    Beiträge
    5.695

    AW: Gaming PC + Zubehör für ~ 1.500€

    In den meisten Spielen ist die Mehrleistung dem Mehrtakt entsprechend, außer Watch Dogs. Dies scheint wohl relativ CPU-limitiert zu sein.
    Und in höherer Auflösung wird auch die Grafikkarte wichtiger als die CPU.

    Schön, dass du weißt, was bei künftigen AAA-Titel sein wird - ich habe leider keine Glaskugel.

    Letzten Endes basieren alle auf der gleichen Architektur, wenn diese am Ende ist, ist die CPU am Ende. Ob es Hyperthreading dann rausreißen kann bleib abzuwarten.

    Zitat Zitat von obiwaHn Beitrag anzeigen
    Komisch nur, dass die Leute, die vor ein bis drei Jahren in einen i5 investiert haben und heute den RAM auf 16GB aufstocken, über eine SSD verfügen und ihr Geld in eine aktuelle Grafikkarte à la GTX 1070 stecken, in fast allen Games mit hohen Auflösungen und Details gut klar kommen.
    Mein i5 4690K läuft absichtlich "nur" auf 4,2GHz. Selbst da merke ich keinen Unterschied zu 4,0GHz, daher habe ich ihn einfach auf 4,20 gelassen.
    Aber bei eigentlich jedem mordernen Spiel hängt die GraKa im Limit.

    Ja, ich würde mir heute auch einen i7 7700K kaufen. Aber nur, wenn ich dafür keine Abstriche bei anderen Sachen machen muss.
    Mein Casemod-Tagebuch | Mein Blog mit Tipps & Tricks für Hardware-Einsteiger
    i5 4690K@4,2GHz/1,02V | G.Skill Trident X 8GiB@2400MHz | AsRock Fatal1ty Z97 | MSI GTX 970 Gaming 4G@1550/4000MHz | bq! Dark Base Pro 900 | bq! SP E10 500W CM
    250 GB SSD | 1TB SSD | 1TB HDD | Win 10 Prof | 28” 4K+22” FHD | Dell Latitude E7450 (i7 5600U+16GB RAM) | Peripherie: Logitech

  9. #9

    Mitglied seit
    13.06.2016
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    129

    AW: Gaming PC + Zubehör für ~ 1.500€

    Ja genau...weil eben mit BF1, Gears 4 und Watchdogs 2 auf einmal Games auf den Markt gekommen sind, die HT sinnvoll unterstützen und es einen deutlichen Leistungszuwachs gibt. Da das bis vor 6 Monaten nicht der Fall war, hat natürlich keiner den i7 fürs Gamen empfohlen, da er höchstens die Min FPS gepusht hat. War ja bis dato der gleichen Überzeugung. Ich hab auch keine Glaskugel, doch wenn Entwickler die Schnittstellen sinnvoll nutzen wollen, ist die Mehrkernoptimierung unter DX12 und Vulcan ein logische Konsequenz. Aus diesem Grund empfehle ich keinen i5 mehr. Das ist aber meine persönliche Meinung.

    Wenn du deinen 4690K mit einer 980TI (wie es bei einem guten Kumpel der Fall ist) paaren würdest und damit auf FHD in BF1 loslegst, würdest du schnell merken das die CPU am Limit läuft...

    Ich denke die 100€ mehr für den i7 sind langfristig besser investiert, als 200-300€ Aufpreis zur nächstbesten Grafikkarte.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Schnuetz1
    Mitglied seit
    05.03.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    In der Vorlesung
    Beiträge
    5.695

    AW: Gaming PC + Zubehör für ~ 1.500€

    Ich möchte auch nicht sagen, dass ein i7 keine sinnvolle Investition darstellt. Aber ob jetzt alle Entwickler HT nutzen weiß ich nicht. Schon vor einiger Zeit gab es Spiele mit HT und Multicore-Support (mehr als 4), hat sich damals auch nicht durchgesetzt.

    Es ist eine Philosophiefrage, ob i5 oder i7. Der Wusch des TE war, auf 1440p zu spielen. Dies ist auf Dauer nur mit einer GTX1070 möglich, eine GTX1060/RX480 muss einfach Abstriche machen.
    Er hat jetzt zwei Zusammenstellungen gesehen und da ich denke dass er sich auch schon ein bisschen mit dem Thema beschäftigt hat, wird er für sich eine Entscheidung treffen.

    Zitat Zitat von TheSniperFox Beitrag anzeigen
    Wenn du deinen 4690K mit einer 980TI (wie es bei einem guten Kumpel der Fall ist) paaren würdest und damit auf FHD in BF1 loslegst, würdest du schnell merken das die CPU am Limit läuft...
    Dann knall ich meinen 4690K auf 5GHz hoch und das Problem ist gelöst.
    Mein Casemod-Tagebuch | Mein Blog mit Tipps & Tricks für Hardware-Einsteiger
    i5 4690K@4,2GHz/1,02V | G.Skill Trident X 8GiB@2400MHz | AsRock Fatal1ty Z97 | MSI GTX 970 Gaming 4G@1550/4000MHz | bq! Dark Base Pro 900 | bq! SP E10 500W CM
    250 GB SSD | 1TB SSD | 1TB HDD | Win 10 Prof | 28” 4K+22” FHD | Dell Latitude E7450 (i7 5600U+16GB RAM) | Peripherie: Logitech

Seite 1 von 3 123
MiFCOM Express Deals

Ähnliche Themen

  1. Gaming Pc/PC Zusammenstellen [Budget ~500€]
    Von wares im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 17:47
  2. Neuer Rechner (Gaming) für Bekannten max. 1.500€ mit Windows
    Von braq im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.07.2011, 18:34
  3. Pc -Games, Office und Internet für 500-600,-€
    Von phenom-2 im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 21:54
  4. Gaming PC für um die 500 ocken
    Von Jalien im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.07.2010, 20:55
  5. Gaming-PC + Zubehör für ca. 1200 €
    Von K-i-M im Forum Komplette Rechner: Zusammenstellung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.10.2008, 20:10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden