• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Zotac GeForce GTX 1080 Mini

machero

PC-Selbstbauer(in)
Was haltet ihr von der "ZOTAC GTX 1080 Mini" ?

Finde die kompakten Abmessungen irgendwie sympatisch, wobei ich aber auch lange Karten bei mir im Case einbauen könnte.

Die Karte ist derzeit für unter 490,- Euro zu haben, und kommt damit langsam in einen interessanten Bereich. Zumal es bei Zotac 5 Jahre Garantie gibt, womit so eine hohe Ausgabe ja auch halbwegs abgesichert wäre über einen längeren Zeitraum. Das wäre mir wichtig.


Negatives habe ich über die Karte bis jetzt nicht gefunden. Allerdings sind wohl auch nicht allzuviele verkauft davon.

Im Gegensatz zu anderen Grafikkarten ist diese aber seltsamerweise ohn "Zero-Fan-Modus".
Das heisst die Lüfter drehen immer. Sogar beim surfen im WWW oder wenn der PC einfach nur an ist. Also quasi 24/7.
Mein Rechner ist tagesüber fast ständig an. Jetzt frage ich mich ob die Lüfter solange durchhalten, bzw. ob die überhaupt für "Dauerbetrieb" konzipiert sind. Oder sind da Problem zu erwarten ?

Zurzeit gehen die Preise bei den Grafikkarten ja eher wieder etwas runter.
Lohnt es sich noch zu warten, bis es mal wieder richtige Angebote gibt ?
Eine gute GTX 1070 für deutlich unter 400,- würde es nämlich eigentlich auch tun. :)
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Ich halte nicht viel von diesen Minikarten, da diese aus physikalischen Gründen nicht leise und kühl sein können. Es ist gut möglich, dass diese winzige Kühlfläche nicht für einen Passivbetrieb im Leerlauf ausreicht. Davon ab sind extrem langsam laufende und damit unhörbare Lüfter immer besser als stehende Lüfter. Trotzdem verbauen die Hersteller oft Lüfter, die nicht unter 500rpm können und verstecken diesen Umstand einfach, indem die Lüfter abgeschaltet werden.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Also wenn du keinen Mini-ITX Gehäuse verwendest dann könnte man auch eine semi passiv Karte wie das,

8GB KFA2 GeForce GTX 1080 EX OC Edition Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - GTX 1080 - Hardware, Notebooks

nehmen.Die Zotac Mini ist ja für kleine Case eigentliche entwickelt worden.Die ist auch vom Grundtakt und max.Takt niedriger sind als zum vergleich
zu dem größeren Varianten mit potenteren Kühler.Was heißt das auch mit etwas weniger Leistung benügen muß im vergleich zum anderen.
Mit übertakten kann man auch etwas mehr aus der Karte holen,aber leise ist die Karte nicht im Betrieb bei Last.
Fazit im Test :Es gibt zahlreiche Modelle, die schneller und zugleich leiser sind.
Jetzt liegts bei dir,wie du entscheidest.

Test kannst hier lesen wenn interessiert,

GeForce GTX 1080 Mini im Test: Zotac hat die schnellste Grafikkarte fur Mini-ITX - ComputerBase

grüße Brex
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

machero

PC-Selbstbauer(in)

Danke.
In dem Test sieht man aber deutlich das die ZOTAC GTX 1080 Mini viel kühler bleibt als andere Modelle. Sowohl im Idle als auch unter Last.
Die hochgetakteten Karten wie Gigabyte GTX 1080 Gaming G1 oder MSI GTX 1080 Gaming X etc. werden da deutlich wärmer.
Und die 3-4 FPS die die mehr liefern merkt man doch eh nicht in WQHD !?

Bei KFA² stört mich die verhältnismässig kurze Garantiezeit von nur 24 Monaten. Die sind schnell rum. Und wenn dann irgendwas ist hat man 500 Flocken in den Sand gesetzt.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Das sie im Leerlauf kühler bleibt ist kein Wunder, schließlich schaltet sich der Lüfter nicht ab.
Die Taktraten unter Last sind aber niedriger und das merkt man deutlich bei der Leistungsaufnahme und der Lautstärke.
Mit überschaubaren +180MHz werden gleich ~50W mehr verbraucht.
Im Werkszustand wird der Takt durch das kleinere Powerlimit deutlich limitiert.

Der kleinere Kühler macht eine gute Arbeit und ist auch deutlich besser als das Referenzmodell.
Mit den größeren Kühlern kann er aber aber nicht mithalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Ein restrisiko wirds immer geben,aber wenn eine Hardware die ersten 2 Jahre ohne probleme läuft.
Dann werden sie sicherlich noch ein paar jährchen länger laufen.Das aus eigener Erfahrung.
Das hängt auch davon ab wie man mit Hardware umgeht und nicht immer an ihren Limit auslasten muß.
Aber auch ein grundsätzlicher guter umgang mit PC allgemein,z.B.gute Belüftung achten oder auch einmal im Jahr mal den PC reinigen.
Mit solcher kleinigkeiten können Hardware länger wie 5 Jahre genutzt werden.Ich gurke immer noch mit(2) 770GTX und Sandy Bride Plattform
rum und das seit es sie gibt.Ich brauche einen upgrade,schaun war vielleicht wirds Threadripper.

grüße Brex
 

Erbsenkönig

Komplett-PC-Käufer(in)
Was ich so in Reviews gesehen habe, bleibt sie unter Last zwar vergleichsweise kühl, ist dabei aber überdurchschnittlich laut.

TechPowerUp: 67°C bei 39 dBA (zum Vergleich: FE mit 83°C/37 dBA)
Guru3D: 76°C bei 42 dBA (zum Vergleich: FE mit 82°C/40 dBA)
CB: 74°C bei 43,5 dBA (zum Vergleich: FE mit 83°C/42,5 dBA)

Ich nehme mal an, dass bei entsprechender Reduzierung der Lautstärke ein gleichzeitiger Anstieg der Temperatur folgen würde. Einen wirklichen Kompromiss zwischen Lautstärke/Temperatur wird man bei ihr wohl nicht so einfach finden.
 

xaskor

Freizeitschrauber(in)
Zu dem Zero-Fan?
Es gab auch eine Zeit bevor dies eingeführt wurde ;)
Die Lüfter halten das locker aus, oder machst du dir bei deinen Gehäuselüfter oder CPU Lüfter auch in die Hose, die laufen ja auch (normal) immer?
 
Oben Unten