Zelda: Fan-Kurzfilm zeigt Grafikpracht der Unreal Engine 5

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Zelda: Fan-Kurzfilm zeigt Grafikpracht der Unreal Engine 5

Ein Fan von The Legend of Zelda: Ocarina of Time hat einen Kurzfilm rund um den Hylia-See mit der Unreal Engine 5 gedreht und demonstriert damit die Grafikpower der neuen Spieleengine.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Zelda: Fan-Kurzfilm zeigt Grafikpracht der Unreal Engine 5
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
So werden wir das niemals zu Gesicht bekommen, weil die Switch (oder generell Nintendo) mit potenter Hardware (=fortschrittliche, moderne Grafik) nichts zu tun haben will. Breath of the Wild konnte ich mir auch nur auf dem PC in 4K "antun", bis ich dann festgestellt habe, dass das mit Zelda, wie ich es über viele Jahre liebgewonnen habe, nichts mehr zu tun hat. Zelda ist tot.
 

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
Wenn ich Nintendo (oder irgent ne andere Spieleschmiede) wäre..
Würde ich da nicht meine Anwälte drauf hetzen und mit klagen drohen...
Sondern mit nem Arbeitsvertrag und n hohen Gehalt winken


Das funktioniert nur wenn es mal ne Nintendo Konsole geben sollte die mehr Power hat als ein Taschenrechner.

Selbst die Switch 2, sollte es je eine geben, wird nicht genug Leistung besitzen um mit der PS5 gleichzuziehen, eher PS4 und Xbox One.

Daher macht eine Einstellung dieses begabten Mannes nur sinn in ca 15 Jahren :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

m4ppel

Schraubenverwechsler(in)
Man verlangt als Nintendo-Spieler ja nicht viel, aber seit sie mit der OLED-Version der Switch ganz klar den Mittelfinger Richtung Spielerschaft erhoben haben, ist Nintendo für mich Geschichte. Dieses 720p 23fps Rumgegurke mit Frameeinbrüchen ist nicht mehr zeitgemäß. So etwas wie im Video verlange ich ja gar nicht. Aber in Zeiten, in denen ein 65" TV fast schon Standard bei Neuanschaffungen ist, holt man niemanden mehr mit einer solchen Grafik ab. Da bringen die besten Upscaling- und Interpolations-Methoden im TV nichts.

Man kann nur hoffen, dass das Steam-Deck genügend Druck aufbaut, damit Nintendo gezwungen wird, zu handeln. Aber selbst dann, werden wir in der nächsten Generation nur mit Re-Re-Remakes alter Klassiker beglückt.
 

Gabbyjay

Software-Overclocker(in)
Ich hab mit Link's Awakening auf dem Gameboy (ohne Farbe!) angefangen - hau du bloß mit dem schön geschmeidigen Bild des Super Nintendo ab.
Das fand ich daran gar nicht mal unbedingt das Problem, das nervigste an dem Game war (neben den Zombie-NPCs) für mich die Tatsache, dass man PERMANENT zwischen den Gegenständen umschalten musste. Rein ins Menü, Taste mit Hammer belegen um EINEN Durchgang frei zu machen, wieder ins Menü, Taste mit Enterhaken belegen, um EINEN Abgrund zu überwinden, wieder rein ins Menü, Taste mit Zauberpulver belegen, usw. usw. usw. Und das andauernd... ultra nervig.
Das kommt halt davon, wenn das Game-Design insofern unausgegoren ist, dass ein Großteil der Gegenstände nur für ein Dungeon und ein Rätsel/Hindernis Anwendung findet, dann eigentlich nicht mehr gebraucht wird, das Hindernis aber bleibt. Beim ersten mal muss man vielleicht noch überlegen, wie man das Hinternis überwindet und welcher Gegenstand einem weiterhilft... aber jedesmal, wenn man vorbei kommt, muss man es WIEDER machen. o.O
War auch am Super Nintendo stellenweise so, da hat man meiner Meinung nach total versäumt, die vielen zusätzlichen Tasten am Controller mit weiteren Gegenständen belegen zu können. ;)

Dann kam OoT in 3D. "DAS beste Spiel aller Zeiten!" "98% Spielspaß"-Wertungen... ich mochte es nicht besonders.
Lag nicht mal an der 3D-Grafik. Das haben sie wirklich gut umgesetzt, es ist wirklich wie 2D-Zelda in 3D.
Aber es ist halt nie ein gutes Zeichen, wenn man ein Spiel wirklich mögen will, etliche Stunden rein investiert, aber bei der Hälfte den Spaß verliert, so dass man es nicht mal fertig spielen will. (Ist wie bei einem Film, den man zur Hälfte guckt und dann eigentlich nur noch zu Ende sehen will, damit man die erste Hälfte an Zeit nicht verschwendet hat... aber dann langweilt einen der Film doch so, dass man dennoch abschaltet.) Wahrscheinlich hatte ich mir nach dem ganzen EXTREM-Gehype einfach mehr erwartet. (Das, was ich mir erhofft hatte, fand ich tatsächlich erst in einigen Open-World-RPGs am PC.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ripcord

BIOS-Overclocker(in)
Nintendo holt lieber das Maximum aus low end Hardware als umgekehrt. Was für Nintendo anscheinend kein Problem darstellt ist für andere Entwickler der pure Horror.
 

oldsql.Triso

Volt-Modder(in)
Nintendo holt lieber das Maximum aus low end Hardware als umgekehrt. Was für Nintendo anscheinend kein Problem darstellt ist für andere Entwickler der pure Horror.

Also das Minimum auf Highendhardware wäre der richtige Weg? :D

@Topic
Das wäre richtig gut, wenn man "echte" Grafik für dieses Spiel hätte. Würde mir auch auch bei Botw gefallen. Dafür würde ich sogar monatlich zahlen :D
 
Oben Unten