• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

WoW Classic: Mapster-Addon deckt die Karte auf

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu WoW Classic: Mapster-Addon deckt die Karte auf

World of Warcraft kann ein echter Zeitfresser sein. Das gilt für die Classic-Version in ganz besonderem Maße: Hier dauert vieles nämlich wieder etwas länger - wie es auch schon im ursprünglichen Spiel vor 15 Jahren der Fall war. Vor allem die komplette Karte zu erkunden, kann sehr mühselig sein. Mit dem Mapster-Addon geht das wesentlich schneller.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: WoW Classic: Mapster-Addon deckt die Karte auf
 

Banana-OG

Komplett-PC-Aufrüster(in)
"Auf Wunsch lässt sich nämlich die komplette Karte aufdecken. Die Spieler müssen also nicht erst alle Wege und Gebiete ablaufen, um sie auf der Map freizulegen."
Damit wäre ich lieber vorsichtig. Denn wenn ein AddOn sowas einfach aufdeckt, ohne dass man etwas dazutun muss, könnte das Ärger geben.
 

Teacup

PC-Selbstbauer(in)
"Auf Wunsch lässt sich nämlich die komplette Karte aufdecken. Die Spieler müssen also nicht erst alle Wege und Gebiete ablaufen, um sie auf der Map freizulegen."
Damit wäre ich lieber vorsichtig. Denn wenn ein AddOn sowas einfach aufdeckt, ohne dass man etwas dazutun muss, könnte das Ärger geben.

Ich meine das Addon gab es schon zu alten Classic Zeiten. Ich meine mich auch zu erinnern, dass die Funktion mit dem Aufdecken damals durch überblenden der Karte durch eine aufgedeckte Karte realisiert wurde. Ähnlich wie bei anderen Addons, die Questmarker, Ressourcen (mit Timern und Routen) etc. hinzugefügt haben.

Gab auch nie Probleme seitens Blizzard damit.
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Ach, der gute Basileus hat schon gar kein anderes Spiel mehr als das gute alte "WoW Classic" in der Mache. Es ist leider geilst! :D

Ich habe nun auch kein Aufrüststreß mehr, wegen dem Parasitenkartell von AMD und Nvidia, was die Kundschaft verarscht und dafür noch von den Zombies aus Lager a) und b) jeweils abgefeiert wird. Mit den Leuten mußt es machen, die brauchen das! Gibt nichtmal einen Karmaminuspunkt! :D

Allerding zu einem Addon hab ich noch nicht gegriffen.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich frage mich nur wozu man ein WOW classic spielt, wenn man dann wieder zu solchen Hilfsmitteln greift. Das ist genau der Grund warum Online Multiplayer Rollenspiele mit der Zeit immer einfacher wurden, weil zu viele Spieler gar nicht bereit waren sich dem intensiven Spiel, was eben doch sehr viel Zeit kostet, anzunehmen. Schön das jetzt die Anfänge wieder beobachten kann, wie es alles mal begann. Im Übrigen war WOW perse schon ein genervtes Online Multiplayer Rollenspiel, da sie sich doch sehr stark von Everquest bzw Everquest 2 haben inspirieren lassen und alles aber wesentlich zu zugängiger gestaltet haben, um die Markt zu vergrößern und mehr Casuals anzusprechen.

MfG
 

Solavidos

Freizeitschrauber(in)
"Auf Wunsch lässt sich nämlich die komplette Karte aufdecken. Die Spieler müssen also nicht erst alle Wege und Gebiete ablaufen, um sie auf der Map freizulegen."
Damit wäre ich lieber vorsichtig. Denn wenn ein AddOn sowas einfach aufdeckt, ohne dass man etwas dazutun muss, könnte das Ärger geben.

Ja das Aufdecken der Karte läuft nur über die Einblendung mit dem Addon. Also die tatsächliche Karte von WoW mit den EP die man bekommt bleibt davon natürlich unberührt. Da kann man auch gleich ein Karten Addon wie Atlas nehmen. Den Unterschied habe ich jetzt nicht verstanden. Wie dem auch sei bei Classic sollte man möglichst auf Addons verzichten. Wenn man die Immersion will dann irrt man eben durch die Gegend. Ja ich habe auch viele Stunden Wege gesucht damals aber das war eben Teil eines Rollenspiels. Wenn man viele Wege kannte dann konnte man auch wem anders helfen oder eben jemand anderes mal fragen wo es lang geht.... Das Spiel war damals "der Weg ist das Ziel". Und später wurde daraus "so schnell wie möglich max Level und Endinhalte abfarmen".
 
Oben Unten