World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt

Blizzard hat offenbar über 100.000 Spieler wegen Cheatens von den World-of-Warcraft-Servern verbannt. Die Sperre gilt allerdings nur vorübergehend für die Zeit von sechs Monaten. In der Vergangenheit hatte sich Blizzard noch deutlich kompromissloser gezeigt und Spieler dauerhaft von den Servern geworfen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt
 
AW: World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt

Die verbliebenen Abonnenten muss man wohl halt irgendwie noch zusammenhalten. Da wird dann eben auch cheaten nicht mehr ganz so hart bestraft. :ugly:
 
AW: World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt

Und wenn diese 100k Spieler nicht mehr zurück kommen, egal sind ja nur ein paar Prozent weniger der aktiven Spieler aber die werden ja gebraucht also nur temporärer Bann. :ugly: Ich bezweilfe das WoW es die nächsten 5 Jahre überleben wird wenn die schon 30% verloren haben in so kurzer Zeit, wenn das weiter geht dann sind in einem Jahr nur noch wenige Tausend Online.

Hmm.. Dann lohnt sich WoW doch, endlich auf den PVP Servern herumlaufen ohne Angst zu haben hinter jedem Baum einen gegnerischen Spieler zu finden der einen gleich umlegt. :ugly:
 
AW: World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt

Kannste doch jetzt schon. Open PvP ist doch schon seit Jahren tot. Wenn ich da an früher denke....Mit hunderten Spielern in Hillsbrad immer hin und her zwischen Southshore und Terrens Mill, und das ganze Stundenlang....
 
AW: World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt

tja,jetzt wird der preis für ingamegold und items wieder steigen....
die ganzen chinafarmer brauchen nen ersatzaccount :D

ma ehrlich,wow is tot.das spielen kleinkinder und harzler.
warum gibt es ständig über dieses alte game news?
zahlt blizzard gut für beiträge im positivem sinn?!
ein game mit schrottgrafik und blinki-blinki epilepsie-effekten,echt wow!
und ja,ich kenne das game.
wohnte damals mit meinem besten kumpel in ner wg.
er zockte den mist.
job im büro weg,3-4x die woche zu spät.
arbeitslos melden..versäumt.
harz4 dann...auch verpasst...
ich trug alle kosten.geil!
freundschaft am arsch...er total unten..
zu eltern nach amiland ausgewandert...

also das game macht maggi und is teurer als ne lobotomie.die geht schneller.
mann,ich erwarte die news "blizzard schaltet server ab,die letzten 2 zahlenden user,haben aufgehört,sie wurden volljährig!"
 
AW: World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt

tja,jetzt wird der preis für ingamegold und items wieder steigen....
die ganzen chinafarmer brauchen nen ersatzaccount :D

ma ehrlich,wow is tot.das spielen kleinkinder und harzler.
warum gibt es ständig über dieses alte game news?
zahlt blizzard gut für beiträge im positivem sinn?!
ein game mit schrottgrafik und blinki-blinki epilepsie-effekten,echt wow!
und ja,ich kenne das game.
wohnte damals mit meinem besten kumpel in ner wg.
er zockte den mist.
job im büro weg,3-4x die woche zu spät.
arbeitslos melden..versäumt.
harz4 dann...auch verpasst...
ich trug alle kosten.geil!
freundschaft am arsch...er total unten..
zu eltern nach amiland ausgewandert...

also das game macht maggi und is teurer als ne lobotomie.die geht schneller.
mann,ich erwarte die news "blizzard schaltet server ab,die letzten 2 zahlenden user,haben aufgehört,sie wurden volljährig!"

Auf diesen Tag warte ich auch schon lange mal sehen ob es WoW in 5 Jahren noch gibt. :D
 
AW: World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt

tja,jetzt wird der preis für ingamegold und items wieder steigen....
die ganzen chinafarmer brauchen nen ersatzaccount :D

ma ehrlich,wow is tot.das spielen kleinkinder und harzler.
warum gibt es ständig über dieses alte game news?
zahlt blizzard gut für beiträge im positivem sinn?!
ein game mit schrottgrafik und blinki-blinki epilepsie-effekten,echt wow!
und ja,ich kenne das game.
wohnte damals mit meinem besten kumpel in ner wg.
er zockte den mist.
job im büro weg,3-4x die woche zu spät.
arbeitslos melden..versäumt.
harz4 dann...auch verpasst...
ich trug alle kosten.geil!
freundschaft am arsch...er total unten..
zu eltern nach amiland ausgewandert...

also das game macht maggi und is teurer als ne lobotomie.die geht schneller.
mann,ich erwarte die news "blizzard schaltet server ab,die letzten 2 zahlenden user,haben aufgehört,sie wurden volljährig!"

Naja da muss aber nicht WoW der Grund für gewesen sein, vielleicht ist WoW einfach nur der Alkohl-Ersatz für ihn gewesen um aus der realen Welt zu "fliehen", weil sein Leben nicht so verlief wie er es sich vorgestellt hatte.

Ansonsten find ich 100k Accounts schon ne Menge, das sind ja nur diejenigen denen sie es nachweisen konnten. Schwach find ich jedoch, dass es nur temporär ist, da backen die sich also ein Ei drauf.
 
AW: World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt

Ich bezweilfe das WoW es die nächsten 5 Jahre überleben wird wenn die schon 30% verloren haben in so kurzer Zeit, wenn das weiter geht dann sind in einem Jahr nur noch wenige Tausend Online.

Kannst du ja bezweifeln, aber ich halte diese Schlussfolgerung für Quatsch. Im anderen Artikel vor ein paar Tagen stand, dass genau diese 30%, die sie jetzt verloren haben, zum Start des aktuellen Addons erst wieder aktiv geworden waren. Da gab es viele, die für das Addon mal wieder ihren stillgelegten Account reaktiviert haben. Die hören dann halt irgendwann auch wieder auf. 6 Monate nach Release des Addons ist ein relativ naheliegender Zeitpunkt dafür :) Man hat jetzt gerade wieder die Zahl aktiver Abonnenten erreicht, die man vor Release von WoD hatte. Und mit dem nächsten Addon gibt es dieses "auf und ab" wieder genau so. Glaube nicht, dass WoW demnächst die Spieler ausgehen. Scheinbar wachsen da mehr als genug nach :D
 
AW: World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt

Krass was ein Spiel für extreme Komplexe in einem Menschen auslösen können.
Und das bei Leuten, die das Spiel nicht einmal selber spielen.

Wie kann man _ein Spiel_ soooo dermaßen haten ?

Da kleistern Leute echt Foren voll um ein Spiel tot reden zu wollen.
Den Untergang des Spiels sehnen sie quasi schon herbei.

Übel...
...Widmet euch mal richtigen Problemen im Leben zu.

World of Warcraft ist das erfolgreichste Spiel aller Zeiten. Es hat selbst - verkaufstechnisch gesehen - Bücher, Filme und jedes Spiel sowieso hinter sich gelassen.

Erfolg dem, der es verdient.
Alles andere ist nur belangloses haten.


Ciao
 
AW: World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt

Krass was ein Spiel für extreme Komplexe in einem Menschen auslösen können.
Und das bei Leuten, die das Spiel nicht einmal selber spielen.

Wie kann man _ein Spiel_ soooo dermaßen haten ?

Da kleistern Leute echt Foren voll um ein Spiel tot reden zu wollen.
Den Untergang des Spiels sehnen sie quasi schon herbei.

Übel...
...Widmet euch mal richtigen Problemen im Leben zu.

World of Warcraft ist das erfolgreichste Spiel aller Zeiten. Es hat selbst - verkaufstechnisch gesehen - Bücher, Filme und jedes Spiel sowieso hinter sich gelassen.

Erfolg dem, der es verdient.
Alles andere ist nur belangloses haten.


Ciao

Ich habe es 1.5 Jahre gespielt und ausserdem sind in nur 3 Monaten 30% der User verschwunden, gut möglich das die beim nächsten Addon wieder kommen aber das sehen wir dann.
 
AW: World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt

Krass was ein Spiel für extreme Komplexe in einem Menschen auslösen können.
Und das bei Leuten, die das Spiel nicht einmal selber spielen.

Wie kann man _ein Spiel_ soooo dermaßen haten ?

Einer fängt an mit haten und andere müssen mitreden. Leute ohne eigene Meinung. WoW wurde durch die Presse geballert bis zum geht nicht mehr, ob positiv oder negativ. Irgendwann gehts auch den Leuten auf die Nüsse, die es nie gespielt haben.

Aus meiner Sicht ist WoW "das Spiel", es gab nichts vergleichbar erfolgreiches, welches über die Jahre eine so hohe Spielerschaft hielt. Ich habe acht Jahre WoW gespielt. Zählt man die ersten 10 Jahre Kindzeit nicht, sind das 50% meines bisherigen Lebens. Und so geht es vielen anderen auch.

Natürlich verursacht das Probleme, schwache Charakter leben fürs Spiel. Ich kenne Leute, die zwecks Desinteresse keine Ausbildung haben, weil sie den ganzen Tag vor der Kiste hängen. Das sind dann genau die Negativ-Beispiele, die den ganzen Tag durch die Presse laufen, selbst wenn es nur 1 / 1000 ist. Auf der anderen Seite gibt es Leute, die heute eine eigene Firma leiten und sich nicht zum süchteln hingegeben haben.

Stundenlanges 40 Mann raiden lehrt bspw. mit anderen Menschen (charakterseitig) umzugehen. Wenn schon nicht draußen vor Tür, dann wenigsten im Multiplayer. :schief:
 
AW: World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt

Blizzard war schon immer untätig was Bots angeht, selbst wenn man den gleichen Bot wochenlang meldete und Gamemaster informierte. Das diese jetzt nichtmal nen Permabann kriegen weil Blizz das Geld lieber ist, bestätigt mal wieder wie am Ende WoW ist. Gut das es FF14 gibt. Besseres Game, bessere Grafik und vorallem bessere Community (ehrlich die sprechen hochdeutsch und sind hilfsbereit. Nicht solche MMORPG Asos wie WoW und Tera sie erschaffen).

Hab WoW 8 Jahre lang gerne gespielt, aber nach Wrath war doch schon Schicht im Schacht was Story und Gruppenspiel anging.
 
AW: World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt

Die Sperre gilt allerdings nur vorübergehend für die Zeit von sechs Monaten. In der Vergangenheit hatte sich Blizzard noch deutlich kompromissloser gezeigt und Spieler dauerhaft von den Servern geworfen.

Leider sehr falsche Information, die hier verstreut wird.
Ein erstes Vergehen in Richtung Bot-Nutzung gab in der Vergangenheit nahezu ausnahmslos einen 72h-Ban, erst wenn man erneut erwischt wurde gab es den permanenten.
Und selbst wenn man nach erneutem Erwischen seinen permanenten Ban angefechtet hat, indem man den Support kontaktiert hatte, wurde dieser permanente oftmals in einen 72h-Ban geändert.


Und WoW wird es noch einige Jahre geben und es wird auch weiterhin viel gespielt werden. Allerdings befindet sich WoW, wie vieles anderes auch, in einem Wandel. Es wird nicht mehr darauf hinaus entwickelt, die Menschen möglichst lange Monat für Monat an den PC zu fesseln, sondern dass möglichst viele immer mal wiederkommen und reinschauen.

Und wie gut die das hinkriegen, habt ihr ja am Release von Warlords of Draenor gesehen.


Und nur weil es einige Menschen gibt, die wegen einem Spiel sozial völlig verkommen sollte man nicht irgendeiner Firma die Schuld geben - sondern beispielsweise den Eltern, die solch einen permanenten Konsum zulassen.


Ach und bzgl. des Spielkonzepts, das hier von vielen so schlecht gemacht wurde...... Wie sieht es eigentlich aus, mit den ganzen Spielen, die als WoW-Killer entwickelt und released wurden?

Ja richtig.
Alle f2p.
 
AW: World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt

ma ehrlich,wow is tot.

Und nur zu faul zum umkippen?

So oft wie WoW in den 10 Jahren tot geredet wurde, ist es erstaunlich, dass es immer noch mehr Spieler spielen, als so manch anderes Game was in dieser Zeit raus kam.... :D

Gruß

Alef
 
AW: World of Warcraft: 100.000 Spieler vorübergehend wegen Cheatens gebannt

wow ist das opium der neuen generation ... genauso überflüssig wie das 'alte' opium des volkes und wird sich (im übertragenen sinne) genauso lange halten auch wenn es schon dröfltausend mal überholt ist :lol:
 
Zurück