• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Win10 bootet nicht von neuer M2.SSD

ozurak

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,
Ich habe mir eine M2.SSD von Samsung gekauft und habe mithilfe eines zuvor erstellten Boot-Sticks, Windows 10 auf die M2.SSD installiert.
Zuvor hatte ich Windows auf einer 2.5" SSD installiert, welche ich vor der Neuinstallation formatiert habe.
Wenn ich nun meinen PC starte kommt nach dem BIOS-Screen das Windows-Logo, dann lädt es ca. 20 Sekunden und ich bekomme eine Fehlermeldung, dass irgendetwas beschädigt sei oder nicht gefunden wurde Fehlercode: 0xc000000e.
Wenn ich beim Start ins BIOS gehe und dort manuell von der M2.SSD boote klappt es und der PC fährt "normal" hoch.
Kenne mich nicht so wirklich aus und habe ca. 1000 Lösungsansätze gelesen die anscheinend in den meisten Fällen jedoch nichts gebracht haben.
Deswegen wende ich mich an Euch und hoffe, dass mir jemand helfen kann!

Vielen Dank
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Zuvor hatte ich Windows auf einer 2.5" SSD installiert, welche ich vor der Neuinstallation formatiert habe.
Die Platte ist noch darin und angeschlossen, wenn ja, hast du wirklich alle Partitionen Formatiert/gelöscht, denn der Bootmanager ist auf einer versteckten Partition.
War die alte Platte angeschlossen als du Windows auf der neuen installiert hast?
 

Quat

BIOS-Overclocker(in)
Du kannst deine 2,5“ SSD nicht formatieren, niemand kann das. Man kann nur Partitionen die auf dem Datenträger sind formatieren.
Windows legt bei einer normalen Installation entweder zwei Partitionen an oder nutzt vorhandene, eine versteckte und eine für Windows.
Die versteckte Partition enthält den Bootloader von Windows, Bootloader vereinfacht = das Programm das Windows startet.
Dein Formatieren der „2,5“ SSD“ betrifft nur die Windows-Partition, nicht aber die Partition mit dem Bootloader. Der befindet sich weiterhin auf der SSD.
Beim Rechnerstart ist genau dieser Bootloader jener, den das BIOS anspricht und startet. Dieser möchte nun gern dein „formatiertes Windows“ starten. Logisch, dass der nichts mehr findet.
Du schaffst es, den neuen Bootloader im BIOS anzusprechen und dessen Windows zu starten. Das ist doch schon mal was!
Jetzt geh auch den nächsten Schritt und stell diesen Bootloader im BIOS für den Rechnerstart ein. Ich kenn‚ dein BIOS nicht und würde deshalb vermuten, in der Rubrik „BIOS Features“ unter „Boot Option“ geht das.
Vermutlich gibt‘s da zwei. Es wird also der andere sein.
 
Oben Unten