• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Win 7 boot USB Stick funktioniert nicht an neuem PC

Biervirtuose

Schraubenverwechsler(in)
Moin Moin,

eines Vorweg ich besitze kein DVD Laufwerk.

Ich habe folgendes Problem. Zur Zeit habe ich mein Win 7 Betriebsystem auf einem Bootfähigen USB Stick soweit so gut. Ich habe mir jetzt einen neuen PC bestellt (Mainboard Z170) und musste feststellen das ich meinen Stick leider nicht benutzen kann.


Ich habe dann ein bisschen recherchiert und habe folgendes gefunden:

(Intel hat den Kompatibilitätslayer für USB 2.0 aus dem 170er Chipsatz entfernt und da Win7 von Haus aus kein USB 3.0 unterstützt funktioniert eine Installation via USB-Stick nicht)

Zitieren

Ich setzte meine suche fort und bin auf folgendes gestoßen:

Die System SSD des PC's an einem anderen Computer anschließen.

Wir erstellen eine aktive bootbare Partition auf der SSD, von der Windows installiert wird und auf der sich anschließend auch der Bootmanager befindet. Im späteren System wird die Partition ausgeblendet sein. Der PC lässt sich so jederzeit von dieser Partition neu aufsetzen, hat also sein Betriebssystem immer dabei.



Ausführen (Windows + R) -> "diskpart"

Kommandozeile öffnet sich.


list disk
select disk x x ist die Datenträgernummer unter der Spalte ### -> Die SSD wählen
Das Programm bezieht nun weitere aktionen auf diesen Datenträger
clean
create partition primary
active
format fs=ntfs label=Bootmanager_und_Installer quick
assign

Windows sollte nun den Datenträger anzeigen. Jetzt öffnen wir zunächst die Datenträgerverwaltung.

Verwaltung -> Computerverwaltung -> Datenträgerverwaltung.

Die SSD auswählen, Rechtsklick "Volume verkleinern" -> 12-20 GB für Windows + Treiber + Programme

Jetzt kann man die SSD schon weiter einteilen, Beispielsweise in Installationspartition und Datenpartition

Der Inhalt eines Windows ISO Abbilds oder einer DVD kann nun auf die "Bootmanager_und_Installer" Partition kopiert werden. Am besten auch gleich Treiber in einem entsprechenden Ordner hinzufügen.

Die SSD in den Zielcomputer einbauen und sich einer 6-10 minütigen Windowsinstallation erfreuen.

Im frischen Windows dann über die Datenträgerverwaltung der Bootpartition einen Buchstaben zuweisen, sodass man zugriff auf seine Treiber hat.

Als letztes das Programm "msconfig" aufrufen und im Reiter "Start" das Timeout auf 3 Sekunden senken.
Beim Boot kann innerhalb dieser zeit zwischen dem Betriebssystem (wählt sich automatisch aus) oder der Installation gewählt werden. Kriegt man die 3 Sekunden nie zu gesicht, ist der Monitor zu langsam. Beim Booten "Pfeil nach unten" drücken bis das menü erscheint

Zitieren

Meine erste frage funktioniert diese Lösung bei meinem Problem?
Wenn ja muss ich zugeben mir erschließt sich noch nicht ganz warum ich folgendes machen muss?

Ausführen (Windows + R) -> "diskpart"

Kommandozeile öffnet sich.

list disk
select disk x x ist die Datenträgernummer unter der Spalte ### -> Die SSD wählen
Das Programm bezieht nun weitere aktionen auf diesen Datenträger
clean
create partition primary
active
format fs=ntfs label=Bootmanager_und_Installer quick
assign

Zitieren

Reicht es nicht einfach in der Datenträgerverwaltung eine Partition von 20 GB zu erstellen die Iso darauf zu kopieren und im Bios die SSD als Bootdevice einzustellen?

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.
Vielen Dank schon mal im voraus

MfG der Biervirtuose
 
Oben Unten