Whatsapp-Update: Facebook-Chef kündigt 3 Features an, auf die viele gewartet haben

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Whatsapp-Update: Facebook-Chef kündigt 3 Features an, auf die viele gewartet haben

Mark Zuckerberg hat auf Facebook drei neue Datenschutzfunktionen für Whatsapp angekündigt, die auf absehbare Zeit Einzug in den Messenger halten sollen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Whatsapp-Update: Facebook-Chef kündigt 3 Features an, auf die viele gewartet haben
 

glatt_rasiert

Freizeitschrauber(in)
Mark Zuckerberg hat auf Facebook drei neue Datenschutzfunktionen für Whatsapp angekündigt

:lol:

Laut Zuckerbergs Ankündigung sollen Mitglieder einer Whatsapp-Gruppe künftig keine Systembenachrichtigung im Chat mehr darüber erhalten, dass jemand aus der Gruppe ausgetreten ist.

Das sind ja sehr sensible Informationen die Zuckerberg zuückhalten möchte.:ugly: Hat mit Datenschutz aber wenig am Hut.:nene:

Zudem sollen Whatsapp-Nutzer die Kontrolle darüber erhalten, wer ihren Online-Status sehen kann, womit sich dieser künftig auch gänzlich verbergen lässt.

Nettes Gimmick, hat mit Datenschutz aber auch nicht viel gemein.

Als dritte Neuerung verspricht der Facebook-Chef für den seit 2014 zugehörigen Messenger-Dienst, dass sich von selbstlöschenden Einmalnachrichten künftig keine Screenshots mehr erstellen lassen sollen.

Genau, dieses Feature soll nur Facebook/Whatsapp-Mitarbeitern vorbehalten sein um sicherzustellen das damit kein Unfug getrieben wird.

Wenn wir von Datenschutz sprechen, wollen wir doch in erster Linie das der Betreiber dieses Dienstes keine Daten abgreift und missbraucht,
davon sehe ich hier aber Nichts. Lediglich Restriktionen für die Nutzer.

Mark Zuckerberg hatte schon immer eine ganz eigene Definition was Datenschutz anbelangt.
Solange man mit Bußgeldern davon kommt, macht man weiter.
 

Cobar

Software-Overclocker(in)
:lol:



Das sind ja sehr sensible Informationen die Zuckerberg zuückhalten möchte.:ugly: Hat mit Datenschutz aber wenig am Hut.:nene:



Nettes Gimmick, hat mit Datenschutz aber auch nicht viel gemein.



Genau, dieses Feature soll nur Facebook/Whatsapp-Mitarbeitern vorbehalten sein um sicherzustellen das damit kein Unfug getrieben wird.

Wenn wir von Datenschutz sprechen, wollen wir doch in erster Linie das der Betreiber dieses Dienstes keine Daten abgreift und missbraucht,
davon sehe ich hier aber Nichts. Lediglich Restriktionen für die Nutzer.

Mark Zuckerberg hatte schon immer eine ganz eigene Definition was Datenschutz anbelangt.
Solange man mit Bußgeldern davon kommt, macht man weiter.
Naja, hier geht es eben um "Datenschutz vor anderen Nutzern" und nicht vor Facebook.
Es glaubt doch wohl nicht wirklich irgendwer dass da etwas eingebaut wird, womit FB selbst weniger Infos über die Nutzer sammeln würde, nur untereinander sollen sie nicht mehr so viel voneinander wissen :daumen:
 

PureLuck

Software-Overclocker(in)
Naja, hier geht es eben um "Datenschutz vor anderen Nutzern" und nicht vor Facebook.
Es glaubt doch wohl nicht wirklich irgendwer dass da etwas eingebaut wird, womit FB selbst weniger Infos über die Nutzer sammeln würde, nur untereinander sollen sie nicht mehr so viel voneinander wissen :daumen:

Da glaubt natürlich kein Schwein dran.
Für mich als Admin (auch für die Mobilgeräte) wäre es ein feuchter Traum, wenn Meta die Whatsapp-Daten der Nutzer so handhaben würde wie seriöse, deutsche Anbieter solcher Messenger.
Voll verschlüsselt - ISO:27001 zertifizierte Datenzentren in DE - keine Weitergabe an Dritte...
 
Oben Unten