• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Welche deutschen Hardwarehersteller gibt es?

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Hallo zusammen,

deutsche Firmen sind im PC-Sektor ja leider ziemlich spärlich gesät. Mich würd aber trotzdem mal interessieren, welche Firmen es am Markt gibt. Mir selbst fallen spontan nur folgende ein: Be Quiet! und EKL Alpenföhn.
Zu nennen wären indirekt noch das amerikanische Unternehmen AMD, die über Globalfoundries ihre Waver in Dresden fertigen lassen und der Taiwaner Xigmatek, der meines Wissens in Deutschland ein Ingenieursbüro betreibt.
Früher gab es noch Arbeitspeicher von MDT und Quimonda/Infineon sowie Grafikkarten von Elsa. Zumindest Arbeitspeicher bieten die nicht mehr feil, während Elsa komplett vom Markt verschwunden ist.
Meines Wissens müsste es aber noch ein paar Gehäusehersteller geben. Außerdem existiert noch mindestens ein Wasserkühlerspezialist aus deutschen Landen. Helft einem alten Mann mal auf die Sprünge.;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
sfc

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Gut zu wissen, dachte es gibt keine deutschen Ramhersteller mehr. Ist das denn wenigstens eigener Ram oder kleben die nur ihre Kühler auf eigekaufte Ware?
 
TE
sfc

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Genau das ist ja so verdächtig. Wenn der wirklich in Deutschland hergestellt worden wäre, würde da "Made in" stehen. Assembled heißt wahrscheinlich nur, dass Chinaplastik auf Taiwram geklebt worden ist. Aber immerhin hängen bei sowas da noch ein paar wenige deutsche Arbeitsplätze dran, was besser als nichts ist ;)
 

jaramund

Freizeitschrauber(in)
Ich weiß nicht genau, wo exceleram herstellt,aber sie werben mit "assembled in Germany".
Vielleicht kann jemand der welche hat da Aufschluss geben.

Nun da "assemble" zusammenbauen heisst, ist es warscheinlich, dass irgendwo die Einzelteile hergestellt werden und in D zusammengebaut.
Bei den AMD prozessoren ist das genau so: assembled in Malaysia aber die Dies werden in Dresden belichtet.

MfG
Jara
 
TE
sfc

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Trekstore und Itenso sind glaube ich noch deutsche Unternehmen. Aber von denen kommen auc nur die Gehäuse - der Rest wird gekauft. Ob sie wenigstens selbst entwickeln, weiß ich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

mattinator

Volt-Modder(in)
Komponenten-Hersteller gibt es schon noch einige:

Ein paar deutsche Komplettsystem-Hersteller gibt es ja auch noch, wobei deren Bedeutung sich eigentlich nur auf den deutschen Markt beschränkt. Wo wirklich produziert wird, ist ja nur oft mit Insider-Wissen feststellbar.
 
TE
sfc

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Elsa is aber kein Deutscher Hersteller!

Alles weiter hier nachlesbar: ELSA Technology ? Wikipedia

Waren sie aber ursprünglich, wie aus deinem Link hervorgeht. Dachte, sie wären ganz verschwunden aber anscheinend hat ein Chinesisches Unternehmen die Namensrechte gekauft, was eigentlich dasselbe ist. Seit es chinesisch ist, scheinen sie aber zumindest in Europa nicht mehr aufzutreten. Was komisch ist, da Elsa eigentlich nur hier wirklich bekannt war.
 
Zuletzt bearbeitet:

STSLeon

BIOS-Overclocker(in)
Genau das ist ja so verdächtig. Wenn der wirklich in Deutschland hergestellt worden wäre, würde da "Made in" stehen. Assembled heißt wahrscheinlich nur, dass Chinaplastik auf Taiwram geklebt worden ist. Aber immerhin hängen bei sowas da noch ein paar wenige deutsche Arbeitsplätze dran, was besser als nichts ist ;)

Falsch, für das "Made in XY" muss nur ein gewisser Prozentsatz der Endfertigung in Deutschland sein. Du kannst das Zeug im Ausland zusammen kaufen und hier verschrauben. "Made in" wäre auch dann als Bezeichnung gültig.

BTT: Siemens fällt mir spontan noch ein, im Zusammenhang mit Industrietechnologie und Fujitsu lässt seine Laptops bei Augsburg fertigen.
 

Wired

Software-Overclocker(in)
Waren sie aber ursprünglich, wie aus deinem Link hervorgeht. Dachte, sie wären ganz verschwunden aber anscheinend hat ein Chinesisches Unternehmen die Namensrechte gekauft, was eigentlich dasselbe ist. Seit es chinesisch ist, scheinen sie aber zumindest in Europa nicht mehr aufzutreten. Was komisch ist, da Elsa eigentlich nur hier wirklich bekannt war.
Zumal sie auch schöne Grakas herstellten, ich schreib nur... Gladiac ;)
 
TE
sfc

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Ein sehr zutreffender Artikel, der das Problem auf dem ganzen Kontinent beschreibt. Andererseits strahl die Bundesrepublik innerhalb Europas ja fast wie ein informationstechnisches Leuchtfeuer, weil andere europäischen Staaten mMn noch weniger in der Richtung bieten. Das macht es für Europa nur umso peinlicher, wenn ein Land wie Deutschland, das international in dem Bereich nun gar nicht mithalten kann, die anderen übertrumpft.

Teufel habe ich bei der Zusammenstellung ganz vergessen, obwohl ich die selber habe. Cherry kann man glaube ich noch dazu zählen, da die vom amerikanischen Mutterkonzern recht losgelöst auftreten. Terratec hatte früher mal gute Soundkarten, produziert heute aber eher belanglose Peripherie und hat keine eigene Entwicklungsabteilung mehr. Und wie sieht es mit Maxdata/Belinea aus? Machen die noch irgendwas selber?

Falsch, für das "Made in XY" muss nur ein gewisser Prozentsatz der Endfertigung in Deutschland sein. Du kannst das Zeug im Ausland zusammen kaufen und hier verschrauben. "Made in" wäre auch dann als Bezeichnung gültig.

Ich glaube, dass es sogar reicht, wenn in Deutschland der nötige Fertigung/Montagesschritt erfolgt, der die Gesamtfunktion ermöglicht. Immerhin gilt wohl Kühleraufkleben noch nicht als "Made in" ;) Aber ich kenne mich da eigentlich nicht aus. Gibt es da irgendwelche Gesetze?
 
Zuletzt bearbeitet:

user001

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Cherry kann man glaube ich noch dazu zählen, da die vom amerikanischen Mutterkonzern recht losgelöst auftreten.

Cherry würde ich zu den deutschen Unternehmen zählen, da der Hauptsitz in Deutschland ist. (Ebenso wie bei BMW oder Opel; das sind auch "deutsche Unternehmen" weil der Unternehmenssitz in Deutschland ist)
 
TE
sfc

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Einverstanden^^
Habe mir soeben mal die Seite von MS-Tech angesehen. Scheint auch ne deutsche Firma zu sein, sieht mir aber aus wie ein Unternehmen, das größtenteils nur sein Logo auf komplett zugekaufte Ware pappt. Gleiches gilt wohl auch für Hama.
Anders sieht es bei Beyerdynamic und Sennheiser aus.
 
TE
sfc

sfc

BIOS-Overclocker(in)
Was ist eigentlich mit den Netzteilherstellern Cougar und Rasurbo? Scheinen beide deutsche GmbHs zu sein. Entwickeln die auch selber, oder sind das nur Label bzw. deutsche Vertriebsableger von ausländischen Firmen?
 

Clawhammer

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich hatte mal gelesen das es weltweit nur 1 2 händevoll Netzteil hersteller...

Cougar etc lassen sich diese "bloss" zusammenstellen (baukasten Prinzip) und verkaufen diese dann mit ihrem eigenem label
 

OctoCore

Lötkolbengott/-göttin
Medion ;)

Außerdem wurden früher in Augsburg Motherboards für Siemens/Nixdorf bzw. Futzi/Siemens hergestellt. Ich weiß aber nicht, was heute daraus geworden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten