• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Watch Dogs Legion: Season Pass, Multiplayer als Gratis-Update

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Watch Dogs Legion: Season Pass, Multiplayer als Gratis-Update

Ab Ende Oktober veröffentlicht Ubisoft Watch Dogs Legion auf diversen Plattformen und nun hat der Publisher passenderweise die Post-Launch-Pläne für das Hacker-Open-World-Spiel bekanntgegeben. Gleichzeitig kündigt Ubisoft an, dass der Online-Multiplayer als Teil eines Gratis-Updates für alle Spieler ab dem 3. Dezember verfügbar sein wird.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Watch Dogs Legion: Season Pass, Multiplayer als Gratis-Update
 

Noofuu

Software-Overclocker(in)
EA wird ja immer zurecht schlecht gemacht (Season Pass , Microtransaktionen usw.) aber bei Ubisoft bleibt das oft aus.
Ubisoft ist was das angeht m.M oft weitaus schlimmer als EA, das soll nicht heißen das ich EA gut finde wollte es nur mal geschrieben haben.

Ich für meinen Teil hasse Spiele die vorab schon Season Pässe haben weil das eh schon alles fertig ist oder diese ganzen Editionen die man Vorbestellen kann.
Aber anscheind ist das gewollt von den Kunden sonst würden sie es ja nicht weiter verfolgen und anbieten.
 

MrHonk1978

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja, in der Hinsicht sieht man bereits wie erfolgreich sich die Publisher in der Vergangnheit mit diesem Veröffentlichungsmodell / Einnahmemodell in den Köpfen der Spieler eingebrannt haben. Viele jüngere Spieler kennen schon gar keinen anderen Weg der Spieleveröffentlichung mehr, da sie damit schlicht und ergreifend aufgewachsen sind.

Jüngstes Beispiel ist Star Wars Squadrons: EA hat es bewusst als fertiges Spiel veröffentlicht, ohne anschließende DLCs oder sonstige Funktionserweiterungen, für das es lediglich Bugfixes geben wird - und wonach schreien die User plötzlich als erstes? Genau, nach DLCs und Funktionserweiterungen.

Genau das, was neben dem Debakel rund um Mikrotransaktionen am häufigsten kritisiert wurde, wird nun von einem Teil der Käufer plötzlich eingefordert.
 

criss vaughn

Volt-Modder(in)
Ubi und EA nehmen sich nichts. Sehen wir der Tatsache ins Auge: Games as a Service ist das Modell der Zukunft.
Wenn das Spiel an sich gut ist und das P-/L-Verhältnis akzeptabel ist, kann ich damit leben (wir ändern es eh nicht). Die Frage ist nur, ob man zu Release regelmäßig über 100 € für Spiel, Season Pass und Boni ausgeben möchte / muss.

Generell aber freue ich mich auf das Spiel :daumen:
 

Rudi-Brudi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was ist jetzt so schlimm an gratis DLCs und optionalem Season Pass mit ein paar kosmetischen Inhalten? Ich finde paid-DLCs schlimmer.
 

MezZo_Mix

PC-Selbstbauer(in)
Ubi und EA nehmen sich nichts. Sehen wir der Tatsache ins Auge: Games as a Service ist das Modell der Zukunft.
Wenn das Spiel an sich gut ist und das P-/L-Verhältnis akzeptabel ist, kann ich damit leben (wir ändern es eh nicht). Die Frage ist nur, ob man zu Release regelmäßig über 100 € für Spiel, Season Pass und Boni ausgeben möchte / muss.

Generell aber freue ich mich auf das Spiel :daumen:


Ganz gutes Beispiel ist da Rainbow Six Siege. Was da alles noch gemacht wird und nachgereicht wird ist eigentlich ziemlich gut.


Was ist jetzt so schlimm an gratis DLCs und optionalem Season Pass mit ein paar kosmetischen Inhalten? Ich finde paid-DLCs schlimmer.

Damals wurden Spiele nachträglich erweitert nachdem sie fetitg gestellt wurden. Heutzutage ist sowas schon vorab geplant und das ist dass was stört. Statt es ins Spiel zu packen weil es sowieso noch entwickelt wird, wird schon am Anfang gesagt das gewisse Inhalte nachträglich reinkommen. Früher war das meiner Meinung nach so das die Entwickler z.B Ideen hatten nachdem das Spiel fertig war und diese nachgereicht haben.
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Sehen wir der Tatsache ins Auge: Games as a Service ist das Modell der Zukunft.
Ja, solange Leute wie du es als unausweichlich betrachten schon :schief:

Aber die gemeine Gamer-Masse war noch nie besonders schlau. Immer viel meckern, aber dann trotzdem schwach werden und die Grütze kaufen. Ubisofts GaaS-Ansätze sind m.E. nach anders als die von EA bspw. Hat man an AC: Origins und Odyssey gesehen. Diese viele kleinen Sidequests und hier mal ein Skin und da mal ein Event, welche man fast alle offline wahrnehmen konnte ist da viel kundenfreundlicher als der andere Schrott.

Die DLCs von WD waren noch nie besonders gut oder haben der Story (lol) viel Tiefe verliehen. Schlimm sind jene DLCs die einen wichtigen Teil der Story rauscutten. Als Beispiel fällt mir hier Mass Effect 3 Leviathan an. Sowas ist richtig asozial, wobei es natürlich auch nicht schön ist, wenn vorab schon DLCs angekündigt werden bzw. die sogar schon fertig sind. Bei CDPR kann man davon ausgehen, dass sie nichts aus Cyberpunk 2077 schneiden um es später an den Mann zu bringen, aber bei den anderen Entwicklern leider nicht.
 

criss vaughn

Volt-Modder(in)
Ja, solange Leute wie du es als unausweichlich betrachten schon :schief:

Aber die gemeine Gamer-Masse war noch nie besonders schlau. Immer viel meckern, aber dann trotzdem schwach werden und die Grütze kaufen. Ubisofts GaaS-Ansätze sind m.E. nach anders als die von EA bspw. Hat man an AC: Origins und Odyssey gesehen. Diese viele kleinen Sidequests und hier mal ein Skin und da mal ein Event, welche man fast alle offline wahrnehmen konnte ist da viel kundenfreundlicher als der andere Schrott.

Die DLCs von WD waren noch nie besonders gut oder haben der Story (lol) viel Tiefe verliehen. Schlimm sind jene DLCs die einen wichtigen Teil der Story rauscutten. Als Beispiel fällt mir hier Mass Effect 3 Leviathan an. Sowas ist richtig asozial, wobei es natürlich auch nicht schön ist, wenn vorab schon DLCs angekündigt werden bzw. die sogar schon fertig sind. Bei CDPR kann man davon ausgehen, dass sie nichts aus Cyberpunk 2077 schneiden um es später an den Mann zu bringen, aber bei den anderen Entwicklern leider nicht.

Man kann natürlich auch einfach die Augen schließen, sich seine eigene Welt denken und dann fest daran glauben, dass man die Inkarnation Don Quichotte's sei ;)
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Man kann natürlich auch einfach die Augen schließen, sich seine eigene Welt denken und dann fest daran glauben, dass man die Inkarnation Don Quichotte's sei ;)
Die Sätze vor dem letzten Komma gelten für dich genauso ;)
EA hat auch mal gesagt, dass SP ausstirbt und siehe da, SPs sind heute stärker als jemals zuvor in den letzten Jahren. Mir ist bewusst, dass die Entwickler vermehrt auf GaaS setzen, aber das muss nicht heißen, dass es sich durchsetzt. Es wird so wie bei allen Trends der letzten Jahre enden, sie werden sich gegenseitig kannibalisieren oder ein neuer Trend wird den alten ablösen. Immer mehr Spieler strafen schlechte GaaS-Spiele ab, siehe Anthem oder FO76. Und das ist auch gut so.
 

AdamJenson

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ach Ubisoft Games sind immer so schnell im Sale da verpasst man nix wenn man die nicht sofort zum Release kauft.Ich hebe mir Ubischrott Games immer fürs Sommerloch auf.
 

Arzila

PC-Selbstbauer(in)
Ach Ubisoft Games sind immer so schnell im Sale da verpasst man nix wenn man die nicht sofort zum Release kauft.Ich hebe mir Ubischrott Games immer fürs Sommerloch auf.
So ist es. Ubi Spiele kriegst echt nach paar Monaten hinterher geworfen. Gibt's ja teils 3 Ubi Spiele zu irgend ein Hardware dazu.

Meisten Spiele sind zwar nach 3 Monaten im Multiplayer von Ubi bereits tot aber verpasst hat man da meistens nix... Paar Ausnahmen gibt es natürlich wie rainbow six.

Hab mir assasins creed unity gekauft letztens für 4 Euro für die xbox one xD
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Wenn man nicht wählerisch ist was die Plattform angeht, ist das durchaus eine akzeptable Lösung. Andernfalls sehe ich bei Steam und auch bei Uplay selbst ein AC: Origins für aktuell 60€. Nix mit hinterherschmeißen :ka:
Da bleibt dann wohl nur noch ein Sale oder der Keyseller deines Vertrauens übrig.
 

AdamJenson

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn man nicht wählerisch ist was die Plattform angeht, ist das durchaus eine akzeptable Lösung. Andernfalls sehe ich bei Steam und auch bei Uplay selbst ein AC: Origins für aktuell 60€. Nix mit hinterherschmeißen :ka:
Da bleibt dann wohl nur noch ein Sale oder der Keyseller deines Vertrauens übrig.
Die Standard Preise bei Steam und Co kannst du nicht ernst nehmen.Wenn UBI Spiele nicht grad im Angebot sind kauft man wie gesagt beim Keyseller der immer die besseren Preise anbietet. :D
Aber zb AC Titel sind so oft im Sale wer da den Standard Preis zahlt ist selber schuld.
 
Oben Unten