• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

VPN to VPN Client to Client

Astrong

Freizeitschrauber(in)
Hi,

kann mir jemand eine Software empfehlen um einen Client to Client vpn-tunnel aufzubauen?


Ich möchte einfach einen PC (hinter einer Firewall etc.) übers WAN aus meinem Heimnetz erreichen.

Eine Option wäre mir schon gekommen: im Heimnetz hängt eine Fritzbox dran.. mittels Fritz!VPN könnts klappen, aber kennt ihr vllt. noch eine andere alternative ohne Router?

danke
 
TE
Astrong

Astrong

Freizeitschrauber(in)
danke aber das problem ist, dass der "server" hinter einer firewall steht auf die ich keinen zugriff habe.. somit kann ich auch nix routen etc...

teamviewer hat da ja sein eigenes system aber mit teamviewer möcht ich das ungern machen sondern.. sondern direkt vom client verbinden und dann über den lokalen browser über den server routen
 

Laudian

Moderator
Teammitglied
danke aber das problem ist, dass der "server" hinter einer firewall steht auf die ich keinen zugriff habe.. somit kann ich auch nix routen etc...
teamviewer hat da ja sein eigenes system aber mit teamviewer möcht ich das ungern machen sondern.. sondern direkt vom client verbinden und dann über den lokalen browser über den server routen

Wie wärs wenn du einfach einmal dein Problem beschreibst anstatt in jedem Post mit 1-2 weiteren Infos herauszurücken ?

Du möchtest also den "Server-PC" als Proxy für deinen Internetbrowser am HeimPC benutzen. Wo steht der Server ? Ich schätze mal die Verbindung soll übers Internet laufen ? Wie kannst du den "Server-PC" überhaupt erreichen ? Hat der eine feste IP ? Um was für einen Server handelt es sich überhaupt ? Einen Webserver ? Wie ist die Firewall konfiguriert, also welche Art von Kommunikation mit dem "Server-PC" wird durchgelassen ? Firewalls haben ja üblicherweise die Aufgabe, Leute draußen zu halten. Möchtest du den Server wirklich nur als Proxy für deinen Browser benutzen oder was für einen Zugriff brauchst du sonst noch auf den Server ? Was für ein OS läuft auf dem Server ?
 
TE
Astrong

Astrong

Freizeitschrauber(in)
Server:
Win 8.1 Pro
feste IP (intern)
steht hinter einer firewall (auf die ich keinen Zugriff hab)
Im Endeffekt möcht ich eigtl. nur nen Proxy-Browser.

Teamviewer ist mir die aktuell einzig bekannte Möglichkeit um über VPN auf das entfernte netz zu zugreifen.
 
Zuletzt bearbeitet:

guss

PC-Selbstbauer(in)
Die Firewall wird ja sicherlich TCP-Port 443 (HTTPS) offen haben. Also installierst Du auf dem Win 8.1 Pro einen VPN-Server zu dem man über diesen Port connecten kann. Auf dem Client installierst Du dann logischerweise den VPN-Client. Wie schon einige Vorredner bemerkt haben, eignet sich dafür super OpenVPN. Google mal z.B. nach: "openvpn port 443"
 
TE
Astrong

Astrong

Freizeitschrauber(in)
443 sollte gehen ja... aber wie erreiche ich denn den server?... ich kann schlecht sagen: public ip 443 -> vpn-server 443 also schlecht forwarden?
 

Kubiac

Software-Overclocker(in)
Du solltest dich mal näher mit dem Thema VPN und DynDNS befassen.
Onkel Google oder Tante Bing spucken da sehr viel dazu aus. ;)
 

Birdy84

Volt-Modder(in)
Ohne Zugriff auf den Router/ die Firewall und ohne Teamviewer hast du keine Chance. Wenn der Internet Anschluss keine feste IP hat, ist ein dynamischer DNS Eintrag notwendig, z.B. von Noip.com.
 

guss

PC-Selbstbauer(in)
Ohne Zugriff auf den Router/ die Firewall und ohne Teamviewer hast du keine Chance. Wenn der Internet Anschluss keine feste IP hat, ist ein dynamischer DNS Eintrag notwendig, z.B. von Noip.com.

Wieso brauch er Zugriff auf Router/Firewall wenn er das Ganze über den HTTPS Port laufen lässt? Als DynDNS Anbieter würde ich selfHOST.de empfehlen. Der ist kostenlos und der Hostname erlischt nicht nach x Tagen ohne Erneuerung.

Ohne Einlesen ins Thema wird das Ganze aber nicht funktionieren :)
 

guss

PC-Selbstbauer(in)
Woher soll denn der Router wissen, wo ein Anfrage von außen per https hin soll?

Das kommt darauf an, auf welcher Seite er den VPN-Server parkt. So wie ich es verstanden habe, hat er auf sein Heimnetzwerk Zugriff und kann nur auf Router/Firewall beim zu erreichenden Client nicht zugreifen.

Wenn der VPN-Server hinter einem Router steht muss man dort natürlich Zugriff haben, um den Port 443 (HTTPS) weiterleiten zu können. Daher sollte er den Server in sein Heimnetzwerk platzieren und dort eben den Port weiterleiten. Den Client auf der anderen Seite interessiert dann "seine" Firewall/Router nicht, weil er ja sowieso über HTTPS kommunizieren darf.

Wenn ich einen Denkfehler habe, klärt mich bitte auf ;)
 

Laudian

Moderator
Teammitglied
So wie ich es verstanden habe, hat er auf sein Heimnetzwerk Zugriff und kann nur auf Router/Firewall beim zu erreichenden Client Server nicht zugreifen.

Eigentlich ist es ja egal, welches Gerät nun Client bzw. Server ist. Entweder lässt die Firewall zu, dass der Server mit dem Internet kommuniziert, in dem Fall müsste man dann nur Port / Protokoll wissen, oder nicht, dann hat man eben Pech gehabt.

Aber da wir leider rein garnichts über die Firewall wissen können wir nur raten was vorbeikommt und was nicht.

Bei einem Webserver wäre es natürlich vernünftig den HTTPS port zu probieren, aber wir wissen ja nichtmal ob der Server einfach nur ein Netzwerkinterner Fileserver sein soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten