Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Vodafone möchte die Kabelnetze von Unitymedia in Deutschland, der Tschechischen Republik, Ungarn und Rumänien übernehmen, braucht dafür aber die Zustimmung der jeweiligen Wettbewerbsbehörden. In Deutschland sieht der Vorsitzender der Monopolkommission Vorteile für den Breitbandausbau.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme
 

XeT

BIOS-Overclocker(in)
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Es ist natürlich gut wenn Internet über Kabel nur noch von Vodafone betrieben wird. Das funktioniert jetzt schon schlecht und wird dann. Durch fehlende Konkurrenz wegsterben.
 

chiller1986

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Ich wäre froh bei uns würde Kabel liegen.. leiderl iegt nur Kupfer...

Seit 1996 maximal DSL6000, überall in den Nachbardörfern wo es Kabel gibt, gibt es entweder 100Mbit von Magenta oder 500Mbit von VF.

Da merkt man wieso, wo ausgebaut wird.
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Ich hab deswegen meinen Nebenjob im Callcenter verloren, danke Vodafone. Noch ein Grund mehr diesem Laden den Rücken zu kehren.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Es ist natürlich gut wenn Internet über Kabel nur noch von Vodafone betrieben wird. Das funktioniert jetzt schon schlecht und wird dann. Durch fehlende Konkurrenz wegsterben.

Wo funktioniert das denn schlecht? Eigentlich ganz gut, denn ich habe seit 2 Jahren keine Ausfälle und volle Leistung beim höchsten Tarif. Zudem hat Vodafone massiv investiert und macht es auch weiter wie man sieht.
 

Sdarr82

PC-Selbstbauer(in)
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Über Kabel Deutschland hatte ich weniger Probleme aber im großen und ganzen läuft mein Anschluss ganz ok. Aktuell bekomme ich sogar 25mb mehr als gebucht (400er Leitung, randgebiet München bzw Gräfelfing). Muss allerdings auch sagen das die Übergangszeit eine Frechheit war (diverse totalausfälle inkl Telefon und tv) und die Homepage Packete einfach gekündigt wurden (mit angeblicher Vorankündigung per E-Mail, die ich nie bekommen habe).
 

Septimus

Freizeitschrauber(in)
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Es ist natürlich gut wenn Internet über Kabel nur noch von Vodafone betrieben wird. Das funktioniert jetzt schon schlecht und wird dann. Durch fehlende Konkurrenz wegsterben.

Wir haben jahrelang das Mickerangebot zu überhöhten Preisen von der Teledoof auf Arbeit nutzen müssen und seit fast 5 Jahren das Angebot über Kabel von VF.
Die 100Mbit Leitung die wir haben läuft durchgängig auf vollen Touren und die einzige Störung die wir mal hatten war nebensächlich weil nach nicht einmal 20 min. behoben.

Da hatten wir vorher mit der Teledoof erheblich "mehr Spaß". Angeblich war es eine 6.000er Leitung aber mehr wie knappe 4.000 ging nicht durch und das mitten in der Stadt. Erst als alles im Haus zu VF ging hat die Teledoof ihren Schwerfälligen Hintern in Wallung bringen wollen aber da war es schon zu spät. Monatelang gaben sich die Werber bei uns die Türklinke in die Hand und schon beim Preis konnten die nicht mehr mit halten und sind ohne Abschluß gesenkten Hauptes vom Hof geritten.

Auch wenn das in Richtung Monopolstellung gehen sollte, eine andere Wahl haben die Menschen im Land wohl nicht wenn sie nicht abgehängt werden möchten. Was für sich gesehen schon Traurig ist, die Teledoof hat sich aus Dickfälligkeit den Rahm von der Milch nehmen lassen und wie alle Dinosaurier wird auch dieses Fossil in Zukunft vom Markt fliegen.
 

Ryle

BIOS-Overclocker(in)
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Monopolkommission...wieder so ein nutzloser, korrupter Haufen von Quacksalbern.

Wie soll das positive Auswirkungen haben? Hat sich der Vogel mal angesehen wie der Kabelmarkt aktuell aufgeteilt ist? Wenn Vodafone jetzt noch Unitymedia übernimmt, dann gibt es deutschlandweit quasi nur noch Vodafone als Kabelanbieter und ein Duopol mit der Telekom als Breitbandinternet-Anbieter.
Außerdem wird Vodafone nach der Übernahme erst mal weniger in den Ausbau investieren, da die Übernahme sicher nicht komplett mit Eigenkapital getätigt wurde. Man muss sich mal reinziehen wie viele Milliarden die in den letzten Jahren schon rausgehauen haben...
Das arbeitende Volk bekommt für Anlagen keine Zinsen mehr, aber die großen Konzerne leben auf Pump und verballern Milliarden.

So lächerlich, dass dieses Thema überhaupt in Betracht gezogen wird, da muss das Bundeskartellamt doch ungesehen schon einen Riegel vor schieben. Noch vor ein paar Jahren hatte Unitymedia ziemliche Probleme bei der Übernahme von Kabel BW, aber wenn Vodafone den kompletten Kabelbetrieb in Deutschland beherrscht soll das was positives sein?
 

Magera

Freizeitschrauber(in)
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Es ist natürlich gut wenn Internet über Kabel nur noch von Vodafone betrieben wird. Das funktioniert jetzt schon schlecht und wird dann. Durch fehlende Konkurrenz wegsterben.

Das dass aber Subjektiv ist, ist dir klar oder?
Gegenbeispiel. habe seit 1 jahr Kabel D mit 200 Mbit bestellt, es kommen dauerhaft 199,980 bei mir an, da mich Kabel D mit 214Mbits geschalten hat, und ich habe seit diesem 1 Jahr keinerlei Unterbrechungen oder Schwankungen gehabt.

@ Ion das tut mir leid für dich, aber was hat das jetzt mit der Leistung zutun?
Ahso.. nichts.. oke..
Callcenter Jobs gibts genügend, erst recht auf Nebenjob basis.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Monopolkommission...wieder so ein nutzloser, korrupter Haufen von Quacksalbern.

Wie soll das positive Auswirkungen haben? Hat sich der Vogel mal angesehen wie der Kabelmarkt aktuell aufgeteilt ist? Wenn Vodafone jetzt noch Unitymedia übernimmt, dann gibt es deutschlandweit quasi nur noch Vodafone als Kabelanbieter und ein Duopol mit der Telekom als Breitbandinternet-Anbieter.
Außerdem wird Vodafone nach der Übernahme erst mal weniger in den Ausbau investieren, da die Übernahme sicher nicht komplett mit Eigenkapital getätigt wurde. Man muss sich mal reinziehen wie viele Milliarden die in den letzten Jahren schon rausgehauen haben...
Das arbeitende Volk bekommt für Anlagen keine Zinsen mehr, aber die großen Konzerne leben auf Pump und verballern Milliarden.

So lächerlich, dass dieses Thema überhaupt in Betracht gezogen wird, da muss das Bundeskartellamt doch ungesehen schon einen Riegel vor schieben. Noch vor ein paar Jahren hatte Unitymedia ziemliche Probleme bei der Übernahme von Kabel BW, aber wenn Vodafone den kompletten Kabelbetrieb in Deutschland beherrscht soll das was positives sein?

Nuja, beim KabelInternet gibt es schon ein Monopol.
Du kannst nur einen Anbieter im Haus haben und fertig ist der Lack, egal ob der Unitymedia, Vodafone oder Telecolumbus heißt.

Daher ist dir das als Kunde egal, denn eine Wahl hast du nicht.
 

weisserteufel

Freizeitschrauber(in)
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Ich würde die Chance nutzen und als Auflage die Kabelleitungen für Drittanbieter genauso öffnen, wie damals bei den Telefonleitungen.
So entsteht auch im Kabelnetz ein Konkurrenzkampft, den es im Moment nicht gibt.
 

Magera

Freizeitschrauber(in)
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Das Kabelnetz ist ja nicht das problem.
Das problem ist der Anschluss im Haus, der immer nur einem Anbieter gehört.

Konkurenzkampf ist aber auch nicht immer gut.
habe ich bei 1&1 gemerkt damals.
Da wird überall gedrückt wo nur geht, damit der Kunde seinen Anschluss günstiger bekommt, und das bei allen Anbietern.
Oft dann auch zu lasten der Leistung bzw Stabilität.
Da wird sich dann kaum ein Anbieter hinstellen und sagen " joa wir bieten unsere Anschlüsse weiterhin 10,00 Euro teurer an, damit wir auch Stabilität garantieren können"
Ne, da gehts dann los das dir in der Werbung dinge suggeriert werden die dann nicht gehalten werden können, nur damit der Anbieter auch den günstigen Preis leisten kann.
Außerdem würde der Ausbau bei Kabel dann wahrscheinlich genauso schleppend laufen wie im DSL.
Weil wieso sollte kabel D ausbauen, wenn letztendlich jemand anderes den Kunden beliefert?
 

XeT

BIOS-Overclocker(in)
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Das dass aber Subjektiv ist, ist dir klar oder?
Gegenbeispiel. habe seit 1 jahr Kabel D mit 200 Mbit bestellt, es kommen dauerhaft 199,980 bei mir an, da mich Kabel D mit 214Mbits geschalten hat, und ich habe seit diesem 1 Jahr keinerlei Unterbrechungen oder Schwankungen gehabt.

@ Ion das tut mir leid für dich, aber was hat das jetzt mit der Leistung zutun?
Ahso.. nichts.. oke..
Callcenter Jobs gibts genügend, erst recht auf Nebenjob basis.

Natürlich sind Erfahrung subjektiv. Kumpel von mir in Essen hat teilweise 1mbit Upload. Anderer in rostock genau wie mein Bruder hat dort immer Ausfälle/gehabt.
Ich hab in Stralsund o2 100m/Bit down und 60m/Bit upload für 25€ ohne Drosselung.

Natürlich ist Kabel eine mögliche Übergangslösung aber das ist genauso wie Vectoring nur Augenwischerei und Ablenkung vom Glasfaserausbau. Genau den sollte man fördern und nix anderes.

Aber wieviel Mühe müssen sie sich noch geben wenn sie der einzige Anbieter sind. Glasfaser können sie sich dann sparen bieten ja Kabelinternet an. Andere werden dann auch nicht ausbauen wollen.
 

Magera

Freizeitschrauber(in)
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Natürlich ist Kabel eine mögliche Übergangslösung aber das ist genauso wie Vectoring nur Augenwischerei und Ablenkung vom Glasfaserausbau. Genau den sollte man fördern und nix anderes.

Aber wieviel Mühe müssen sie sich noch geben wenn sie der einzige Anbieter sind. Glasfaser können sie sich dann sparen bieten ja Kabelinternet an. Andere werden dann auch nicht ausbauen wollen.

Warte...

kabel D speißt wohl über Glasnudel leitungen?
Ich mein weil du so viel Wert auf Glasfaser legst....
Mal im ernst, was glaubst du was kabel D verlegt? das ist auch "Nur" Glasfaser, gut stellenweise noch Kupfer, aber schon deutlich mehr Glasfaser als Bei dem Rosa Elefanten.

Und zum Thema Ausbau: Auf wen soll es nch geschoben werden wenn die meute revoltiert? RICHTIG! dann ist da nur noch 1 Anbieter der die Schuld tragen kann.
Kurz: Kabel D kann es sich dann einfach nicht erlauben nicht mehr auszuabauen. Denn sie sind die einzigen im kabelbereich die man in die Pflicht und Schuld nehmen kann.
Hinzukommt, das ihnen der Ausbau auch deutlich vereinfacht wird wenn Sie einziger Anbieter sind.

Aber oke, kannst ja gerne weiter den Teufel an die Wand malen, sparrt zwar Tapete, macht aber alles Dunkel.
 

cryon1c

Lötkolbengott/-göttin
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Natürlich sind Erfahrung subjektiv. Kumpel von mir in Essen hat teilweise 1mbit Upload. Anderer in rostock genau wie mein Bruder hat dort immer Ausfälle/gehabt.
Ich hab in Stralsund o2 100m/Bit down und 60m/Bit upload für 25€ ohne Drosselung.

Natürlich ist Kabel eine mögliche Übergangslösung aber das ist genauso wie Vectoring nur Augenwischerei und Ablenkung vom Glasfaserausbau. Genau den sollte man fördern und nix anderes.

Aber wieviel Mühe müssen sie sich noch geben wenn sie der einzige Anbieter sind. Glasfaser können sie sich dann sparen bieten ja Kabelinternet an. Andere werden dann auch nicht ausbauen wollen.

Kabel hat aber WEIT mehr Reserven als VDSL mit G.Fast, xG.Fast und wie die Technologien alle heißen. Sie sind geil im Labor, aber auf der Straße, bei hohen Entfernungen usw. nahezu unbrauchbar.
Kabel hat hingegen bis zu 10Gbit/s down und 1Gbit/s up schon geplant und das reicht als Übergangslösung für eine recht lange Zeit. Genug um die Glasfaser dahin zu bringen wo sie hingehört.
Natürlich ist das auch eine Zwischenlösung, aber das ist wesentlich billiger und effizienter als VDSL und deutlich schneller. Jetzt schon bietet mein Kabel mehr als das was die rosa Terroristen liefern können. Und das billiger.
500/50 für 60€ im Monat, als Business-Tarif wohlgemerkt! Vollpreis weil kein Neuvertrag, trotzdem rechnet sich das.

Für alle noch mal, halbwegs aktueller Speedtest:
Speedtest by Ookla - The Global Broadband Speed Test

Ja, das kommt an. Ja, es ist 24/7. Ja, einige Server liefern weniger weil die einfach mal nicht die 500Mbit/s für den Kunden mit einzelner Verbindung beim Speedtest hinbekommen.
Ja, keine Ausfälle schon seit Jahren. Und Nein, ich glaube nicht an die Probleme beim Anbieter, denn Probleme kosten Geld, sie kosten Kunden (= noch mehr Geld), sie ziehen Techniker ab die auch bezahlt werden wollen. Deswegen sind langwierige Probleme so gut wie ausgeschlossen, kein Anbieter mag es Geld zu verlieren statt zu verdienen.
 

mrpendulum

Software-Overclocker(in)
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Monopolkommission...wieder so ein nutzloser, korrupter Haufen von Quacksalbern.

Wie soll das positive Auswirkungen haben? Hat sich der Vogel mal angesehen wie der Kabelmarkt aktuell aufgeteilt ist? Wenn Vodafone jetzt noch Unitymedia übernimmt, dann gibt es deutschlandweit quasi nur noch Vodafone als Kabelanbieter und ein Duopol mit der Telekom als Breitbandinternet-Anbieter.
Außerdem wird Vodafone nach der Übernahme erst mal weniger in den Ausbau investieren, da die Übernahme sicher nicht komplett mit Eigenkapital getätigt wurde. Man muss sich mal reinziehen wie viele Milliarden die in den letzten Jahren schon rausgehauen haben...
Das arbeitende Volk bekommt für Anlagen keine Zinsen mehr, aber die großen Konzerne leben auf Pump und verballern Milliarden.

So lächerlich, dass dieses Thema überhaupt in Betracht gezogen wird, da muss das Bundeskartellamt doch ungesehen schon einen Riegel vor schieben. Noch vor ein paar Jahren hatte Unitymedia ziemliche Probleme bei der Übernahme von Kabel BW, aber wenn Vodafone den kompletten Kabelbetrieb in Deutschland beherrscht soll das was positives sein?

Du beschimpfst andere als "Vogel" aber hast doch selbst null Ahnung. Schau dir doch mal den Kabelmarkt an!
 

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Ich persönlich mag einfach Vodafone nicht, hab mal im Call Center gearbeitet, wo auch Vodafone dabei war. Ich hatte mit meiner 100/40 Mbit Leitung von der Telekom 2 Jahre keine Probleme und mit dem Unitymedia jede Woche, am Ende kam ein Techniker der tauschte den APL von Unitymedia gegen einen stärkeren aus, seit dem rennt es.

Was mich stört ist der winzige Upload bei 150mbit sind es nur 6mbit, mit dem power upload 10-12mbit (2,99). Das einzige was die Telekom ärgern sollte ist, dass Sie nicht gleich Glasfaser bis ins Haus gelegt haben, den SIe müssen demnächst erneut ran, Anträge, Techniker, Buddeln etc, damit geben Sie das doppelt aus, statt es einmal richtig zu machen. Selbst unsere Stadtwerke bauen Glasfaser bis ins Haus und man erhält bis zu 500Mbit. Mit der Strategie wird die Telekom nicht lange bestehen.

Im grunde ist das Beste an Vodafone, die Werbung.
 

Hofnaerrchen

Freizeitschrauber(in)
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Dann werd ich mir mal wohl wieder nen neuen Provider suchen dürfen, bzw. am Ende läuft es auf die Telekom hinaus. Habe einst einen Vertrag bei KabelBW abgeschlossen um Vaderfone los zu werden, das war wohl ein Satz mit X. Wenn die Wettbewerbshüter meinen 2 Große seien die beste Lösung: Glückwunsch! Was für ein kompletter BS.
 

Pisaopfer

Software-Overclocker(in)
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Über Kabel Deutschland hatte ich weniger Probleme aber im großen und ganzen läuft mein Anschluss ganz ok. Aktuell bekomme ich sogar 25mb mehr als gebucht (400er Leitung, randgebiet München bzw Gräfelfing). Muss allerdings auch sagen das die Übergangszeit eine Frechheit war (diverse totalausfälle inkl Telefon und tv) und die Homepage Packete einfach gekündigt wurden (mit angeblicher Vorankündigung per E-Mail, die ich nie bekommen habe).

Same here...
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Vodafone & Unitymedia: Monopolkommission sieht Vorteile durch Übernahme

Vodafone sieht das anders, da das gemeinsame Kabelnetz nur 37 Prozent Marktanteil habe und Satellit mit 46 Prozent verbreiteter sei.

Das stimmt eigentlich.

Ich nutze einen UM Kabelanschluss, aber nur für's Inet.
Wozu soll ich für TV Geld ausgeben ? Gibt's über(kleine) Schüssel, für Null € im Monat.

Ganz nebenbei guckt meine Freundin alle "ihre" Serien(Rosen hier, Herzchen da ;) ) aus dem öffentlich rechtlichen über Internet. Da kann sie einfach starten, wenn sie nach Hause kommt und verpasst keine Folge.
Ich hab dann meine Ruhe beim Zocken. ;) :D


P.S.: Mit UM bin ich sehr zufrieden. Hoffe das bleibt so, nach der Übernahme.
Immer vollen Speed.
 
Oben Unten